Steuerzahler

Beiträge zum Thema Steuerzahler

Politik

Graf-Adolf-Straße: Brücke sanieren(GFL) oder Luxusvariante (SPD/CDU) – Wir haben es ja?

Auf der letzten CDU-Fraktionssitzung gingen Sie, Herr Feller, laut Pressebericht noch einmal auf die letzte Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses ein. Die GFL hatte einen Antrag gestellt, die Kosten für die Sanierung/Neubau der Lippebrücke an der Graf-Adolf-Straße noch einmal zu überprüfen. Mit der Mehrheit von SPD und CDU wurde dieser Antrag mit ihrer Hilfe “abgeschmettert”. Es ging um Neubaukosten der Brücke von ca. € 3,- Millionen, wie sie von der SPD und CDU vorgeschlagenen wird und im...

  • Lünen
  • 21.09.12
Politik
In die altehrwürdige Kommende, heute erzbischöfliches Sozialinstitut, in Brackel wird zum Forum über die Kosten von Umweltschäden eingeladen.

Wer trägt die Kosten für Umweltschäden? // Kommende-Forum am 20. September

„Wem gehört die Atmosphäre? Externe Kosten und unternehmerische Verantwortung“ lautet das Thema beim nächsten Kommende-Forum „Wirtschaft - Gesellschaft – Politik“ am Donnerstag, 20. September, um 18 Uhr im erzbischöflichen Sozialinstitut am Brackeler Hellweg 144. Wer trägt die Kosten für Umweltschäden? Umweltkatastrophen im Großen wie die in Folge des Bohrlecks im Golf von Mexiko oder der Giftskandal um das Dortmunder Unternehmen Envio offenbaren, dass Unternehmen oft nicht die Kosten tragen,...

  • Dortmund-Ost
  • 12.09.12
Politik

Hasse schon gehört? Dem Bundespräsidenten habn se das Gehalt für 2013 erhöht und der Wulff kriegt auch was ab.

Jetzt geistert wieder durch die Presse, dass die Besoldung für den Bundespräsidenten ab 2013 um fast 10% erhöht wird und zwar von 199000€ auf 217000€. Das hat das Kabinett allerdings bereits im Mai 2012 beschlossen und wird wohl wegen dem berühmten Sommerloch, jetzt wieder aufgewärmt, na mehr aufgeheizt. Sicherlich hört sich die Erhöhung von fast 10% und die Gesamtsumme ungeheuerlich hoch an. Zumal für den "normalen" Bürger, der im allgemeinen mehrere Jahre braucht um das Jahresgehalt des...

  • Bochum
  • 22.08.12
Politik
Das liebe Geld....

Krass! Endlich fürs eigene Portemonnaie: 51,7 Prozent Steuern

Über ein halbes Jahr haben die Steuerzahler für den Staat geschuftet. Erst seit dem 8. Juli arbeiten sie ausschließlich für sich, wie der Bund der Steuerzahler Deutschland e.V. mitteilte. Exakt 51,7 Prozent behalten Fiskus und Sozialversicherungen in diesem Jahr vom Einkommen der Steuerzahler ein. Was die deutschen Arbeitnehmer, Freiberufler und Unternehmer seit Jahresanfang bis zum 8. Juli erwirtschaftet haben, geht rein rechnerisch für Steuern und Sozialabgaben drauf. Seit zwölf Tagen - genau...

  • Moers
  • 19.07.12
  • 25
Politik

Teuerster Landtag aller Zeiten

Andrea Defeld, Mitarbeiterin in der Pressestelle des Bundes der Steuerzahler NRW hat folgenden Pressetext zugeschickt: Der Bund der Steuerzahler NRW (BdSt) fordert eine grundlegende Reform des Wahlrechts, das Überhang- und Ausgleichsmandate möglichst vermeidet. Der erdrutschartige Sieg der SPD bei der Landtagswahl hat dazu geführt, dass es im NRW-Landtag nun statt bislang 181 Volksvertreter 237 Abgeordnete geben wird. Die Zahl der Abgeordneten ist somit gegenüber der vergangenen...

  • Iserlohn
  • 15.05.12
Politik

NRW-Landtag: Neuwahlen und nur Gewinner...

Nur Lob gibt es von den „Genossen“ für Noch-Ministerpräsidentin Kraft, die in NRW die Neuwahl eingeläutet hat. Die SPD glaubt sich nach Umfragen vorne in der Wählergunst. Auch CDU-Herausforderer Röttgen sieht das so, eben nur für seine Partei. Und wenn‘s doch auf eine große Koalition hinausläuft? Dann sind locker 45 Mio. Euro-Neuwahlkosten (Schätzung des Bunds der Steuerzahler) verbrannt worden, die man woanders besser investiert hätte (marode Schulklos, Schlaglöcher, defekte Spielplatzgeräte...

