Alles zum Thema Sturm

Beiträge zum Thema Sturm

Ratgeber
Regelmäßig werden Häuser, Hausrat und Autos massiv durch Sturm und Wassermassen beschädigt. (Symbolbild)

Unwetter und Wasserschaden: Nur die passende Versicherung zahlt

Von der Ausnahme zur Regel: Jedes Jahr aufs Neue stehen plötzlich ganze Landstriche unter Wasser oder Festivalbesucher werden von schweren Unwettern heimgesucht. Regelmäßig werden Häuser, Hausrat und Autos massiv durch Sturm und Wassermassen beschädigt. Gerade bei Unwettern ist der passende Versicherungsschutz für Hauseigentümer wichtig. Auch 2018 sind wieder unzählige Keller vollgelaufen, faustgroße Hagelkörner auf Dächer und Fassaden geprasselt und waren Bäume, Häuser und Leitungen Blitz...

  • Gladbeck
  • 09.08.18
  •  1
Natur + Garten

Zu viele Wetter-Warnungen nerven einfach nur noch!

"Durchwachsen" war das Wetter der vergangenen Tage in Gladbeck. Die Temperaturen waren durchaus angenehm und von frühsommerlicher Qualität, doch gab es auch Regenfälle und sogar kurze Gewitter. Die schweren Unwetter, vor denen ohne Unterlass gewarnt wurde, wüteten derweil andernorts in Deutschland. Die Gladbecker hatten diesbezüglich also mal endlich viel Glück. Auffällig ist dabei die ständige steigende Zahl von "Warnmeldungen". Wenn nur der kleinste Verdacht besteht, ein Unwetter könnte...

  • Gladbeck
  • 25.05.18
  •  1
  •  2
Natur + Garten
Auch in Mülheim wütete Sturmtief "Ela" am Pfingstmontag 2014.
33 Bilder

Frage der Woche: Was sind eure Erinnerungen an das Pfingst-Unwetter "Ela" von 2014?

Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h und 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter – das Sturmtief "Ela" verwüstete vor vier Jahren Städte der Region. Was sind eure Erinnerungen an den Sturm?  2014. Es ist der Abend des 9. Juni. Der Deutsche Wetterdienst hat in NRW vor schweren Unwettern gewarnt. Nach dem Pfingstwochenende mit Rekordtemperaturen nähert sich über den Atlantik und Frankreich eine schwere Gewitterfront. Das Sturmtief "Ela" wird als eines der schwersten Unwetter der letzten...

  • Sprockhövel-Hiddinghausen
  • 25.05.18
  •  13
  •  13
Ratgeber
Umgestürzte Bäume nach Sturmtief Friederike in Heiligenhaus. Die Entsorgung kann steuerlich geltend gemacht werden. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Steuern sparen durch Sturmtief Friederike

Umgestürzte Bäume auf Gehwegen, verwüstete Gärten – Sturmtief „Friederike“ hat in NRW hohe Schäden angerichtet. Ein kleiner Trost: Die hierdurch entstehenden Kosten können Betroffene in der Steuererklärung geltend machen. Das erklärt der Bund der Steuerzahler NRW.  20 Prozent der Kosten, höchstens 4.000 Euro im Jahr für haushaltsnahe Dienstleistungen sind in der Steuererklärung abzugsfähig. Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) von 2014 gehört zu einem Haushalt auch der Gehweg...

  • Düsseldorf
  • 19.01.18
  •  7
  •  6
Ratgeber
Wegen des starken Sturmes hat das ZBG die Müllabfuhr für den heutigen Donnerstag auf Samstag verschoben.

Müllabfuhr wegen Sturm eingestellt - Abfuhr wird am Samstag nachgeholt

Wegen der starken Sturmböen musste die Müllabfuhr am Donnerstagmittag eingestellt werden. Restabfallbehälter, Biotonnen, die nicht mehr geleert werden und Sperrmüll und Tannenbäume, die nicht mehr mitgenommen werden konnten, werden am Samstag, 20. Januar, geleert bzw. abgeholt. Der ZBG bittet, Behälter, Sperrmüll und Tannenbäume am Samstag ab 7 Uhr bereitzustellen. Auch der Wertstoffhof wurde am Donnerstag geschlossen

  • Gladbeck
  • 18.01.18
Ratgeber

Sturmschäden schnell der Versicherung melden

Sturmschäden schnell der Versicherung melden Tipps von der Verbraucherzentrale Sturmtief „Friederike“ kann auch in Nordrhein-Westfalen mit mehr als 130 Stundenkilometern für abgedeckte Dächer und umgestürzte Bäume sorgen. Etwaige Sturmschäden sind ein Fall für die Versicherung und müssen dem Versicherer umgehend gemeldet werden. „Betroffene sind zudem verpflichtet, alles zu unterlassen, was einen Schaden verursachen und die Feststellung erschweren könnte – sonst wird in vielen Fällen der...

