Theater an der Ruhr

Beiträge zum Thema Theater an der Ruhr

Kultur
Das Stück „Boat Memory/Das Zeugnis“ wird am Samstagabend auf der Raffelberger Rennbahn aufgeführt. Die Tickes sind bereits vergriffen. Foto: Maron

Neues vom Theater an der Ruhr
Premieren vormerken

Ausverkauft! Das Theater an der Ruhr hat zu einem besonderen Abend am Samstag, 19. September, eingeladen. Die Tickets waren schnell vergriffen. Die Besucher werden ab 18 Uhr eine musikalische Revue mit Matthias Flake und dem Chor „Fröhliche Wissenschaft“ der Schauspielschule Bochum erleben. Anschließend geht es zu Fuß zur gegenüber gelegenen Raffelberger Galopprennbahn. Dort beginnt um 21 Uhr die Vorstellung „Boat Memory/Das Zeugnis“ von Roberto Ciulli. „Wir sitzen mit dem nötigen Abstand...

  • Oberhausen
  • 19.09.20
Kultur
MAria Neumann (l) und Roberto Ciulli auf der Bühne mit "Der kleine Prinz".
3 Bilder

Ciulli und sein Theater an der Ruhr als zweibändige Buchausgabe
Roberto Ciulli zieht Bilanz

Roberto Ciulli ist inzwischen 86 Jahre alt, inszeniert seit 55 Jahren in Deutschland und hat vor 40 Jahren mit Helmut Schäfer das Theater an der Ruhr gegründet. Zeit Bilanz zu ziehen. „Der fremde Blick“ ist mehr als eine Biografie des Theaterregisseurs. Es bedeutet auch nicht, dass der gebürtige Mailänder an Rückzug denkt. Er weiß aber, dass ihm nicht mehr viel Zeit bleibt und er empfindet jeden Tag,  jede Premiere als Geschenk. Im September steht er in Thomas Köcks Neubearbeitung des...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.09.20
  • 1
Sport
Szene aus Liebe/eine argumentative Übung.
3 Bilder

Stück von Sivan Ben Yishai wird doch in Mülheim gespielt
Stücke 2020 zeigen provokantes Theater

Freude beim Team der Mülheimer Theatertage: „Stücke 2020“ zeigen am Sonntag, 4. und Montag, 5. Oktober, im Theater an der Ruhr das provokante Stück der nominierten Autorin Sivan Ben Yishai. Auf die Bühne des Theaters an der Ruhr bringt es das Nationaltheater Mannheim. Der Wettbewerb um den Mülheimer Dramatikerpreis wurde aus bekannten Gründen in diesem Jahr ausgesetzt. Das Publikum hat dennoch die besondere Gelegenheit, eine der ausgewählten Autorinnen im Gespräch zu erleben und ihr Stück...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.09.20
Kultur
Paz und PIa Miranda aus Chile.
2 Bilder

Premiere in der VolXbühne
Musikperformance TWINS - Ich und Ich

Die VolXbühne, Ensemble des Theaters an der Ruhr, startet in der neuen Spielzeit mit einer Premiere am Donnerstag, 1. Oktober, 19.30 Uhr: TWINS - ICH UND ICH Eine Musikperformance mit Paz & Pia Miranda Regie/Konzept/Text: Jörg Fürst Ensemble VolXbühne / A.TONAL.THEATER Köln In TWINS- ICH UND ICHbegeben sich die chilenischen Zwillingsschwestern Pia (Posaunistin) und Paz (Sängerin und Querflötistin) in eine performative Auseinandersetzung mit ihren Identitäten als eineiige...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.09.20
Kultur
Das Theater an der Ruhr lädt zu Musik und Schauspiel Open-Air ein. Foto: PR-Foto Köhring (Archiv)

Theater an der Ruhr mit Theater und Musik draußen
Eine kleine "Weiße Nacht"

Am Samstag, den 19. September, ab 18 Uhr, lädt das Theater an der Ruhr die Mülheimer zu einem Wiedersehen in den Raffelbergpark, Akazienallee 61, ein. Das Theater-Team möchte mit diesem Event sein Publikum an die beliebten Weißen Nächte erinnern, die jährlich ein großer Publikumsmagnet unter freiem Himmel sind, mit Live-Musik und Stücken auf der Bühne. Endlich ein Wiedersehen In diesem Jahr fielen sie aus, da Corona kam ... Jetzt ist die Zeit da, um eine geringere Anzahl Theaterfans...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.09.20
Kultur
Das gesamte Team des Theaters an der Ruhr geht in die Offensive, stellt sich den Herausforderungen der Zeit und bringt außergewöhnliche Inszenierungen in einer außergewöhnlichen Zeit auf die Bühne.
Foto: PR-Foto Köhring
3 Bilder

