Stromsperre

Beiträge zum Thema Stromsperre

Politik

Stromsperren sind vermeidbar
REPORT MAINZ fragt Ulrich Wockelmann

Hunderttausenden wird der Strom abgestellt - mit schlimmen Folgen für die Betroffenen   Die Bundesnetzagentur spricht von ca. 300.000-350.000 Sperren in den letzten Jahren. Der  Großteil geht zu Lasten der Ärmsten Sozialleistungsberechtigte, aber auch Niedriglöhner und Rentner. Inzwischen werden allein 1 Million Menschen als Dunkelziffer genannt, die aus Scham oder Angst vor Behördenschikanen auf Leistungen verzichten. Nicht wenige sind dermaßen abgekapselt und isoliert, dass sie keine...

  • Iserlohn
  • 08.11.18
Politik
2 Bilder

Unterlassene Hilfeleistung für Sozialleistungsberechtigte in Hagen

Am 14.09.2018 kontaktierte ich den Bürgermeister der Stadt Hagen durch Nutzung des offiziellen Kontaktformulars. Geantwortet hat er bis heute nicht. Mein Schreiben im Volltext lautet: Sehr geehrter Oberbürgermeister Erik O. Schulz, helfen können Sie nur, wenn Sie Kenntnis erhalten, wo Hilfebedarfe vorliegen. Meine Internetsuche nach den Begriffen „Hagen + Sozialleistungsbetrug“ lieferte mir ungefähr 3.490 Ergebnisse in 0,38 Sekunden. Der überwiegende Teil der Meldungen assoziiert,...

  • Hagen
  • 19.10.18
Politik

Unbezahlte Rechnungen - Stromabschaltungen als Massenphänomen

Richtiger müsste man wohl inzwischen von unbezahlbaren Rechnungen sprechen. Denn die Strompreisentwicklung für Privathaushalte ist in den Jahren 2000-2017 um 109% gestiegen. Diese Zahlen wurden am 16.10.2017 von WISO genannt. „Wegen unbezahlter Rechnungen ist im vergangenen Jahr rund 330.000 Haushalten in Deutschland der Strom abgestellt worden. Neben den Sperrungen der Anschlüsse hat es 2016 zudem etwa 6,6 Millionen SperrAndrohungen gegen säumige Zahler gegeben. Das geht aus dem Entwurf...

  • Iserlohn
  • 22.10.17
Politik

Hier und heute: Kein Geld, kein Strom, keine Wärme

"Seit Hartz IV geht alles ein bisschen den Bach runter." Weiter so. Die Politik der Umverteilung läuft seit Jahren in die gleiche Richtung. Egal wer reGIERt. Millionen Menschen werden zu Bettlern im eigenen Land. Millionen Sozialleistungsbezieher. 1,8 Millionen Aufstocker. 1,5 Millionen Menschen betteln regelmäßig bei den Tafeln um Essen. Rund 100 000 mal wird allein in NRW jedes Jahr der Strom sogar abgestellt - das ist fast jede dritte Stromsperrung in Deutschland. Die...

  • Düsseldorf
  • 14.05.17
Politik

Wahlkampfthema - Strom- und Gassperren

Zurzeit vergeht keine Woche in der mir nicht wenigstens eine Person begegnet, die mit Strom- Gas- oder sogar Wassersperre bedroht oder belegt wurde. Die Begründung der Sperren sind dabei immer behauptete Zahlungsrückstände. Die tatsächlichen Ursachen sind allerdings vielfältig. Und nicht immer liegt ein Verschulden der Energiekunden vor. So wurde mir vor kurzem ein Fall bekannt, in dem der Erwerbslose gesperrt wurde, weil er eine unverhältnismäßig hohe Nachforderung nicht zahlen konnte,...

  • Iserlohn
  • 06.05.17
  •  1
Politik
Nadja Reigl

Linke & Piraten: Energiearmut darf kein Tabu-Thema sein

Fraktion DIE LINKE & PIRATEN: Hartz IV. Grundsicherung. Arbeitslosigkeit. Minijob. Es gibt viele Gründe, warum das Geld nicht immer bis zum Monatsletzten reicht. Da kann es auch passieren, dass die Stromrechnung nicht bezahlt wird. Ein Problem, das leider kein Einzelfall ist. Deshalb möchte die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN das Thema „Energiesperre“ mehr in den Fokus der Öffentlichkeit rücken. „Energiearmut ist seit vielen Jahren ein Thema, das Menschen mit geringen Einkommen belastet....

