Sterben

Beiträge zum Thema Sterben

WirtschaftAnzeige
Mit dem Tod eines Menschen kommen auf die Angehörigen viele Aufgaben zu. Die Experten von Bestattungen Buschmann helfen gerne, kompetent und umfassend weiter.
  2 Bilder

Experten für den letzten Weg
Bestattungshaus Buschmann kümmert sich auch um den digitalen Nachlass

Der Umgang mit dem Tod gehört zu den Themen, die gerne gemieden werden. Am stärksten sind wir betroffen, wenn in unserer unmittelbaren Umgebung ein Todesfall eintritt. Gerade hier aber kommt zum Schmerz über den Verlust noch die Belastung durch Aufgaben hinzu, die kurzfristig bewältigt werden müssen.  Dabei geht es heutzutage nicht mehr alleine um die Organisation der Beisetzung, der Suche nach einer geeigneten letzten Ruhestätte oder notwendige Ämtergänge. In  der heutigen Zeit, in der mehr...

  • Duisburg
  • 01.07.20
Ratgeber
Metallkünstler und Trauerbegleiter Martin Blankenhagen mit dem Erinnerungsbaum. 
Foto: Malteser am Niederrhein

Ein ganz besonderer Ort für die Trauer
Erinnerungsbaum für den Kurpark Xanten

Xanten. Der ambulante Hospizdienst der Malteser am Niederrhein hatte die Idee, mit trauernden Kindern und Jugendlichen eine Trauerskulptur zu erschaffen und diese in den öffentlichen Raum zu stellen. „Sterben, Tod und Trauer sind immer noch Randthemen und gehören doch mitten in die Gesellschaft.“, so Martina Zimmer, Koordinatorin und Kinder- und Jugendtrauerbegleiterin.“ „So sind wir froh, dass uns der Xantener Bürgermeister einen Platz im Kurpark zur Verfügung gestellt hat.“ Seitdem zieren...

  • Xanten
  • 20.05.19
  •  1
Ratgeber
  4 Bilder

Tag der Kinderhospizarbeit 2019
Stand by me

Die Arche Noah wirbt für den Bestand von Freundschaften von Kindern und Jugendlichen „Wenn Du erfährst, dass deine Freundin schwerkrank ist und bald sterben wird, was machst du dann? Schaffst Du es, bei ihr zu bleiben? Hast Du den Mut, dich dieser schwierigen Situation zu stellen?“ mit diesen und vielen weiteren Fragen aus dem Bereich der Kinderhospizarbeit setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Gerhart-Hauptmann-Realschule in Gelsenkirchen-Erle jetzt auseinander. Der bundesweite...

  • Gelsenkirchen
  • 08.02.19
Natur + Garten
...trockenes Laub fast überall
  9 Bilder

N A T U R (-Gewalten???)
... PREIS der INTELLIGENZ!?!

Sommer 2018, Essen (Fotos aus August 2018) „WILDES ÜBERLEBEN“ zufällig... einen Teil einer 3sat-Sendung geschaut: "Vorsprung durch Intelligenz" +"Preis der Intelligenz" Es war im Sommer, im vergangenen Sommer, diesem HEISSEN, trockenen Sommer 2018, als mich mein Weg … endlich einmal wieder auch hier vorbei führte. Großzügig angelegt, keine wahre, wilde Natur, aber immerhin ein wenig abseits der Straßen, grauen Häuser und der lärmenden Menschen. Auch hier ist nicht mehr alles...

  • Essen-Ruhr
  • 18.11.18
  •  48
  •  4
Überregionales

Ambulanter Hospizdienst sagt Danke

Mit einem Sommerfest haben sich die Koordinatorinnen des ambulanten Hospizdienst der Diakonie Mark-Ruhr DA-SEIN bei den vielen Ehrenamtlichen bedankt, die sich in der Region in der ambulanten Sterbebegleitung engagieren. In diesem Rahmen wurden 14 Ehrenamtliche für ihre erfolgreiche Trauerbegleiter-Ausbildung ausgezeichnet. In 60 Seminarstunden haben sie sich speziell mit dem Thema Trauer auseinandergesetzt. „Diese Weiterbildung war dank einer Spende möglich und führt zu einer weiteren...

  • Hagen
  • 20.07.18
Überregionales
Heilpädagogin und Ansprechpartnerin für das Projekt, Andrea Amberge.

