Alles zum Thema Sucht

Beiträge zum Thema Sucht

Ratgeber
Auch das Thema Eßstörungen wurde in Theorie und Praxis behandelt.
2 Bilder

Suchtprävention: Schüler trotzen Drogen und Sucht

Der Suchtvorbeugungstag „Fit for Life“ am Hans-Böckler-Berufskolleg bewegte Schüler aus Marl und Haltern mit zahlreichen Angeboten und Mitmach-Aktionen rund um das Thema. Dabei kamen auch Betroffene und Experten zu Wort. Unter anderem gab es einen Workshop zu Essstörungen in Verbindung mit aktuellen Schönheitsidealen unter dem Titel „Wie Biene Maja schlank wurde“. Computerspielsucht wurde anhand eines Online-Games problematisiert und anhand eines Fragebogen „Bin ich schon süchtig?“ weiter...

  • Marl
  • 09.02.17
  •  1
Ratgeber
Der Cannabis-Koffer im Einsatz mit Anschauungsmatial
3 Bilder

„Pubertät trifft Sucht“ - Elternabend am Gymnasium Heißen

Im Rahmen des Unterrichtsprogramms „Check it!“ fand am Gymnasium Heißen ein Infoabend zum Thema „Pubertät trifft Sucht“ für die Eltern des 8. Jahrgangs statt. Deike Kranz und Norbert Kathagen von der ginko Stiftung für Prävention und Marc Kathir, Kontaktlehrer für Suchtvorbeugung, luden die anwesenden Eltern ein, sich über Sucht und Suchtmittel zu informieren. Hintergrund waren die an der Schule stattfindenden Projekttage „Suchtvorbeugung“ für den 8. Jahrgang. Der Elternabend bot die Chance,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.02.17
Ratgeber
3 Bilder

„Stark bleiben“: Neuer Baustein der Landeskampagne zum Thema Suchtprävention

„STARK BLEIBEN – für ein Leben ohne Sucht“ heißt das neue Modul der Landeskampagne „Sucht hat immer eine Geschichte“ des nordrhein-westfälischen Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter. Es zielt darauf ab, ältere Menschen ab 55 Jahren als neue Zielgruppe suchtpräventiver Arbeit über die Risiken im Umgang mit Alkohol und Medikamenten (mit Abhängigkeitspotenzial) zu informieren und zu sensibilisieren. Außerdem werden Tipps und Anregungen für eine gesunde Lebensführung gegeben...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.02.17
Kultur
...schwieriges Thema ...
3 Bilder

...BIS ES TIEF SCHMERZT...

BUCHVORSTELLUNG: "Until it hurts - MEIN FEIND, die MAGERSUCHT" von Vivienne Oroszi (ISBN: 978-3-945725-99-3) ... (meine persönliche Unter-TITEL-Anmerkung: ...und wieder hilft das SCHREIBEN…!) Ein noch so junges Leben. Mitten in Europa, in Deutschland, im 21. Jahrhundert. Ein junges Mädchen, eine Schülerin, eine, die sich mit immer ernsteren Problemen herumschlagen muss… Eine, die sich letztendlich in eine böse Sucht flüchtet. VIVI flüchtet sich dabei in ihre Welt, in die...

  • Essen-Ruhr
  • 31.01.17
  •  13
  •  20
Überregionales
Suchtstelle Smartphone...

Allzeit bereit★ oder nachdenkliches aus Bochum...

Gestern: zwei Stunden Stromausfall, kein WLAN kein Internet. Habe mich mit meiner Familie unterhalten. Scheinen nette Leute zu sein. Aber Hallo... Diese WhatsApp machte mich nachdenklich. Suchtgefahr auch hier ? Ja siehe da - als Handysüchtig gilt, wer sein Handy oder Smartphone ca. 70 mal am Tag nutzt. Laut Marktforschung sollen es weltweit 180 Millionen sein. Noch vor wenigen Jahren ging man von ca.80 Millionen Betroffenen aus. Die Suchtkranken sind überwiegend, Teenager und Studenten...

  • Bochum
  • 22.01.17
  •  36
  •  18
Ratgeber
Andrea Röper ist Teamleiterin im „Pavillon“.

Wie ein Anruf im „Pavillon“ das Leben wieder ins Lot bringen kann

Kontakt- und Beratungszentrum der Suchthilfe unterstützt Abhängige individuell Mehr Sport, gesündere Ernährung, weniger Alkohol – klassische Vorsätze für das neue Jahr und schon schwer genug umzusetzen. In den Bochumer „Pavillon" aber kommen Menschen, die ihre Pläne wegen einer Suchterkrankung nicht alleine verwirklichen können. Das Kontakt- und Beratungszentrum der Inneren Mission – Diakonisches Werk Bochum hilft mit unterschiedlichen Angeboten. „Unsere Schwelle ist bewusst niedrig",...

