Alles zum Thema Sturm

Beiträge zum Thema Sturm

Natur + Garten
Am Samstag, 16. März, um 10 Uhr findet eine Baumschnittveranstaltung in der Kleingartenanlage Sonnenberg statt.

Tipps für die Gartenpflege
Gegen Wildwuchs: Informative Veranstaltung zum Thema "Baumschnitt" in der Kleingartenanlage Sonnenberg

Der Baum wächst in alle Himmelsrichtungen, die Hecke im Garten ist am wuchern und Gartenbesitzer ist bei diesen Wildwuchs der Natur heillos überfordert. Das muss aber nicht sein, denn am Samstag, 16. März, gibt es informative Tipps von Fachmännern zum Thema "Baumschnitt". In der Kleingartenanlage Sonnenberg in Hagen findet am 16. März um 10 Uhr  eine Baumschnittveranstaltung statt. Interessierte Gartenfreunde oder auch botanische Anfänger können bei dieser Infoveranstaltung  Fragen stellen....

  • Hagen
  • 12.03.19
  •  2
Natur + Garten
Auch in Mülheim wütete Sturmtief "Ela" am Pfingstmontag 2014.
33 Bilder

Frage der Woche: Was sind eure Erinnerungen an das Pfingst-Unwetter "Ela" von 2014?

Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h und 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter – das Sturmtief "Ela" verwüstete vor vier Jahren Städte der Region. Was sind eure Erinnerungen an den Sturm?  2014. Es ist der Abend des 9. Juni. Der Deutsche Wetterdienst hat in NRW vor schweren Unwettern gewarnt. Nach dem Pfingstwochenende mit Rekordtemperaturen nähert sich über den Atlantik und Frankreich eine schwere Gewitterfront. Das Sturmtief "Ela" wird als eines der schwersten Unwetter der letzten...

  • Sprockhövel-Hiddinghausen
  • 25.05.18
  •  13
  •  13
Natur + Garten
Sterbecker Tal. Foto: Katrin Kraja / Lokalkompass

Wintersturm „Friederike“: Betreten des Hagener Waldes verboten

Eine Woche nach Sturm Friederike: Für alle Wälder im Hagener Stadtgebiet gilt ab sofort eine ordnungsbehördliche Verordnung zur Gefahrenabwehr. Heißt: Betreten des Hagener Waldes verboten! Das Regionalforstamt Ruhrgebiet mit Sitz in Gelsenkirchen hat diese aufgrund der erheblichen Gefahren für Leib und Leben der Menschen in Folge des Wintersturms Friederike erlassen. Das Betreten des Hagener Waldes zum Zweck der Erholung ist bis einschließlich 18. Februar untersagt. Eine Verlängerung ist...

  • Hagen
  • 26.01.18
Ratgeber
Umgestürzte Bäume nach Sturmtief Friederike in Heiligenhaus. Die Entsorgung kann steuerlich geltend gemacht werden. Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Steuern sparen durch Sturmtief Friederike

Umgestürzte Bäume auf Gehwegen, verwüstete Gärten – Sturmtief „Friederike“ hat in NRW hohe Schäden angerichtet. Ein kleiner Trost: Die hierdurch entstehenden Kosten können Betroffene in der Steuererklärung geltend machen. Das erklärt der Bund der Steuerzahler NRW.  20 Prozent der Kosten, höchstens 4.000 Euro im Jahr für haushaltsnahe Dienstleistungen sind in der Steuererklärung abzugsfähig. Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) von 2014 gehört zu einem Haushalt auch der Gehweg...

  • Düsseldorf
  • 19.01.18
  •  7
  •  6
Überregionales
11 Bilder

Eugen-Richter-Straße zwischen Tunnelstr / Rehstr. immer noch gesperrt

Die  Sperrung der Eugen-Richter-Straße zwischen Tunnelstr und Rehstr. hält noch an. Am gestrigen Tag stürzten viele Dachziegel sowie Dachpappe von zwei Häusern. Auch einen Tag danach sieht es auf den Dächern der beiden Häuser bedrohlich aus. Auch Glasscheiben flogen bei dem Orkantief auf die Straße. Ob eine Gefahr für die Fußgänger vorliegt muss die Stadt Hagen entscheiden. Bei den beiden Häusern handelt es sich um Schrottimmobilien.