"Lichtblicke": Ein Angebot für trauernde Eltern am Marien-Hospital Wesel

Der Verlust eines Kindes bringt Mütter, Väter und Geschwister und ihre Familien aus dem Gleichgewicht. Die Herausforderung, sich in einer solchen Situation mit Tod und Sterben auseinanderzusetzen, ist kaum zu bewältigen. Die Ordnung des Lebens kehrt sich um, das verursacht unerträglichen Schmerz. Um Menschen nach dem Verlust eines Kindes zu unterstützen, gibt es seit vielen Jahren das Angebot "Lichtblicke" des Marien-Hospitals. "Trauernde fühlen sich oft allein gelassen, werden von Sehnsucht...

  • Wesel
  • 21.06.18
Überregionales
(V.l.) Petra Schorberger-Waldhausen, Sylvia Schager, Christina Schneider geben dem Thema Trauer Raum.

Den schweren Weg gemeinsam gehen: Neue Trauergruppe des evangelischen Kirchenkreises ab Februar

Wenn Menschen um einen Verstorben trauern, entscheiden sie allein, wie die Bewältigung stattfindet. Oft wird man nach dem Tod eines nahen Menschen aus der Bahn geworfen. Von Jana Perdighe Dinslaken. "Doch trauern ist eine Lebenserfahrung und gleichzeitig ein schwerer Weg, der gegangen werden muss", so die evangelische Krankenhausseelsorgerin und Pfarrerin Petra Schornberger-Waldhausen. Dass gemeinsam Trauern heilsam ist und dem Körper und der Seele Kraft geben kann, haben das Team des...

  • Dinslaken
  • 18.01.18
Überregionales

Post von der Arche Noah - Kurzzeiteinrichtung und Hospiz für Kinder in Gelsenkirchen

Der erste Newsletter 2017 ist online http://bit.ly/2lXCS7P Der Newsletter resümiert die letzten vier Monate in der Arche. Mit Berichten zum Kinderhospiztag, zu den Aktivitäten der Gäste und zu den Freunden und Förderern der Einrichtung gibt er Einblicke in das Geschehen und kündigt schon einige kommende Termine an, wie den des Sommerfestes am 10. Juni 2017. Die Arche wünscht viel Spaß bei der Lektüre! Falls Sie Gedankenanstöße finden, wie Sie die Arbeit der Arche unterstützen können,...

  • Gelsenkirchen
  • 27.02.17
Politik

Info-Talk zur Kinderhospizarbeit

Aktionstage setzten starke Signale Als Abschluss der Aktionstage zur Kinderhospizarbeit diskutierte eine Expertenrunde in der Volkshochschule dieses Thema unter verschiedenen Blickwinkeln. Moderiert von Wolfgang Heinberg, Leiter der Unternehmenskommunikation der St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH, stellten Christina Totzeck, Ina Mentges-Schröter, Luidger Wolterhoff und Pastor Gerhard Flehmig Sichtweisen aus den Blickwinkeln der Politik, Stadtverwaltung, der Kirche und des Betreibers eines...

  • Gelsenkirchen
  • 17.02.17
Kultur
Bekennen Sie Farbe! Tragen Sie am 10. Februar ein grünes Kleidungsstück oder lassen Sie sich an der Information einer der beteiligten Kliniken oder in einem WAZ-Leserladen ein grünes Band der Solidarität geben. So können Sie an diesem bundesweiten Aktionstag Ihre Verbundenheit mit der Kinderhospizarbeit zum Ausdruck bringen.
  2 Bilder

Kinderhospiztag: Wear green!

Tragen Sie am 10.2. GRÜN und bringen Sie so Ihre Verbundenheit mit der Kinderhospizarbeit zum Ausdruck Zum Tag der Kinderhospizarbeit bitten wir, ein GRÜNES BAND DER SOLIDARITÄT zu tragen oder an geeigneten Stellen zu befestigen. Dieses grüne Band verbindet symbolisch mit den betroffenen Familien und zeigt Anerkennung für die Kinderhospizarbeit. Das GRÜN steht dabei für die Hoffnung, dass sich immer mehr Menschen mit den erkrankten Kindern und deren Familien verbünden. Die Bänder liegen...

  • Gelsenkirchen
  • 07.02.17
Kultur
...schlaf gut, Bowie...

