Streik im öffentlichen Dienst

Beiträge zum Thema Streik im öffentlichen Dienst

Politik

Solidaritätserklärung der Montagsdemo Essen an die streikenden Kolleginnen und Kollegen des Uniklinikums Essen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, die Montagsdemo Essen übermittelt euch ihre solidarischen Grüße! Eure Forderung nach mehr Personal in allen Bereichen ist mehr als berechtigt. Es ist empörend, wenn die Geschäftsleitung in Anzeigen die Tatsachen verdreht und behauptet, der Streik gefährde Menschenleben. Es ist doch genau umgekehrt: diesem Zustand kein Ende zu setzen wäre unverantwortlich! Zeit, dass sich was dreht! Umso herzlicher möchten wir euch zur Montagsdemonstration einladen, wo...

  • Essen-Nord
  • 09.07.18
Überregionales

Einschränkungen und Schließungen durch Warnstreik des öffentlichen Dienstes

Einschränkungen und Schließungen durch Warnstreik des öffentlichen Dienstes Durch den geplanten Warnstreik im öffentlichen Dienst am Dienstag, 10. April, sind folgende Einschränkungen und Schließungen absehbar: Die städtischen Bäder sind am Streiktag geschlossen, ebenso wie: Vonovia Ruhrstadion, Rundsporthalle, Lohrheidestadion, SpoZ Berliner Straße, SpoZ Günnigfeld, SpoZ Westenfeld, Turnhalle Glücksburger Straße, Turnhalle Heinrichstraße, Turnhalle Pestalozzistraße und die Sporthalle...

  • Wattenscheid
  • 09.04.18
Ratgeber

Wetter: Verschiebung der Müllabfuhr

Wegen des voraussichtlichen Streiks im Öffentlichen Dienst am kommenden Dienstag, 10. April, verschiebt sich die Abfuhr der Restmülltonnen ab Bezirk 2 jeweils um einen Tag nach hinten. Die Termine stehen auch so im Abfallkalender.

  • Wetter (Ruhr)
  • 06.04.18
Ratgeber
Die Bahnen bleiben am kommenden Dienstag in Essen und Mülheim in den Betriebshöfen. (Foto: PR-Foto Köhring)

UPDATE: Schon wieder Streik - Dienstag keine Busse und Bahnen - Not-Kitas eingerichtet - ver.di ruft zum nächsten Warnstreik auf

Da die beiden bisherigen Verhandlungsrunden für die 2,3 Millionen Beschäftigten bei Bund und Kommunen ergebnislos geblieben sind, ruft die Gewerkschaft ver.di zu einem weiteren großen Warnstreiktag an zentralen Orten im öffentlichen Dienst auf. Die ÖD-Beschäftigten aus Ruhr-West sind am kommenden Dienstag, 10. April, zu einer großen Kundgebung nach Dortmund aufgerufen. ver.di will damit vor der nächsten Verhandlungsrunde am 15. und 16. April ein deutliches Zeichen setzen. Die dritte Runde...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.04.18
  •  1
  •  1
Politik
Am kommenden Dienstag ruft Verdi wieder zum Streik auf. Der ÖPNV im Pott bleibt stehen und auch viele Kita bleiben vermutlich geschlossen.

Streik: Am Dienstag 10. April, bleiben die Busse im Depot /Auch Kita, Verwaltung und Entsorgungsbetriebe werden bestreikt

Gewerkschaften kündigen an: Vestische wird am Dienstag zum zweiten Mal bestreikt "Im Tarifkonflikt hat die Gewerkschaft Verdi wieder zu einem ganztägigen Warnstreik in der Emscher-Lippe-Region aufgerufen. Am Dienstag, 10. April, sollen auch alle Busse der Vestischen jeweils von Betriebsbeginn bis Betriebsende 24 Stunden im Depot bleiben", teilt Norbert Konegen, Pressesprecher Vestischen.  Der öffentliche Nahverkehr komme dann im nördlichen Ruhrgebiet größtenteils zum Erliegen. Die...

  • Bottrop
  • 04.04.18
Ratgeber

Hier wird heute auch gestreikt

Aufgrund des für morgen angekündigten Warnstreiks ist das Wertstoffland am morgigen Mittwoch, 21. März, geschlossen. Der Stadtbetrieb bittet die Bürgerinnen und Bürger, an diesem Tag die Umladeanlagen in Gevelsberg und Witten zu nutzen. Möglicherweise kann es auch zu Einschränkungen bei der Müllabfuhr kommen.

