StVO

Beiträge zum Thema StVO

Blaulicht

Warum ich Sportradfahrer nicht leiden kann ... (Angezettelt) ...
Wo ein "Heeey!" schon reicht, um allen zu zeigen: Ich bin ein Idiot - mir sind Verkehrsregeln gleichgültig!

Vor kurzem erlebt, direkt an der Reithalle bei Brünen: Ich fahre die Bergstraße rauf, die Halle liegt rechter Hand. Geh-/Radweg, Randstreifen und rechte Fahrbahn sind komplett mit Pferdehängern zugeparkt. Springturnier! Zwischen den Transportboxen hantierten Menschen an ihren Rössern herum, führen sie aus den Hängern heraus oder hinein. Natürlich fahre ich Schrittgeschwindigkeit, wie man das eben tut auf dem Terrain einer solchen Veranstaltung. Genau wie der Wagen vor mir, der dann abbiegt...

  • Wesel
  • 17.09.19
  •  6
  •  2
Kultur

Diskriminierung, oder was ?

In Baumberg auf dem Holzweg gesehen: Was macht der Mann auf dem Bild falsch? Richtig, er darf da nicht gehen. Warum? A: Lt Verkehrszeichen ist der Weg durch die Baustelle für Männer verboten, nur Frauen / Mütter mit Kindern dürfen hier durch. B: Hier darf gar keiner durch, oder doch? Lt Stvo besagt das obere Schild (Vorschriftszeichen 259): Verbot für Fußgänger, und das untere Schild (Zusatzzeichen 1000-22): Fußgänger Gehweg gegenüber benutzen. Nur, der Pfeil auf dem Schild zeigt...

  • Monheim am Rhein
  • 06.09.19
Ratgeber
Angebote des Mehrgenerationenhauses Schepersfeld und des Mehrgenerationenhauses Bogen.

Dies und das im MHG Schepersfeld und MGH Bogen
Angebote im Weseler Mehrgenerationenhaus

Der Bunte Salon - Klönen und Spielen am Sonntag im „Mehrgenerationenhaus Schepersfeld“ (Am Birkenfeld 14) fällt im Mai aus. Das nächste Treffen findet am Sonntag, 2. Juni, von 15 bis 17 Uhr statt. Infos: 0281/95238135 oder per E-Mail: mgh@skfwesel.de „Phase 10 um 10“ im Mai aus. Das nächste Treffen findet am Sonntag, 2. Juni, von 15 bis 17 Uhr statt. „Phase 10 um 10“ heißt es am Dienstag, 7. Mai, im „Mehrgenerationenhaus Schepersfeld“. An jedem 1. Dienstag im Monat treffen sich „Phase 10“...

  • Wesel
  • 25.04.19
  •  1
Politik

ÜBRIGENS:
P(r)otz- Blitz!

Der NRW-Verkehrsminister hat eine Blitzidee. Er will jetzt „Auto-Poser“ wüst zur Kasse bitten. Das sind Leute, die ihre aufgemotzten Autos zur Schau stellen, hochtourig durch die Gegend rasen, den Motor im Leerlauf aufheulen lassen oder mit durchdrehenden, quietschenden Reifen an Ampeln losfahren. Wer ist da nicht schon mal kräftig zusammengezuckt und wurde zum Motzer über Protzer. Bisher waren sie nur bei Geschwindigkeitsüberschreitungen oder illegalen Rennen zu belangen. Jetzt sollen sie...

  • Duisburg
  • 06.04.19
Politik
Rund 18 Jahre gab es Hinweisschilder aufs Julius-Leber-Haus. Aus Sicht des Gesetzgebers von 2013 ist das Bürgerzentrum bekannt, hat keine erhebliche Verkehrsbedeutung und ist von Ortsunkundigen leicht mit Handy oder Navi zu finden - die Schilder werden also abgeschraubt - die AWO darf sie aber behalten. Foto: AWO

Stadt muss Hinweisschilder zu Schulen, Hallen, Kirchen, Bürgerhäusern usw. abschrauben
Eine Begründung: Hat doch eh jeder ein Navi....

