Tabak

Beiträge zum Thema Tabak

Politik

Anstieg rauchspezifischer Erkrankungen in Oberhausen ernst nehmen
Für ein umfassendes Tabakwerbeverbot

„Weltweit sterben jährlich etwa sieben Millionen Menschen an den direkten und indirekten Folgen des Tabakrauchens, während die Tabakindustrie Milliardengewinne einfährt“, erklärt Niema Movassat, drogenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, anlässlich des Weltnichtrauchertages am kommenden Freitag. Auch in Oberhausen stieg die Zahl derer, die wegen rauchspezifischer Krankheiten stationär behandelt werden mussten, im Jahr 2017 um 5,0 Prozent auf 2014 Personen an, wie das Statistische...

  • Oberhausen
  • 29.05.19
Ratgeber

Übrigens
Prost und Gut Dampf

Jeder Zehnte unter den Berufstätigen trinkt zuviel, vom genussvollen Zug an der Kippe ganz zu schweigen. Steht im Gesundheitsreport einer großen Krankenkasse. Der erhobene Zeigefinger winkt beim Lesen der Statistik kräftig mit. Der Krankenstand sei bei den Betroffenen doppelt so hoch wie bei „normalen“ Arbeitnehmern. Die Suchtgefahr sei nicht wegzureden, heißt es. Als suchtgefährdet gilt laut Krankenkasse bereits, wer als Mann mehr als zwei 0,3-Liter-Gläser Bier, als Frau mehr als ein...

  • Duisburg
  • 20.04.19
Blaulicht
Die Einsatzkräfte kontrollierten Lokale in Herne, Witten und Bochum, wo die Aufnahme entstand.

Polizei - Polizei - Polizei
Polizei, Zoll, Steuerfahndung und Städte gehen gegen Clankriminalität vor

Vier Festnahmen, illegale Beschäftigung und jede Menge unverzollter Tabak Mit starken Kräften haben Polizei, Zoll, Steuerfahndung und die Städte Bochum, Herne und Witten am Samstagabend, 12. Januar, ein Zeichen gegen Clankriminalität gesetzt. Innenminister Herbert Reul und Polizeipräsidentin Kerstin Wittmeier verschafften sich vor Ort einen Überblick. Um Punkt 21 Uhr rückten zahlreiche Einsatzkräfte in Bochum, Herne und Witten aus. Sie überprüften insgesamt 134 Personen in elf...

  • Witten
  • 14.01.19
Blaulicht

Polizei - Polizei - Polizei
Diebstahl in Wittener Geschäft verhindert - Täter flüchtet

Ein 37-jähriger Hagener sorgte am Freitag, 14. Dezember, dafür, dass zwei Tabakboxen in einem Geschäft an der Wittener Bergerstraße 35 blieben. Der Zeuge ging am Geschäftseingang vorbei, als ein Unbekannter gegen 6.50 Uhr zwei Tabakboxen unter den Augen einer Mitarbeiterin aus dem Regal nahm und das Geschäft, als er ertappt wurde, fluchtartig verließ. Der Hagener hielt den Kriminellen auf und verhinderte den Diebstahl. Dabei kam es zu einer Rangelei, wobei der 37-Jährige leicht...

  • Witten
  • 17.12.18
Überregionales
© Andreas Molatta , 11.02.2013 , Bochum ,
Polizei Blaulicht

Tabakwaren aus Wittener Geschäft gestohlen - Zeugen gesucht!

Die Polizei in Witten sucht aktuell nach Zeugen eines Einbruchs in ein Schreibwarengeschäft an der Straße Auf dem Knick 5 in Witten-Heven. Nach aktuellem Kenntnisstand haben unbekannte Täter am frühen Freitagmorgen, 25. Mai, um 3.20 Uhr die Eingangstür mit einem Gullydeckel eingeworfen und aus dem Geschäft Tabakwaren gestohlen. Nach ersten Zeugenaussagen sind zwei Männer in unbekannte Richtung geflüchtet. Eine Person war mit einem hellen Kapuzen-Pullover bekleidet, die zweite mit einem...

  • Witten
  • 28.05.18
Natur + Garten
Tabakpflanze - es gibt sie auch in rot im Park.
6 Bilder

Gelbe Blütenträume

Die Tabakpflanze im Schlosspark hat mich heute animiert, nach gelben Blumen Ausschau zu halten. Viel Spaß beim Betrachten der Fotos wünscht Marlies.

