Streit

Beiträge zum Thema Streit

Blaulicht

Polizei-Einsatz in Altendorf
Schlägerei in Shisha-Cafe

Sonntagmorgen (26. Januar), gegen 03.57 Uhr, wurde die Polizei zu einem Shisha-Cafe auf der Altendorfer Straße gerufen. Zwei Personengruppen waren dort offensichtlich in Streit geraten. Bei der Auseinandersetzung bewarf man sich gegenseitig mit Gläsern und Flaschen. Dabei erlitt ein 33-Jähriger eine Platzwunde am Kopf, ein 23-Jähriger erlitt Schnittverletzungen an den Unterarmen und ebenfalls eine Kopfplatzwunde. Beide Verletzten wurden durch den Rettungsdienst zur Behandlung in Krankenhäuser...

  • Essen-West
  • 26.01.20
Blaulicht

Autofahrer soll Passantin angefahren haben
Streit um Parkplatz eskaliert

Gestern Mittag, 14. Januar, 14.20 Uhr, soll ein 21-jähriger Mann eine 52-jährige Frau an der Schederhofstraße mit seinem grünen BMW angefahren haben, zuvor soll es zwischen beiden einen Streit wegen einer Parklücke gegeben haben. Die 52-Jährige hatte offenbar den Parkplatz für ihren 44-jährigen Lebensgefährten freihalten wollen. Als der 21-Jährige die Parklücke für sich beanspruchen wollte, kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung.  Der 21-Jährige soll daraufhin versucht haben, in die...

  • Essen-West
  • 15.01.20
Politik
Oberbürgermeister Ulrich Scholten während der Sitzung des Hauptausschusses. ^Fotos: PR-Foto Köhring/AR
2 Bilder

„Nehmen Sie einfach Ihren Hut“

Rücktritt gefordert - doch im Hauptausschuss fand keine Klärung der Causa Scholten statt Im von Kämmerer Frank Mendack beauftragten Prüfbericht der Märkischen Revision wurde klar Position bezogen: Oberbürgermeister Ulrich Scholten hätte bei der Abrechnung seiner Belege nachprüfbare Angaben zur dienstlichen Veranlassung machen müssen. Das gelte besonders für eine Kommune unter Nothaushaltsrecht. Im Fokus der Prüfer: Bewirtungskosten der Jahre 2016 bis 2018. Dazu jeweils mit verschiedenen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.06.18
Politik
Die Mülheimer Stadtteile Selbeck und Mintard liegen ohnehin nicht im Gleisbereich der Straßenbahn. Geht es nach Teilen des Rathauses gilt es künftig auch für den Kahlenberg.

Hitzige Debatte um die Straßenbahn - Eskalation droht

Friedliche Weihnachtszeit - von wegen! Die Debatte um die von Teilen des Mülheimer Rathauses erwünschte Stilllegung eines Abschnitts der Straßenbahnlinie 104 nimmt an Schärfe zu. Zwischen dem Mülheimer SPD-Fraktionsvorsitzenden, Dieter Splitthoff, und dem Ruhrbahn-Aufsichtsratsvorsitzenden Wolfgang Weber aus Essen droht eine Eskalation des Streits. Weber, zugleich auch Ratsherr der Stadt Essen und Parteigenosse Splitthoffs, machte gegenüber anderen Medien deutlich, dass er für das Tram-Aus auf...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 22.12.17
  • 4
Überregionales
Symbolbild: Polizei

Update: Opfer nach Auseinandersetzung in Essen gestorben - Verdächtiger festgenommen

Am Samstagabend (15. Oktober) erlitt ein 23-Jähriger bei einer Auseinandersetzung auf der Hausackerstraße lebensgefährliche Verletzungen. Der Schwerverletze ist gestern Abend im Krankenhaus verstorben. Am heutigen Nachmittag nahm die Polizei einen dringend tatverdächtigen, 53 Jahre alten Essener in Holsterhausen fest. Dieser wird morgen dem Haftrichter vorgeführt. In den späten Abendstunden des Samstags erhielt die Polizei Kenntnis von einer schwer verletzten männlichen Person auf der...

  • Essen-Süd
  • 15.10.17
  • 2
Politik
Die Stadt gibt für Unterkunft und Integration von Flüchtlingen mehr Geld aus, als sie von Bund und Land erstattet bekommt.

