Technikgeschichte

Beiträge zum Thema Technikgeschichte

Kultur
Franz-Josef Lersch-Mense (2.v.r) übergibt im Beisein von Michael Bohnes (Stadt Mülheim/2.v.l.) den Förderbescheid an Gabriele Gabriele Klages, Klaus Urbons, Felix Möser und Jan Ehlen.

Technik trifft Kunst
NRW-Stiftung fördert Makroscope-Museum mit 100.000 Euro

Um das Mülheimer Museum für Fotokopie im Macroscope-Haus an der Friedrich-Ebert-Straße weiter auszubauen, benötigt der Trägerverein dringend Geld. Jede Menge davon fließt nun von der NRW-Stiftung nach Mülheim. "Es existiert hier eine einmalige Sammlung, die wahrscheinlich einzigartig in Europa ist", sagte der frühere NRW-Europaminister und Staatskanzleichef Franz-Josef Lersch-Mense, der am Mittwoch als Vorstandsmitglied der Stiftung den Förderbescheid über 100.000 Euro überreichte. "Wir hatten...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.08.19
Kultur

Grün ist die Farbe an den kommenden Museumstagen im Eisenbahnmuseum Bochum

Dieses Jahr blühen Bäume und Blumen früher als gewohnt und die kommenden Museumstage am 12. und 13. April werden dadurch zusätzlich bereichert. Die grünen und zum Teil weiß blühenden Hügel im lieblichen Ruhrtal bieten eine schöne Staffage zu den dann im Freigelände ausgestellten Fahrzeugen. Grün sind bei diesen Museumstagen aber nicht nur die Pflanzen, sondern auch zwei ganz besondere Lokomotiven, die diesmal den Besuchern präsentiert werden. Aus Süddeutschland ist am zweiten Aprilwochenende...

  • Bochum
  • 02.04.14
  • 1
  • 3
Kultur
Unna - Königsborn, Danpfmaschine 1799

Dampfmaschine, Unna, Salzgewinnung, Technikgeschichte

Eine der ersten größeren Dampfmaschinen in Westfalen, Fortschritt pur, aber leider war die Zeit vom Salz in Königsborn zu schnell vorbei. 1799 war die Dampfmaschine in Königsborn, daß modernste uns Innovativste mit, da war vom Ruhrgebiet noch keine Rede, aber im Hönnetal gabe es funktionierende Eisenschmelzhütten.

  • Menden-Lendringsen
  • 06.02.12
  • 5
Kultur

Mühle, Menden, Lendringsen, Hönnetal,Biebertal

Teil einer alten Postkarte die, die alte Korn - und Wassermühle in Menden - Lendringsen zeigt. Sie steht direkt in der Nähe vom Gut Rödinghausen ( heute umgebaut) und zwar an der Kreuzung, Hauptstr. Lendringsen / Biebertal und war eine wassergetriebene Kornmühle. Sie wurde erstmalig ca. 1721 in den Urkunden, laut Röttgermann 1952, erwähnt. Wer noch alte Ansichten hat, bitte ruhig zur Verfügung stellen, sonst verschwindet alles irgendwann in der Mülltonne.

  • Menden-Lendringsen
  • 27.01.12
  • 5
Ratgeber

Menden, Hönne, Oese, Wasserkraft, Altes Wissen, atom-und CO2freie Energienutzung

Altes Wissen geht nicht nur verloren sondern wird heute durch die Medien verdrängt. Viele kennen keine Wasserkrafträder Beispiel die Erdgas und Erdölindustrie, es wird uns, auch von Greenpeace, erklärt das die Wasserkraftnutzung ausgereizt ist, richtigt ist aber, das allein an Hönne und Oese die Wasserkraft zu 98 % abgestellt und abgebaut wurde. Neubauten werden durch lächerliche Gesetze nicht zugelassen. Nur in den angesprochenen Bereich könnten stündlich im Megawattbereich Energie erzeugt...

  • Menden-Lendringsen
  • 15.01.12
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.