"Premieren-Spielzeit" im Theater an der Ruhr
Außergewöhnlich und offensiv

„Vieles ist anders, eigentlich ist nichts mehr so wie es vor Corona war.“ Sven Schlötcke, Geschäftsführer im Theater an der Ruhr, geht bei der inhaltlichen Vorstellung der neuen Spielzeit auf die Veränderungen ein, die das gesamte Ensemble vor große Herausforderungen gestellt, aber auch einen neuen Kreativitätsschub hervorgebracht hat. Anfang September beginnt die neue Spielzeit. Spannung, Hoffnung und sogar ein Hauch von „innerem Nervenkitzel“ machen sich breit. Die Umsetzung der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.08.20
  • 1
Kultur
FREMD4.0- Musiktheater mit Musikern aus vier Ländern.
Video

VolXbühne mit vielseitigem Start
Saison beginnt mit viel Live-Musik

Die neue Spielzeit startet an der VolXbühne am Samstag, 29. August, ab 17 Uhr, mit einer großen Veranstaltung am Spielort Adolfstraße 89a: UMSONST und DRAUSSEN geht es los mit viel Live-Musik, gespielt von leidenschaftlichen Musikern. Das Minimaltrio, mit Peter Eisold an den Drums, Carlos Boes (Sax, Querflöte) und  Peter Deinum (Kontrabass) macht den Auftakt an diesem Nachmittag. Jazz vom Feinsten wird zu hören sein. Karten gibt es für die Saisoneröffnung nicht. Einfach vorbeikommen....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.08.20
  • 1
Kultur
Eine Szene aus der Inszenierung jeder:jederzeit, VolXbühne Mülheim.

Mülheimer VolXbühnen-Stück auf Erfolgskurs
jeder:jederzeit für Theaterpreis Köln nominiert

Das Ensemble der VolXbühne Mülheim in Kooperation mit dem Theater an der Ruhr und das A.Tonal Theater (Köln) dürfen sich über eine gelungene Zusammenarbeit mit bestem Ergebnis freuen! Das gemeinsame Stück jeder:jederzeit ist für den Kölner Theaterpreis 2020 nominiert. Fünf Stücke aus 30 wurden von der Fachjury gesichtet und bewertet. Die Preisverleihung findet traditionell am ersten Montag im Dezember statt. Bis zu diesem Termin werden die Gewinner nicht bekannt gegeben. Das Stück...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.07.20
Kultur
Auf diese lauschige Stimmung müssen wir in diesem Jahr verzichten.

Theater hofft auf Spielzeiteröffnungsfest
Weiße Nächte sind abgesagt

Leider können in diesem Jahr die Weißen Nächte aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Das Theater an der Ruhr spielt voraussichtlich wieder ab September. Das Theater hat in enger Absprache mit dem Theater- und Konzertbüro Mülheim sowie den Förderern und Sponsoren (SWB, mwb, medl, Steinhaus Siebtechnik, Sparkasse Mülheim an der Ruhr und dem Förderverein des Theater an der Ruhr), ohne deren großes Engagement sich das Theater- und Musikfest im Raffelbergpark in den vergangenen Jahren...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.06.20
Kultur
 »OPUS 83«
Mixed Media auf Leinwand | 100 x 100 cm | 2020

INTERNATIONALER MUSEUMSTAG: SCHÖNE EINBLICKE IN DIE AUSSTELLUNG "NOCH SCHÖNER!" AKTUELL IM MÜLHEIMER KUNSTMUSEUM KUMUMÜ - KULTURMUSEUM AN DER RUHRSTRAßE 3 - ECKE DELLE #BTHVN2020
Kunstwerk des Tages von Gabriele Pluskota

Wir stellen vor: Das Kunstwerk des Tages von Gabriele Pluskota Die Ausstellungsmacher der RUHR GALLERY MÜLHEIM haben wieder etwas Besonderes ausgedacht, nachdem die große Gemeinschaftsausstellung SCHÖNER! - Beethoven inspiriert erst einmal ausfallen musste. Jeden Tag wird hier via Zufallsgenerator ein Kunstwerk vorgestellt – Kunstinteressierte können dann Fragen in den Kommentaren hinterlassen. Auch ein direkter Kontakt zu dem jeweiligen Kunstschaffenden via Email oder Telefon kann erfolgen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.05.20
  • 9
  • 5
Kultur
Roberto Ciulli begibt sich wieder auf Reisen ins Theater. Den aktuellen Umständen entsprechend
wird er aber kein Publikum durchs Haus führen, sondern eine Kamera.