  • Velbert
  • 18.01.18
  •  6
  •  7
Ratgeber
Sturmtief Friederike kann Bäume in größerem Maßstab umstürzen. Foto: Archiv/Freiw. Feuerwehr Langenfeld

Forstamt warnt: Wälder im Ruhrgebiet nicht betreten!

Gefahr im Wald durch Sturmtief Friederike: Das Regionalforstamt Ruhrgebiet warnt eindringlich davor, am heutigen Donnerstag Wälder in der Region zu betreten. Reinhart Hassel, Leiter des Regionalforstamtes Ruhrgebiet: "Es ist aufgrund der angekündigten Orkanböen zu erwarten, dass nicht nur vereinzelt, sondern auch im größeren Maßstab Bäume umfallen oder gebrochen werden." Potenziert werde die Gefahr durch die durch starke Regenfälle aufgeweichten Waldböden. Betreten auf eigene...

  • Bochum
  • 18.01.18
  •  11
  •  6
Natur + Garten
Oftmals wurden die Bäume samt Wurzelwerk aus dem Boden gerissen. Obiges Foto entstand an der Zweckeler Lortzingstraße.
8 Bilder

Großeinsatz für die Feuerwehr: Gewittersturm wütete über dem Norden Gladbecks

Gladbeck. Und wieder hat es Gladbeck getroffen: Am Fronleichnams-Feiertag wütete in den Nachmittagsstunden ein heftiges Unwetter über dem Stadtgebiet. Das Gewitter, das von schweren Sturmböen und Starkregen begleitet wurde, richtete vor allen Dingen in den nördlichen Stadtteilen Rentfort und Zweckel schwere Schäden an. Viele Bäume waren der Kraft des Windes nicht gewachsen und stürzten um. Dabei wurden parkende Fahrzeuge und auch Gebäude zum Teil erheblich beschädigt. Auch die durch...

  • Gladbeck
  • 16.06.17
  •  1
  •  1
Überregionales

Eine nun alltägliche Gefahr?

In den letzten Tagen richteten auch viele Gladbecker ihre Blicke besorgt gen Himmel: Droht erneut ein Unwetter? Könnte es sein, dass derartige Wetterlagen nun zum Alltag werden? Die Starkregenfälle in der vergangenen Woche haben jedenfalls einen Beweis geliefert: An vielen Stellen im Stadtgebiet macht die Kanalisation schlapp, wenn vom Himmel Wassermassen stürzen. Im Rathaus sieht man das natürlich anders, spricht von "unvorsehbaren Wetterereignissen". Und man beeilt sich zu betonen, dass...

  • Gladbeck
  • 07.06.16
  •  2
Natur + Garten
Aus Frankreich und Belgien rollt eine große Gewitterfront auch auf das Ruhrgebiet zu. Bis einschließlich dem 30. Mai muss auch in Gladbeck mit schweren Unwetter gerechnet werden.

Warnung: Unwetter mit Blitz und Donner, Starkregen und Tornados drohen

Gladbeck. Das könnte für die Menschen in Gladbeck - darüber hinaus aber im gesamten Ruhr- und Bundesgebiet - ein arg unruhiges Wochenende werden: Aus Richtung Belgien/Frankreich rollt ein großes Gewittertief auf Deutschland zu. Bereits am heutigen Freitag, 27. Mai, brodelt es in der Atmosphäre. Am Vormittag gab es bereits erste Unwetter im Raum Aachen, wo Bürger auch schon einen Tornado gesichtet haben wollen und es hierzu auch in sozialen Netzwerken Filmaufnahmen gibt. Die nun...