... der TOD sagte wieder HALLO

gestern erst in diesem noch so jungen Jahr dachte ich zurück dachte an die, die wir bereits verloren haben an die, die kürzlich erst verstorben auch an die, die erst gar nicht Geboren wurden, die der TOD schon hat vorher haben wollen... weiß der Teufel, warum ... Dachte an Freunde, Bekannte, an die Kranken und an alle und alles, was mir lieb´und teuer ist... auch an die großen Musiker der letzten Jahrzehnte, an Menschen, die dieses Leben auf diesem Planeten mit soooo lebenswert...

  • Essen-Ruhr
  • 11.01.16
  •  17
  •  22
Ratgeber

Hospizkreis Menden bietet neuen Einführungskurs für Sterbebegleitung an

Jetzt schon möchte der Hospizkreis darauf hinweisen, dass Anfang des neuen Jahres 2016 wieder ein neuer Einführungskurs stattfinden wird. Beginn ist der Freitag, 29.01.2016, Ende wird der Dienstag, 15.03.2016 sein. Der 60 Unterrichtseinheiten umfassende Kurs beansprucht zwei Wochenenden und sieben Abende. Vermittelt werden sollen Grundlagen und Kenntnisse zu Sterben, Tod und Trauer. Leiterin dieses Kurses wird Irmgard Häussermann sein (Trauerbegleiterin und Heilpraktikerin für...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 29.07.15
  •  1
Ratgeber
15 Ehrenamtliche aus verschiedenen katholischen Gemeinden im Kreis Unna haben gelernt, mit Trauernden und ihrer Trauer umzugehen.

Hilfe in der Trauer: Ehrenamtliche als Begleiter geschult

Aushalten, gut zuhören, Halt geben, Trauer begegnen und ernst nehmen – in verschiedenen katholischen Gemeinden im Dekanat Unna sind jetzt 15 Ehrenamtliche einsatzbereit, die erfolgreich an einer mehrteiligen Schulung des Dekanates in Unna teilgenommen haben. Sie werden gebraucht für die Besuchsdienste in den Pastoralverbünden und Gemeinden Bergkamen, Bönen-Heeren, Fröndenberg, Holzwickede, Kamen-Kaiserau und Unna. An drei Samstagen haben die Besuchsdienst-Helfer und -Helferinnen im Forum...

  • Unna
  • 01.07.15
  •  1
Ratgeber

Gemeinsam Trauen - Hilfe für Hinterbliebene in Kamen

Der Hospiz Verein bietet einen Gesprächs- und Kontakttreffen für Menschen an, die um den Verlust eines Verstorbenen trauern. Die offene Trauergruppe trifft sich in der Kämerstraße 35 in den Räumen des ambulanten Hospizdienstes am 21. April von 18 bis 19.30 Uhr.

  • Kamen
  • 14.04.15
Ratgeber
Teilnehmer des Kurses mit der Kursleiterin Irmgard Häussermann (2. von re; sitzend)
  2 Bilder

Einführungskurs für Sterbebegleitung beendet

Den letzten Lebensabschnitt nicht allein verbringen zu müssen, das wünschen sich die meisten Menschen. Oftmals ist es für die Angehörigen Hilfe und Unterstützung in der Begleitung ihres sterbenden Verwandten, wenn der Hospizkreis ihnen zur Seite steht. Es geht nicht nur darum am Bett des Sterbenden zu sitzen und ihm die Hand zu halten. Zu einer sinnvollen Sterbebegleitung gehört noch mehr. Einen ersten Einblick darüber bot der Hospizkreis Menden den Kursteilnehmern an. Acht am Thema...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 01.11.14
  •  1
Kultur
Blumen für den Muttertag
  2 Bilder

Muttertag

Muttertag "Herzversagen", sprach der Doktor, plötzlich stand Dein Sarg vor mir, literweise Tränen blieben in mir drin, als Bild von Dir. Heute lass ich meinen Tränen freien Lauf zu jeder Zeit, schäm mich nicht für diese Tropfen, denk an Dich und bin befreit. Weg mein Flehen, weg die Klage, Mama, ich vermiss Dich hier und im Mai, am Muttertage lacht mein Herz für Dich in mir.

