teurer

Beiträge zum Thema teurer

Blaulicht
Die Knöllchen sind teurer geworden. Foto: Archiv

Höhere Verwarngelder seit 28. April
Mehr als 1.000 Verwarnungen

Zum 28. April 2020 wurden viele Verwarnungsgelder für Parkverstöße deutlich erhöht, so auch für das Parken auf Geh- und Radwegen von 15 auf 55 Euro, selbst wenn eine konkrete Verkehrsbehinderung nicht eingetreten ist. Bei einer Gefährdung von Radfahrern folgen eine Geldbuße von 100 Euro sowie die Eintragung eines Punktes in das Fahreignungsregister Flensburg. Mehr als 1.000 Verwarnungen wurden seit Ende April in Oberhausen bei Parkverstößen verhängt. Nach schriftlicher Verwarnung folgt...

  • Oberhausen
  • 26.05.20
Ratgeber
Mark-E erhöht zum 1. Oktober die Fernwärme-Arbeitspreise in Hagen-Emst,

Fernwärme teurer
Mark-E erhöht Fernwärme-Preise: Preissteigerung von 0,3 Prozent in Emst

Mark-E erhöht zum 1. Oktober die Fernwärme-Arbeitspreise in Hagen-Emst um durchschnittlich rund 0,4 Prozent. Grund hierfür ist der Gasindex für die Wärmeerzeugung. Die Grund- und Verrechnungspreise bleiben dagegen weiterhin stabil, sodass die Mehrkosten für die Kunden somit insgesamt rund 0,3 Prozent betragen. Die Kunden werden über die neuen Preise mit einer öffentlichen Bekanntmachung informiert. Auf Wunsch sendet Mark-E ihren Kunden auch das neue Preisblatt mit den Allgemeinen...

  • Hagen
  • 27.09.19
Politik
Die Kathrin-Türks-Halle, seit 2016 geschlossen, ist arg in die Jahre gekommen. Im Jahr 2022 soll sie kernsaniert eröffnen.
5 Bilder

Sanierung der Kathrin-Türks-Halle in Dinslaken rund 6 Millionen Euro teurer
Ausschüsse stimmen den Mehrkosten zu

28,5 Millionen Euro sollten die Bau- und Herstellungskosten maximal betragen, um aus der seit Januar 2016 geschlossenen Kathrin-Türks-Halle (KTH) in Dinslaken wieder einen vorzeigbaren zentralen Veranstaltungsort zu machen. In der Vorwoche haben Bau-, Kultur- und Finanzausschuss einer Sanierung in Höhe von 34,6 Millionen Euro zugestimmt. Nur drei Mitglieder stimmten dagegen, fünf Mitglieder enthielten sich. Geschuldet, so begründet die Verwaltung die Mehrkosten von rund sechs Millionen Euro,...

  • Dinslaken
  • 13.03.19
Politik
Schwein gehabt: Ab 2019 müssen Ferkel bei der Kastration betäubt werden. Foto: Pixabay

Frage der Woche: Betäubung für Ferkel bei der Kastration - würdet ihr mehr fürs Fleisch bezahlen?

Seit heute Mittag steht fest: Ab dem kommenden Jahr müssen in Deutschland Schweine bei der Kastration betäubt werden. Ein klares "Ja" zum Tierschutz. Aber: Was ist euch der Schutz der Tiere wert? Seid ihr bereit, mehr fürs Fleisch zu bezahlen? Kaum zu glauben, aber wahr: Damit das Fleisch den Verbrauchern auch schmeckt, werden männliche Schweine möglichst früh kastriert. Dies geschieht aktuell noch ohne Betäubung bei Tieren in den ersten acht Lebenstagen. Betäubungspflicht ab 2019 kommt Doch...

  • Velbert
  • 21.09.18
  • 46
  • 10
Ratgeber
Das 10-erTicket gibt es in rund 73 VKU-Vorverkaufsagenturen im ganzen Kreis Unna. Foto: VKU

1 Jahr WestfalenTarif: Busfahren mit der VKU wird teurer

Nach der Westfalen-Tarifeinführung führt eine erste gesamtwirtschaftliche Betrachtung der Verkehrsunternehmen zu einer Erhöhung der Fahrpreise um rund 1,5 Prozent. Diese Preisanpassung gilt ab 1. August. und hat zur Folge, dass auch die Eigenanteile für das SozialTicket steigen. Die Preisstufe A, gültig in einer Stadt oder Gemeinde, kostet 20,45 Euro. Die Preisstufe B, gültig für das gesamte Kreisgebiet, kostet 33,10 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit für das 60plusAbo wurde auf 3 Monate...