Das Amt für Straßen und Verkehr setzt jetzt eine Gesetzesänderung aus dem Jahr 2013 um 2013 hat der Gesetzgeber die Straßenverkehrsordnung (StVO) geändert. 2019 reagiert die Essener Verwaltung und schraubt derzeit stadtweit von rund 2.800 Hinweisschildern die Hälfte ab. 1.400 Schilder müssen weichenAls die "Koreanische Gemeinde", der "Fischerei-Verein Essen" und das Julius-Leber-Bürgerhaus der AWO vom Amt für Straßen und Verkehr mitgeteilt bekamen, dass die Hinweisschilder auf ihre...

  • Essen-Steele
  • 29.01.19
Politik

Hohes Verkehrsaufkommen auf dem Willy-Brandt-Platz
Augen zu und durch...

Eigentlich ist der Rathausplatz in der Gladbecker Stadtmitte zwischen Friedrich-Ebert- und Bottroper Straße ja ein autofreies Areal. So weit die Theorie. Denn für Busse und auch Taxen war der Bereich ja von Beginn an freigegeben. In den letzten Wochen ist das Verkehrsaufkommen auf dem Areal aber deutlich gewachsen. Dafür sorgt die Sperrung der Postallee und aktuell auch des Kreisverkehrs Postallee/Humboldtstraße. Denn viele Ortskundige denken nicht im Traum daran, sich an die Verkehrsregeln...

  • Gladbeck
  • 18.01.19
  •  2
Politik

"Mehrgenerationen-Parkplätze" in der Gladbecker Innenstadt:
Nicht mehr als eine "nette Idee"

Von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt gibt es nun in Gladbeck-Mitte bislang völlig unbekannte Verkehrsschilder: An der Postallee und auch hinter dem Neuen Rathaus wurden insgesamt drei "Mehrgenerationen-Parkplätze" ausgewiesen. Genannte Parkplätze sollen sowohl motorisierten Senioren als auch jungen Familien vorbehalten sein. Die entsprechenden Schilder (weiße Schrift und Symbole auf blauem Grund) wurden von Mitarbeitern der Stadt Gladbeck gestaltet und sehen hochoffiziell aus. Offiziell...

  • Gladbeck
  • 23.11.18
  •  2
Politik
Fahrradfahren in der Stadt. Hier: Potsdamer Platz, Berlin-Tiergarten.
Berlin, 27.10.2015

ADFC: Verkehrsrecht für alle statt Stückwerk-Reform der StVO

Am 18./19. Oktober beschäftigen sich die Verkehrsminister der Bundesländer mit einer fahrradfreundlichen Reform der Straßenverkehrs-Ordnung. Der Fahrradclub ADFC begrüßt die Grundidee, fordert aber einen umfassenderen Ansatz. Notwendig sei, das Verkehrsrecht insgesamt neu auszurichten, so dass alle Verkehrsarten davon profitierten, nicht in erster Linie das Auto. ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork sagt: „Das Verkehrsrecht als Ganzes verhindert die Weiterentwicklung der Städte zu Orten...

  • Iserlohn
  • 17.10.18
Ratgeber

MGH Wesel - Angebote von nostalgischen Filmen über StVO bis hin zur „Tablet und Smartphone“-Sprechstunde

Wesel. Einen nostalgischen Filmnachmittag bietet das Mehrgenerationenhaus Wesel (MGH, Am Birkenfeld 14) am Montag, 9. April, an. Von 15 bis etwa 17 Uhr werden - an jedem zweiten Montag im Monat - alte Filme neu entdeckt. Dabei stehen deutsche und internationale Filmklassiker genauso auf dem Programm wie Komödien und Zeichentrickfilme. Die Gruppe entscheidet gemeinsam das aktuelle Programm. Die Teilnahme ist kostenfrei. Infos 0281/95238135 oder per E-Mail:...