  • Gladbeck
  • 27.05.16
Natur + Garten

UnwetterZentrale warnt vor weiterem Sturm im Ruhrgebiet

Die UnwetterZentrale aus Bochum hat für die Nacht von Dienstag, 31. März, 2 Uhr bis Mittwoch, 1. April, 23.30 Uhr, eine Unwetterwarnung Stufe Rot vor Sturm/Orkan herausgegeben. Es soll verbreitet Böen 80-90, örtlich 100 bis 110 km/h, Mi. 80-90 km/h aus West geben. Auch Gladbeck liegt im angekündigten Gebiet. Das Regionalforstamt Ruhrgebiet von Wald und Holz NRW weist noch einmal eindringlich darauf hin, dass das Betreten des Waldes zum Zwecke der Erholung, so der Gesetzestext, grundsätzlich...

  • Gladbeck
  • 30.03.15
Natur + Garten

Ungemütlich und gefährlich: Sturm und viel Regen über dem Emscher-Lippe-Land

Gladbeck. Der Winter 2014/2015 hat sich (vorerst) nach Nord- und Osteuropa zurückgezogen, doch das Wetter wird die Menschen in Gladbeck und in ganz Deutschland in den nächsten Stunden und Tagen beschäftigen: Von der Nordsee kommend rauschen gleich mehrere Sturmtiefs mit jeder Menge WInd und Regen heran. Bereits im Laufe des Freitagvormittags (9. Januar) wirds duster, die Wolken verdichten sich und der aus Nordwest kommende Wind frischt deutlich auf. Ab dem Mittag sind erste Sturmböen mit...

  • Gladbeck
  • 09.01.15
Natur + Garten
Drohen für das gesamte Ruhrgebiet, also auch für Gladbeck, in den nächsten Stunden und Tagen wieder Unwetter? Offizielle Warnungen gibt es aktuell zwar noch nicht, doch die Wetter-Experten halten Gewitter mit anhaltenden Starkregen und Sturmböen für wahrscheinlich.

Wetterumschwung: Drohen wieder Gewitter mit Unwetterpotential?

Gladbeck/Ruhrgebiet. Eine amtliche Warnung durch den "Deutschen Wetterdienst" (DWD) liegt zwar noch nicht vor, doch am Wochenende könnte es wettertechnisch betrachtet in Gladbeck und dem gesamten Ruhrgebiet wieder sehr unangenehm werden: Bereits für die Nachmittags- und Abendstunden des 27. Juni (Freitag) sagen die Wetterexperten Niederschläge und auch Gewitter voraus, die mit Starkregen sowie stürmischen Böen verbunden sein können. Und auch für das Wochenende 28. und 29. Juni ist keine...

  • Gladbeck
  • 27.06.14
Natur + Garten
Über die Karnevalstage kehrt der Winter auch nach Gladbeck zurück. Für das Ruhrgebiet, das Rheinland und auch für das Münsterland rechnen die Wetterexperten zwar nicht mit nennenswerten Schneemengen, jedoch wird das durchweg nasskalte Wetter die Karnevalisten auf eine echte Probe stellen.

Fröstelnde Karnevalisten: Der Winter kehrt zurück

Gladbeck/Ruhrgebiet. Das haben sich die Gladbecker Karnevalisten sicherlich ganz anders vorgestellt: Rechtzeitig zum Start in den Straßenkarneval kehr der Winter ins Ruhrgebiet zurück. Schon am Montag, 4. Februar, kündigte sich das Unheil an, als erste Schneeregenschauer über der Emscher-Lippe-Region niedergingen. Richtig heftig ging es dann am Dienstag, 5. Februar, um 7.30 Uhr zur Sache: Regen, Schnee, Graupel und dazu Sturmböen sorgten für einen unschönen Start in den Tag. Im Laufe der...

  • Gladbeck
  • 05.02.13
Natur + Garten
Das Alte Rathaus in Gladbeck im Winterkleid: Dieser Anblick dürfte schon in den Nachmittagsstunden des 27. Januar wieder vorbei sein, denn ab dem frühen Sonntagmorgen wird von Westen ein Niederschlagsgebiet über Nordrhein-Westfalen "hinwegbrausen". Zunächst noch mit Schnee, dann aber schnell mit Eisregen und Regen, weshalb bis gegen Mittag örtlich mit dem Auftreten gefährlicher Glätte gerechnet werden muss. Foto: Rath

Wetterwarnung: Der WInter legt eine Pause ein - Eisregen am Sonntagvormittag

Gladbeck/Ruhrgebiet. Und erneut stehen den Gladbeckern und ganz Nordrhein-Westfalen Wetterkapriolen bevor: Wie bereits seit Tagen angekündet, wird sich der Winter aus dem Flachland zumindest vorübergehend zurückziehen, wobei der Wetterumschwung wahrscheinlich mal wieder mit unschönen Begleiterscheinungen verbunden sein wird. Bereits am Samstag, 26. Januar, wird sich ab den Mittagsstunden die Bewölkung von Westen her rasch verdichten und es setzen leichte Schneefälle ein, die zwar nicht von...