Theater an der Ruhr setzt auf neue Formate
Theater im digitalen Raum

Die ab dem 30. Mai mögliche Wiederaufnahme des Spielbetriebs unter stark eingeschränkten Bedingungen erscheint für das Theater an der Ruhr wenig sinnvoll. Daher wurde entschieden, die künstlerischen Möglichkeiten im digitalen Raum bis zur Sommerpause weiter zu erforschen. Für den 4. September ist dann die Spielzeiteröffnung 2020/2021 unter Wahrung der dann geltenden Corona Regelungen geplant. Mit der Premiere von „antigone ein requiem“ von Thomas Köck wirddie Spielzeit...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.05.20
Kultur
Ein Foto mit trauriger Symbolkraft. Es zeigt Sven Schlötcke im leeren Saal des Theaters an der Ruhr.
Foto: Grittner
4 Bilder

Coronavirus: Theater an der Ruhr zieht Konsequenzen und steigt in das „Streichkonzert“ ein
Zwangspause legt den Kulturbetrieb lahm

Eigentlich hat man sich im Theater an der Ruhr schon lange auf ein besonderes Highlight in dieser Spielzeit gefreut. Eigentlich! Aber die Freude war mehr als verhalten, als jetzt Geschäftsführer Sven Schlötcke, Dramaturg Helmut Schäfer und Regisseur Markus Sascha Schlappig Einzelheiten zur für Donnerstag ins Auge gefassten, vielversprechenden Premiere von „Judas“ mitteilten. Denn alle städtischen kulturellen Einrichtungen werden bis auf Weiteres geschlossen. Schon zuvor wurde beschlossen,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.03.20
Kultur
Der Ringlokschuppen bleibt in den nächsten Tagen leer, da einige Kulturveranstaltungen ausfallen.

Ringlokschuppen und Theater an der Ruhr Mülheim sagen Vorstellungen ab
Coronavirus legt Theater-Kultur brach

Aufgrund der aktuellen Situation mit zahlreichen Corona-Infektionen in Nordrhein-Westfalen unterliegen leider auch Veranstaltungen mit unter 1.000 Besuchern einer besonderen Risikoeinschätzung. Der Ringlokschuppen Ruhr (Kultur im Ringlokschuppen e.V.) hat den Krisenstab der Stadt Mülheim an der Ruhr gebeten eine Bewertung der Situation für die Aufführungen des Ringlokschuppen Ruhr und der KulturGut Reihe des Hauses in der Stadthalle Mülheim vorzunehmen. Eine kurzfristige Prüfung des...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 12.03.20
Kultur
Dramaturg Helmut Schäfer (l.) und Regisseur Philipp Preuss blicken voller Vorfreude auf die neue Produktion "Unterwerfung / Gegen den Strich", die am Donnerstagabend Premiere im Theater an der Ruhr hat.      Foto: Reiner Terhorst
4 Bilder

„Hautnahe“ Premiere im Theater an der Ruhr ist ein „Gesellschafts-Fressen“
Sinnsuche zwischen Skandal und Dekadenz

Zwei Autoren, zwei Theaterstücke, zwei Zeitepochen, eine Premiere. Wenn am Donnerstag, 27. Februar, die neue Produktion „Unterwerfung / Gegen den Strich“ erstmals im Theater an der Ruhr zur Aufführung kommt, ziehen sich Begriffe wie Skandal und Dekadenz als roter Faden gesellschaftlicher Auswüchse und deren Folgen durch die Inszenierung von Philipp Preuss. Und die hat es in sich. Preuss verarbeitet zwei literarische Vorlagen, die bei ihrer Veröffentlichung für Kritik, Empörung und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.02.20
Kultur
Die Schauspieler im Theater an der Ruhr waren überwältigt, als sie von den Schülern der Gesamtschule Emschertal „überwältigt“ wurden.
Foto: GET