  • Essen-Süd
  • 10.05.14
  •  3
  •  2
Kultur
  14 Bilder

"... und ich wollte doch noch Abschied nehmen"

Abschiednehmen. Erinnern. Ein Licht anzünden. Friedhöfe sind gemeinschaftliche Orte des Gedenkens. Sie dienen dem Abschiednehmen und dem Erinnern. Hier wird den Verstorbenen ein Denkmal gesetzt. Doch warum ist es wichtig, so ein Denkmal für die Toten zu schaffen? Und warum gedenkt man derer gerade im November zu Allerheiligen, wenn es draußen meist nebelig und trüb ist und bereits am Nachmittag schon wieder die Dämmerung einsetzt? Der letzte Garten für die letzte Ruhe – der Friedhof ist...

  • Arnsberg
  • 02.11.13
  •  10
  •  6
LK-Gemeinschaft
  6 Bilder

Papa Hamsti

Unverhofft Heute bin ich unerwartet zu einem neuen Haustier gekommen. Meine Schwester hat mir den kleinen Hamster geschenkt. Früher hatte ich einen echten Hamster. Grau. Ein wunderschöner Hamsterkäfig zierte mein Wohnzimmer. Ich hatte viel Spass mit dem Kleinen oder Kleine - am Abend. Viel zu schnell waren schon fast zwei Jahre herum, da ich fand meinen kleinen Charlie bewegungslos in seinem Nest. Tot. Mein Vater musste kommen, ihn in eine Kiste packen. Er hat ihn mitgenommen und...

  • Menden (Sauerland)
  • 18.09.13
  •  3
Überregionales
Trauer um den verstorbenen Daniel S. Foto: Eugen Hermes

Prügelopfer Daniel S. ist tot

In Bremen wurde der 25-jährige Daniel S. in der Nacht von Samstag auf Sonntag von einer Schlägerbande brutal ins Koma getreten. In den frühen Morgenstunden des Donnerstags ist der junge Mann gestorben. Der Täter hatte Daniels Gehirn völlig zerstört. Die Mutter des Jungen habe die Beatmung nur noch laufen lassen, da im hinteren Bereich noch eine minimale Aktivität nachweisbar war. Doch die Entscheidung, die lebenserhaltenden Geräte abzustellen, war aber längst gefallen. Die letzten Stunden...

  • Kamen
  • 14.03.13
  •  4
Ratgeber

Neuer Einführungskurs für Sterbebegleiter

Neuer Einführungskurs für Sterbebegleiter Der Hospizkreis bietet in diesem Jahr einen neuen Einführungskurs für Sterbebegleiter an. Jeder der sich mit den wichtigen Fragen des Lebens befassen will, wer über sich selbst und sein Verständnis von Leben neue Erkenntnisse gewinnen will, kann das in diesem Einführungskurs erreichen. Der Kurs wird Themen wie Leben, Sterben, Tod, Kommunikation und Trauer zum Inhalt haben. Auch eigene Erfahrungen und Einstellungen zu Sterben und Tod werden Thema...

  • Fröndenberg/Ruhr
  • 07.04.11
  •  1
Überregionales
Den Sponsoren wurde das Projekt Trauer von Kindern der Felsenmeerschule vorgestellt.

Vom Umgang mit der Trauer

Zwei Wochen lang haben in der Felsenmeerschule in Hemer Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 18 Jahren das Thema Trauer und den Umgang mit Trauer auch unter Mithilfe des Paderborner Künstlers Manfred Webel künstlerisch aufgearbeitet. Die beeindruckenden Ergebnisse wurden den Sponsoren jetzt vorgestellt. Der Hintergrund: Elf Schülerinnen und Schüler haben sich unter Anleitung ihrer Lehrerin Tanja Hankel und Mitgliedern der Lehrerarbeitsgemeinschaft "Trauerbegleitung" mit der Thematik...

  • Hemer
  • 14.11.10
Ratgeber

Neuer Qualifizierungskurs von Omega

Kleve. Der ambulante Hospizdienst Omega- mit dem Sterben leben e.V. bietet ab März einen Kursus zur Qualifizierung von Ehrenamtlichen in der Sterbebegleitung an. Es werden Übungen zur Kommunikation und Wahrnehmung sowie Aspekte des Sterbens und die Belastung für Betroffene, Angehörige und Ehrenamtliche thematisiert. Der Kurs ist kostenlos. Info und Anmeldung unter Tel: 02821/ 715 68 52

  • Goch
  • 15.08.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.