  • Essen-Steele
  • 16.03.12
  • 7
Politik

Absicherung des Hertie-Hauses: Zeche zahlt der Steuerzahler

Der Anblick der Hertie-Ruine mitten in der Innenstadt ist den Velbertern nicht erst seit gestern ein Dorn im Auge. Nach dem jüngsten Brand in dem Gebäude vor zwei Wochen, als vier Zwölfjährige dort gezündelt hatten, hat der kommunale Ordnungsdienst seine Arbeit aufgenommen. „Es kann nicht sein, dass man so leicht in das Gebäude reinkommt“, wertete Bürgermeister Stefan Freitag und schritt mit dem Ordnungs- und Baudezernenten Andres Wendenburg zur Tat. Bauzäune wurden an der Friedrich- und...

  • Velbert
  • 03.03.12
  • 2
Politik
Johann Landgraf appelliert an alle Selmer, sich gegen die geplante Steuererhöhung zu wehren. Foto: ede

1.700 Selmer sagen Nein zur Steuererhöhung

In Selm wächst die Kritik an der extremen Erhöhung der Grundsteuer B. Rund 1.700 Bürger haben bereits mit ihrer Unterschrift protestiert. Durch die geplante Erhöhung auf 900 Prozentpunkte – das ist landesweit Rekord – müssten Eigentümer und Mieter tiefer in die Tasche greifen. „Bei meinem 90-qm-Haus steigt die Grundsteuer dann zum Beispiel von 133 auf 266 Euro“, sagt Johann Landgraf. Er hat eine Bürgerinitiative gegründet und geht mit anderen Protestlern von Haus zu Haus, um weitere Mitstreiter...

  • Lünen
  • 30.12.11
  • 1
Politik

Widerspruch gegen Grundsteuer

Achtung Hausbesitzer: bis zum Jahresende sollte man gegen die Grundsteuer noch Widerspruch einlegen. Denn das Bundesverfassungsgericht muss erst noch klären, ob sie überhaupt zu Recht erhoben wird. Schließlich wird die Grundsteuer nach völlig veralteten Einheitswerten berechnet. Kippt das Gericht die Steuer, bekommen Hausbesitzer ihr Geld zurück. Aber nur, wenn sie sich vorher bei Gemeinde und Finanzamt gewehrt haben. Mehr Infos unter: http://wiso.zdf.de/ZDFde/inhalt/3/0,1872,8424547,00.html...

  • Hamminkeln
  • 21.12.11
  • 12
Politik
Der Griff in leere Taschen bringt immer noch genügend Stoff zum Vorschein, Herr Schäuble

<b>Was maut sich da zusammen?</b>

Und schon gehts weiter! Der Volker, der Bouffier (ist das sowas wie ein Mautgourmet???)sprichts aus: Die Maut muß her, aus die Maus! Wie toll, wie collect die Jungs sich einig sind, wie erfinderisch sie werden, wenn sie den autofahrenden und auch den Bürgern in die Taschen greifen können. Wo sind denn eigentlich all die Summen geblieben, die dank Toll Collect seit Jahren von den LKW - Autobahnnutzern eingesammelt werden? Dank Toll Collect wurde eine Einnahmequelle ermöglicht, die wie ein...

  • Goch
  • 12.09.11
  • 13
Politik
Schweizer Steuerabkommen - gute, einträgliche Idee oder ungerechter Pauschalfreispruch für Steuersünder?

Das Steuerabkommen mit der Schweiz - gut oder nicht ?

Als Umfrage und Diskussionsthema: Die Bundesregierung ist gerade dabei mit der Schweiz ein Steuerabkommen zu schließen. Im Kern bedeutet dies, dass die über Jahrzehnte von deutschen Steuerflüchtlichen auf Schweizer Banken verbrachten Milliardensummen rückwirkend einmalig mit sehr günstigen 19-34 Prozent nachversteuert werden sollen. Zudem will die Regierung ab 2013 die Kapitalerträge deutscher Konteninhaber in der Schweiz für steuerpflichtig erklären, aber keinerlei Steuersünder-CDs mehr...

  • Wesel
  • 12.08.11
  • 7
Politik

Leyes Empfehlung: "Alles überprüfen"

Bundespräsident Christian Wulf und Iserlohns SPD-Finanzexperte Peter Leye sorgen sich gemeinsam um die Politikmüdigkeit der Bürgerinnen und Bürger. Wulf möchte bis Ende Mai in von ihm initiierten Bürgerforen mit den Bürgern über Themen wie Bildung, Demographie, Demokratie und Beteiligung diskutieren und die Politikmüdigkeit überwinden helfen. Peter Leye hingegen hat in der letzten Ratssitzung den Anstoß gegeben, „auch die demographische Entwicklung in den Mittelpunkt sämtlicher Betrachtungen zu...

  • Iserlohn
  • 23.03.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.