Stolperfallen

Beiträge zum Thema Stolperfallen

Politik
Hals-und Beinbruch beim Weg in die Tiefgarage
22 Bilder

Langsam fehlen mir die Worte
Klartext: Kirmes Kamen. Stolperfallen bleiben!

Die Stadtverwaltung hat wirklich  umgehend , wahrscheinlich auf Grund meiner E-Mail an die Bürgermeisterin mit dem Link:  Kirmes und Stolperfallen DIESE EINE Stolperfalle die ich in dem Bericht abgebildet habe, entschärft. Bild 2 Das es es für Rollstuhlfahrer und Rollatornutzer besser geht, sieht man  in der Nachbarstadt. Bild 4 Alle anderen Stolperfallen die hier abgebildet sind , hätte ich vielleicht in meinem ersten Bericht abbilden sollen, dann wären die VIELLEICHT auch "Zum Wohle der...

  • Bergkamen
  • 20.10.19
Politik
Verkehrssicherungs-Pflicht Fehlanzeige
4 Bilder

Stellt sich die Frage, Gleichgültigkeit oder Ignoranz
Es ist wieder so weit: Kirmes und Stolperfallen.

Aktualisiert! Eine neue Bürgermeisterin und nichts hat sich im Punkt Verkehrssicherungs-PFLICHT gebessert. Das Nadelöhr zwischen Fischwagen und dem neuen Modeladen, oder die Stolperfallen vor dem Rathaus. Nun ist Kirmes und schon haben wir wieder Stolperfallen. Scheinbar interessiert es weder das Ordnungsamt, noch die gewählten Ratsvertreter, zumindest habe ich von letzteren weder etwas in den Ratssitzungen gehört, noch etwas in den Anträgen gelesen. ABER, nach der Wahl ist vor der Wahl,...

  • Kamen
  • 18.10.19
Politik
13 Bilder

Traurig
Auch das ist Benrath

Ich liebe meinen Heimatort und stelle oft seine schönen Seiten hier vor. Aber nicht alles hier ist schön. Mit meinem Handy habe ich einen Teil der Schlaglöcher und Stolperfallen in meinem Umkreis festgehalten. Schlaglöcher, in denen bereits Moos und Unkraut sprießen, Übergänge, in denen ich mit dem Rollator stecken bleibe. Die Gehwege sind nicht besser: Blumen, Unkraut und Moos wuchern zwischen den  Gehsteigplatten. Oft sind die Höhenunterschiede zwischen den Platten gefährlich. Ich bin dort...

  • Düsseldorf
  • 25.08.19
  •  5
  •  3
Vereine + Ehrenamt
Beim Stadtteilrundgang von "Mein Ickern" und EUV ging es auch um die Situation am Ickerner Marktplatz. Foto: Thiele

Ortsteil-Begehung von "Mein Ickern" und EUV
Wo drückt in Ickern der Schuh?

Wo drückt in Ickern der Schuh? Vertreter des Stadtteilvereins "Mein Ickern" und des EUV Stadtbetriebs trafen sich am 9. Juli zu einer Begehung im Ortsteil. Im Vorfeld wurden die Bürger, wie auch schon im vergangenen Jahr, darum gebeten, Hinweise auf Problemstellen zu geben. "Nachdem die gelieferten Hinweise aus dem Vorjahr fast komplett abgearbeitet werden konnten, gab es in diesem Jahr eine noch größere Resonanz", sagt Marc Frese, Vorsitzender von "Mein Ickern". Insgesamt 26 Hinweise nahm...

  • Castrop-Rauxel
  • 14.07.19
Ratgeber
Der Austausch des Pflasters auf dem Germaniaplatz hat bereits begonnen.