  • Hagen
  • 19.01.18
Überregionales
Södingstr.
15 Bilder

Orkantief hinterlässt schwere Schäden

Am heutigen Donnerstag, 18. Januar, zog Orkantief Friederike über die Region und hinterließ schwere Schäden und viele Verletzte. An der Kita am Ambrocker Weg stürtzte ein Baum auf ein parkendes Fahrzeug und auf ein Fahrzeug, welches zur Kita gefahren kam. Der Fahrer/in wurde schwer verletzt. Die Kita bei der Douglas Holding traf es besonders schwer: Ein komplettes Flachdach wurde beschädigt und stürzte herrab. An der Eugen-Richter-Straße entstanden an einem Haus durch den Orkan starke...

  • Hagen
  • 18.01.18
Natur + Garten

Orkantief Friederike: Bisher 200 Einsätze, Schwerpunkt im Nordkreis

Orkantief Friederike war bisher (Stand 13.45 Uhr) für rund 200 Einsätze im Ennepe-Ruhr-Kreis verantwortlich. Schwerpunkt ist der Nordkreis mit den Städten Hattingen, Herdecke, Wetter und Witten. Neben Feuerwehr (470 Kräfte) und THW (80 Kräfte) sind auch Polizei und weitere Hilfsorganisationen in allen neun kreisangehörigen Städten damit beschäftigt, die Schäden zu beseitigen. Schwerpunktmäßig geht es darum, umgestürzte Bäume sowie die Folgen abgedeckter Dächer zu beseitigen. In...

  • Hattingen
  • 18.01.18
Ratgeber

Sturmschäden schnell der Versicherung melden

Sturmschäden schnell der Versicherung melden Tipps von der Verbraucherzentrale Sturmtief „Friederike“ kann auch in Nordrhein-Westfalen mit mehr als 130 Stundenkilometern für abgedeckte Dächer und umgestürzte Bäume sorgen. Etwaige Sturmschäden sind ein Fall für die Versicherung und müssen dem Versicherer umgehend gemeldet werden. „Betroffene sind zudem verpflichtet, alles zu unterlassen, was einen Schaden verursachen und die Feststellung erschweren könnte – sonst wird in vielen Fällen der...

  • Velbert
  • 18.01.18
  •  6
  •  7
Natur + Garten
Baum stürzte auf Ender Talstraße.

Baum stürzte auf Ender Talstraße

Ein umgestürzter Baum wurde der Feuerwehr um 10:48 Uhr von der Ender Talstraße gemeldet. Dort war ein Baum direkt hinter der Brücke nach Kirchende auf die Fahrbahn gefallen. Der Baum wurde mit einer Motorsäge entfernt und klein geschnitten. Die Ender Talstraße blieb halbseitig gesperrt. Vier Feuerwehrangehörige waren 30 Minuten im Einsatz.

  • Hagen
  • 14.12.17
Überregionales
Ganze Wälder wurden dem Erdboden gleich gemacht.
5 Bilder

Kyrill wütete am 18. Januar 2007 erbarmungslos - Ein Rückblick

In der Nacht vom 18. auf den 19. Januar 2007 fegte der Sturm Kyrill über Deutschland hinweg. Er richtete mit mehr als 180 Kilometern pro Stunde nicht nur Schäden in Milliardenhöhe an, er forderte auch elf Todesopfer, davon sechs in NRW. Verletzt wurden in dieser Nacht 150 Menschen. Auch in Hagen, Herdecke, Wetter und Breckerfeld hatten die Hilfskräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Polizei alle Hände voll zu tun. Rund 650 witterungsbedingte Einsätze allein in der Volmestadt standen...

  • Hagen
  • 17.01.17
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Ob Mann oder Frau, wer weiss das schon genau? Die beiden waren Klasse, genau wie der Rest der Truppe.
16 Bilder

Hagau loh gon, Hagener Karneval bietet Ruzica die Stirn

D´r Zoch kütt – dieses mal leider nicht. Was für eine Enttäuschung für die vielen Menschen die sich jedes Jahr wieder den farbenprächtigen und originellen Rosenmontagszug ansehen. Und erst die vielen Karnevalisten die in langer mühevoller Arbeit ihre Zeit und ihr Geld investiert haben, um diese bunten Wagen bei den Umzügen vorzustellen. Der Zug fällt aus, genau so wie die angesagte Karnevalsfeier im Rathaus. Aber halt, die Rettung naht. In der Stadthalle im Wasserlosen Tal geht’s...

