Strom

Beiträge zum Thema Strom

Wirtschaft
Die jetzt installierten Windräder leisten jeweils rund 6,3 Megawatt und produzieren insgesamt jährlich etwa 800 Millionen Kilowattstunden Strom.

Nordsee-Windpark des Trianel-Stadtwerkeverbundes ging vor Borkum an das Stromnetz
ENNI als Windmüller auf hoher See

Die Sektkorken sollen wegen der aktuellen Corona-Pandemie bei einem Festakt zwar erst im neuen Jahr knallen, die 32 Großwindkraftanlagen des Trianel Windparks Borkum II produzieren aber schon jetzt vor der Nordseeinsel reinsten Ökostrom für jährlich rund 200.000 Haushalte. Eines der derzeit größten Energiewendeprojekte der letzten Jahre ist soeben ans Netz gegangen, hier ist auch die ENNI Energie & Umwelt Niederrhein (ENNI) beteiligt. Rund vier Jahre nachdem der Aufsichtsrat des Moerser...

  • Moers
  • 31.07.20
LK-Gemeinschaft
Der Solarpark in Moers-Vinn hat es in die Referenzliste regenerativer Vorzeigeprojekte des Landes Nordrhein-Westfalen geschafft. Foto: ENNI Energie & Umwelt Niederrhein

Solarpark Vinn wird Vorzeigeprojekt des Landes NRW
Moerser Sonnenkraftwerk steht auf der Bestenliste

Energiewendeprojekte bleiben Erfolgsgeschichten der ENNI Energie & Umwelt Niederrhein. Nach dem Sonnenkraftwerk in der Neukirchen-Vluyner Dong hat es nun auch der Solarpark in Moers-Vinn in die Referenzliste regenerativer Vorzeigeprojekte des Landes Nordrhein-Westfalen geschafft. Die EnergieAgentur.NRW nahm den „Solarpark inmitten der Stadt“ im Rahmen der KlimaExpo.NRW wegen seiner harmonischen Koexistenz mit Natur und den Bürgern in die regenerative Bestenliste des Landes auf. „Hier...

  • Moers
  • 05.02.20
Wirtschaft

Vorsicht am Telefon
Werber aus Bayern bedrängen Stromkunden am Niederrhein

Wenn das Telefon klingelt, rufen nicht immer alte Freunde oder gute Bekannte an. Aktuell sind beispielsweise Telefonwerber des sogenannten Unternehmens MEG unter der Freilassinger Vorwalnummer 08654 unterwegs und bedrängen Stromkunden des Energieversorgers ENNI. Vertriebsleiter Oliver Felthaus registriert Anrufe besorgter Kunden aus Neukirchen-Vluyn, die sich durch die aggressiven Telefonwerber bedrängt fühlen und um Rat bitten. „Die Masche ist immer ähnlich: Die Anrufer fragen meist nach...

  • Moers
  • 17.07.19
Politik

Licht ausknipsen auch im Kreis Wesel: Earth Hour am Samstag, 24. März, von 20:30 bis 21:30 Uhr

Jedes Jahr Ende März findet um 20.30 Uhr die WWF Earth Hour statt. Dann werden tausende Städte rund um die Welt für eine Stunde die Beleuchtung vieler Gebäude und Sehenswürdigkeiten ausschalten – vom Big Ben in London über die Chinesische Mauer bis hin zum Brandenburger Tor in Berlin. Unternehmen lassen ihre Zentralen für eine Stunde in der Dunkelheit versinken und auch Millionen Menschen werden zu Hause für 60 Minuten das Licht ausschalten. Gemeinsam werden sie ein starkes Zeichen für den...

  • Wesel
  • 19.03.18
Ratgeber

Strom wird abgestellt: Beim Parkleitsystem und mancher Ampel geht nichts mehr

Wegen Wartungsarbeiten im gesamten Rathaus muss an diesem Wochenende - also am 14. und 15. Oktober -  auch der Strom abgestellt werden. Das heißt: Unter anderem sind das Parkleitsystem und der Steuerrechner für die Schrankenanlagen der Parkplätze betroffen. Freie Stellplätze werden erst wieder ab Montag, 16. Oktober, ab etwa 7 Uhr, angezeigt. Von Samstag, 16 Uhr, bis Montag, 7 Uhr, bleiben die Schranken außerdem geöffnet. Auch bei den Ampelsteuerungen könnte es zu Beeinträchtigungen...

  • Moers
  • 13.10.17
  • 1
Ratgeber
Photo: Umspannwerk Xanten.

Stromausfall im Kreisgebiet Wesel

10.07.2017 Große Gebiete im Kreis Wesel, aber auch des Kreis Kleve waren am heutigen Montagmorgen ab ca. 07.15 Uhr ohne Strom. Auch das Mobilfunknetz und die Ampelanlagen waren im Schul- und Berufsverkehr ausgefallen. In einigen Bereichen konnte der Strom inzwischen wiederhergestellt werden, andere Gebiete sind nach wie vor ohne Versorgung. Die Ursache ist derzeit immer noch unklar, wird aber inzwischen von Technikern eingegrenzt. Update (1) Laut Westnetz gab es einen Vorfall an einer...

  • Xanten
  • 10.07.17
  • 7
  • 2
Ratgeber
Ein Boot der Schifffahrtspolizei auf Patrouille zwischen Bislich und Xanten.
2 Bilder

Warten auf die große Rheinflut

Wochenlang hielten Eis, Schnee und Kälte den Niederrhein fest im Griff. Jetzt, wo die Temperaturen milder werden, droht Gefahr. Bei einsetzender Schneeschmelze und gleichzeitigen starken Regenfällen schwellen die Flüsse stark an. Besonders „Vater Rhein“ schafft dann Probleme. Der Fluss steht daher unter ständiger Beobachtung. Die Deichverbände und Behörden halten ständigen Kontakt. Auf dem Fluss selber patrouillieren Boote der Schifffahrtspolizei, wie hier zwischen Bislich und Xanten. Noch...

  • Xanten
  • 07.01.11
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.