  • Wetter (Ruhr)
  • 21.03.18
Politik
Verdi-Umzug auf der Helmholtzstraße.
6 Bilder

Öffentlicher Dienst streikt in Oberhausen

Die Tarifrunde im öffentlichen Dienst steckt fest, am 21. März fanden die ersten Warnstreiks auch in Oberhausen statt. Auch die zweite Verhandlungsrunde der Tarifrunde mit dem Bund und den Kommunen wurde zuvor ohne ein Ergebnis und ohne Angebot vertagt.Dazu erklärt Henrike Eickholt, kommis-sarische Geschäftsführerin des ver.di Bezirks Ruhr-West: „Unsere Kolleg/-innen aus den Betrieben werden jetzt ein deutliches Signal setzen und den Druck aufbauen, um Bewegung in die Verhandlungen zu...

  • Oberhausen
  • 21.03.18
Ratgeber

Warnstreik hat Auswirkungen auf die Abfallentsorgung und Straßenreinigung

Von dem von der Gewerkschaft ver.di für den morgigen Mittwoch angekündigten Warnstreik im öffentlichen Dienst werden auch viele Bereiche von GELSENDIENSTE betroffen sein. Der städtische Dienstleistungsbetrieb weist darauf hin, dass bei einer ganztägigen Arbeitsniederlegung die Abfuhr der grauen, blauen und braunen Tonnen ersatzlos ausfällt, die beiden Wertstoffhöfe geschlossen bleiben und Abholtermine für Sperrmüll und Elektrogroßgeräte verschoben werden müssen. Sollte es betroffenen...

  • Gelsenkirchen
  • 20.03.18
  •  5
  •  2
Überregionales

Straßenbahnen und U-Bahnen fahren nicht- Rheinbahn wird 24 Stunden lang bestreikt

Die Gewerkschaft ver.di hat für Mittwoch, 21. März, einen ganztägigen Warnstreik angekündigt, der alle U-Bahn-, Straßenbahnen und die meisten Buslinien der Rheinbahn betrifft. Der Streik beginnt um 3 Uhr und soll 24 Stunden dauern. Betroffen ist das gesamte Netz der Rheinbahn, also die Stadt Düsseldorf, der Kreis Mettmann, die Stadt Meerbusch und die Verbindungen nach Duisburg,Krefeld, Neuss und Ratingen. Trotz Streik versucht die Rheinbahn, auf einigen Buslinien Fahrten möglich zu machen....

  • Düsseldorf
  • 20.03.18
  •  1
  •  1
Politik
Wie schon hier 2015 sind auch diesmal unter anderem Beschäftigte aus Sozial- und Erziehungsberufen zum Warnstreik aufgerufen. DIE LINKE ist solidarisch.

Solidarität mit den Streikenden im öffentlichen Dienst

DIE LINKE in Bottrop steht hinter den Forderungen von ver.di in der laufenden Tarifauseinandersetzung im öffentlichen Dienst und solidarisiert sich mit dem Warnstreik am Dienstag, 20. März in Bottrop. Dazu erklärt Nicole Fritsche-Schmidt, Kreissprecherin der LINKEN in Bottrop: "Zwei Verhandlungsrunden ohne ernstzunehmendes Angebot der Arbeitgeberseite sind eine Dreistigkeit. Mit ganztägigen Warnstreiks geben die Kolleginnen und Kollegen auf diese Verweigerungshaltung genau die richtige...

  • Bottrop
  • 19.03.18
Ratgeber
Auch die städtische Kindertagesstätte "Abenteuerland" an der Theodor-Heuß-Straße wird am Dienstag bestreikt. Für Kinder berufstätiger Eltern wird allerdings eine Notgruppe eingerichtet.

Welche Dorstener KiTa ist vom Warnstreik am Dienstag betroffen?

Dorsten. Die Gewerkschaft ver.di hat für Dienstag, 20. März, Warnstreiks im öffentlichen Dienst angekündigt. Da sich auch Dorstener Kindertagesstätten an dem Warnstreik beteiligen, informiert die Stadt Dorsten über Betreuungsregelungen in den Kitas. Folgende Kindertageseinrichtungen in Dorsten nehmen am Warnstreik teil:    Theodor-Heuss-Straße: Notgruppe für Kinder berufstätiger Eltern ist eingerichtet.Wulfener Markt: Notgruppe für Kinder berufstätiger Eltern ist ...

