Streuen

Beiträge zum Thema Streuen

Ratgeber
Die Fahrzeuge sind einsatzbereit und gut sichtbar mit "Winterdienst" gekennzeichnet.

Winterdienst
Kreis Unna für Eis und Schnee gewappnet

Für Minusgrade, Eis und Schnee sind die Mitarbeiter des Kreis-Bauhofs gewappnet: Die beiden Silos sind mit insgesamt rund 500 Tonnen Salz gut gefüllt. Auf rund 220 Kilometer Kreisstraßen sind dann, wenn die Wetterlage extrem ist, ein gutes Dutzend Mitarbeiter auf fünf Fahrzeugen im Einsatz. "Das Salz wurde bereits im Sommer eingelagert, die Dienstpläne für den Winterdienst stehen seit September fest", teilt der auch für die Unterhaltung der Kreisstraßen zuständige Sachgebietsleiter, Jürgen...

  • Unna
  • 21.11.21
Ratgeber
Der Wintereinbruch ließ heute Mieter und Eigentümer in Dortmund schon früh zu Schneeschaufel und Streumittel greifen.  Der Eigentümerverband Haus & Grund informiert, wann wo wie oft geräumt werden muss. Tipps, wer im Schadensfall hilft, geben Versicherungen.

Schnee und Eis: Von 7 bis 20 Uhr müssen Wege in Dortmund schneefrei geräumt werden
Meist müssen Mieter Schnee schippen

Wer heute früh zum Schneeräumen raus wollte, musste sich oft erst den Weg durch die Schneeverwehung vor der Haustür bahnen. Und das Schneeschaufeln ersetzte bei der dicken Schneedecke, die sich über Nacht angesammelt hatte, den Frühsport.  Doch je nach Satzung ist laut Eigentümerverband Haus und Grund jeder Eigentümer schon morgens ab 7 oder 8 Uhr zum Räumen der Gehwege verpflichtet und das bis abends um 20 Uhr.  Streupflicht auf Mieter übertragenMit den heftigen Schneefällen am Wochenende ist...

  • Dortmund-City
  • 07.02.21
Ratgeber
Bürgerpflicht: Gerade in der Zeit von November bis März muss bei Schnee und Eis vor jedem Anwesen der Gehweg geräumt und gestreut werden.

Straßenreinigung und Winterdienst in Sprockhövel
Aktuelle Wetterlage wirft Fragen auf: Stadt gibt Antworten

Die Stadt Sprockhövel gibt aufgrund zahlreicher Anfragen Informationen zum Winterdienst in Sprockhövel bekannt. Nur mit der Mithilfe aller Bürgerinnen und Bürger sei ein flächendeckender ordnungsgemäßer Winterdienst durchführbar, so die Stadt.   Für wen besteht die Räum- und Streupflicht? Die Pflicht zur Straßenreinigung bei Schnee und Eis auf öffentlichen Straßen liegt laut der Straßenreinigungssatzung der Stadt Sprockhövel bei der Stadt. Doch auch die Bürgerinnen und Bürger haben Pflichten:...

  • Sprockhövel
  • 29.01.21
Ratgeber
Mitarbeiter im Winterdienst. Ihren ersten Winterdiensteinsatz hatten die Stadtbetriebe im Kreis Unna.

Salzlager der Stadtbetriebe Unna sind mit rund 550 Tonnen auftauendem Material gefüllt
Erster Winterdiensteinsatz für die Stadtbetriebe im Kreis Unna

Ihren ersten Winterdiensteinsatz hatten die Mitarbeiter der Stadtbetriebe im Kreis Unna. Die Temperaturen sind vor kurzem (in der Nacht zu Donnerstag, 5. November) nahe an den Gefrierpunkt gesunken. Das wiederum habe an der Bornekampbrücke den ersten Winterdiensteinsatz der Stadtbetriebe erfordert. Rund 550 Tonnen Die Salzlager der Stadtbetriebe Unna sind mit rund 550 Tonnen auftauendem Material gefüllt, die Einsatztechnik ist bereit, resümierte Ralf Calovini von den Stadtbetrieben nach dem...

  • Unna
  • 11.11.20
Wirtschaft
Winterdienst in Wartestellung.

Versorgungssicherheit erhöht dank Reserve von zusätzlich rund 60.000 Tonnen Streusalz
Straßen.NRW startet in die Wintersaison

130.000 Tonnen Streusalz lagern in den Salzhallen der Meistereien des Landesbetriebes. Zur Erhöhung der Versorgungssicherheit stehen zusätzlich rund 60.000 Tonnen als Reserve bereit. Geht es nach Straßen.NRW, kann der Winter kommen.Mit dem Beginn des Novembers sind auch die beiden Standorte der Winterdienstzentrale in Hamm und Krefeld besetzt, um die Einsätze auf den Autobahnen im Land zu steuern. In der Straßen.NRW-Winterdienstzentrale laufen alle wichtigen Infos zusammen. Wertvolle...