  • Bochum
  • 10.01.17
  •  1
  •  1
Ratgeber
Dr. med Jan Brackmann, Allgemein- und Suchtmedizin.
3 Bilder

Alkohol und Tabletten Thema bei "Bottrop informier dich": Wie viel ist zu viel?

"Ich hatte nie eine große Krise, die Alkoholsucht ist schleichend gekommen", sagt Gerhard Löbert, Stadtverbandssprecher Kreuzbund. "Ich habe das Problem erst erkannt, als man mir den Führerschein weggenommen hat. Zu diesem Zeitpunkt habe ich jeden Tag getrunken, ich bin mittags in eine Alkoholkontrolle geraten." Dann hat es bei Gerhard Löbert Klick gemacht. Heute ist er seit 20 Jahren trockener Alkoholiker. "Ohne den Kreuzbund hätte ich das nicht geschafft. Der Kreuzbund bietet Suchtkranken...

  • Bottrop
  • 04.11.16
Überregionales
2 Bilder

Wenn Virtualität immer wichtiger wird

Eine Informationsvorstellung zum Thema Computerspiele soll Wissenswertes liefern Computerspiele gibt es schon sehr lange. Vor zehn Jahren waren es die Sims und Co, heute sind es Pokémon Go und andere Spiele. Gleich geblieben ist die Frage vieler Eltern: Wann ist es zu viel? „Mein Kind schottet sich total ab und zieht sich von mir zurück. Das liegt bestimmt an diesen Computerspielen.“ So oder so ähnliche Sätze hören Stefan Sondermann, Diplom-Sozialarbeiter bei der Drogenberatung im...

  • Dinslaken
  • 23.09.16
Überregionales
Mit einem kleinen, teils weihnachtlichen Sketch verabschiedeten sich die Mitarbeiter des „Pavillon“ von ihrer Chefin, Ulrike Wortmann-Arnaszus
2 Bilder

„Man muss die Menschen liebhaben“

Mit Ulrike Wortmann-Arnaszus verabschiedet sich ein prägender Kopf des sozialen Bochum in den Ruhestand Ulrike Wortmann-Arnaszus hat sich in den Ruhestand verabschiedet. Als Leiterin der Kontakt- und Beratungsstelle „Pavillon“ an der Maximilian-Kolbe-Straße hatte sie die Versorgung und Hilfe für suchtkranke Menschen in Bochum wesentlich mit aufgebaut. Als Geschäftsführerin lenkte sie seit 1992 den Ev. Betreuungsverein, der die gesetzliche Betreuung von kranken, älteren und von Menschen mit...

  • Bochum
  • 15.09.16
Politik
8 Bilder

Berlin - ich kam, sah und treff' Frau Mortler

Nachdem ich unter anderem die Städte Horn-Bad Meinberg, Hameln, Hannover, Braunschweig, Wolfsburg und Stendal besucht hatte, kam ich am 27.08. spät abends in Berlin an. Endlich hatte ich mein Ziel erreicht – Berlin, wo ich früher selbst 16 Jahre lang gelebt habe. Ich besuchte in Berlin das Bundesamt für Gesundheit und habe interessante Gespräche über die Drogenpolitik in Deutschland führen können. Auch verschiedene Drogenszenen suchte ich auf, um mich dort an der Basis mit Menschen zu...

  • Menden (Sauerland)
  • 11.09.16
Ratgeber

Mein Trip nach Berlin: Detmold – eine schöne Stadt zum Nachdenken

Am 13.08. kam ich mit meinem Fahrrad in Detmold an. Dort habe ich in einem Park biwakiert. Es war eine erholsame Nacht an der frischen Luft, die Eulen ertönten die ganze Nacht. Ich dachte viel nach, da ich zuvor den „Gorki-Park“ in Detmold besuchte, wo sich viele Süchtige aufhalten. Rund 30 Leute sah ich dort. Mir wurde selbst hier klar, dass etwas nicht richtig läuft. Es war schwierig, zu sagen, warum es die Menschen in die Sucht treibt. Sucht ist ein Teil der Gesellschaft. Wir und auch...