  • Gladbeck
  • 26.01.13
Überregionales

DRK Gladbeck; Verheerende Schäden durch Sturm „Sandy“ in der Karibik

Verheerende Schäden durch Sturm „Sandy“ in der Karibik Als „Sandy“ die USA erreicht, wird das Ausmaß des Wirbelsturmes in den Karibikstaaten Haiti, Kuba, Jamaika und Bahamas langsam deutlich. In Haiti riss der Sturm am Wochenende Dächer von den Häusern und nach tagelang anhaltendem Regen stehen viele Gebiete unter Wasser. Auf Kuba wurden 150.000 Häuser zerstört. In Haiti waren nach dem Sturm viele Orte komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Das Rote Kreuz hat sofort Erkundungsteams in...

  • Gladbeck
  • 30.10.12
Ratgeber
Die aus Nordfrankreich kommende Gewitterfront rückt näher. Mit ersten Gewittern, die dann durchaus Unwetterpotential haben, muss im Ruhrgebiet ab den frühen Abendstunden des 27. Juli gerechnet werden. Und am 28. Juli drohen in den Vormittagsstunden gewittrige Schauer mit länger anhaltenden Starkregenfällen.

Unwetterwarnung - Der Sommer macht Pause

Gladbeck/Emscher-Lippe-Region. Auch wenn es derzeit noch nicht so aussieht: Der Sommer legt nach seinem nur fünftägigen Gastspiel wieder eine Pause ein. Und verbunden sein wird dieser - hoffentlich nur vorübergehende - Abschied - mit einem kräftigen Getöse. Schon seit dem gestrigen Tage warnen Meterologen vor dem anstehenden Wetterumschwung. Denn der 27. Juli dürfte zunächst in ganz Deutschland alle bisherigen Rekordwerte des diesjährigen Sommers brechen. Auch in der Emscher-Lippe-Region...

  • Gladbeck
  • 27.07.12
  •  3
Überregionales
Besonders die nördlichen Stadtteile Gladbecks wurden von dem Unwetter am Mittwoch heimgesucht. Unser Foto entstand in einem Haus an der Winkelstraße in Zweckel, dessen Keller mit Wasser vollgelaufen war. Foto: Braczko
2 Bilder

Unwetter sorgte für "Land unter!"

Gladbeck. Mächtig viel Arbeit für die Feuerwehr brachte das Unwetter, das am Mittwochnachmittag über Gladbeck hinwegzog. Gegen 15 Uhr verdunkelte sich der Himmel, der prompt kurze Zeit später seine Pforten öffnete. Begleitet wurde der Starkregen von Blitz, Donner, Hagelschlag und starken Windböen. Besonders heftig wütete das Unwetter im Norden Gladbecks in den Stadtteilen Zweckel, Rentfort, Ellinghorst und Schultendorf. Bis kurz nach 19 Uhr war die Feuerwehr mit fast 50 Einsatzkräften...

  • Gladbeck
  • 24.05.12
Natur + Garten
Ungemütliches Wetter mit starken Regenfällen und dazu auch noch Sturm steht den Gladbeckern in der ersten Januarwoche bevor.

Sturm und Regen zum Jahresauftakt

Gladbeck. So einen Jahresauftakt haben sich wohl die wenigsten Gladbecker gewünscht: Bis zum Ende der ersten Januar-Woche werden Ausläufer eines Nordsee-Sturmtief auch das nördliche Ruhrgebiet erfassen. Schon am Dienstag, 3. Januar, wird es ab den frühen Nachmittagsstunden eher ungemütlich, denn neben - eventuell auch ergiebigen - Regenfällen ist auch mit Sturmböen bis zu einer Geschwindigkeit von 100 Stundenkilometern zu rechnen. Eventuell drohen sogar schwere Orkanböen. Und die...

  • Gladbeck
  • 02.01.12
  •  4