Studentenwohnheim

Beiträge zum Thema Studentenwohnheim

Reisen + Entdecken
Das Jobcenter ME befindet sich in einem modernen Bürogebäude an der Heiligenhauser Straße 6 in Velbert. Der Neubau schließt eine Raumkante und gibt der Ecksituation ein neues Gesicht. Foto: PR
  2 Bilder

Tag der Architektur
Gebäude in Velbert und Heiligenhaus besichtigen

„Hereinspaziert!“ heißt es am Tag der Architektur, wenn in ganz Nordrhein-Westfalen Wohnhäuser und Bauwerke aller Art, Quartiere, Gärten und Parks für Besucher offenstehen. Auch in Velbert und Heiligenhaus können jeweils zwei Objekte besichtigt werden. Am Samstag, 29. Juni, und am Sonntag, 30. Juni, können genau 170 Architekturprojekte in 88 Städten und Gemeinden NRWs besichtigt werden. Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner sind vor Ort, um Interessierten ihre...

  • Velbert
  • 26.06.19
  •  1
Politik
Köln: Freie Wähler fordern Nutzungsänderung des geplanten Flüchtlingsheims für Männer an der Bonner Straße im Stadtteil Marienburg. Die Stadt Köln hatte das ehemalige Bonotel während der Flüchtlingskrise erworben.

Köln-Marienburg: Flüchtlingsheim
Freie Wähler fordern Änderung der Beschlussvorlage zum Bonotel.

„Flüchtlinge, Studenten und andere Bedürftige könnten laut Verwaltung auch gemeinsam wohnen. Dies bedarf allerdings einer Nutzungsänderung des ehemaligen „Bonotels“ auf der Bonner Straße. Eine eilig zusammengezimmerte Beschlussvorlage der Verwaltung sieht so eine flexible Nutzung leider nicht vor. Für mich ist das angesichts der dramatischen Wohnungsnot in Köln, politisch nicht mehr vermittelbar, zumal die Flüchtlingszahlen seit 2015 stark variieren, in der Tendenz nach unten. Nur flexible...

  • Monheim am Rhein
  • 25.03.19
  •  1
Politik
Torsten Ilg von den Kölner Freien Wählern fordert gemeinsame Nutzung des Bonotels durch Studenten und Flüchtlinge im Bezirk Rodenkirchen

Freie Wähler fordern neue Nutzung
Köln: Flüchtlingshotel Bonotel: Studenten, Frauen und Homosexuelle unterbringen.

Die Kölner Freien Wähler (FWK) begrüßen ausdrücklich den Vorschlag der FDP, das ehemalige Bonotel in ein Studentenwohnheim umzuwandeln. Bezirksvertreter Torsten Ilg erinnert jedoch auch an frühere Beschlüsse der Bezirksvertretung von Rodenkirchen: „Im Jahre 2016 wurde mit großer Mehrheit ein Antrag der FWK beschlossen, der die vorrangige Unterbringung von besonders schutzbedürftigen Personen in Flüchtlingseinrichtungen des Stadtbezirks von Rodenkirchen zum Inhalt hatte. Gemeint waren vor allem...

  • Monheim am Rhein
  • 11.12.18
  •  1
Politik

Freie Wähler Köln fordern Nutzung leerer Flüchtlingseinrichtungen.
Köln / Rodenkirchen: Studenten und Flüchtlinge gemeinsam unterbringen

„Auf der einen Seite halb leere, frisch sanierte Flüchtlingsheime, auf der anderen Seite Studenten die sich keine eigene Bude in Köln leisten können. Das passt nicht zusammen und ist politisch nicht mehr vermittelbar. Ich erwarte von der Verwaltung kreative Lösungen.“ Torsten Ilg: „Die Mieten explodieren. Wir dürfen unsere Studenten nicht schlechter behandeln als Geflüchtete. Das Thema ist äußerst dringlich.“Bezirksvertreter Torsten Ilg (FREIE WÄHLER) hat deshalb für die kommende Sitzung der...