  • Menden (Sauerland)
  • 19.08.16
Ratgeber
5 Bilder

Mein Trip nach Berlin: Paderborn und Elsen – „Das Leben ist schön, von einfach hat niemand gesprochen“

Nach einer verregneten Nacht im Zelt machte ich mich am 12.08. auf in die Paderborner Stadt. Mich plagte eine Erkältung und es hat fast durchgängig geregnet, weshalb ich nicht sehr unternehmungslustig war und beschloss, erstmal in Paderborn zu bleiben. Bei der Bahnhofsmission wurde ich herzlich empfangen, die Hilfe dort war beeindruckend und ich traf nette Menschen, die mir unter anderem mit auf den Weg gaben: „Das Leben ist schön, von einfach hat niemand gesprochen.“ Das war wohl war. Durch...

  • Menden (Sauerland)
  • 19.08.16
Ratgeber

ginko Stiftung für Prävention ab sofort bei Facebook

Die ginko Stiftung für Prävention als Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung in NRW ist mit einer eigenen Facebook-Seite an den Start gegangen. Suchtprävention ist in den sozialen Netzwerken nach wie vor eher ein Nischenthema, obwohl in den vergangenen Jahren immer mehr Institutionen das weltweit größte soziale Netzwerk als Medium für ihre Öffentlichkeitsarbeit nutzen. Für die ginko Stiftung für Prävention ergänzt die Facebook-Seite https://www.facebook.com/ginkoStiftungPraevention/...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.08.16
Ratgeber
4 Bilder

Mein Trip nach Berlin: Hamm – Meine Erlebnisse und Eindrücke

Meinen Aufenthalt in Hamm vom 07. bis 10.08. würde die Überschrift „Pleiten, Pech und Pannen“ gut betiteln. Kurz nachdem ich in Hamm angekommen war, ist die Schaltung meines Fahrrads defekt gewesen. So defekt, dass ich eine Werkstatt aufsuchen musste. Dank der Radstation Hamm konnte mein Fahrrad wieder einsatzbereit gemacht werden! Ich habe zwei Nächte am Kanal und eine im Park verbracht. Das Ordnungsamt war weniger begeistert davon. Eine Nacht bekam ich am Kanal Besuch eines Fixers, der eine...

  • Menden (Sauerland)
  • 15.08.16
Ratgeber

Mein Weg nach Berlin - Hintergründe und meine Motivation

Hallo liebe Leser, ich heiße Jörg König und bin 45 Jahre alt. Ich bin seit meinem 14. Lebensjahr süchtig. Es gibt keinen stoffgebundenen Rauschzustand, der mir nicht bekannt ist. Hier auf dieser Seite werde ich mit Hilfe vom Lokalkompass und vom Stadtspiegel versuchen, meinen Suchtverlauf darzustellen. Es ist immer schwierig, nach so einem langen Suchtverlauf in der Realität seinen Platz wiederzufinden. Es wundert nicht, dass meine Gedanken dann oft überlasten. Die Denkweise eines Süchtigen,...

  • Menden (Sauerland)
  • 03.08.16
Überregionales

Wochen-Anzeiger-Kolumne von Seite 1: "Handy-Sucht"

Zigaretten, Alkohol, Heroin und ... Handys. Wie, Sie meinen, das letzte Wort passt nicht zu den drei anderen? Ich schon! Denn auch wenn Handys im Gegensatz zu vielen Drogen rechtlich nicht als Suchtmittel eingestuft sind, so zeigen viele der Nutzer doch eindeutige Suchterscheinungen. Und - was womöglich sogar noch mehr als Beweis gelten mag - sie haben häufig auch massive Entzugserscheinungen, wenn sie mal nicht mobil online sein können. Nicht umsonst gibt es zum Beispiel Aktionen, wie...

  • Arnsberg
  • 05.07.16
  •  2
Überregionales
PR-Foto Kšhring/TR
v.l.: Dr. Hans-JŸrgen Hallmann (ginko Stiftung fŸr PrŠvention), Barbara Steffens (Gesundheitsministerin NRW), Margarete Wietelmann (BŸrgermeisterin MŸlheim), Fabian Kirking (Filmpassage MŸlheim), Dr. Eveline Maslon (BZgA)

Alltagsdrogen im Visier: Mitmach-Aktionen und Filme zur Suchtprävention in der Filmpassage

Im Rahmen einer deutschlandweiten Tour fanden am 28. und 29. Juni in der Filmpassage Mülheim die „Jugendfilmtage 2016 – Nikotin und Alkohol“ statt. Ziel der Veranstaltung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist es, die kritische Haltung Jugendlicher gegenüber Alltagsdrogen spielerisch und unterhaltsam durch Filme und Mitmachaktionen zu fördern. Von Sibylle Brockschmidt Kino mal anders – an zwei Tagen konnten über 1000 teilnehmende Schüler in der Filmpassage in Mülheim...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.07.16
Überregionales