  • Düsseldorf
  • 18.06.17
  •  13
  •  22
Überregionales

Wochen-Anzeiger-Kolumne von Seite 1: "Schockbilder gegen Süßes"

Zugegeben: Ich dusche nicht nur gerne warm, sondern bin manchmal auch ein wenig empfindlich, wenn ich etwas Schockierendes sehe. So war es also nur eine Frage der Zeit, bis mir eine Vorschrift der EU (das ist jene Stelle, die schon mal die Überraschungseier verbieten wollte) auf den Magen schlagen würde. Am Samstag war es soweit: Meine Frau und ich standen an der Kasse des Supermarktes, hatten alle Waren auf das Laufband gepackt und warteten darauf, dass es weitergehen würde. In solchen...

  • Arnsberg
  • 25.10.16
Überregionales
Foto: Polizei

Einbruch in Lottoladen

Sundern. In der Nacht zu Mittwoch, gegen 1.30 Uhr, hörte eine Zeugin einen lauten Knall aus dem Bereich eines Lotteriegeschäfts an der Freiheitsmühle. Beim Nachsehen konnte sie vor dem Laden zwei Männer sehen, die in Richtung Johannesstraße flüchteten. Die Täter hatten zuvor die Schaufensterscheibe mit einem Stein eingeworfen. Durch das entstandene Loch kletterten sie ins Geschäft und entwendeten eine bislang unbekannte Menge an Tabakwaren. Trotz direkt eingeleiteter Fahndung konnten die...

  • Sundern (Sauerland)
  • 13.07.16
Kultur

Auch in Übersee - ein Vortrag

Im 19. Jahrhundert nahm Duisburg eine bedeutende Stellung in der deutschen Tabakindustrie ein. So gab es beispielsweise im Jahre 1829 13 Tabakfabriken in der Ruhrgebietsstadt. Zwei Jahre später wurde ein Sechstel des gesamten Imports unbearbeiteter Tabakblätter in Preußen in Duisburg weiterverarbeitet. Fabrikanten wie Carstanjen und Böninger haben ihre Spuren hier hinterlassen - bis heute. Die Tabakfabrik Böninger unterhielt sogar eine eigene Reederei und ein Einkaufshaus in Baltimore / USA -...

  • Duisburg
  • 02.03.16
Ratgeber

Shisha-Tabak oft verunreinigt

Die Beamten der Zoll-Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Dortmund haben im letzten Jahr insgesamt 2.092,70 Kilogramm Wasserpfeifentabak sichergestellt. Im Bezirk des Hauptzollamts, der sich über den östlichen Teil des Ruhrgebiets und das westliche Sauerland bis zum Siegerland erstreckt, gab es zu Beginn des Jahres 2014 bereits 54 Shisha-Cafés. Am Ende des Jahres waren es 94. Insgesamt ist im Bezirk sogar bei 121 Cafés und Kiosken Wasserpfeifentabak erhältlich. Offiziell...

  • Dortmund-City
  • 04.02.15
  •  2
WirtschaftAnzeige
Warmes Lächeln: Udo Schilde bietet auch eine eigene Tabekmischung an. Fotos: Debus-Gohl
2 Bilder

Purer Genuss: Lebensgefühl steht in den Vitrinen von Pfeifen Schilde

Der sanft-seidige Geschmack eines Rum zum würzig-süßen Virginia-Rauch als harmonischer Ausklang des langen Tages – es sind solche Momente, die Udo Schilde im gleichnamigen Pfeifengeschäft anbietet. Kunden hat er in ganz Nordrhein-Westfalen, Produkte bezieht er unter anderem aus Dänemark und Italien. Genau lässt es sich nicht sagen, doch seit knapp 100 Jahren gibt es das Geschäft Pfeifen Schilde an der Kastanienalle 14 schon. 1965 stand Udo Schilde zum ersten Mal hinter dem Tresen: „Wieso auch...

  • Essen-Nord
  • 29.11.14
LK-Gemeinschaft
5 Bilder

Landesinitiative „Leben ohne Qualm“ lädt mit neuer App zum „Tabak-Talk“ ein

„Tabak-Talk“ heißt das kleine Programm (App), mit dem Jugendliche ab 12 Jahre über das Thema Rauchen ins Gespräch kommen können – egal ob sie rauchen oder nicht. Die App, die kostenlos im Google Play Store erhältlich ist, regt ohne „pädagogischen Zeigefinger“ dazu an, sich mit dem Thema Rauchen zu beschäftigen. Das kann sowohl das eigene Rauchen als auch das Rauchverhalten der anderen sein. Die Teilnehmenden sind aufgefordert, zu 20 Statements, in denen – wie in einem Quiz – kurze...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.10.14
Überregionales
Rauchen kann offensichtlich je nach Situation die Freiheit gefährden.