  • Menden (Sauerland)
  • 03.11.20
Sport
Kork und Sand statt Mikroplastik, darauf setzt der TSC Eintracht auf dem Kunstrasenplatz an der Victor-Toyka-Straße und hat damit gute Erfahrungen gemacht.
4 Bilder

Zur Diskussion um Kunstrasenplätze
Kork und Sand als Lösung

Angesichts der EU-Pläne, zukünftig Mikroplastik-Granulat auf Kunstrasenplätzen zu verbieten, hat die Landesregiereung jetzt betont, dass dies nicht bedeute, dass bestehende Plätze erneuert werden müssten. Auf eine umweltfreundliche Lösung setzt Dortmunds mitgliederstarker TSC Eintracht an der Victor-Toyka-Straße: "Bereits seit 2012 nutzen wir Kork und Sand als Verfüllung für unsere Kunstrasen-Fußballplätze", berichtet Vereinssprecher Andreas Kranich, dass es damit bislang keine Probleme gebe....

  • Dortmund-City
  • 02.08.19
Ratgeber
Die Winterdienst-Fahrzeuge stehen am Kreis-Bauhof an der Florianstraße bereit. Foto: Max Rolke

Für Eis und Schnee gewappnet
Winterdienst jederzeit einsatzbereit

Der erste Frost dieses Winters hat den Kreis Unna diese Woche bereits heimgesucht. Für Minusgrade, Eis und Schnee sind die Mitarbeiter des Kreis-Bauhofs gewappnet: Die beiden Silos sind mit insgesamt rund 500 Tonnen Salz gut gefüllt. Auf rund 220 Kilometer Kreisstraßen sind dann, wenn die Wetterlage extrem ist, ein gutes Dutzend Mitarbeiter auf fünf Fahrzeugen im Einsatz. Kreis Unna. "Das Salz wurde bereits im Sommer eingelagert, die Dienstpläne für den Winterdienst stehen seit September fest",...

  • Kamen (Region)
  • 25.11.18
Ratgeber

Stadt fährt Großeinsatz beim Winterdienst / Auch die Bürger müssen mithelfen

Ohne besondere Zwischenfälle verlief am Freitagmorgen, 13. Januar, der nächste Großeinsatz des städtischen Winterdienstes. Alle fünf Streuwagen waren von morgens 5 Uhr bis zum Vormittag im Einsatz, um die Straßen in befahrbarem Zustand zu halten. Witten. Acht Handkolonnen mit insgesamt rund 35 Einsatzkräften sorgten an Bushaltestellen, Treppen, Fußgängerbrücken und anderen wichtigen Stellen für Sicherheit. Einsatzkräfte stets in Rufbereitschaft Das Betriebsamt ist für winterliche Tage gut...

  • Witten
  • 13.01.17
Überregionales
Bei Schnee und Glatteis sind die ZBH-Einsatzkräfte auch abends und am Wochenende gefordert.

Winterdienst in Herten: Streuen und Räumen Pflicht

Für den Winterdienst auf rund der Hälfte der Straßen in Herten, auf Radwegen und Plätzen ist der ZBH verantwortlich. Thomas Ortwein hat das Salzlager genau im Blick. Im Oktober und November bereitet der ZBH die vorhandenen Maschinen und Anbaugeräte für den Wintereinsatz vor. Große Fahrzeuge und Traktoren verwandeln sich so bei Bedarf in Schneeschieber und Streufahrzeuge. Insgesamt lagern im Salzlager des ZBH rund 850 Tonnen Salz. Bei frostigen Nächten und Schnee müssen nicht nur die...

  • Herten
  • 09.01.17
Ratgeber
Der Winterdienst steht bereit für Streu- und Räumeinsätze, um die Straßen auch bei Eis und Schnee frei zu halten.

Für den Winterdienst steht EDG parat

Die Temperaturen fallen, die EDG ist für den Winterdienst in Dortmund umfassend vorbereitet, um für freie Fahrt auf den Straßen zu sorgen. Wenn Schnee oder Glätte angekündigt werde, sind bis zu 200 Mitarbeiter in Rufbereitschaft, um die Straßen von Schnee und Eis zu befreien und arbeiten, wenn nötig, im Dauereinsatz. Denn die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer hat höchste Priorität. Insgesamt sind 5.000 t Salz sowie 1.000 t Eifellava und 60.000 Liter Salzsole vorrätig, um Engpässe bei der...