„Schulden“ eintreiben? Streit im Mülheimer Rat über Flüchtlingskosten

Eine Anfrage der CDU löste im Stadtrat heftige Reflexe aus und gab einen Vorgeschmack auf die diesjährigen Wahlkämpfe um die Mehrheiten in Landtag und Bundestag. Die hoch verschuldete Stadt Mülheim hatte Anfang Januar dem Land NRW eine Rechnung geschickt. Oberbürgermeister Ulrich Scholten bezifferte darin mit 27,3 Millionen Euro die Summe der Ausgaben, die Mülheim in den Jahren 2013 bis 2015 für Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen gezahlt, aber nicht erstattet bekommen habe....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 19.02.17
Überregionales

Streit unter Männern: 33-Jähriger Essener lebensgefährlich am Kopf verletzt

Wattenscheid - Am Abend des 19.Dezember (Freitag) kam es gegen 22.30 Uhr in einer Wohnung am Frankenweg zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 36-jährigen Bochumer und einem 33 Jahre alten Essener. Dabei erlitt der Jüngere der Beiden durch Schläge lebensgefährliche Kopfverletzungen und liegt in einem Bochumer Krankenhaus. Tatverdächtiger informierte die Polizei Der Tatverdächtige alarmierte nach der Auseinandersetzung die Polizei und ließ sich in der Wohnung festnehmen. Nach...

  • Wattenscheid
  • 21.12.14
Kultur
Die "Ruhrperlen" sind als eine Art Leitsystem zu den spannendsten Punkten entlang der Ruhr gedacht - vielleicht auch bald städteübergreifend.
2 Bilder

Werdener "Ruhrperlen" gerettet

„Heute rufe ich mit einer wirklich guten Nachricht an - wir dürfen den Namen „Ruhrperlen“ weiter führen“, erklärte Dr. Dietmar Rudert vom Werdener Bürger- und Heimatverein am vergangenen Donnerstag erleichtert. Ende gut - alles gut für einen Streit, der im März diesen Jahres für Empörung in Werden sorgte (Der Kurier berichtete). Denn nicht nur der Werdener Bürger- und Heimatverein, der unter anderem die „Ruhrperlen“ im Netz ins Leben gerufen hatte, arbeitete mit diesem Namen, sondern auch die...

  • Essen-Werden
  • 27.06.14
Kultur
Wunderschönes Werden - ob nun Ruhrperle oder nicht.

Was ist dran am Zank um die „Ruhrperlen“?

Gehören die „Essener Ruhrperlen“ der Vergangenheit an? Die Wellen der Empörung schlugen hoch in den vergangenen Tagen. Was war passiert? Erst vor einigen Monaten ging die Homepage „Essener Ruhrperlen“ an den Start, die die Stadtteile Kettwig, Werden, Bredeney, Heidhausen, Fischlaken und Schuir stadtteilübergreifend attraktiv im Netz präsentieren soll... Und darum geht es: Nicht nur der Werdener Bürger- und Heimatverein, der unter anderem die „Ruhrperlen“im Netz ins Leben gerufen hat, arbeitet...

  • Essen-Werden
  • 17.03.14
LK-Gemeinschaft

Guten Tag! Ruhrperlen

Die „Ruhrperlen“ dürfen nicht mehr „Ruhrperlen“ heißen, da sich Mülheim den Namen geschützt hat. Der Werdener Bürger- und Heimatverein ist geschockt. Zunächst einmal die Fakten: Werden liegt an der Ruhr, Mülheim auch. Der Heilige Liudger gründete Ende des achten Jahrhunderts das Benediktinerkloster Werden - Mülheim wurde erstmals 1093 als „Mulinhem“ urkundlich erwähnt. Perlen sind feste, oft runde Fremdkörper aus Perlmutt, die in Muscheln heranwachsen. Schon im Altertum waren Perlen hoch...

  • Essen-Werden
  • 14.03.14
Politik
Darauf ein Glas Wasser: Die Bezirksregierung hat dem Essener Bäderkompromiss zugestimmt

Politiker feiern Kindergeburtstag

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat dem Essener Bäderkompromiss zugestimmt. Und die beteilig­ten Politiker sind freudig erregt wie bei einem Kindergeburtstag. Original-Zitate gefällig? „Die Stadt Essen hat ihre Hausaufgaben gemacht und dafür die positive Rückmeldung ... bekommen. ... Haushaltsmittel müssen nun schnell freigegeben und Planungen umgesetzt werden.“ Das klingt beinahe etwas panisch: Schnell das „Taschengeld“ verbraten, bevor Muttern auf dumme Ideen kommt... Die Verwaltung soll nun...

  • Essen-West
  • 05.09.11
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.