  • Wesel
  • 29.03.18
  •  1
Sport
Offizielle Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Radtreff Ruhrpark startet ins 36. Jahr

Gemeinsam abfahren und gemeinsam ankommen Der Radsportverein Blau-Gelb 1928 Oberhausen e.V. bietet allen, die sich sportlich betätigen möchten, den Radtreff auch im 36. Jahr kostenlos an. Die diesjährige Saison wird am 28. März ab 17:15 Uhr mit einer Prüfung der Fahrräder durch die Oberhausener Polizei an der Sportplatzanlage Solbadstraße 10 am Ruhrpark in Oberhausen-Alstaden eröffnet. Nach der Begrüßung von Ehrengästen, Polizei und Teilnehmern durch den 1. Vorsitzenden Heinz-Werner...

  • Oberhausen
  • 23.03.18
Politik
Wieder nix.
15 Bilder

Notizen aus der Provinz. Heute: Wieder kein Zebrastreifen am Bahnhof Methler.

Neue Serie: Notizen aus der Provinz. 1. Heute: FGÜ Bahnhof Kamen-Methler, PSV-Sitzung 22.02.18 Antrag CDU FGÜ Bild 2. Wenn eine Fraktion einen Antrag stellt, sollte man doch erwarten, sie hätte sich vorher über die Grundlagen informiert und die Örtlichkeit überprüft. Da dies scheinbar nicht der Fall war, hier dazu die Informationen. Vorraussetztung für FGÜ  (R-FGÜ2001) nach §26 STVO 1. FGÜ in Tempo 30 Zonen sind entbehrlich!! 2. Die Anordnung eines FGÜ kommt in Betracht, wenn...

  • Kamen
  • 04.03.18
Ratgeber

Monheimer Déjà-vu und der „Schrei nach Freiheit“

Hartungs Gedankengänge. Bin heute morgen 9.00 Uhr ca. aus dem Eulenweg kommend rechts in die Knipprather Str. in Höhe der Nr.2 abgebogen. Die Sicht war mir durch etliche parkende PKW' s mit Neusser Kennzeichen auf meiner Seite versperrt, trotzdem kam ich bis Haus-Nr. 12. Dann stand da, mir entgegenkommend, mittig auf der Straße ein Ford, dessen Fahrer,  meine freundliche Handbewegung, er möge doch mit seinem Ford über den herabgesengten Bürgersteig an meinem PKW vorbeifahren, nicht positiv...

  • Monheim am Rhein
  • 24.01.18
  •  2
Überregionales

Gesetz des Stärkeren?

Auf unseren Straßen geht es scheinbar nur noch darum schneller zu sein als alle anderen und bei einer Autoschlange immer vorne zu fahren. Die Stvo wird dann auch, einmal mehr, gerne ignoriert. Blinken vor dem Einbiegen oder dem Spurenwechsel ist wohl irgendwann einmal abgeschafft worden, und überholen mit Abdrengung des "Verkehrsgegners" ist Gang und Gebe. Ich bin Kurierfahrerin und Wochentags lange und regelmäsig auf unseren Strassen und Autobahnen unterwegs. Ich wundere mich über gar...

  • Kamp-Lintfort
  • 07.05.17
Politik

Regeln gelten auch für Radfahrer

Manchmal könnte man glauben, für einige Radfahrer sei Gladbeck ein rechtsfreier Raum. Vor allen Dingen für die Pedalritter, die es vorziehen, den Radweg entgegen der - eigentlich vorgechriebenen - Fahrtrichtung zu benutzen. Täglich zu beobachten, ganz besonders häufig aber entlang der Postalle sowie im Bereich Horster-/Wilhelmstraße in Stadtmitte. Gerne wird dabei auch das Gefälle an den genannten Straßen in Richtung Nordpark beziehungsweise Butendorf genutzt, um noch schneller voran zu...

