Taubenschwänzchen

Beiträge zum Thema Taubenschwänzchen

LK-Gemeinschaft

Mitmachaktion
Positiv Denken

Ich bitte diejenigen, die auch Tiere lieben, sich der Herausforderung anzuschließen, ein eigenes Foto von einem Tier zu posten. Nur ein Foto, keine Beschreibung. Das Ziel ist es, Positives zu posten, statt Negativität zu verbreiten. Einfach den Text kopieren und mit einem schönen Bild posten ! ❤️

  • Düsseldorf
  • 07.04.20
  • 4
  • 2
Fotografie
10 Bilder

Herausforderung Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum)

Ein Taubenschwänzchen zu fotografieren ist eine echte Herausforderung. Es ist schnell, bis zu 80 Km/h (Schwirrflug); der Flügelschlag beträgt pro Sekunde bis zu 90 Schläge; es besucht bis zu 100 Blüten pro Minute; die Nektaraufnahme findet nur im Flug statt; es kann rückwärts und seitwärts fliegen; sitzend meist nur im Versteck; und sitzt es mal irgendwo, dann oft vibrierend (Wärmezittern). Das Taubenschwänzchen, auch Karpfenschwanz oder Kolibrischwärmer (Kolibrifalter) genannt, ist ein...

  • Bedburg-Hau
  • 19.07.19
  • 1
  • 1
Natur + Garten
Kolibri oder Taubenschwänzchen?

Kolibri oder Taubenschwänzchen? Wer weiß Bescheid?

Da staunte Werner Zämla aus Schwerin nicht schlecht. Er und seine Geranien bekamen abends gegen 20.30 Uhr gefiederten Besuch mit emsigem Flügelschlag. Zämlas erster Eindruck sagte ihm, das ist doch "ein Kolibri", der hierzulande gar nicht vorkommt. Eine andere Variante wäre der Besuch eines Taubenschwänzchens. Ein solches Tier zählt zu den Nachtfaltern. Wissen Sie es, liebe Leser?

  • Castrop-Rauxel
  • 24.07.18
  • 2
Natur + Garten
Neben Zinnien liebt das Taubenschwänzchen auch Geranien als Nahrungsquelle
5 Bilder

Das Taubenschwänzchen [Macroglossum stellatarum] ...

der "Kolibri", der ein Schmetterling ist. Er begegnete mir in einem kleinen Bauerngarten des Freilichtmuseums „ÉCOMUSÈE D’Alsace“ in Ungersheim und schwirrte mit unaufhörlichem Hochgeschwindigkeits-Flügelschlag von Blüte zu Blüte. Dabei hielt er sich nur Bruchteile von Sekunden an jedem einzelnen Kelch auf. Seine Form war fast nicht erkennbar. Ich hatte nur ein Weitwinkelobjektiv dabei und habe mit 2.500tel Sek. den Schwärmer aufs Bild gebannt in der Hoffnung, brauchbare Fotos zu erhalten....

  • Dinslaken
  • 11.08.17
  • 13
  • 17
Natur + Garten
21 Bilder

Taubenschwänzchen

Da die Taubenschwänzchen so flink sind und die Lichtverhältnisse oft eher unzureichend hatten wir bisher keinen rechten Erfolg beim Fotografieren dieser Schmetterlingsart. Heute dagegen trafen wir an einem mit mehreren Sommerfliedern gesäumten Waldweg optimale Bedingungen an und uns gelangen einige zufriedenstellende Bilder, auch von ein paar anderen Insektenarten.

  • Selm
  • 19.09.16
  • 11
  • 24
Natur + Garten
4 Bilder

Taubenschwänzchen am Sommerflieder

Heute morgen hatte ich das Glück ein Taubenschwänzchen am Sommerflieder auf Zollverein abzulichten. Schnelle kleine Gesellen, die im Flug mit ihrem Rüssel den Nektar schlürfen

  • Essen-Nord
  • 07.07.16
  • 5
  • 11
Natur + Garten
Weil es so schnell von Blüte zu Blüte schwirrt, ist das Taubenschwänzchen nicht leicht zu fotografieren. Dieses Bild gelang BürgerReporterin Myriam Weskamp.

Taubenschwänzchen ist schon früh im Jahr unterwegs

Ungewöhnlich früh - ein Ausdruck, den man in Zeiten des Klimawandels immer öfter hört. Ungewöhnlich früh sah ich jetzt einen meiner Lieblingsfalter: ein Taubenschwänzchen. Der Schwärmer (Macroglossum stellatarum) ist ein Nachtfalter, der auch bei Tag häufig unterwegs ist. Jedoch habe ich ihn in unseren Breiten bisher nur in warmen Sommern gesehen. Jetzt aber ist er schon da, zwar nicht in meinem Garten, aber an Pflanzen, die vor einem Gartencenter in Haarzopf in Töpfen blühen. Das...

  • Essen-Süd
  • 13.04.16
  • 4
  • 7
Natur + Garten
9 Bilder

Das Taubenschwänzchen auch Colibrischwärmer genannt!

Leider sind die Bilder nicht ganz so optimal. Da es sich immer den höchsten Platz am Strauch ausgesucht hatte, konnte ich nicht das Makro nehmen! Aber ich habe mich über den Besuch trotzdem sehr gefreut, denn ich sehe es dieses Jahr erstmalig hier bei uns. Es ist nur 36 - 50 mm groß und wiegt nur 0,3 Gramm. Die Schlagfrequenz ihrer Flügel beträgt 70-90 Schläge pro Sekunde und sie können 80 km/h schnell fliegen. Sie können, wenn sie dicht zusammen stehen 100 Blüten pro Minute aussaugen. Außerdem...

  • Dortmund-West
  • 27.08.15
  • 33
  • 38
Natur + Garten
5 Bilder

Distelfink und Taubenschwänzchen

Heute hatte ich wieder den Distelfink und das Taubenschwänzchen zu Besuch . Der Distelfink hatte sich an den Sonnenblumen und das Taubenschwänzchen am Sommerflieder gütlich getan. Das Taubenschwänzchen ist sehr schwer zu fotografieren weil er so flink von Blüte zur Blüte huscht , schneller wie ein Kolibri

  • Kempen-Tönisberg
  • 09.08.15
  • 1
Natur + Garten
Der Admiral
28 Bilder

Alle meine Falter......

Hier eine kleine Auswahl von dem was sich an meinem Sommerflieder und im Garten tummelt. Ganz besonders gefreut habe ich mich über das Taubenschwänzchen - der Colibri unter den Faltern! Das kannte ich bisher nur aus dem süddeutschen Raum! Habe ich hier das erste Mal gesehen. Viel Spaß beim Anschauen!

  • Dortmund-West
  • 02.08.15
  • 44
  • 40
Vereine + Ehrenamt
4 Bilder

Taubenschwänzchen

Das Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum), auch Taubenschwanz[1]oder Karpfenschwanz genannt, ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Schwärmer (Sphingidae). Sein deutscher Name leitet sich vom zweigeteilten Haarbüschel am Hinterleibsende ab, das eine gewisse Ähnlichkeit mit den Schwanzfedern von Tauben aufweist. Als Wanderfalter ist das Taubenschwänzchen in fast ganz Europa bekannt. Wegen seines auffälligen Flugverhaltens, das dem eines Kolibris ähnelt, wird es auch...

  • Unna
  • 21.09.12
  • 8
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.