  • Dorsten
  • 16.03.18
Überregionales

***Gewerkschaftsankündigung: BOGESTRA wird bestreikt***

Voraussichtlich am kommenden Dienstag, 20. März 2018, können aufgrund des von Gewerkschaftsseite angekündigten Warnstreiks von Betriebsbeginn bis -ende im gesamten Betriebsgebiet keine Bus- und Bahnfahrten angeboten werden. Auch Fahrten durch Fremdunternehmen im Auftrag der BOGESTRA werden am kommenden Dienstag nicht durchgeführt. Es entfallen aufgrund des Warnstreiks von Gewerkschaftsseite sowohl die Mobilitätsgarantie als auch das Pünktlichkeitsversprechen. Die KundenCenter sind an...

  • Gelsenkirchen
  • 15.03.18
  •  1
Politik

Bestreikt die DVG!

DVG wird am 26. April bestreikt Für kommenden Dienstag, 26. April, hat die Gewerkschaft Verdi ihre Mitglieder im Rahmen der Tarifverhandlungen 2016 im öffentlichen Dienst zu einem Warnstreik aufgerufen. Auch die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG (DVG) wird ganztägig bestreikt. Daher können an diesem Tag keine Busse und Bahnen fahren. Auch das DVG-Kundencenter am Duisburger Haupt-bahnhof muss möglicherweise geschlossen bleiben. Die Servicehotline unter der Rufnummer 0203 60 44 555...

  • Duisburg
  • 23.04.16
  •  1
Überregionales

STOAG streikt am Dienstag

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat die Beschäftigten der STOAG für Dienstag, den 26. April, zum ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Die Busse und Straßenbahnen der STOAG bleiben von Betriebsbeginn bis Betriebsende in ihren Depots, auch die Busse der Fremdunternehmer fahren nicht. Mobilitätsgarantie und Pünktlichkeitsversprechen gelten nicht bei Streik. Informationen rund um Bus und Straßenbahn erhalten Kunden ganztägig unter der Servicenummer 01806 50 40 30 (0,20 € aus dem dt....

  • Oberhausen
  • 22.04.16
Politik
Die Streikdelegierte Astrid Polenz ist überrascht und verärgert über den Schlichtungsvorschlag durch den Arbeitgeberverband.

KiTa-Streik: Gladbecks Beschäftigte kündigen weitere Aktionen an

Die Beschäftigten des Sozial- und Erziehungsdienstes der Stadt Gladbeck zogen nach der Vereinbarung der Streikpause am vergangenen Montag, 8. Juni, eine Zwischenbilanz. In Absprache mit der ver.di Gladbeck bewerteten die Beschäftigten die augenblickliche Situation des Streiks wie folgt: In der letzten Woche seien die streikenden Erzieherinnen und Sozialarbeiterinnen der Stadtverwaltung von der durch die Arbeitgeber vorgeschlagenen Schlichtung und der sich daraus ergebenden vorübergehenden...

  • Gladbeck
  • 09.06.15
  •  1
Politik

Kommentar: Streik ohne Wirkung?

Der Streik des Sozial- und Erziehungsdienstes ist ausgesetzt - vorerst. Nachdem die Verhandlungen zwischen Streikenden und dem kommunalen Arbeitgeberverband ohne Ergebnis zu Ende gingen, beginnt für Erzieher und Sozialarbeiterinnen in der nächsten Woche wieder der Dienst. Dass betroffene Eltern (zu denen ich selbst auch gehöre) jetzt froh sind, ihre Kids wieder in der gewohnten KiTa untergebracht zu wissen, steht außer Frage. Die eigentlichen Gewinner sind aber zweifellos die kommunalen...

  • Gladbeck
  • 05.06.15
  •  1
Politik

Sozialarbeiter-Streik

Wie kann es sein, dass bundesweit tausende SozialarbeiterInnen und SozialpädagogenInnen für eine Aufwertung ihres Berufes streiken und dies kaum bekannt ist? Der Berufsstand verfügt über keine Lobby und somit geht das mediale und öffentliche Interesse gegen Null. Seitens der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), wurde zu keinem Zeitpunkt ein verhandlungsfähiges Angebot unterbreitet! Lediglich ein Angebot, welches sich an die ErzieherInnen mit “besonderen Aufgaben” oder...

  • Oberhausen
  • 02.06.15
  •  1
  •  1
Ratgeber

„Wer nicht verhandelt, kommt auch zu keiner Lösung“Oberbürgermeister Frank Baranowski appelliert an Tarifparteien

Seit mittlerweile zweieinhalb Wochen haben es die Kommunen vor dem Hintergrund der Tarifauseinandersetzungen mit Arbeitsniederlegungen und Streikmaßnahmen zu tun. Oberbürgermeister Frank Baranowski appelliert an die Tarifparteien, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. In zwei gleichlautenden Schreiben an den Präsidenten der kommunalen Arbeitgeberverbände, Dr. Thomas Böhle, sowie an den Vorsitzenden der Gewerkschaft ver.di, Frank Bsirske, ruft der Oberbürgermeister zu einer raschen...

