Tafeln

Beiträge zum Thema Tafeln

Vereine + Ehrenamt

Gladbecker Tafel geschlossen
Tafeln aus Nachbarstädten bieten Hilfe an

Die Schließung der Gladbecker Tafel ist für viele ihrer Kundinnen und Kunden ein großes Problem. Die Stadtverwaltung steht deshalb im Kontakt mit dem NRW-Landesverband der Tafeln und hat auch Gespräche mit den Tafeln in den Nachbarstädten geführt. Das Ergebnis: Gladbeckerinnen und Gladbecker, die auf die Unterstützung der Tafel angewiesen sind, können insbesondere das Angebot in Bottrop nutzen, so lange die Gladbecker Tafel geschlossen ist. „Wir freuen uns für die Kunden der benachbarten Tafel...

  • Gladbeck
  • 08.10.21
LK-Gemeinschaft
Foto Pixabay

Die Bedürftigen werden immer jünger
Die neue Armut durch Corona

Die neue Armut in Corona-Zeiten: Es gibt viel zu tun an den Bochumer Tafeln. Jobverlust und Kurzarbeit  in Corona-Zeiten das bedeutet schätzungsweise ein Drittel bis die Hälfte mehr Kunden die sich zusätzlich mit Lebensmittelspenden eindecken. Immer mehr jüngere Menschen: Nicht nur Rentner auch viele junge Menschen  besuchen die Tafeln. Menschen die in Kurzarbeit sind oder Studierende die ihren Nebenjob verloren haben. (Viele Jobs in der Gastronomie sind weggebrochen.) Die Schere zwischen arm...

  • Bochum
  • 14.09.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Bei der Spendenübergabe, von links: Birgit Thülig und Simone Claaßens-Runge aus der St. Barbara Kompanie.

Schützenschwestern spenden schon zum neunten Mal an die Tafel
Schützen helfen in Corona-Zeiten

Glaube, Sitte, Heimat: So lautet auch das Motto der seit 1924 bestehenden Schützenbruderschaft St. Sebastianus Buchholz. Dass dies auch aktiv in der Bruderschaft gelebt wird, beweist die St. Barbara Kompanie, eine von 14 Abteilungen der Buchholzer Schützen, aktuell wieder mit ihrer nun schon neunten Großspende an die Duisburger Tafel seit Beginn der Corona-Pandemie. Bereits im letzten Jahr suchten sich die Damen der St. Barbara Kompanie die Duisburger Tafel als ein stark von den...

  • Duisburg
  • 07.06.21
Ratgeber
Die Feuerwehren aus den Städten und Gemeinden holen die Masken beim Kreis ab und liefern sie in die Rathäuser zur genauen Verteilung. Im Bild die Feuerwehr Hemer.

Für 8.000 Personen im Märkischen Kreis
101.000 Masken für Bedürftige

101.000 Masken verteilt der Krisenstab des Märkischen Kreises gemeinsam mit der Einsatzleitung und allen Feuerwehren aus dem Kreis an Bedürftige. Nach einem Beschluss des Landes Nordrhein-Westfalen sollen Masken mit medizinischem Standard (FFP2/KN95) an bedürftige Personen schnell und unbürokratisch verteilt werden. Der Kreis hat diese von der Bezirksregierung Arnsberg erhalten. Die Masken sind für Leistungsberechtigte ab 6 Jahren nach Sozialgesetzbuch (SGB) XI und SGB II sowie Asylbewerber...

  • Menden (Sauerland)
  • 09.02.21
Ratgeber

Wattenscheid
Soziales Warenhaus darf wieder öffnen

Das ,,Soziale Warenhaus " der Bochumer Tafel ist wieder geöffnet. Das Ordnungsamt hat den Betrieb jeweils Dienstag ,Mittwoch und Freitag in der Zeit von 10 bis 16 Uhr gestattet.Die Einrichtung steht allen Bedürftigen und sozialschwachen zur Verfügung. Weitere Info unter www.wattenscheider-tafel.de. Anschrift: Laubenstr.12 44866 Bochum-Wattenscheid Quelle: Funke Medien  Text teilweise übernommen.

  • Bochum
  • 02.02.21
  • 7
  • 1
Kultur
Die Umsetzung zur Einrichtung und Grafik des Raumes wurde durch Diplom-Designer Friedhelm Hussmann aus Xanten geplant und gestaltet.
5 Bilder

Erste Überlegungen vor zweieinhalb Jahren
Jüdischer Kulturraum wird eingeweiht

Auch wenn die Arbeiten noch nicht abgeschlossen sind, so geht doch von diesem kleinen Raum im PAN kunstforum schon jetzt eine gewisse Anziehungskraft aus. Geht es doch um die jüdische Geschichte in dieser Stadt, um Schicksale, um Vertreibung, aber auch um Riten, Lebensgewohnheiten und Feiern der Neuzeit. Am 7. Juni wird um 11 Uhr der "Jüdische Kulturraum" in Emmerich feierlich eröffnet. Es gibt nicht viele Städte, die sich so intensiv mit ihrer jüdischen Geschichte auseinander setzen. Als vor...

