Strukturwandel

Beiträge zum Thema Strukturwandel

Wirtschaft

Willkommen im Ruhrgebiet
Unternehmen in Bottrop stellen sich vor

Mit rund 117.000 Einwohnern ist Bottrop eine kleine Großstadt im Ruhrgebiet, nördlich von Essen gelegen. Bottrop war die letzte Bergbau-Stadt Deutschlands, erst 2018 wurde das Bergwerk Prosper-Haniel geschlossen. Hier ist der Strukturwandel noch in vollem Gange. Gerade erst (September 2021) erhielt Bottrop Förderzusagen aus EU-Mitteln, um diesen Wandel aktiv gestalten zu können. Das bedeutet aber nicht, dass in den vergangenen Jahrzehnten nichts passiert wäre. Im Bereich Freizeit und Tourismus...

  • Bottrop
  • 30.09.21
Politik
Schub für das nördliche Ruhrgebiet. Von links: Oberbürgermeister Bernd Tischler, Landrat Bodo Klimpel, Staatssekretär Christoph Dammermann, Bürgermeisterin Bettina Weist, Wirtschaftsförderer Dr. Manfred Gehrke und Bürgermeister Tobias Stockhoff. Foto: Kappi

EU-Förderung von neuen Arbeitsplätzen im nördlichen Ruhrgebiet
100 Millionen für Strukturwandel

Kohle war gestern. Das Ruhrgebiet braucht eine neue stabile Wirtschaftsbasis für die Zukunft. Gleichzeitig will die Europäische Union das Ende der Kohleverstromung fördern, um die Klimaziele erreichen zu können. Damit soll die wirtschaftliche Grundlage der Region völlig umgebaut werden . Profitieren können davon die Rheinischen Braunkohlereviere und das nördliche Ruhrgebiet, wo die Steinkohleförderung 2018 beendet wurde und wo die Anlagen des Bergbaus gerade zurückgebaut werden. Mit dem Just...

  • Bottrop
  • 21.09.21
  • 1
Kultur
Der Förderturm der Zeche Zollern, Dortmund.

Frage der Woche: 2018 ist Schluss mit der Kohle – was bedeutet euch der Bergbau?

Der Bergbau und die Kohle sind nicht nur für den wirtschaftlichen Aufschwung des Ruhrgebiets verantwortlich. Generation um Generation von Bergleuten fuhr über Jahrzehnte in die Zechen der Region ein. Das Ruhrgebiet ist untrennbar mit der Kohle verwachsen. Doch in diesem Jahr ist endgültig Schluss damit.  Prosper-Haniel in Bottrop ist die letzte verbliebene Zeche im Ruhrgebiet, und auch hier fahren die Bergleute in diesem Jahr letztmalig ein. Unglaubliche 600.000 Menschen beschäftigte die...

  • Herne
  • 16.02.18
  • 72
  • 17
Politik
Sparen in die Pleite
8 Bilder

"VISION 2030+"

Visionen ohne Zukunft. Bottrop hat es also wieder einmal geschafft, an einem Wettbewerb „Zukunftsstadt“ teilzunehmen, dass diesmal in die „Vision 2030“ enden soll. Es gab schon mehrere Projekte dieser Art, die mit schönen Namensbezeichnungen alle das gleiche beinhalteten, nämlich der Wirtschaft profitable Verwertungsbedingungen zu schaffen. Genauso wie das widersprüchliche Unternehmermodell „Innovation City“, dass uns Umweltbewusstsein vorgaukeln sollte, hat für den Mieter und Normalbürger...

  • Bottrop
  • 03.09.15
  • 1
Politik
SPD-Oberbürgermeister Bernd Tischler hatte im Januar in der WAZ behauptet „Wir können Strukturwandel“ - tatsächlich haben SPD und CDU Bottrop auch wirtschaftlich vor die Wand gefahren

Massive Einwohnerverluste für Bottrop prognostiziert – LINKE: „Bottroper SPD kann keinen Strukturwandel“

Einen Einwohnerverlust von 7,1 Prozent bis 2030 prognostiziert das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) für Bottrop. Unter den Großstädten in NRW liegt Bottrop damit hinter Oberhausen (7,7 Prozent Verlust) an vorletzter Stelle. Für Münster wird hingegen ein Einwohnerzuwachs von 42,3 Prozent vorhergesagt, für Köln plus 13,9 Prozent, für Düsseldorf plus 9,9 Prozent. Als Grund führt das IW an, dass Bottrop mit einer Pro-Kopf-Wirtschaftsleistung von 19.350 Euro die strukturschwächste kreisfreie...

  • Bottrop
  • 23.04.14
  • 4
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.