  • Kamen
  • 17.07.18
Politik
Grundsätzlich sollte man kein Wasser "verschleudern". Trinkwasser ist ein wertvolles Gut. Foto: Anja Jungvogel

Kamen, Bergkamen, Bönen: Trinkwasser wird teurer

Der Trinkwasserpreis wird in Kamen, Bergkamen und Bönen erhöht. Ab dem 1. Juni kündigt die GSW eine Erhöhung von 10,7 Cent pro Kubikmeter an. Der Grundpreis bleibt jedoch unverändert. Damit liegt der Preis pro Kubikmeter bei 1,87 Euro. Für einen typischen Haushalt macht das im Jahr ca. 13 Euro Mehrkosten aus. Grund für den Preisanstieg sind die gestiegenen Kosten für die Wasseraufbereitung.

  • Kamen
  • 15.05.18
  • 1
Sport
Ulrich Ernst (links) und Wilfried Cleven müssen den Vertretern der dem Mülheimer Sportbund (MSB) angeschlossenen Vereine die Gebührenerhöhungen "verkaufen". Foto: Claudia Pauli

Gebührenerhöhung in den städtischen Sportstätten - Sportbund fordert Teamgeist und Solidarität

Von den Sparmaßnahmen, welche die Stadt Mülheim vornehmen muss, um vom Land Nordrhein-Westfalen im Rahmen der dritten Stufe des Stärkungspaktes bis zum Jahr 2022 insgesamt 160 Millionen Euro zur Haushaltskonsolidierung zu erhalten, ist auch der Sportbereich betroffen: Der Rat der Stadt beschloss Ende vergangenen Jahres mehrheitlich, ab dem 1. Januar 2019 die Nutzungsgebühren für städtische Sportstätten zu erhöhen. Die entsprechende Gebührensatzung soll im April oder Mai dieses Jahres vom Rat...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.02.18
Ratgeber
Ab August wird Bussfahren schon wieder teurer. Gemeinde. Foto: VKU

VKU: Warum wird Busfahren schon wieder teurer?

Ab dem 1. August 2017 wird das Busfahren bei der VKU schon wieder teurer. Dabei soll es sich lediglich um eine moderate Preisanpassung von durchschnittlich 2,1 Prozent handeln.  Der Grund: steigende Kosten, insbesondere bei Personal und Material, sowie sinkende öffentliche Mittel. Auch der Eigenanteil für das Sozialticket erhöht sich leicht. In der Preisstufe A für die Gemeinde sind es 24 Cent pro Monat und in der Preisstufe B für das gesamte Kreisgebiet beträgt die Erhöhung 43 Cent pro Monat....

  • Kamen
  • 27.07.17
Ratgeber
Foto: LK-Archiv

VKU: Busfahren wird teurer

Die Verkehrsgesellschaft VKU erhöht zum 1. August ihre Tarife. Damit ändern sich auch die für das Sozialticket/SchülerAbo plus zu zahlenden Eigenanteile um 24 Cent im Monat in der Preisstufe A und 43 Cent in der Preisstufe B. Darauf weist der Fachbereich Soziales beim Kreis hin. Das Ticket mit der Preisstufe A ist gültig für eine Stadt bzw. Gemeinde. Es kostet ab August 20,22 Euro (bisher 19,98 Euro). Das Ticket in der Preisstufe B erlaubt Fahrten im gesamten Kreisgebiet. Es ist ab 1. August...

  • Kamen
  • 29.06.17
  • 1
Ratgeber

Verkehrsverbund Rhein-Ruhr erhöht zum 1. Januar die Preise

Zum 1. Januar werden die Ticketpreise im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) um durchschnittlich 2,3 Prozent angehoben. Die wichtigsten Änderungen auf einen Blick: - Das Einzel-Ticket für Erwachsene in der Preisstufe A wird zum 1. Januar 2017 um zehn Cent erhöht. - Die Preise in den Preisstufen C und D steigen leicht überdurchschnittlich. - Die Preise für das Einzel-Ticket für Kinder und das über das Smartphone erhältliche 10er-Ticket werden nicht erhöht. - Das Einzel- und 4er-Ticket im...

  • Velbert
  • 28.12.16
Politik
In vielen Städten gibt es für Grundschüler das JEKI-Projekt. Foto: Becker/lokalkompass

"JEKI" soll in Schwelm teurer werden - Finanzausschuss berät am Donnerstag

Eltern, deren Kinder am Programm "Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen" der städtischen Musikschule Schwelm teilnehmen, könnten schon bald mehr bezahlen müssen. Die neue Gebührensatzung wird am Donnerstag im Finanzausschuss vorberaten, die Entscheidung fällt im Rat der Stadt Schwelm am 24. November. Ab dem Schuljahr 2018/2019 werden nur noch die ersten und zweiten Schuljahre durch die JeKits-Stiftung gefördert. Dadurch ergeben sich steigende Gebühren, die auf die Kinder umgelegt werden...