  • Emmerich am Rhein
  • 31.05.19
Vereine + Ehrenamt
Hoffen, dass es mit der Renovierung und Fertigstellung schnell voran geht, so dass der Tafelbetrieb im Frühjahr 2019 am neuen Standort an der Friedrichstraße 300 fortgesetzt werden kann: Tanja Högström, Teamleitung der Tafel für Niederberg, sowie Daniel Poerschke, Eigentümer und Vermieter der Immobilie.
2 Bilder

Tafel in Velbert hat wieder ein Zuhause
Wer schwingt den Hammer?

Große Erleichterung beim Team der Tafel für Niederberg: Nach langer, intensiver Suche konnte ein neuer Standort für das Angebot für Bedürftige in Velbert-Mitte gefunden werden. Ein Ladenlokal mit Lagerräumen an der Friedrichstraße 300 wird das neue Zuhause für das Tafel-Team. "Wir sind froh, dass wir wissen, wie es weitergeht", so Tanja Högström, Teamleitung der Tafel für Niederberg. Nachdem die ehemaligen Räumlichkeiten der Friedenskirche an der Nevigeser Straße 1 verkauft wurden, in denen die...

  • Velbert
  • 15.11.18
Kultur
22 Bilder

Still war es auf den Gängen, Fluren, Klassen und dem Schulhof

Wenn ein Schulgebäude nicht mehr gebraucht wird, wird es aufgegeben. Das heißt für den Hausmeister, das er alle wichtigen Unterlagen sichern muss, das was man noch einsetzen kann ein zu lagern und den Rest fahgerecht zu entsorgen. Wenn man dann auch noch in diesem Gebäude Teile seiner Schulzeit verbracht hat, ist es schon fast ein Bedürfnis sich darin noch mal um zu schauen und in Erinnerungen zu schwelgen. Dieses war mir vor dem Abriss der Diesterwegschule noch einmal vergönnt und ich habe...

  • Kamp-Lintfort
  • 29.09.18
  • 2
Ratgeber
Eine Testreihe zu Bildaufnahmen über größere Entfernung findet derzeit am Hagener Rathausturm statt.

Nanu, was hängt denn da am Rathausturm?

Bei genauem Hinsehen kann man sie am oberen Geländer des Hagener Rathausturms entdecken: Bei den zwei kleinen, bunten Tafeln handelt es sich nicht um Werbung oder eine Meinungsbekundung. Mit freundlicher Genehmigung der Stadt Hagen hat die Firma TEMA GmbH, eine Tochter der Mühlbauer Gruppe, in luftiger Höhe zwei DIN A4 große Tafeln mit Testmustern angebracht. Diese Tafeln gehören zu einer Testreihe, bei der es um Bildaufnahmen über größere Entfernungen geht. In der Testreihe soll ermittelt...

  • Hagen
  • 17.08.18
Kultur

Bedürftige sind nun " Kunden "

Seit einiger Zeit geht mir etwas sehr auf die Nerven, wie Menschen dargestellt werden. Ich finde es eine Diskriminierung, das die " Bedürftigen Menschen " die zu den Tafeln müssen um einige Lebensmittel zu erhalten, seit neustem als " K U N D E N " bezeichnet werden. Soll damit vom Leid / der Armut dieser Menschen abgelenkt werden? Es ist schlimm genug, das in einem so reichem Land wie der BRD so etwas überhaupt nötig ist!!!

  • Witten
  • 11.04.18
  • 6
  • 1
LK-Gemeinschaft
ALTERSARMUT? - Nein, nur Mitte des Monats!
3 Bilder

Lokales aus Düsseldorf - Spaßig oder nicht... in Deutschland wird jeder satt! - Heute eingekauft und morgen wird geTAFEL t! -

*Glosse* TAFELN... sind völlig überflüssig! Wer das nicht glaubt, der frage einfach den schlauen Jens Spahn, der weiß das! Denn er hält sich schon eine geraume Weile mit den ein und auch den anderen Nebentätigkeiten über Wasser! Wenn der Kühlschrank einmal etwas leerer ist, muss man nicht noch fettes Öl, Wurst und Käse kaufen; das ist sowieso ungesund und macht dick! Da kann man auch Wasser aus der Flasche getrost weglassen, muss sich nicht abschleppen; Leitungswasser ist doch schmackhaft und...