Neues Pflaster für Germaniaplatz in Borbeck
Stolperfallen sollen endlich verschwinden

„Was lange währt, wird endlich gut“. Die Baumaßnahme auf dem Germaniaplatz ist ein gutes Beispiel, um den Wahrheitsgehalt dieses Sprichworts aufzuzeigen. Gerade ist der erste Bauabschnitt gestartet. In knapp vier Wochen sollen all die Stolperfallen verschwunden sein, die vor allem älteren Menschen mit Rollatoren das Queren des Platzes schwer gemacht hat. Mehr als zwei Jahre nach dem Beschluss der Bezirksvertretung, das Problem der Unfallgefahr und der mangelnden Barrierefreiheit durch eine...

  • Essen-Borbeck
  • 11.04.19
Ratgeber
Uwe Göddenhenrich demonstrierte bei seinem Besuch in der Stadtspiegel-Redaktion, wie Stolperfallen vermeidbar sind.
5 Bilder

Uwe Göddenhenrich berät kostenlos
Raus aus den Stolperfallen - für mehr Barrierefreiheit

Schon die Befürchtung zu stürzen, macht Angst. Einer, der andere Menschen in Sachen Barrierefreiheit berät, ist Uwe Göddenhenrich aus Marl. Aus eigener leidvoller Erfahrung hat er Konzepte gegen Stolperfallen entwickelt und hält darüber kreisweit Vorträge, um Menschen mit Gehilfen das Leben zu erleichtern. Uwe Göddenhenrich ist ein großer, kräftiger Mann und doch weiß er, wie man sich fühlt, wenn man sich nicht angstfreibewegen kann. Darum hat der Marler Hilfsmittel und Trainingsprogramme...

  • Marl
  • 08.01.19
  •  1
Natur + Garten
Der aufgebrachte Spezialsand hat sich bewährt. Stolperfallen und Pfützen sind verschwunden. Fotos Heuer
2 Bilder

Beschicker zufrieden

Der Spezialsand auf dem Kettwiger Markt hat sich bislang bewährt. Die Resonanz auf den Spezialsand in den Baumbeeten am Kettwiger Markt ist weitgehend positiv. Die vielen Stolperfallen und die Pfützen sind weg. "Der Belag ist absolut toll", sagt Dieter Rottmann. "Das ist eine gute und saubere Lösung. Wir können sogar mit der Sackkarre darüber fahren, ohne das der Belag leidet", fährt der heimische Obst- und Gemüsehändler fort. Auch sein Kollege von gegenüber, Michael Busch, ist sehr...

  • Essen-Kettwig
  • 14.08.17
Überregionales

Stolperfallen für Senioren - Farbige Markierung soll Abhilfe schaffen

An den drei Straßenbahnhaltestellen in der Bahnhofstraße trennt ein hoher Bordstein Gehweg und Haltestellen-Plattform. Wittener Politiker beschäftigen sich jetzt mit diesem Hindernis, das schon einigen Sehbehinderten und Senioren zum Verhängnis wurde. Innenstadt. Den Stein ins Rollen gebracht hatte das SPD-Ratsmitglied Patricia Podolski. Sie hat den heimtückischen Stolperfallen an den Straßenbahnhaltestellen den Kampf angesagt. "Mehrere ältere Wittener, die dort schon gestürzt sind, haben...

  • Witten
  • 20.01.17
  •  1
Überregionales

An der Kampstraße in Habinghorst bleibt es holperig

Stolperfallen entlang der Kampstraße vom Habinghorster Markt bis zur Lange Straße bemängelte Silvia Jaeck im Namen ihres Mannes und anderer gehbehinderter Senioren. Nach einem Ortstermin mit Stadtverwaltung und EUV im Juni wurde einen Monat später als erste Maßnahme ein Sperrbügel installiert. Seitdem hat sich aber nichts mehr getan. Der Sperrbügel an der Stelle, an der die Kampstraße einen Knick macht, soll Fußgänger davor schützen, die Gehwegkante hinabzustürzen. Doch auf der Strecke...