  • Gladbeck
  • 27.09.16
  •  2
  •  2
Überregionales
Die Diskussion um Sinn oder Unsinn der Gladbecker Radfahrer-Schutzstreifen am Fahrbahnrand - unser Foto zeigt die Situation an der Postallee - hält seit Jahren an, hat nun aber an Intensität noch einmal deutlich zugenommen.

Radfahrer-Schutzstreifen sorgen in Gladbeck wieder für heftige Diskussionen - Im September ist ein erstes "Bürgerforum" geplant.

Gladbeck. Die Radfahrer-Schutzstreifen in Gladbeck sorgen seit Jahren für Diskussionen. In den letzten Wochen hat sich die Diskussion aber deutlich intensiviert und offenbar sieht man auch im Rathaus Handlungsbedarf. Radfahren in Gladbeck solle nicht nur die Bewegung fördern, sondern aus Sicht der städtischen Verkehrsplaner auch eine echte Alternative zum Auto sein, ist einer aktuellen Mitteilung der Stadt an die Presse zu entnehmen. Auf vielen innerstädtischen Wegen könne das Fahrrad...

  • Gladbeck
  • 18.08.16
  •  2
Politik

Nicht mehr Tempo-30-Zonen für Castrop-Rauxel?

Tempo-30-Zonen auf Hauptverkehrsstraßen vor Schulen, Kitas und Seniorenheimen – bisher konnten Kommunen diese nur einrichten, wenn dort ein Unfallschwerpunkt ist, doch nun soll eine Änderung der Straßenverkehrsordnung die Einrichtung erleichtern. In Castrop-Rauxel wird man diese Möglichkeit aber wohl nicht nutzen. "Mit Ausnahme des vor Jahren von der Politik beschlossenen ,Vorbehaltsnetzes', das zum Beispiel B235, Bahnhof-, Recklinghauser, Dortmunder, Wartburg- und Bochumer Straße umfasst,...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.06.16
  •  2
Überregionales
3 Bilder

Durchfahrt verboten? - Gilt doch nicht für mich

eigentlich sind sie ja gut bekannt: die Straßenschilder in dick rot und weiß. ROT ist immer Warnung: halt, stopp, nein. Das Weiß ist nur Nebensache, damit das ROT auffälliger ist. Hier in Emmerich Ost finden regelmäßig Trödelmärkte statt. Sie werden gut angenommen, es ist immer eine Menge los. Die Interessenten kommen von nah und fern, sehr viele mit ihrem PKW. Die Kennzeichen weisen in alle Himmelsrichtungen. Diese ganzen Autos müssen natürlich auch irgendwo abgestellt werden. Sonntags ist...

  • Emmerich am Rhein
  • 10.05.15
  •  3
  •  2
Überregionales
2 Bilder

Verkehrshindernis

Am Wochenende war schönes Wetter. Aber warum müssen manche Leute auf der Straße fahren, wenn daneben doch extra ein Fahrradweg vorhanden ist? In der Straßenverkehrsordnung (StVO) gibt es keine Ausnahmeregelung von der Radwegebenutzungspflicht, für bestimmte Fahrradtypen (wie z.B. Rennräder) oder eine bestimmte Geschwindigkeit. Auch mit der Mitgliedschaft in einem Radsportvereinen ändert sich nichts.

  • Lünen
  • 13.04.15
  •  2
Sport

Kein Aprilscherz, der Radtreff Ruhrpark startet

33. Auflage auch wieder für Pedelec-Fahrer Auch im 33. Jahr bietet der Radsportverein Blau-Gelb 1928 Oberhausen e.V. allen, die sich sportlich betätigen möchten, diesen Fahrrad-Freizeitspaß kostenlos an. Die diesjährige Saison wird am 1. April ab 17:15 mit einer Prüfung der Fahrräder durch die Oberhausener Polizei an der Sportplatzanlage Solbadstraße am Ruhrpark in Oberhausen-Alstaden eröffnet. Nach der Begrüßung von Ehrengästen, Polizei und Teilnehmern durch den 1. Vorsitzenden...