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Handy-Sucht"

Zigaretten, Alkohol, Heroin ... Handys. Wie, Sie meinen, das letzte Wort passt nicht zu den drei anderen? Ich schon! Denn auch wenn Handys im Gegensatz zu vielen Drogen rechtlich nicht als Suchtmittel eingestuft sind, dann zeigen viele der Nutzer doch eindeutige Suchterscheinungen. Und - was auch als Beweis gelten mag - massive Entzugserscheinungen, wenn sie mal nicht mobil online sein können. Nicht umsonst gibt es zum Beispiel Aktionen, wie "Handyfasten", bei denen (vor allem) Schüler eine...

  • Menden (Sauerland)
  • 01.07.16
Ratgeber

Selbsthilfe als Seelentröster

Die Selbsthilfe-Kontaktstelle und die 355 Selbsthilfegruppen im Kreis Wesel haben die gleiche Mission: Sie unterstützen Menschen mit chronischen Erkrankungen, Suchterkrankungen, psychischen Störungen oder Problemen in der Familie und Partnerschaft. Dabei verweist die Selbsthilfe-Kontaktstelle zum einen auf die vielfältigen professionellen Beratungsangebote im Kreis, als auch auf die einzelnen Selbsthilfegruppen. Die Selbsthilfe lebt von der Gemeinschaft. Im Erfahrungsaustausch mit anderen...

  • Schermbeck
  • 24.06.16
Ratgeber

Ich bin nicht ganz allein!

NEUKIRCHEN-VLUYN - Frauen und Männer, die mit einem Suchtmittel abhängigen Partner leben, sind in einer kraftzehrenden und manchmal aussichtslos erscheinen Position, doch es gibt auch Hilfe. Sie leben in einer Beziehung, die ihren Wünschen nach Wärme, Geborgenheit und Partnerschaft in keiner Weise gerecht wird. Dennoch hoffen Sie verzweifelt, eines Tages wieder glücklich mit Ihrem Partner/ Ihrer Partnerin leben zu können und engagieren sich mit ganzer Kraft für dieses Ziel. Andere würden...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 21.06.16
Ratgeber
5 Bilder

Sucht - Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V. beim 1. Tag des Paritätischen Wohlfahrtsverband

Die Sucht - Selbsthilfegruppe Hoffnung e.V. ist sehr engagiert im Bereich der Suchtkrankenhilfe, der Suchtprävention an Schulen, sowie der öffentlichen Aufklärung zum Thema Suchterkrankung. Daher freut es die Gruppe sehr, dass der Wohlfahrtsverband "Der Paritätische" am 16.07.2016 einen Informationstag durchführen möchte, an dem sich alle Mitgliedsverbände und Gruppen vorstellen können. "Das gibt uns die Chance unsere Selbsthilfegruppe und unsere Arbeit einmal mehr vorzustellen." so Norbert...

  • Moers
  • 21.06.16
  •  2
Ratgeber

heimgeSUCHT – Geschichten aus der Mitte des Lebens

Informationsreihe zum Thema „SUCHT“ geht an den Start Hochsauerland/Arnsberg. In einer Kooperation zwischen Wendepunkt und der AKIS im HSK startet in der kommenden Woche eine Informationsreihe zum Thema „SUCHT“. Der Hintergrund: Ob Depression, Burn-Out oder Borderline, psychische Erkrankungen sind in unserer schnelllebigen Zeit auf dem Vormarsch und rücken somit auch immer mehr in den Fokus der Medien. Aufklärung und der Abbau von Hemmungen für diese Erkrankungen sind sicherlich gut und...

  • Arnsberg
  • 10.06.16
  •  1
Ratgeber

Selbsthilfe auf dem Wochenmarkt in Hochfeld

Informationen rund um die Angebote Duisburger Selbsthilfegruppen bekommen die Wochenmarkt-Besucher am Mittwoch, dem 8. Juni, in Duisburg-Hochfeld. Neben den Mitarbeiterinnen der Selbsthilfe-Kontaktstelle Duisburg stellen auf dem Marktplatz auch Mitglieder der Deutschen Diabetes Hilfe, Bezirksverband Niederrhein, der Deutschen Parkinson Vereinigung - Regionalgruppe Duisburg und des ALOS-Freundeskreis Moers-Schafheim ihre Arbeit vor. ALOS steht dabei für „Aktiv leben ohne Sucht“. Eine...

  • Duisburg
  • 03.06.16