  • Hagen
  • 09.02.16
  •  4
  •  7
Überregionales
Foto: Feuerwehr Herdecke
3 Bilder

Herdecke: Feuerwehr zieht Bilanz des Sturm-Tages

Die Freiwillige Feuerwehr Herdecke rückte am 31. März zwischen 7.30 und 18.30 Uhr zu insgesamt elf Sturmeinsätzen und einem Brandeinsatz aus. Vornehmlich mussten umgestürzte Bäume, teilweise von Autodächern, beseitigt werden. Aber auch ein Baukran am Herdecker Bahnhof drohte umzustürzen. Die Bahnstrecke zwischen Hagen und Dortmund musste für zwei Einsätze gesperrt werden. Ein Werbeschild an der Wittener Landstraße drohte ebenfalls umzustürzen. Es wurde zunächst versucht das Schild zu retten....

  • Hagen
  • 01.04.15
Überregionales

Herdecke: Waldweg und Friedhöfe gesperrt

Der Wanderweg „Oberer Dellenweg“ ist derzeit bis auf Weiteres gesperrt. Dort sind mehrere Bäume auf Grund des Sturms umgekippt. Die Freiwillige Feuerwehr kann diese derzeit nicht entfernen, da die Gefahr weiterer umstürzender Bäume oder abknickender Äste auf dem Waldweg zu groß ist. Generell gilt die Empfehlung, Waldgebiete derzeit nicht zu betreten. Die Technischen Betriebe haben nach einer Begehung nun auch die beiden städtischen Friedhöfe (Buchenstraße und Zeppelinstraße) auf Grund des...

  • Hagen
  • 31.03.15
Überregionales
Umgeknickte Bäume halten die Einsatzkräfte in Herdecke in Atem. Foto: Feuerwehr

Sturm über dem Ruhrtal: Eine Zwischenbilanz

Auch in Herdecke hält Sturmtief Niklas die Feuerwehr in Atem. Los ging es gegen 07.30 Uhr. Am Bahnhof drohte einer der Baukräne des Neubaugebiets an der Ladestraße umzustürzen. Eine Feststelleinrichtung des Krans war aktiv, die verhinderte, dass sich der Kran im Wind drehen konnte. Bis zum Eintreffen eines Mitarbeiters der Baufirma musste der Bereich großräumig durch die Feuerwehr gesperrt werden. Davon waren auch die Bahnlinie zwischen Hagen und Dortmund sowie der Bahnsteig des Bahnhofs...

  • Hagen
  • 31.03.15
Überregionales
Bild: Christian Arndt, Feuerwehr

Sturmtief Ruth: Zwei Feuerwehreinsätze in Herdecke

Das Sturmtief "Ruth" bescherte der Feuerwehr Herdecke am Freitag, 7. Februar, bisher zwei Einsätze. Gegen 13.20 Uhr drohte ein Strommast am Appelsiepen Uhr auf die Straße zu stürzen. Eine aufmerksame Anruferin meldete dies der Feuerwehr. Die rückte mit einem Hilfeleistungslöschfahrzeug und der Drehleiter an. Der Strommast war gebrochen und hing lediglich an den Stromleitungen. Diese wurden stromlos geschaltet. Danach wurde der Mast über die Drehleiter entfernt. Einsatzdauer: 45...

  • Hagen
  • 07.02.14
Natur + Garten

Ich bin auf den Sturm vorbereitet! Ihr auch?

Ich hoffe, Ihr habt alles zusammen geräumt. Den Balkon geleert, die Mülleimer gesichert, alles Fenster zu, Blumentopfe reingeholt und alles, was herumfliegen kann ins Haus geholt oder festgezurrt! Ich wünsche allen einen schönen Donnerstag und einen vom Sturm her glimpflich verlaufenden Freitag!!! Ich schließe mich ein und lese beim Kerzenschein ein schönes Buch und esse meine Weihnachtsplätzchen......ja, ja ich lasse für Euch auch welche übrig!

  • Hagen
  • 05.12.13
  •  17
  •  7
Sport

Danielsmeier im Tor, Caron im Sturm

Andrew Caron, 7-jähriger Sohn von Rooster-Goalie Sébastien Caron geht ab sofort für die „Bambinis“ des IEC auf Torejagd. Hiermit folgt Caron der guten alten Tradition auch den eigenen Nachwuchs am Seilersee aufs Eis zu schicken. „Es freut mich sehr, dass wir mit Andrew einen weiteren Spielersohn, neben unserem Bambini-Torwart Cole Danielsmeier, in unseren Reihen haben. Diese familiären Bindungen sind sehr wichtig und bringen Profis und Nachwuchs näher zusammen“, so Nachwuchs-Vize Torsten...

  • Iserlohn
  • 30.08.12