  • Recklinghausen
  • 16.03.18
  • 34
  • 16
Politik

Wilhelm Neurohr: „Sozialstaatsgebot wieder in Kraft setzen“

Die seit 20 Jahren etablierten Armenspeisungen infolge der rot-grünen–Politik Agenda-Politik haben sich im reichsten Land Europas seither zahlenmäßig verdreifacht: Über 1,5 Mio. hungrige Menschen stehen in den ehrenamtlich organisierten Tafelläden und Suppenküchen Schlange. (Gleichzeitig hat sich auch die Zahl der Obdachlosen verdoppelt). Ausgerechnet die dafür verantwortlichen Politiker empören sich jetzt moralisch über das umstrittene Vorgehen der Ehrenamtlichen in Essen und Marl, denen die...

  • Recklinghausen
  • 02.03.18
  • 1
Politik
2 Bilder

Die Tafeln sind Leuchttürme, Mahntafeln der Schande für den immer mehr verkommenden Sozialstaat Deutschland

Den Tausenden von „Ehrenamtlichen“ gebührt Respekt. Freiwillig, engagiert und ausdauernd stehen sie Woche für Woche einer wachsenden Verelendung und traurigen Schicksalen gegenüber. Sie leisten die Arbeit, die in der Verantwortung der ReGIERungsparteien steht. Aber die Volks---treter hofieren und umschleimen Konzernbosse und Steuerbetrüger. Ein Kommentar von Heribert Prantl von der Sueddeutschen Zeitung zieht die Konturen scharf. Ein Glück für Bedürftige, eine Schande für den Sozialstaat „Der...

  • Essen-Süd
  • 01.03.18
  • 1
  • 4
Politik
3 Bilder

Junge Union sammelte Lebensmittel für die Dinslakener Tafel

Die Junge Union Dinslaken (JU) hat am vergangenen Samstag Lebensmittel für die Dinslakener Tafel im real,- Markt Dinslaken gesammelt. Die Sammelaktion ist Teil einer Initiative der Jungen Union Kreis Wesel, die mit ihren Verbänden an verschiedenen Stellen im Kreis für die örtlichen Tafeln sammelt. Fabian Schneider, Vorsitzender der JU: „Wir bedanken uns bei den vielen Kunden des real Marktes, die unsere Sammelaktion für die Dinslakener Tafel unterstützt haben. Mit Ihrer Hilfe sind über 500 Kilo...

  • Dinslaken
  • 16.11.16
Politik

Die Tafeln stoßen an ihre Grenzen

„Die Nachfrage nach gespendeten Lebensmitteln ist bei den Tafeln deutlich gestiegen. Deshalb stoßen viele Einrichtungen mittlerweile an ihre Grenzen. Nicht nur zum Warenkorb in Hagen kommen immer mehr Menschen, die in Armut leben.“ derWesten Tafeln und Suppenküchen sind eindrucksvolle Beweise des Versagens der Politik in Deutschland. Das Prädikat „Sozialstaat“ wird zunehmend verwirkt. Seit der Einführung der Hartz-Gesetzgebung hat die Umverteilung von Vermögen in Deutschland schärfere Konturen...

  • Hagen
  • 30.05.15
  • 1
  • 2
Ratgeber
Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster (l.) mit den Eheleuten Thomashoff und Christian Münch vom Heimat- und Verkehrsverein (vorne v.l.); Osita Uchegbu, Amt für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus, Franz-Wilhelm Buerdick, Stadtsparkasse, Frank Zagler, 1. Beigeordneter (hinten v.l.) Foto: Stadt Herdecke

Vor dem Tafeln lohnt ein Blick auf die Tafeln

Neues Gastronomie-Leitsystem in Herdecker Innenstadt In den noch feuchten Beton gesenkt wurden jetzt fünf Stelen, die den Besuchern Herdeckes übersichtlich den Weg zu den Einzelhandels- und Gastronomieangeboten in der Herdecker Innenstadt weisen sollen. Eine sechste Stele folgt nach dem Umbau der unteren Hauptstraße. „Mit der Erstellung eines solchen Leitsystems erhalten nicht nur die Gäste unserer Stadt einen Überblick, sondern die Inhaber von Geschäften, Cafés und Restaurants werden...

  • Herdecke
  • 24.06.14
Politik
Bundesministerium der Finanzen
4 Bilder

Handwerk begrüßt: Null Umsatzsteuer für Tafelspenden

ZDH-Präsident Otto Kentzler und der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Bäckerhandwerks, Peter Becker, begrüßen die Entscheidung des Bundesfinanzministeriums zur Umsatzsteuer-Befreiung von Lebensmittelspenden an sogenannte "Tafeln": "Die Entscheidung des Bundesfinanzministeriums ist eine pragmatische Lösung: Der Wert von gespendeten Backwaren wird auf null Euro gesetzt, wenn deren Haltbarkeit abläuft. Weder nachvollziehbar noch akzeptabel war die Praxis einiger Finanzämter, dass sie...

  • Düsseldorf
  • 23.07.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.