  • Dortmund-City
  • 08.02.17
Ratgeber

Stromsperre als Druckmittel

Mit Schreiben vom 09.03.2016 verweigert der Iserlohner Grundversorger einer Ex-Kundin die vorläufige Belieferung mit Strom nach einem Wohnungswechsel. Der bisherige Energieversorger hatte mitgeteilt, dass sich die Belieferung an der neuen Adresse um ca. drei Wochen verzögern würde. In solchen Fällen ist der Grundversorger zur Belieferung gesetzlich verpflichtet. "Die Nichtversorgung mit Energie stellt eine der Obdachlosigkeit vergleichbare Notlage dar." Sozialgericht Köln,...

  • Iserlohn
  • 17.04.16
  •  2
  •  3
Politik

und über Ostern wird der Strom gesperrt . . .

Das Recht auf Menschenwürde, körperliche Unversehrtheit, Wohnung und soziale Grundversorgung gehört zu den Errungenschaften der Bundesrepublik Deutschland. Soweit die Theorie. Seit der Einführung von Hartz IV erleben die Leistungsberechtigten einen kontinuierlichen Kaufkraftverlust, weil bisher nicht eine einzige Regelsatzerhöhung, auch nur die Kostensteigerungen aufgefangen hat. Diese staatlich verordnete Unterversorgung treibt viele Betroffene in die Verschuldung. und über Ostern wird...

  • Iserlohn
  • 26.03.16
  •  2
Ratgeber

Frontal 21 recherchiert zum Thema: Zwang zum teuren Grundversorgungstarif für Strom

Ein weiteres Mal wandte sich eine Mitarbeiterin des ZDF-Magazin Frontal21 an das Erwerbslosenforum Bonn auf der Suche Betroffenen. Die aktuellen Recherchen betreffen solche Personen, die durch Stromsperren, Zahlungsunfähigkeit oder negative Schufa-Einträge gezwungen sind teureren Strom einzukaufen. Betroffene können sich direkt an die Journalistin wenden. Sie schrieb an das Forum: Sehr geehrte Forumsnutzer, ich bin Mitarbeiterin bei Frontal 21, einem investigativen Magazin des ZDF. Wir...

  • Iserlohn
  • 14.02.15
Ratgeber
Reicht das Geld für Strom und Gas?

Im Winter ohne Strom und Gas

Einen Anstieg der Sperrungen von Strom und Gas in den bundesweiten Haushalten verkündete die Bundesnetzagentur jetzt in ihrem Monitoringbericht 2014. Während RWE als Castrop-Rauxeler Grundversorger von konstanten Zahlen in NRW spricht, nehme man bei der Verbraucherzentrale eine Steigerung wahr, erklärt deren Leiterin Susanne Voss. Laut Bericht der Bundesnetzagentur ist die Zahl der Stromsperrungen von Haushaltskunden in der Grundversorgung von 312.059 im Jahr 2011 auf 344.798 (2013)...

  • Castrop-Rauxel
  • 22.12.14
Ratgeber

Energieschulden - Kostenkarussell durch Nebenforderungen stoppen

Wer seine Stromrechnung nicht mehr bezahlen kann, steht bei seinem Ener­gieversorger mit durchschnittlich 1.300 Euro in der Kreide. Diese alarmie­rende Zahl veröffentlichte jetzt das Statistische Bundesamt. „Hinter den Energieschulden verbergen sich jedoch nicht nur Außenstände bei Ab­schlagszahlungen oder Jahresendabrechnungen, sondern teilweise auch hohe Kosten für Mahnungen, Inkasso sowie für die Unterbrechung bezie­hungsweise Wiederherstellung der Stromversorgung, die die Versorger...