Emschertal-Schüler eroberten das Theater an der Ruhr
Gespräche mit „Verrückten“

Einen kulturellen Ausblick wagte jetzt der 11. Jahrgang der Gesamtschule Emschertal (GET) . Gemeinsam machte man sich auf den Weg zum Theater an der Ruhr, um Es der Nachbarstadt Mülheim mit ihren Beratungslehrern das Stück „Die Physiker“ anzuschauen. Das Drama hatten sie im Unterricht intensiv behandelt. Der Inhalt war also bekannt und die Laune der GET-Schülerinnen und Schüler schwankte zwischen Neugier und „Naja, besser als Unterricht“. Doch als das Stück begann, stellten die Schüler...

  • Duisburg
  • 23.02.20
  • 1
  • 1
Kultur

Duos für Text und Regie von Jury ausgewählt
StückeWerkstatt gegründet

Anfang Juni ist es wieder soweit: Die beiden Jurys der „Stücke 2020“ küren das beste Stück sowie das beste Kinderstück des Jahres. Zum 45. Mal wird der Mülheimer Dramatikerpreis, zum elften Mal der Mülheimer KinderStückePreis vergeben. Welche Stücke, Autoren und Theater um die traditionsreichen Preise konkurrieren, geben die Auswahlgremien auf der Pressekonferenz am 11. Februar bekannt. Die diesjährige Festivalausgabe führt zusätzlich zum Wettbewerb eine weitere Förderung für Autoren ein:...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 09.02.20
Kultur
Unser Foto zeigt Impressionen aus der italienischen Auffassung von "Sokrates der Überlebende". Auch die Mülheimer Inszenierung wird von beeindruckenden Bildern und Choreografien geprägt sein.  Foto: Giulio Favotti

Deutschsprachige Uraufführung im Theater an der Ruhr um den Amoklauf eines Schülers
"Wenn das Boot des Lebens Schiffbruch erleidet"

„Manchnal entsteht ein Gefühl der Ohnmacht. Die oft gestellten Fragen, wieso, warum, weshalb etwas Unfassbares überhaupt geschehen konnte, versuchen wir zu er- und zu verarbeiten.“ Simone Derai, anerkannter italienischer Theaterregisseur und einer der Protagonisten des dort beheimateten Theaterkollektivs Anagoor leitet mit diesen Worten den Blick auf die erste Premiere dieses Jahres im Theater an der Ruhr ein. Der bislang noch nicht ins Deutsche übersetzte Roman „Il Sopravvissuto“ (Der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 10.01.20
Kultur
Roberto Ciulli spielt den Theaterdirektor Campese mit Komik und feiner Ironie.

Vergnügliche Kunst der Komödie
Silvester im Theater

An Silvester zeigt das Theater an der Ruhr "Die Kunst der Komödie" von Eduardo de Filippo. Zu erleben ist der diesjährige Faustpreisträger Roberto Ciulli in der Rolle des Theaterdirektors Campese. Roberto Ciulli als Leiter des Theaters an der Ruhr ist in dieser Rolle die personifizierte Grundidee des Stückes zwischen Spiel und Wirklichkeit.  In dem Stück "Die Kunst der Komödie" kommt ein neuer Präfekt in einen Ort und der erste, dem er begegnet, ist der Theaterdirektor Campese, dessen...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 13.12.19
Kultur
Mouayad Roumieh (l.) und Amal Omran hinterfragen in "Reine Formsache" ihre eigene Identität "zwischen den Welten".      Fotos: Theater an der Ruhr
3 Bilder

Premiere von "Reine Formsache" im Theater an der Ruhr
Auf der ständigen Suche nach Antworten

Es gibt Fragen über Fragen, die den einzelnen Menschen, aber auch die gesamte Gesellschaft bewegen. Die Suche nach Antworten ist alles andere als „Reine Formsache“, auch wenn der gleichnamige Titel der nächsten Premiere im Theater an der Ruhr das vermuten lässt. Am Samstag, 9. November, dem 30. Jahrestag des Mauerfalls, beschäftigt sich das von der Kulturstiftung des Bundes und dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW geförderte Collective Ma'louba in seiner jüngsten Uraufführung mit...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 05.11.19
Kultur
2 Bilder