  • Castrop-Rauxel
  • 05.11.16
  •  1
Überregionales
Auf dem Germaniaplatz verbergen sich einige unschöne Stolperfallen. Vor allem für diejenigen, die mit dem Rollator unterwegs sind, ist das nicht ganz ungefährlich.
2 Bilder

Hindernisparcours am Germaniaplatz in Borbeck

Der Bürger- und Verkehrsverein Borbeck möchte wissen, wo den Borbeckern der Schuh drückt. Deshalb gibt es den monatlich stattfindenden Bürgerdialog. Ein Forum, wo Probleme, Anregungen und auch Ängste vorgetragen und diskutiert werden können. Dass das Konzept aufgeht, zeigte sich zu Wochenbeginn. Eine Gruppe von acht Senioren nutzte die Einladung des BBVV, um den Vorstandsmitgliedern Susanne Asche und Franz Josef Gründges ihre Sorgen vorzutragen. Tenor: Das Wohnen im Borbecker Zentrum stellt...

  • Essen-Borbeck
  • 14.10.16
  •  1
Politik
Mehr als eine "Notlösung" ist es wohl nicht, aber die Schlaglöcher im Bereich des Parkstreifens an der Konrad-Adenauer-Allee in Höhe des Nordparks wurden zumindest provisorisch mit Schotter aufgefüllt.

Parkstreifen endlich ohne Schlaglöcher - Stolperfallen im Radweg aber sind geblieben

Gladbeck. Das Engagement des SPD-Ortsvereins Gladbeck-Mitte und der Stadt Gladbeck hat sich doch noch gelohnt: Die Schlaglöcher, die auf dem Parkstreifen entlang der Konrad-Adenauer-Allee in Höhe des Nordparks über Monate hinweg für Ärger sorgten, sind - vorerst - Geschichte. Mehrfach hatten die Sozialdemokraten Kontakt zum zuständigen "Landesbetrieb Straßen NRW" aufgenommen, doch eine Reaktion erfolgte nicht. Auch Bürgermeister Roland schaltete sich ein. Denn Autofahrer, die den...

  • Gladbeck
  • 17.09.16
  •  1
  •  1
Überregionales
An dieser Stelle macht der Bürgersteig entlang der Kampstraße einen Knick, und vor allem Gehbehinderte könnten die Kante hinabstürzen. Hier soll nun ein Sperrbügel Abhilfe schaffen.

Ein Sperrbügel an der Kampstraße: Abhilfe bei Stolperfallen in Habinghorst

„Ich möchte wissen, welche Vorschläge die Verwaltung hat, wie Menschen zur Lange Straße kommen können“, sagte Silvia Jaeck Ende Juni bei einem Ortstermin am Habinghorster Markt. Gemeinsam mit ihrem Mann Bernd, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist, demonstrierte sie Vertretern von Stadtverwaltung und EUV, dass entlang der Kampstraße diverse gefährliche Stolperfallen lauern. Doch nun kommt Bewegung in die Sache. Wie Stadtsprecherin Nicole Fulgenzi auf Stadtanzeiger-Nachfrage mitteilte,...

  • Castrop-Rauxel
  • 20.07.16
Politik

CDU-Feldmark: Verwaltung beseitigt Stolperfallen

Auf Anregung der CDU-Feldmark wurde nunmehr der Fußweg zwischen der Kurfürstenstraße und der Langemarckstraße von Stolperfallen befreit. Das Wurzelwerk der dortigen Bäume hatte den Asphalt des Weges hochgedrückt und so zu gefährlichen Aufbrüchen geführt. Hierzu der Vorsitzende der CDU-Feldmark und CDU-Stadtverordnete Werner Wöll: „Durch die Aufnahme des schadhaften Asphaltes und die Anlage großflächiger Baumscheiben kam die Verwaltung nunmehr ihrer Verkehrssicherheitspflicht nach. Der...

  • Gelsenkirchen
  • 02.06.16
Überregionales

Flickschusterei: Warum nur ein paar Linien?

Über lange Zeit zog sich die Umgestaltung der Kreuzung Bottroper-/Beisenstraße in Ellinghorst hin. Und die Freude über das Ende der Bauarbeiten währte nur kurz, denn die für Sehbehinderte und Blinde eingesetzten „Tastkanten“ entpuppten sich als gefährliche Sturzfallen für Fahrradfahrer. Der zuständige Landesbetrieb „straßen.nrw“ versprach Abhilfe und wurde auch aktiv: Weiße Linien auf dem Asphalt sollen Fahrradfahrer vor den „Tastkanten“ und die damit verbundenen Gefahren warnen. Ob aber...