  • Schwerte
  • 18.06.14
Politik

DIE LINKE.Castrop-Rauxel und Recklinghausen verhindern gemeinsam mit Vest-Kontraste.tv Stromsperre für 11 Wohneinheiten in Castrop-Rauxel Ickern

Vest-Kontraste.tv verhindert zusammen mit der Partei die DIE LINKE.Castrop-Rauxel und Recklinghausen Stromsperre für 11 Wohneinheiten in Leveringhauser Str. 96 in Castrop-Rauxel. Den Mietern (darunter mindestens 2 Hartz4-Haushalte) droht der Verlust von Heizung und Warmwasser. Die Anlagen hierzu werden mit dem allgemeinen Hausstrom betrieben. Den wollte die RWE, nach Angaben des Hausverwalters an diesem Wochenende sperren, da Zahlungen des Vermieters ausstehen. Das konnten gerade die...

  • Recklinghausen
  • 09.01.14
  •  1
Politik
2 Bilder

Hartz IV-Rebellin Hannemann: Sanktionspraxis verstößt gegen Menschenwürde

Endlich redet einmal jemand Klartext. Als langjährige Mitarbeiterin hatte Inge Hannemann jahrelang beobachten können, wie Gesetz und Umsetzung in den Jobcentern auseinanderklaffen, und wie Medienpropaganda und Lebenswirklichkeit Betroffener einander abstoßen. www.berliner-umschau.de Sicher, es ist lange her, dass ich George Orwell gelesen habe. 1984. Diese totale Überwachung, die es nirgendwo gibt, und die heute wieder überall sichtbar wird. Die Welt der Lügen und der Täuschung. Und dann...

  • Iserlohn
  • 06.08.13
  •  2
Politik

Jobcenter muss bei Tilgung von Schulden für Haushaltsenergie helfen

„Das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen (LSG) hat das Jobcenter Münster verurteilt, einem Leistungsbezieher vorläufig ein Darlehen zur Tilgung von Strom- und Gasschulden in Höhe von rd. 3.000 EUR zu bewilligen (Beschluss vom 13.05.2013, Az.: L 2 AS 313/13 B ER). Zwar hatte das Jobcenter dem klagenden „Hartz IV“-Empfänger schon Abschläge für die Gasheizung gezahlt. Dieser hatte die Zahlungen aber nur teilweise an die Stadtwerke weitergeleitet und war auch mit den Abschlägen für Strom in...

  • Essen-Süd
  • 20.05.13
  •  2
Politik

Kein Zuschuss für Hartz-IV-Empfänger bei Stromsperren

„Hunderttausenden Hartz-IV-Empfängern wird jedes Jahr der Strom abgedreht. Zusatzzahlungen wird es auch weiterhin nicht geben, im Notfall soll das Jobcenter aushelfen.“ – Soweit die Theorie. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Das Jobcenter Märkischer Kreis verweigert immer wieder Leistungsberechtigten die existenziellen Grundbedürfnisse. Nach dem Willen der Bundesregierung sollen Leistungsberechtigte noch nicht einmal zur Abwendung von Stromsperren Zuschüsse erhalten, so ließ das...

  • Iserlohn
  • 14.06.12
  •  2
Politik

Steigende Energiekosten - Hartz IV reicht nicht für die Stromrechnung

"Die Ärmsten sitzen im Dunkeln: Schätzungsweise 200.000 Hartz-IV-Empfängern wurde laut "Report Mainz" im vergangenen Jahr der Strom abgestellt, weil sie ihre Rechnungen nicht zahlen konnten. Der Regelsatz steige nicht im gleichen Maß wie die Energiekosten, bemängeln Sozialverbände. Die Opposition fordert Nachbesserungen." [...] Hinter dem Mangel steckt demnach ein Fehler im System: "Report Mainz" berief sich in dem Beitrag auf Untersuchungen und Schätzungen des Paritätischen Gesamtverbands....

  • Iserlohn
  • 30.05.12
  •  12
Ratgeber

Sanktion & Energiesperre mit Todesfolge

„Herne / Wohnungsbrand – Junger Mann (24) verstorben Brandermittler entdecken Teelichter auf der Matratze Herne-Börnig - 11.02.2011 - 12:39 - In den frühen Morgenstunden des heutigen 11. Februar kommt es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Bruchstraße in Herne-Börnig. Gegen 04.55 Uhr meldet ein Hausbewohner über den Notruf 110, dass es im Treppenhaus zu einer starken Rauchentwicklung gekommen ist. Die Polizeibeamten evakuieren sofort das Haus und brechen die Tür der...

  • Herne
  • 13.02.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.