  • Monheim am Rhein
  • 04.11.18
Politik
Die Dortmunder SPD Landtagsabgeordneten Anja Butschau, Volkan Baran, Nadja Lüders und Armin Jahl.

Wohnungsnot bei Studenten – Studierendenwerk in Dortmund benötigt 33 Millionen Euro für Bau- und Sanierungsmaßnahmen von studentischen Wohnheimanlagen

Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat in seinem kürzlich veröffentlichten Studentenwohnpreisindex starke Mietpreisanstiege für studentisches Wohnen in Nordrhein-Westfalen ermittelt. Die angespannte Wohnungsmarktlage und steigende Wohnkosten stellen für die Studierenden eine immer größere Belastung dar. Volkan Baran, der bau- und wohnungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, forderte Freitag deshalb während eines Pressegesprächs: „NRW braucht dringend eine Offensive für...

  • Dortmund-Süd
  • 18.10.18
Politik
Studentenexpress
  3 Bilder

Wattenscheid könnte mit Studentenexpress zur Studentenstadt werden

Was fehlt der Wattenscheider Innenstadt? Junges Publikum, attraktive Geschäfte, die nicht zu Billigketten gehören und mehr spannende Gastronomie. Da waren sich engagierte Wattenscheider Bürger und die STADTGESTALTER einig, die sich am 11.06. zu einem Rundgang durch die Wattenscheider Innenstadt getroffen hatten, um neue Ideen für Wattenscheid zu entwickeln. Die Voraussetzung für attraktive Geschäfte und weitere spannende Gastronomie, ist mehr junges Publikum in Wattenscheid. Studierende...

  • Wattenscheid
  • 18.06.16
  •  9
  •  1
Ratgeber

Wie der Bachelor bezahlbar wird - Tipps für die Studienfinanzierung

Nach dem Abi an die Uni? Neben den Noten muss dafür auch die Finanzie­rung stimmen. Schließlich wollen Semesterbeiträge und Bücher ebenso be­zahlt werden wie die Unterkunft in WG, Wohnheim oder Studen­tenbude. Hinzu kommen Versicherungen und der tägliche Bedarf. Wer zur Deckung dieser Kosten nicht auf den eigenen Geldbeutel oder den der El­tern setzen kann, kann trotzdem zu Bachelor, Master und Co. gelangen. Welche För­der- und Verdienstmöglichkeiten es gibt und was dabei jeweils zu beachten...

  • Schwerte
  • 20.04.16
Politik

Heiligenhaus: Entsteht hier ein Studentenwohnheim?

Die Pläne für ein Studentenwohnheim in Heiligenhaus liegen bei Jörg Lüken, Geschäftsführer des Akademischen Förderungswerks Bochum (Akafö) in der Schublade. Ob er sie ziehen kann oder ob sie dort liegen bleiben, wird sich in Kürze entscheiden. Jeden Tag sind die Baufortschritte am Hochschul-Gebäude auf dem ehemaligen Kiekert-Gelände sichtbar, drei Geschosse stehen inzwischen im Rohbau. Zwischen der Baustelle und dem Hefelmannpark hingegen ist ein schmaler Streifen Bauland, da tut sich...

  • Heiligenhaus
  • 29.04.15
  •  1
Überregionales
Das Studentenwohnheim an der Hafenstraße stand in Flammen.

Update: Brand im Studentenwohnheim - wahrscheinlich Brandstiftung

Update, 6.2.2015: Am Mittwoch (4. Februar 2015) gegen 16.20 Uhr geriet eine Wohnung im dritten Obergeschoss eines Studentenwohnheimes an der Hafenstraße in Brand. Auf Grund der Ermittlungen der Kripo Kalkar in Verbindung mit dem Untersuchungsergebnis des am Brandort eingesetzten Brandsachverständigen ist von einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Brandstiftung auszugehen. Ein technischer Defekt wurde ausgeschlossen. Nach dem Brand wurde das gesamte Haus evakuiert und fünf Bewohner hatten sich...