  • Oberhausen
  • 27.03.15
Sport
Die Organisatoren sind gut gerüstet für die Abwicklung bei der Anmeldung.

RSV Blau-Gelb lädt alle Radfahrfreunde ein

RTF und Volksradfahren am 31. August Für alle Radsportinteressierten bietet der RSV Blau-Gelb 1928 Oberhausen am Sonntag den 31. August die 33. Radtourenfahrt mit 3 größeren Streckenangeboten und einen Rundkurs für Familien an. Die große Radsportveranstaltung startet wie in den zurückliegen Jahren von der Theodor-Heuss-Realschule an der Tackenbergstraße 139 in Oberhausen. Gestartet werden kann in der Zeit zwischen 8:00 Uhr und 10:00 Uhr (RTF) und bis 11:30 Uhr (Familientour). Alle Vereins-...

  • Oberhausen
  • 24.08.14
Ratgeber
3 Bilder

Gefahrenpunkt Corneliusstr. Einmündung Akademiestr.

Ein echter Gefahrenpunkt bildet die unter der Überschrift genannte Einmündung. Nicht nur, dass viele Autofahrer das Tempolimit 30 unbeachtet lassen, sondern auch die Regel rechts vor links überhaupt nicht kennen. Regelmäßig kommt es hier zu schwierigen Situationen. Erschwerend kommt hinzu, das die Straßeneinmündung Akademiestr. kaum zu erkennen ist. Vor allem dann nicht, wenn am rechten Straßenrand auch noch Fahrzeuge abgestellt sind. Hier fehlt ganz konkret ein Verkehrsschild, welches die...

  • Essen-Kettwig
  • 17.11.13
  •  1
Sport

"Tour de Oberhausen" für alle Radfahrfreunde

32. Blau-Gelbe RTF und Volksradfahren am 23. Juni Für alle Radsportinteressierten bietet der RSV Blau-Gelb 1928 Oberhausen am Sonntag den 23. Juni die 32. Radtourenfahrt mit 3 größeren Streckenangeboten und einen Rundkurs für Familien an. Das große Radsport-Festival startet wie in den zurückliegen Jahren von der Theodor-Heuss-Realschule an der Tackenbergstraße 139 in Oberhausen. Gestartet werden kann in der Zeit zwischen 8:00 Uhr und 10:00 Uhr (RTF) und bis 11:00 Uhr (Familientour). Alle...

  • Oberhausen
  • 13.06.13
Vereine + Ehrenamt
KAUM JEMAND BLICKT NOCH DURCH ?!?!

"FahrSicher-Tour" mit dem ADFC Oberhausen am Samstag 15. JUNI 2013

Vielfach herrscht Verwirrung und manchmal auch Unkenntnis über die geltenden Regeln für Radfahrer. Sind Radwege wirklich sicher? Welche Situationen sind für Radfahrer besonders gefährlich? Wann dürfen Einbahnstraßen gegen die Richtung befahren werden? Wie ist das ist mit den neuen „Radfahrstreifen“ auf der Fahrbahn? Wie verhalte ich mich im Kreisverkehr? Welcher Radweg muss benutzt werden? Wohin muss ich ausweichen, wenn der Radweg zugeparkt ist? Welche Bußgelder drohen? Dabei hat...

  • Oberhausen
  • 21.05.13
Ratgeber

Und wo bleiben in Gladbeck die Kontrollen?

Seit dem 1. April müssen auch alle Gladbecker Verkehrsteilnehmer die Neuerungen in der Straßenverkehrsordnung beachten. Und dieses Mal hat der Gesetzgeber nicht Autofahrer sondern auch Radfahrer mit einer Reihe von Auflagen und deutlich höheren Bußgeldern bedacht. Doch scheint es so, als würden sich gerade Radfahrer im Erwachsenenalter kaum oder gar nicht für die Neuerungen interessieren. Da wird der Radweg (nach wie vor) entgegen der eigentlichen Fahrtrichtung benutzt, mal schnell bei...

  • Gladbeck
  • 23.04.13
  •  2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.