  • Gelsenkirchen
  • 28.05.15
  •  3
  •  4
Politik
Möchten auf die Missstände in der Bezahlung sozialer Arbeit aufmerksam machen, engagieren sich beim bundesweiten Streik und gehen dafür die Straße: Kamener Sozialarbeiter bei einer Aktion auf dem Markplatz.
3 Bilder

Was ist Jugendarbeit wert? - Auch Kamen streikt in sozialen Bereichen weiter

Im bundesweiten Streik der Gewerkschaft ver.di wird eine Neueinordnung der sozialen Berufe ins Tarifsystem gefordert. Die Arbeit von Erziehern und Sozialarbeitern soll mehr wert sein. Zur Zeit seien sie die schlechtbezahltesten Berufsgruppen in den Kommunen. Seit dem 11. Mai sind städtische Jugendzentren, Kitas und weitere soziale Einrichtungen geschlossen. Ein Ende des Arbeitskampfs ist nicht in Sicht. Da es nur in Bergkamen städtische Kitas gibt, sind es in der Region mit 70 Prozent der...

  • Kamen
  • 26.05.15
Politik
Auch in der nächsten Woche sei mit einer Fortsetzung des Streiks zu rechnen.

Streik: KiTa-Gebühren werden in Gladbeck anteilig erstattet

Eltern, die wegen des Streiks im Sozial- und Erziehungsdienst ihre Kinder nicht in die Tagesstätte bringen können, werden von der Stadt Gladbeck die Gebühren anteilig erstattet bekommen. Hierzu gab die Bezirksregierung am Mittwoch, 13. Mai, grünes Licht. Bislang wurde eine Rückerstattung entgegen der Forderung der Stadt Gladbeck von der Kommunalaufsicht untersagt. Bereits 2009 hatte der Rat der Stadt Gladbeck beschlossen, dass während eines Streiks Eltern die Kindertagesstätten-Gebühr...

  • Gladbeck
  • 13.05.15
  •  2
Politik

Das muss drin sein: Sozial- und Erziehungsdienste aufwerten!

Anlässlich des überwältigenden Ergebnisses der Urabstimmung von Ver.di erklärt sich DIE LINKE. Fraktion im Kreistag Wesel solidarisch mit den Streikenden in den Sozial- und Erziehungsdiensten. Fraktionsvorsitzender Sascha H. Wagner fordert vor allem die kommunalen Arbeitgeber auf, endlich ein Verhandlungsangebot auf den Tisch zu legen, das die Arbeit der Beschäftigten deutlich aufwertet: „Es ist ein Skandal, welches Schauspiel die Arbeitgeber hier auf dem Rücken der Beschäftigten, der...

  • Wesel
  • 07.05.15
Ratgeber

Auch heute fahren viele Züge nicht.

Quelle: victoria p. - Fotolia Auch heute zum 7.ten male müssen Duisburger Pendler und Reisende Geduld haben oder flexibel sein. Denn auch heute gilt wegen des Bahnstreiks weiter der Notfahrplan der Bahn. Allerdings hat sich gestern gezeigt: Der Streik trifft Bahn und Kunden nicht mehr so hart, wie in der Vergangenheit. Die Bahn hat es geschafft, auf möglichst allen Strecken zumindest einen Grundservice aufrecht zu erhalten. Die Züge fahren allerdings nicht ganz so oft wie normal. Was genau...

  • Duisburg
  • 23.04.15
Politik
Am Mittwoch und Donnerstag, 26. und 27. März, bleiben Busse und Bahnen in Bochum in den Depots.
3 Bilder

Verdi-Warnstreik geht weiter: Mittwoch und Donnerstag fahren in Bochum keine Busse und Bahnen

Die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst gehen weiter - Ver.di erhöht den Druck: Die Warnstreiks werden Mittwoch und Donnerstag fortgesetzt. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di ruft ihre Mitglieder in den öffentlichen Betrieben und Dienststellen von Bund und Kommune erneut zu ganztägigen Warnstreiks auf. Auch die zweite Runde der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst am 20./21.03.14 ist ohne Ergebnis geblieben. „Zwar waren die Gespräche...

  • Bochum
  • 24.03.14
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.