  • Kleve
  • 04.02.15
  •  1
  •  1
Ratgeber
Jörg Lüken vom Akafö Bochum an der neuen "Tankstation".
  2 Bilder

Am Studentenwohnheim Elektroauto mieten - Erstes Studentenwerk in Deutschland mit Ladestation für CarSharing-Betrieb

Egal, ob zum Einkaufen, für einen kurzen Besuch in der Uni-Bibliothek oder für Freizeitaktivitäten. Die Studenten des Bochumer AKAFÖ-Wohnheims an der Stiepeler Straße 71a brauchen ab sofort für ihre Fahrten weder ein eigenes Auto noch Benzin. Möglich macht dies eine Kooperation des Akademischen Förderungswerkes (AKAFÖ) in Bochum mit dem Pilotprojekt RUHRAUTOe. „Das AKAFÖ hat die Ladestation errichtet und wir liefern das passende E-Auto und organisieren den CarSharing-Betrieb“, fasst Prof....

  • Bochum
  • 02.10.14
Politik

FW: Mehr Wohnraum für Studenten

Die Heinrich-Heine-Universität hatte im Sommer rund 23.000 Studenten. Viele davon kommen nicht aus Düsseldorf, wollen aber während ihres Studiums auch in der Landeshauptstadt leben, um das tägliche Pendeln, die vielen Staus und Verspätungen zu vermeiden. Es fehlt jedoch an bezahlbarem Wohnraum in Düsseldorf. Das Studentenwerk baut zwar neue Apartments, die werden jedoch erst im nächsten Jahr fertig und sind zudem nicht gerade billig. Der doppelte Abiturjahrgang dieses Jahres verschärft die...

  • Düsseldorf
  • 27.10.13
Ratgeber
Titelseite des Mietrechtsreaders

Steigende Studierendenzahlen und sinkende Leerstandsquote:AStA und Mieterverein stellen neuen Mietrechtsreader vor

Bereits zum Wintersemester 2012/13 stieg die Zahl der Studierenden an TU und FH Dortmund gegenüber dem Vorjahr um 4.000 auf 41.000 Studierende. Zum beginnenden Wintersemester 2013/14 ist insbesondere durch den doppelten Abiturjahrgang in NRW mit weiter steigenden Studierendenzahlen zu rechnen. Dies spüren die Studierenden nicht nur im Lehrbetrieb, sondern auch auf dem Wohnungsmarkt. „Aktuell gibt es 2774 Wohnheimplätze des Dortmunder Studentenwerkes (Stand September 2013). Die Wartezeit...

  • Dortmund-City
  • 25.09.13
  •  1
Ratgeber
57 Zimmer, vier Apartments und sieben Wohnungen werden den Studenten zukünftig zur Verfügung stehen.

Neue Studentenbleibe am Kemnader See

Das Akademische Förderungswerk (AKAFÖ) hat das ehemalige Bochumer Priesterseminar St. Ludgerus des Bistums Essen erworben. Die Anlage am Kemnader See wird zum Wintersemester 2103/14 als dann 20. Bochumer AKAFÖ-Wohnheim rund 80 Plätze für Studierende bieten. Bereits im vergangenen Jahr hatte das Bistum weite Teile der Priesterausbildung vom Bochumer Standort nach Münster verlagert. Nun verstärkt das AKAFÖ mit der Anlage sein Angebot an die Bochumer Studierenden. „Wir sind froh, das Gebäude...

  • Bochum
  • 12.06.13
Politik
  2 Bilder

Bauvorhaben Saalstraße: "Wenn soviel Gegenwind bleibt, ziehen wir uns zurück"

Georg Ruffen hatte Dienstag Abend eine denkbar schlechte Position – kaum hatte er in der Gaststsätte Hebben begonnen, sein Bauvorhaben an der Saalstraße zu erläutern, fielen ihm die Anwohner ins Wort. Die beiden wichtigsten Investor-Aussagen des Abends: „Wir sind bereit, einen Vertrag mit der Gemeinde zu schließen, um die Personengruppen festzuschreiben, die dort wohnen werden.“ Aussage Nr. zwei: „Wir ziehen uns zurück, wenn unser Vorhaben von den Bürgern nicht gewollt ist.“ Hintergrund:...

