Streufahrzeug

Beiträge zum Thema Streufahrzeug

Blaulicht

Am Sonntagmorgen in Breckerfeld
Breckerfeld: Streuwagen rutscht auf Glatteis weg

Sonntagmorgen rutschte ein 59-jähriger Breckerfelder mit seinem Streufahrzeug bei Glatteis von der Fahrbahn und das Fahrzeug stürzte auf die Seite. Der Breckerfelder fuhr von der Loher Straße in die Ehringhauser Heide, als er auf der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Das Fahrzeug kippte auf die Fahrerseite. Der 59-jährige Fahrer und sein 37-jähriger Beifahrer verletzten sich leicht. Sie wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Um die...

  • Breckerfeld
  • 27.01.20
Ratgeber
Der Fuhrpark steht bereit für den angekündigten Schneefall.

EBE vor dem Einsatz
Für den erwarteten Schneefall wird nachts präventiv gestreut

Für den Mittwochmorgen, 30. Januar, erwarten die Wetterdienste Schneefall in Essen. Die Entsorgungsbetriebe (EBE) stellen sich darauf ein. Wie die EBE ankündigen, werden die Hauptstraßen bereits nachts präventiv gestreut, die Nebenstraßen ab 6 Uhr. Für den ganzen Tag sind die Bereitschaften ausgerufen und die Mitarbeiter vor Ort. Auch die Werkstatt wird durchgängig besetzt sein. Bereit stehen größere Fahrzeuge für die der Streupläne A (Haupt- und Zubringerstraßen) und kleinere Fahrzeuge...

  • Essen-Süd
  • 29.01.19
Natur + Garten
© Andreas Molatta , 11.02.2013 , Bochum ,
Polizei Blaulicht

Glatteis: Hünxer Streufahrzeug-Fahrer verletzt bei Zusammenstoß mit Pkw eines 38-Jährigen

Ein 38-jähriger Mann aus Essen befuhr am Samstag gegen 08:00 Uhr mit seinem LKW die Maassenstraße aus Richtung Gahlen kommend in Richtung Schermbeck Ortsmitte. Die Polizei berichtet: Im Scheitelpunkt einer lang gezogenen Rechtskurve verlor der 38-Jährige auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er mit seinem LKW gegen ein Streudienstfahrzeug, welches die Maasenstraße in Gegenrichtung befuhr und Streuarbeiten durchführte. Der...

  • Schermbeck
  • 07.01.17
Ratgeber
"Scharren schon mit den Hufen" - die fleißigen Mitarbeiter im Winterdienst. Archiv-Foto: Thiele

Kreis Unna: Winterdienst steht in den Startlöchern

Der Bauhof des Kreises ist auf den ersten Schneefall gut vorbereitet und hat sich auf diese Situation bereits eingerichtet. Der Bereitschaftsdienst organisiert und die Salzsilos sind gefüllt.  Der Streu- und Räumdienst könnte ab sofort von 4 bis 20 Uhr im Einsatz sein. Was manche nicht wissen: „Dieser Winterdienst des Kreises ist ein reiner Service und ein Beitrag für ein „Mehr“ an Sicherheit auf den Kreisstraßen, denn eine gesetzliche Streu- und Räumpflicht für Kreisstraßen gibt es in...

  • Kamen
  • 09.11.16
Ratgeber
Anlieger und der Winterdienst des Tiebauamtes hatten jede Menge zu tun.

Wenn's schneit räumen 252 Mitarbeiter beim Winterdienst

Der Winter sorgte nicht nur heute Morgen mit Schee und Glätte für Staus. Besondere Witterungssituationen führen zu Beeinträchtigungen und stellen sowohl die öffentlichen als auch die privaten Winterdienstler vor besonderen Herausforderungen. Auch das Tiefbauamt leistet dazu seinen Beitrag. Denn in zahlreichen Anlagen und Einrichtungen sowie auf öffentlichen Wegen sind die Mitarbeiter des Tiefbauamtes unterwegs und kümmern sich um die Verkehrssicherheit in unserer Stadt. Die...