Vorsicht, Rauchen gefährdet die Freiheit

Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit, der Spruch ist bekannt. Dass Rauchen aber auch die Freiheit gefährden kann, wäre eine neue Variante. Die Polizei ermittelt gegen einen Mann aus Lünen. In der Nacht zu Freitag rief gegen zwei Uhr ein schlafloser Zeuge die Polizei zur Schweidnitzer Straße in Horstmar. Der Mann hatte beobachtet, wie sich eine Person dort an einem Zigaretten-Automaten zu schaffen machte - möglicherweise um an Geld und Zigaretten in dem Automaten zu kommen. In Tatortnähe griffen...

  • Lünen
  • 25.10.13
  •  2
Politik
Ohne Worte/ Bildmontage: © P. Ries

Rauchverbot - Experten befürchten weitere Klagen und Spaltung der Gesellschaft

Nachdem zwei Verfassungsbeschwerden gescheitert sind und ein Volksbegehren aussichtslos erschien, gilt in Nordrhein-Westfalen ein absolutes Rauchverbot. Danach wird NRW das dritte Bundesland sein, in dem ein absolutes Rauchverbot in der Gastronomie herrscht. Die Verbesserung des Gesundheitsschutzes von Nichtraucherinnen und Nichtrauchern, die Abschaffung von Ausnahmen sowie einheitliche Regelungen für die Gastronomie sind Kernpunkte der vom Landtag am 29. November 2012 von Rot-Grün...

  • Düsseldorf
  • 02.05.13
  •  6
Überregionales
Diebe stahlen in Selm einen Zigarettenautomaten.

Diebe klauen ganzen Zigarettenautomaten

Warum einzelne Päckchen klauen, wenn man doch den ganzen Automaten mitnehmen kann? So dachten wohl Diebe in Selm, die am Wochenende einen ganzen Zigarettenautomaten stahlen. Geld Weg, Zigaretten weg, Automat weg: Alles zusammen war bis zum Wochenende an der Straße "Langer Acker" aufgestellt. Irgendwann in der Nacht zu Samstag kamen dann die unbekannten Täter und trennten den Automaten gewaltsam von der Trägerplatte. Seitdem ist er verschwunden. In der gleichen Nacht stiegen Täter durch ein...

  • Lünen
  • 18.02.13
Überregionales
Der ehemalige Schulleiter Manfred Jaeger rauchte auch im Büro.

Super Vorbilder: Welcher Pauker raucht noch im Lehrerzimmer?

Zumindest aus Filmen, wie das „Fliegende Klassenzimmer“ oder die „Feuerzangenbowle“ kennen wir sie noch: Rauchende Lehrer. Für viele Schüler war das Bild des Paukers mit Zigarette oder Pfeife normal. Doch wie sieht es heutzutage an den Schulen aus? Schon seit Jahren gibt es keine Raucherzimmer mehr an Schulen. Unlängst ist die Klage eines Berliner Grundschullehrers gescheitert, der ein Raucherzimmer an seiner Schule gefordert hatte. Die Ermelingschule in Bönen kennt das Problem überhaupt...

  • Bergkamen
  • 25.09.12
  •  1
Politik
Ein Rauchverbot kommt für die Schützenvereine nicht in Frage.

Schützen kämpfen gegen Rauchverbot

Ein Bier, eine Zigarette - für viele gehört das zum Schützenfest einfach dazu. Doch jetzt gibt es dicke Luft um die Pläne der Landesregierung, die ein Rauchverbot auch im Festzelt durchsetzen möchte. Die Schützen wehren sich. In einer gemeinsamen Stellungnahme nehmen die Schützenverbände in Nordrhein-Westfalen den Kampf gegen das Rauchverbot auf, das nach dem Willen der Landesregierung droht. "Die angedachten Verschärfungen sind für uns nicht hinnehmbar und werden abgelehnt." Klaus...

  • Lünen
  • 12.09.12
  •  11
Überregionales
Die Polizei ermittelt in Selm.

Einbrecher stiegen in Supermarkt ein

Die Einbrecher kamen über das Dach, stiegen von dort in einen Supermarkt ein. Ihre Beute: Handys und Tabak in bisher unbekannter Menge. Der Einbruch passierte in der Nacht zu Mittwoch an der Botzlarstraße in Selm. Die Täter hatten auf dem Dach gewaltsam einen Zugang in den Supermarkt gefunden und waren hier in einen Tabakladen eingebrochen. Wie groß der Schaden ist, das ist noch nicht bekannt. Schon in der Nacht zu Sonntag hatte es einen Einbruch in Selm gegeben. Unbekannte waren in eine...