Bremer shakespeare company zeigt "Angela I."
Theater mit der Kanzlerin

Katja Hensel hat mit „Angela I.“ das erste Theaterstück über die Bundeskanzlerin geschrieben. Am Sonntag, 29. September, ist die Inszenierung der bremer shakespeare company einmalig im Rahmen der ZwischenStücke im Theater an der Ruhr zu erleben.  Deutschland in der nahen Zukunft. Die Kanzlerin hat abgedankt und ist überraschend abgetaucht. Der Tanker Bundestag droht zu kentern und die Feinde des Systems stehen bereit, das Ruder zu übernehmen. Gleich einem Tsunami steigt der Pegel der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.09.19
Kultur
Die Autorin Katja Hensel war in diesem Jahr für den Mülheimer KinderStückePreis nominiert. Ihr Stück über Angela Merkel hatte erst im Februar Premiere in Bremen und gastiert nun am Sonntag, 29. September, 18 Uhr, im Theater an der Ruhr im Raffelbergpark, Akazienallee 61.
2 Bilder

ZwischenStücke
Bremer shakespeare company mit „Angela I.“ zu Gast im Theater an der Ruhr

Katja Hensel hat mit „Angela I.“ das erste Theaterstück über die Bundeskanzlerin geschrieben. Am Sonntag, 29. September, ist die Inszenierung der bremer shakespeare company einmalig im Rahmen der ZwischenStücke im Theater an der Ruhr zu erleben. Deutschland, in der nahen Zukunft. Die Kanzlerin hat abgedankt und ist überraschend abgetaucht. Der Tanker Bundestag droht zu kentern und die Feinde des Systems stehen bereit, das Ruder zu übernehmen. Gleich einem Tsunami steigt der Pegel der...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.09.19
Kultur
Philipp Preuss führt nicht nur Regie bei Enzenbergers "Der Untergang der Titanic", sondern ist jetzt auch Mitglied der künstlerischen Leitung im Theater an der Ruhr.      Foto: Volker Herold

Enzenbergers „Der Untergang der Titanic“ eröffnet die Spielzeit im Theater an der Ruhr
Die Katastrophe als Fundament für die Erneuerung

Schon im Vorfeld ist die erste Neuinszenierung der neuen Spielzeit im Theater an der Ruhr auf große Resonanz gestoßen. Die Premiere von „Der Untergang der Titanic“ am Donnerstag, 19. September, ist restlos ausverkauft. Kein Wunder, handelt es sich doch um ein Stück mit verklärter und verklärender Historie und gesellschaftlichem Tiefgang im Meer der Gezeiten. Hans Magnus Enzenberger charakteriert sein Stück als „ironische Komödie“, obgleich es eigentlich ein Gedichtzyklus in 33 Gesängen ist....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.09.19
Politik

BAMH fordert Wegfall Geschäftsführerposition beim Theater und kündigt erneut Forderung nach Streichung der Subventionen an

Die Fraktion des Bürgerlichen Aufbruchs Mülheim (BAMH) wird auch in den folgenden Etat- Beratungen für eine Streichung der jährlich rund 3,2 Millionen Euro aus Steuergeldern finanzierten Subventionen für das Theater an der Ruhr plädieren. Während seitens der Stadt nahezu ausschließlich durch Steuererhöhungen versucht wird, entstehende Löcher im Haushalt zu stopfen – die u.a. durch den Wegzug renommierter Unternehmen und den daraus resultierenden Wegfall von Gewerbesteuereinnahmen entstehen...

  • Mülheimer Woche
  • 14.09.19
  • 1
Kultur
Die Camera Obscura beeindruckt nicht nur architektonisch.
9 Bilder

In Mülheim öffnen zehn Gebäude beim Tag des offenen Denkmals ihre Pforten
Willkommen in Mülheims Denkmälern

In Mülheim sind zehn Denkmäler am Sonntag zu besichtigen Am bundesweiten „Tag des offenen Denkmals“ laden Denkmäler in ganz Deutschland zu spannenden Entdeckungen ein. Zehn Mülheimer Denkmäler sind am Sonntag, 8. September, unter dem diesjährigen Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur” dabei und laden zu einem Streifzug in die Vergangenheit ein. Dazu gehören: Camera Obscura mit dem Museum zur Vorgeschichte des Films, Alte Dreherei, Kloster Saarn mit dem Klostermuseum,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.09.19
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.