  • Dortmund-City
  • 30.01.15
  •  1
  •  3
Überregionales
Unter Umständen geht es mit dem Fahrzeug der TBV auch im Rückwärtsgang die Straßen runter.
3 Bilder

Sicherheit geht vor, der Müll muss warten

Im Rahmen der Serie „Der Stadtanzeiger will‘s wissen“ war Maren Menke mit den Mitarbeitern der Technischen Betriebe Velbert (TBV) unterwegs, um die Straßen von Schnee und Eis zu befreien. Denn damit die Bürger der Stadt Velbert auch bei extremen Schneefall sicher unterwegs sind, stehen die TBV-Mitarbeiter unter Umständen auch mitten in der Nacht auf. Bereitschaftsdienst und feste Routenpläne sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Rund 90 Leute sind mit den elf Fahrzeugen beziehungsweise in...

  • Velbert
  • 16.01.13
Überregionales
Der Winterdienst war im Großeinsatz.

Erster Großeinsatz für Winterdienst

Der erste Winterdienst war gleich ein Großeinsatz für die Wirtschaftsbetriebe Lünen. Stundenlang waren die Teams in der Nacht im Kampf gegen Glätte und Schnee auf den Straßen unterwegs. Der Blick auf den Wetterbericht hatte es befürchten lassen und so kam es auch. Die ersten Fahrzeuge rollten gegen 2 Uhr auf die Straßen, um Salz gegen die aufkommende Glätte auf Straßen und Wegen zu streuen. Als am frühen Morgen dann noch ein kräftiger Schneeschauer innerhalb von Minuten die Stadt weiß...

  • Lünen
  • 06.12.12
Überregionales
Die Winterdienst war im Großeinsatz.

Großeinsatz nach dem ersten Schnee

Der erste Schnee des Jahres kam über Nacht. Die Streufahrzeuge in Lünen sind seit dem frühen Morgen im Kampf gegen glatte Straßen im Großeinsatz. Über 30 Mitarbeiter der Wirtschaftsbetriebe Lünen sind seit dem frühen Morgen unterwegs. Schon um 4 Uhr war ein Streuwagen in Lünen unterwegs, um die Brücken abzustreuen. "Um sechs Uhr haben wir die komplette Bereitschaft auf die Straßen geschickt", so Bernd Meckeler, Einsatzleiter Winterdienst. Der erste Schnee kam am frühen Morgen passend zum...

  • Lünen
  • 13.02.12
Überregionales
Freitag Morgen waren Streufahrzeuge unterwegs. Foto: Jörg Terbrüggen
2 Bilder

Das große Chaos blieb aus - mittags kam der Schnee

"Petra" hat in ganz Deutschland für ein absolutes Schnee-Chaos gesorgt. Kilometer lange Staus auf den Autobahnen durch querstehende Lastwagen, ausgefallene Flüge an den Flughäfen und teilweise stellten auch Busse und Bahnen ihren Betrieb ganz ein. Verschont von "Petra" blieb wieder einmal der Niederrhein. Hier schneite es zwar am Donnerstag Abend, doch von 20 Zentimeter Neuschnee waren wir hier weit entfernt. Auch das Befahren der Straßen klappte noch relativ gut. Am Freitag waren einige...

  • Emmerich am Rhein
  • 17.12.10
Natur + Garten

"Löwes Lunch": Salz oder kein Salz? – Die Schneedienst-Schicksalsfrage!

Na, wurden Sie auch schon für den Schneefegedienst eingeteilt? Ich war natürlich mal wieder dran, als ausgerechnet die meisten Flocken gefallen waren. Neben dem Trainingseffekt schätze ich vor allem die morgendlichen Gespräche an Besen und Schieber. Und spätestens dann, wenn man auf festgetretene, vereiste Stücke trifft, stellt sich die Gretchen-Frage: Auftausalz einsetzen, oder nicht? Für die aggressive Omi, die mich auf ihrem Weg zu Bushaltestelle immer beschimpft, weil ich angeblich zu...

  • Essen-Steele
  • 06.12.10
  •  14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.