  • Lünen
  • 08.08.12
Ratgeber

Wasserpfeiferauchen ist ein riskanter Trend

Jugendliche kennen sie vor allem als „Shisha“: Die aus dem arabischen und nordafrikanischen Raum kommende Wasserpfeife, die auch in Deutschland benutzt wird. Doch so harmlos, wie vielleicht von vielen angenommen, ist die Wasserpfeife nicht. Auch vom absoluten Rauchverbot, wie es zur Zeit angedacht wird, wäre sie nicht ausgenommen. „Das Wasserpfeifenrauchen ist schädlich und birgt ebenso wie das Zigarettenrauchen ein starkes Abhängigkeitspotenzial und hohe Gesundheitsrisiken“, warnt Norbert...

  • Kamen
  • 04.08.12
Ratgeber
Dass Rauchen uncool ist, fanden auch diese Kids spätestens an der "Tabakstation" heraus.

Vollrausch und Kippen sind uncool - KlarSicht sorgte in Gelsenkirchen für Durchblick

Um Suchtprävention drehte sich alles während des Mitmach-Parcours „KlarSicht“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung in den Räumen von „die Flora“ am 21. und 22. Juni. Alkohol und Zigaretten: legale Drogen, mit denen man ersteinmal den Umgang lernen muss. „Wobei sich feststellen lässt, das besonders der Zigarettenkonsum in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen ist bei Jugendlichen“, berichtet Ingrid Schmitt, Projektleiterin für „Klarsicht“. Der Alkoholkonsum hat sich...

  • Gelsenkirchen
  • 28.06.12
Überregionales
Anlässlich des heutigen Weltnichtrauchertags gibt das Statistische Bundesamt erschreckende Zahlen bekannt. (Archivfoto)

36 Prozent mehr Frauen an Folgen des Rauchens gestorben!

Im Jahr 2010 starben 13.815 Frauen an Krebserkrankungen, die in einen engen Zusammenhang mit dem Konsum von Tabakprodukten gebracht werden können. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Weltnichtrauchertag am 31. Mai mitteilt, waren dies rund 36 Prozent mehr als zehn Jahre zuvor. Lebenserwartung sinkt um über 10 Jahre Der Frauenanteil an den insgesamt durch Erkrankungen wie Lungen-, Bronchial-, Kehlkopf- und Luftröhrenkrebs verursachten Todesfälle (44.457) des Jahres 2010 betrug...

  • Menden (Sauerland)
  • 31.05.12
  •  4
Ratgeber
5 Bilder

Riesen-Boom: Elektrisches Dampfen elektrisiert die Raucher

Lange Liste der Dampfaromen: Rum, Grüner Tee und auch Käsekuchen Fast überall erlaubt und weniger Nebenwirkungen: Elektrische Zigarette ohne Qualmgeruch und Aschenbecher Noch werden sie dezent in der Hand versteckt, schnell daran gesogen und nach Gebrauch einfach ausgeschaltet. Bald jedoch könnten elektronische Zigaretten den herkömmlichen Glimmstengel ablösen. Die E-Zigarette bietet viele Vorteile und auf Nikotin muss keiner verzichten. Jeder Raucher weiß es, dass er nicht nur sich...

  • Holzwickede
  • 17.11.11
Politik
Raucherclubs könnten bald der Vergangenheit angehören.

Müssen Raucherclubs bald die Kippen ausmachen?

Seitdem in Nordrhein-Westfalen das Rauch­verbot gilt, haben sich so genannte Raucherclubs gebildet. Diesen könnte es nach einem Beschluss des Oberverwaltungsgerichtes (OVG) in Münster an den Kragen gehen. Ein Raucherclub muss als Hauptzweck den gemeinsamen Konsum von Tabakwaren haben. Auf diese Art und Weise haben viele Gastwirte das Rauchverbot umgangen. Das OVG in Münster hat in einem Eilbeschluss die Umwandlung von Gaststätten in NRW in so genannte Raucherclubs als „unzulässige Umgehung...

  • Kamen
  • 26.04.11
  •  1
Kultur

Wirtschaftsgeschichte 006; Andreas Avramikos & Co. AG, Düsseldorf

Gegründet wurde die Gesellschaft am 20.3.1903 als Deutsche Telegraphon-AG 25.9.1920 Firma in Andreas Avramikos & Co. AG geändert, dann Iaut G.-V. vom 31.1.1921 in Pinguin-Cigarettenfabrik AG. Die Gesellschaft erwarb die Zigarettenfabrik der Firma Duell & Wittig. Fabrikation von Zigaretten und sonstigen Tabakfabrikaten sowie der Handel mit diesen Artikeln, insbesondere die Fortführung des bisher unter der Firma Andreas Avramikos & Co. zu Hamburg betriebenen Handelsgeschäftes. 1925...

  • Düsseldorf
  • 05.02.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.