  • Dortmund-City
  • 24.11.15
Ratgeber
Anlieger und der Winterdienst des Tiebauamtes hatten jede Menge zu tun.

Wenn's schneit räumen 252 Mitarbeiter beim Winterdienst

Der Winter sorgte nicht nur heute Morgen mit Schee und Glätte für Staus. Besondere Witterungssituationen führen zu Beeinträchtigungen und stellen sowohl die öffentlichen als auch die privaten Winterdienstler vor besonderen Herausforderungen. Auch das Tiefbauamt leistet dazu seinen Beitrag. Denn in zahlreichen Anlagen und Einrichtungen sowie auf öffentlichen Wegen sind die Mitarbeiter des Tiefbauamtes unterwegs und kümmern sich um die Verkehrssicherheit in unserer Stadt. Die...

  • Dortmund-City
  • 30.01.15
  • 1
  • 3
Ratgeber

Die Stadt rät: Auf Streusalz verzichten

Dinslaken. Alle reden hierzulande vom Winter und darüber, dass der Din-Service bislang einen guten Job gemacht hat. Die Leute vom kommunalen Betriebshof an der Otto-Lilienthal-Straße setzen überwiegend Steinsalz und - wo es möglich ist - Feuchtsalz ein. Alles andere würde die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer nicht gewährleisten. In städtischen Grünanlagen wird aus ökologischen Gründen vielfach mit abstumpfenden Mitteln gearbeitet. Das, so die Empfehlung der Stadtpressestelle, sollten nach...

  • Dinslaken
  • 25.01.13
Ratgeber
Die Ausnahmen: Auf Treppen, Rampen, Brückenauf- oder abgän­gen und starkem Gefälle darf mit Salz gestreut werden (laut §4 Straßenreinigungsatzung).

ZBG: Das Streuen von Salz ist und bleibt verboten!

Auf Anregung einiger STADTSPIEGEL-Leser, weisen wir in Rücksprache mit dem Zentralen Betriebshof Gladbeck darauf hin, dass das Streuen von Salz bei Schneeglätte ausdrücklich verboten ist. „Salz ist nur in einigen Ausnahmefällen gestattet,“ erklärt Brigitte Köhler, Öffentlichkeitsarbeit ZBG. „Zum Streuen dürfen ausschließlich abstumpfende Streumittel wie Sand oder Granulat verwendet werden.“ Nur in Ausnahmefällen, beispielsweise an gefährlichen Stellen, wie etwa Treppen oder bei...

  • Gladbeck
  • 23.01.13
  • 3
Ratgeber

Bestens für den Winter gerüstet

Auch wenn die letzten Tage eher spätsommerliche Temperaturen mit sich brachten, gilt es für den städtischen Betriebshof, in diesen Tagen auf einen strengen Winter vorbereitet zu sein. Der Betriebshof der Stadt Langenfeld ist mit seinen Vorbereitungen für die ab dem 1. November beginnende Wintersaison gut gerüstet. Langenfeld. Die rund 80 Mitarbeiter fühlen sich auf den kommenden Winter bestens vorbereitet. Auch in der kommenden Saison stehen zwei Groß-LKW, ein Unimog der Stadtwerke, ein...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 25.10.12
  • 1
Überregionales

Schnee auf Sprockhövler Gehwegen macht Fußgängern das Leben schwer

Dort, wo Häuser direkt an den Bürgersteig grenzen ist zumeist ein problemloses Fortkommen als Fußgänger gewährleistet. Aber wehe, wenn nicht direkt am Gehweg jemand wohnt. Sofort verwandelt sich der Bürgersteig in eine Mondlandschaft, die nur äußerst beschwerlich als Fußgänger zu bewältigen ist. An Eltern mit Kinderwagen oder Menschen mit Behinderung mag ich an diesen Stellen gar nicht denken – diese haben hier hoffnungslos verloren und “dürfen“ sich auf der Straße bewegen und auf die "Güte"...

  • Sprockhövel
  • 28.12.10
Ratgeber
7 Bilder

Straßen streuen in Xanten - DBX ständig im Einsatz

Wenn sich die Xantener Bürger nachts noch mal im warmen Bett umdrehen, sitzt Marcel Schmitz und seine Kollegen schon im kalten Streufahrzeug. Extra so früh, damit die Straßen gestreut sind, wenn der Berufsverkehr losgeht und wenn die Kinder zur Schule müssen. Der DBX streut in zwei Teams und versucht die Straßen wieder schwarz zu bekommen. Mehr Leute sind nicht zur Verfügung und die sind schon 24 Stunden in Bereitschaft. Von Oktober bis März sind deren Nächte oft keine, je nach Wetterlage....

  • Xanten
  • 16.12.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.