  • Schwelm
  • 04.11.16
Ratgeber

"Run auf die Briefmarken

Bekanntermaßen erhöht die Post ab Januar die Preise: Dann werden 70 Cent für einen gewöhnlichen Brief nötig. Überraschend vor diesem Hintergrund war aus meiner Sicht, dass die Filialen, unter anderem die in Velbert-Mitte, erst Ende dieser Woche die neuen Briefmarken bekommen haben. Ziemlich genau vier Wochen vor der Umstellung – für mein Verständnis eine „knappe“ Sache, die sicher einen „Run“ auf die neuen, acht Cent teureren Marken auslöst.

  • Velbert
  • 05.12.15
Ratgeber

Eintrittspreis in den Westfalenpark steigt 2016

Im Jahr 2010 hat der Rat der Stadt für den Haushalt festgelegt, dass die Eintrittsentgelte für städtische Einrichtungen ab 2013 regelmäßig und in Anlehnung an die Steigerung des Lebenshaltungsindexes anzupassen sind. Deshalb ändern sich die Eintrittspreise 2016 für den Westfalenpark und die Pflanzenschauhäuser im Botanischen Garten. Die Erhöhung tritt zum 1. Januar und für den Vorverkauf der Jahreskarten im Westfalenpark zum 1. November in Kraft. Dann kostet zukünftig eine einzelne Karte 3,50...

  • Dortmund-City
  • 01.10.15
Politik
Die neue Kampmannbrücke ist eine zweispurige Hängebrückenkonstruktion mit kombiniertem Fuß- und Radweg. Grafik: Stadt Essen

Kampmannbrücke wird teurer

Der Neubau der Kampmannbrücke, die das Kupferdreher mit dem Heisinger Ruhrufer verbindet, wird teurer als zunächst geplant: Statt 10.317.700 soll das Bauwerk nun 11.662.300 Euro kosten - 1.344.600 Euro mehr. Finanzierung aus städtischen Eigenmitteln In einer Dringlichkeitsentscheidung hat der Rat der Stadt die Gesamtkostenänderung beschlossen und die Verwaltung ermächtigt, die überplanmäßige Mittelbereitstellung in Höhe von 1.344.600 Euro vorzunehmen. Die Finanzierung der Mehrkosten soll in...

  • Essen-Ruhr
  • 12.02.15
  • 1
Ratgeber
Um durchschnittlich 3,8 Prozent steigen die Fahrpreise für VRR-Tickets ab dem 1. Januar. Ein EinzelTicket der Preisstufe A, gültig etwa für eine Fahrt in Dortmund, kostet dann 2,60 €.
2 Bilder

Der VRR erhöht die Preise im Januar um 3,8 Prozent

Es klingt neu, wurde aber schon im Juli erstmals verkündet: Zum 1. Januar 2015 steigen die Fahrpreise im Verkehrsverbund Ruhr (VRR) um durchschnittlich 3,8 Prozent. Außerdem ändert sich die Mitnahmeregelung beim Ticket1000, und in fünf Städten – auch in Dortmund – wird eine neue Preisstufe A3 eingeführt. Die Tickets im sogenannten Barverkauf wie das EinzelTicket, das 4erTicket, das ZusatzTicket und das Tages Ticket werden ab Januar 10 Cent teurer. Ein EinzelTicket für Erwachsene kostet in der...

  • Dortmund-City
  • 12.11.14
Kultur
Für Kinder und Jugendliche werden im Medienhaus besondere Angebote gemacht.

Ausleihe in der Stadtbibilothek wird teurer

20 statt bisher 15 Euro muss ab 1. März dieses Jahres zahlen, wer einen Jahresausweis für die Stadtbibliothek im Medienhaus haben möchte. Nicht erhöht werden die Versäumnisentgelte bei der Überschreitung der Leihfrist. Das hat der Rat der Stadt in seiner Sitzung am Donnerstagnachmittag beschlossen. Im Rahmen des in 2010 beschlossenen Betriebssicherungskonzeptes sollte die Stadtbibliothek 90.000 Euro einsparen. Eine Erhöhung der Gebühr von 10 auf 15 Euro im Jahr 2011 brachte jedoch nicht das...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 21.02.14
Politik
Für ihre Kinder sollen Dortmunder Eltern, die über 24000 Euro im Jahr verdienen mehr bezahlen. Im Bild Kinder, die in der Kita Bülowstraße betreut werden.

Dortmunder Eltern gehen auf die Straße

Die Stadt will die Elternbeiträge für Kitas und Offene Ganztagsschulen deutlich erhöhen – um bis zu 14 Prozent. „In der Sitzung des Stadtrates am Donnerstag, 12. Dezember, soll hierüber bereits entschieden werden“, informiert der Stadtelternrat über die Pläne. Es wird über zwei Erhöhungsvarianten abgestimmt: „Im schlechtesten Fall kommen Steigerungen gehaltsabhängig von bis zu 14 Prozent in Betracht“, rechnet der Vorstand vor. „Neben den Erhöhungen, die sich durch die geänderten Öffnungszeiten...