  • Gladbeck
  • 19.05.15
  •  4
  •  2
Ratgeber

Schlaglöcher und Stolperfallen

Für eine besondere Art der Verkehrsberuhigung hat „General Winter“ auch in Wattenscheid gesorgt. Auf vielen Straßen ist Tempo 50 gar nicht mehr möglich. Ich meine damit nicht die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30, sondern die vielen neuen Schlaglöcher, die durch Frostaufbruch entstanden sind. Wer seine Reifen und Stoßdämpfer schonen will, muss in den betroffenen Bereichen runter vom Gas. Trotzdem wird man hier noch kräftig durchgeschüttelt. Die „Schüppen-Kommandos“ des Tiefbauamtes...

  • Wattenscheid
  • 01.02.13
Politik

Flickschusterei bei der Reparatur der Bürgersteige - BÄH! - Teil3

BÄH! ... Flickschustereien statt fachgerechter Reparatur der Bürgersteige, in Bochum eher die Regel als die Ausnahme. ... Stolperstellen, was kümmert's die Stadt. Die Bürger sollen gefälligst das Auto nehmen. ... man beachte auch, dass der Bürgersteig aufgrund des ausstehenden Grünschnitts beträchtlich zugewachsen ist. Grünschnitt machen, Stolperfallen nachhaltig beseitigen - in Bochum Fehlanzeige. Es fehlt halt das Geld. ... aber Geld für Promi-Sausen und ein...

  • Bochum
  • 25.11.12
Überregionales
In der City lauern Stolperfallen.

Stolperfallen in der Castroper Altstadt

Am Marktplatz, vor der Bäckerei, in der Nähe des Drogerie-Marktes und und und: „Stolperfallen“ und -kanten lauern nach Ansicht von Anne und Anton Bröder an gleich mehrere Stellen in der Castroper Altstadt. „Entweder sind die Pflastersteine ganz raus oder nicht ebenerdig. Das stört mich.Warum werden die Stellen nicht ausgebessert? Muss erst etwas passieren, damit sich etwas tut?“, fragt sich die 74-jährige Castroperin. Um nicht in die „Stolperfallen“ zu geraten, sieht das Ehepaar beim...

  • Castrop-Rauxel
  • 02.11.12
Überregionales
So sehen viele Randsteine entlang des gesamten Lökensweg in Ellinghorst aus. Im Rathaus sieht man allerdings „keinen Handlungsbedarf“.                                                                                                 Foto: Rath
3 Bilder

"Flickschusterei" ärgert Ellinghorster

Ellinghorst. Offensichtlich voll im Zeitplan befinden sich die Arbeiten an der Wasserleitung im Bereich des Lökensweg in Ellinghorst. Und so dürften die Arbeiten auch noch rechtzeitig vor dem Winterbeginn zum Abschluss gebracht werden können. Das freut die Anwohner, die über Monate hinweg gewisse Beeinträchtigungen ertragen mussten. Aber die Anlieger sparen auch nicht mit Lob für die Bauarbeiten: „Die sind unheimlich nett, haben auf unsere Wünsche soweit eben möglich reagiert.“ Also alles...

  • Gladbeck
  • 17.10.12
  •  2
Überregionales

Mendener "Stolperrinne" im WDR-Fernsehen

Am gestrigen Abend wurde beim WDR-Lokalzeit Südwestfalen ein Beitrag zur neuen und umstrittenen Mendener Wasserrinne gesendet, die beim Umbau zur Neugestaltung des alten Rathausplatzes entstand. 4. Beitrag von oben: Ärger um die Wasserrinne Hier der Link: http://www.wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/2011/08/18/lokalzeit_suedwestfalen.xml

  • Menden (Sauerland)
  • 19.08.11
  •  7
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.