  • Bedburg-Hau
  • 05.06.13
  •  6
Politik

„Wir hätten einem Studentenwohnheim gerne zugestimmt“

Mit einer Erklärung nimmt die SPD Bedburg-Hau bezüglich der Entscheidung zum geplanten Studentenwohnheim Stellung. „Kritisch möchten wir darauf hinweisen, dass die Vorgehensweise des Investors, der sein Projekt frühzeitig ausschließlich der CDU-Fraktion vorstellte und es den anderen Fraktionen nachrangig und verzögert ermöglichte auf den gleichen Informationsstand zu kommen, suboptimal gewesen ist. Diese Kritik muss erlaubt sein – hat aber keinen Einfluss auf die letztlich von uns getroffene...

  • Bedburg-Hau
  • 18.04.13
Politik
Anlage Beschlussvorlage öffentlicher Teil / ErlenRuffenArchitektur
  9 Bilder

Bedburg-Hau: Studentenwohnheime

Bedburg-Hau: Studentenwohnheime In der Ratssitzung am 21. März, 17 Uhr, wird der Investor/Planer das Vorhaben Studentenwohnheime an der Saalstraße vorstellen. Hier der Sachverhalt aus der Ratsvorlage öffentlicher Teil: Die CDU-Fraktion beantragt die Änderung des o.g. Bebauungsplanes dahingehend, dass auf dem Grundstück Gemarkung Hau Flur 21 Flurstuck 316, wie in der Anlage ersichtlich, an der „Saalstraße“ Studentenwohnheime errichtet werden können. Die Architektin Stefanie Ruffen aus Köln...

  • Bedburg-Hau
  • 14.03.13
  •  4
Politik
Hier an der Saalstraße in unmittelbarer Nähe des Bedburg-Hauer Bahnhofs soll das Studentenwohnheim gebaut werden

Investor errichtet Studentenwohnheim an der Saalstraße

Die CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Bedburg-Hau ist begeistert. Georg Ruffen, Investor aus Kevelaer, möchte an der Saalstraße in Bedburg-Hau in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof ein Wohnheim für Studierende errichten. Hier sollen in drei modernen Häusern Appartements entstehen von rund 20 qm, jeweils ausgestattet mit eigenem Bad, Küchenzeile und mobiliarer Grundausstattung. Nach einem ersten Gespräch mit der Fraktionsvorsitzenden Silke Gorißen lud diese den Investor und seine Architektin...

  • Bedburg-Hau
  • 01.03.13
  •  18
Politik

Notizen aus der Bezirksvertretung VI

Am Mittwoch tagte das Stadtteilparlament für Katernberg, Schonnebeck und Stoppenberg - die Bezirksvertretung VI. Gustav-Heinemann-Gesamtschule: 14 Millionen sind nicht genug Die Stadtverwaltung bereitet die dringende Sanierung der Gustav-Heinemann-Gesamtschule in Schonnebeck neu vor, darüber wurde die Bezirksvertretung VI am Dienstag informiert. Der bisherige Plan sah umfassende Arbeiten an Fassade und Dach vor, die notwendigen Gelder sollten etappenweise – von 2014 bis 2017 anderthalb,...

  • Essen-Nord
  • 23.11.12
Überregionales
In der letzten Woche wurde noch die letzten Arbeiten verrichtet. Am Dienstag werden die Schlüssel übergeben, am Montag kommen die Möbel.
  6 Bilder

Neues Studentenwohnheim an der Oststraße

Einen wahren Sprint legten die Stadt Kamp-Lintfort, die Hochschule Rhein-Waal, das Studentenwerk Düsseldorf und die örtlichen Handwerker für die neuen Erstemester hin: In nur zwei Wochen schufen sie an der Oststraße ein neues Studentenwohnheim für ausländische Studenten. „Wir waren positiv erschlagen von der internationalen Resonanz, deshalb bestand unmittelbarer Bedarf an Wohnraum“, erklärte Hochschul-Vizepräsident Dr. Martin Goch vergangene Woche bei einer Ortsbegehung. Für ausländische...

  • Kamp-Lintfort
  • 11.10.10
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.