  • Dortmund-City
  • 10.12.13
Überregionales

Kommentar: Radfahrer zahlen bald mehr

Wer als Radfahrer demnächst ohne Licht unterwegs ist und dabei erwischt wird, muss tiefer in die Tasche greifen. Statt bisher 10 Euro werden dann 20 Euro Bußgeld fällig. Schön und gut. Aber führt das wirklich dazu, dass weniger Menschen unbeleuchtet mit ihren Zweirädern durch die Gegend düsen? Wohl eher nicht. Radler, die grundsätzlich nicht kapieren, warum sie nicht ohne Licht fahren sollten, werden sich auch von einer höheren Strafe nicht von ihrem dunklen Treiben abhalten lassen. Vor allem,...

  • Lünen
  • 01.02.13
  • 3
Ratgeber
4 Bilder

Betrug oder Irreführung ?

Seit langen ist bekannt das man durch die Produkthersteller, immer wieder in die Falle gelockt wird. Die Industrie gaukelt uns vor das in großen Packungen auch mehr drin sein sollte, das ist leider aber nicht so, denn in vielen Fällen zahlt man für "Luft" dann auch noch mehr Geld. Das Beste Beispiel liefert gerade Netto, da tauscht man das Olivenöl in einer Flasche mit 750ml gegen einer mit 500mlaus. Doch jetzt obacht, beide Flasche sehen ziemlich ähnlich aus, die Flasche mit weniger Inhalt ist...

  • Duisburg
  • 03.10.12
Ratgeber
Der Zahnarztbesuch kann teurer werden.            Foto: Karl-Heinz Laube/www.pixelio.de

Was ändert sich 2012?

Rente, Auto, Fernsehen: 2012 wird sich einiges ändern. Der Ost-Anzeiger informiert über einige Neuerungen für das kommende Jahr, die auch die Bürger in Dortmund betreffen. Im Bereich Finanzen gibt es einige Änderungen. Von Kontopfändung betroffene Schuldner müssen bis spätestens 27. Dezember ihr gepfändetes Girokonto in ein P-Konto umwandeln. Ansonsten könnten Betroffene im Januar 2012 ohne Geld dastehen, weil eingehendes Geld ab dem 1. Januar direkt an die Gläubiger weitergeleitet wird. Ab...

  • Dortmund-City
  • 31.12.11
Ratgeber

Bus- und Bahnfahren wird wieder teurer

Die Preise für Busse und Bahnen im verbundübergreifenden Nahverkehr von Nordrhein-Westfalen, dem sogenannten NRW-Tarif, sollen zum 1. Januar 2012 um durchschnittlich 3,9 Prozent angehoben werden. Ein entsprechender Antrag liegt zur Zeit der zuständigen Bezirksregierung in Köln zur Genehmigung vor. Die Preisanpassung wird notwendig durch die in 2011 erneut gestiegenen Kosten für Energie, Material und Personal. Die gemeinsame Empfehlung der neun Verkehrsverbünde in NRW sieht folgende...

  • Monheim am Rhein
  • 22.12.11
Politik

Taxifahren wird ab dem 1. Dezember teurer

Die Beförderungsentgelte für Taxen werden nach drei Jahren ab 1. Dezember wieder angepasst. Dies muss der Kreistag am 20. Oktober noch endgültig beschließen, im Fachausschuss waren jedoch CDU, SPD, Grüne und FDP dafür. Die VWG konnte sich mit ihrem Antrag auf einen Mindestlohn bzw. eine geringere Anhebung der Gebühren nicht durchsetzen. Die Grundgebühr wird von 2,40 auf 2,80 Euro steigen und die km-Gebühr von 1,35 auf 1,45 Euro (tagsüber) und von 1,55 auf 1,65 Euro (nachts). Vorstandsmitglied...

  • Wesel
  • 21.09.11
  • 1
Überregionales
50 Cent muss man mindestens ausgeben, wenn man länger als 15 Minuten parken will.

Parken wird teurer

Seit dem 1. Oktober gelten in Mülheim erhöhte Parkgebühren. Die Stadt muss sparen, die Anhebung der Parktarife gehört zu den bereits beschlossenen Maßnahmen. An den Parkautomaten muss man nun für das Parken deutlich mehr bezahlen. Ausgenommen sind jedoch die Kurzparker: Wenn man die neue sogenannte Brötchentaste drückt, hat man 15 Minten Parken frei. Für eine halbe Stunde waren bisher 30 Cent fällig, nun beträgt diese Mindestgebühr 50 Cent. Für eine Stunde löhnt man einen Euro (vorher 50 Cent)....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.10.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.