Theater

Beiträge zum Thema Theater

Kultur
Markus Kiefer präsentiert Stück in der Bleckkirche.
Foto: (c) Markus Kiefer

25. Jubiläum der Kirche der Kulturen
Theater in der Bleckkirche

GE. Am kommenden Freitag, 24. September, bringt der Gelsenkirchener Schauspieler Markus Kiefer ein Stück des italienischen Schriftstellers und Nobelpreisträgers Dario Fo auf die Bühne der Bleckkirche. Erzählt wird die "Tigergeschichte" und mit ihr eine Begebenheit aus China zur Zeit der Revolution. Dario Fo stammt aus einer Zeit, in denen revolutionäre Ideen noch Anspruch auf Verwirklichung erheben konnten. Seine Theaterstücke und Geschichten behandeln das Aufbegehren der einfachen Leute gegen...

  • Gelsenkirchen
  • 21.09.21
Ratgeber
Warum der Ticketkauf auf der Online-Plattform von "Viagogo" mit einem hohen Risiko verbunden ist, erklärt die Beratungsstelle Gelsenkirchen der Verbraucherzentrale NRW.

Gelsenkirchener Beratungsstelle der Verbraucherzentrale NRW rät zur Vorsicht bei Käufen auf Online-Ticketbörse Viagogo
Verbraucherzentrale Gelsenkirchen: "Vorsicht bei Ticketkauf über Viagogo"

Nach einer langen Corona-Pause lebt die Veranstaltungsbranche langsam wieder auf. Neben kleinen Konzerten, Theatervorstellungen und Festivals werden auch Großveranstaltungen wieder geplant – zumeist für das Jahr 2022. Der Ticketverkauf läuft auf Hochtouren und viele Konzerte beliebter Bands sind innerhalb von Minuten ausverkauft. Um doch noch eines der begehrten Tickets zu ergattern, landen viele Verbraucher auf der Online-Ticketbörse Viagogo. Warum der Ticketkauf auf der Plattform mit einem...

  • Gelsenkirchen
  • 21.06.21
Kultur
Schon bei der Spielzeit-Pressekonferenz schwärmten MiR-Generalintendant Michael Schulz (rechts) und MiR-Geschäftsführer Tobias Werner von den Planungen für die neue Spielzeit, weil alle am Haus dem Spiel vor Publikum entgegenfiebern.

Musiktheater im Revier fiebert neuer Spielzeit entgegen
MiR startet Vorverkauf

Das Musiktheater im Revier Gelsenkirchen (MiR) freut sich sehr, ab dem 5. September wieder für seine Besucher spielen zu können, und eröffnet die Saison 2020/2021 mit der Wiederaufnahme von Paul Linckes „Frau Luna“ im Großen Haus. Der Kartenvorverkauf ist in dieser Woche gestartet und Karten gibt es auch wieder vor Ort in der Kassenhalle des MiR. „Wir haben gerade wieder angefangen zu proben und freuen uns sehr, unser Haus wieder mit Musik und Geschichten füllen zu können. Unser Publikum hat...

  • Gelsenkirchen
  • 18.06.20
Kultur
 Das Theater - hier das Metronom-Theater in Oberhausen bei "Bat out of Hell" - ist seine Welt: Christian Stadlhofer hofft auf den Neustart des kulturellen Lebens.
Archivfoto: Stage/Winkler
2 Bilder

Christian Stadlhofer kocht, plant und hofft auf die Zukunft
Künstler in der Coronakrise: "Von 100 auf Null"

Ohne Theater keine Arbeit: Christian Stadlhofer war der künstlerische Leiter bei "Tanz der Vampire" im Metronom-Theater in Oberhausen, als das Virus und seine Auswirkungen den Kulturbetrieb lahmlegte. Plötzlich Berufsverbot. "Ich hatte Schwierigkeiten von 100 auf Null zu kommen", gibt der Vollblut-Theatermensch zu. Als die Theater schließen mussten, war der gebürtige Österreicher bereits in Stuttgart, denn dort sollten die Vampire im April hinziehen. "Wir haben eine Woche lang geprobt, bevor...

  • Gelsenkirchen
  • 06.05.20
Kultur
Plakatmotiv Komödie 2020

Preziosa macht wieder Theater
Nach einer Pause im letzten Jahr, gibt es dieses Jahr wieder eine Komödie bei Preziosa

Zwei Ausfälle wegen Krankheit bei den Darstellern zur Komödienspielzeit 2019, haben Gelsenkirchens ältesten Theaterverein leider plötzlich ausgebremst und die geplante Komödie musste leider abgesagt werden. Umso mehr freuen sich die Zuschauer nun auf die Spielzeit 2020. Lustspiel von Hermann KugelstadtWalter hat es satt. Seine Frau Martha kümmert sich nun bald mehr um ihren 40-jährigen Single-Bruder Emil als um ihn. Das kann so nicht weitergehen! So gibt er heimlich eine Heiratsanzeige für...

  • Gelsenkirchen
  • 19.02.20
  • 1
Kultur
Frank Tengler, Ulrich Penquitt und Lesley Higl hauchen Winston Smith, O‘Brien und Julia Leben ein.

Theater
„neunzehnvierundachtzig“

George Orwells Zukunftsvision „1984“ aus dem Jahr 1948 dürfte weitestgehend bekannt sein. Heute wissen wir, dass vieles von dem damals Befürchtetem nicht eingetreten ist, und doch sind wir gar nicht so frei, wie wir gern glauben möchten. Und genau darum geht es bei dem Theaterstück „neunzehnvierundachtzig“. Der Gelsenkirchener Schauspieler und Regisseur Ulrich Penquitt, der auch für das Trias Theater Ruhr steht, koopertiert seit geraumer Zeit mit dem Regisseur Jens Dornheim vom theater...

  • Gelsenkirchen
  • 16.10.19
  • 1
  • 1
Kultur
Das Märchen der Gebrüder Grimm wird in der Vorweihnachtszeit gespielt.

Preziosa
„Hänsel und Gretel“

Hänsel und Gretel verliefen sich im Wald. Was dann kommt, ist bekannt. Die Theatergesellschaft Preziosa aus Ückendorf bringt im November und Dezember ein Kinderstück auf die Bühne und dieses Mal handelt es sich um das Märchen der Gebrüder Grimm. Die spannende Geschichte der Geschwister, die im Wald ausgesetzt werden und in die Fänge einer bösen Hexe geraten, ist ein idealer Bühnenstoff. Die Bühnenfassung ist absolut kindgerecht. Das Stück eignet sich für Kinder ab drei Jahren und geht über 90...

  • Gelsenkirchen
  • 30.09.19
Kultur
Markus Kiefer (Foto) tritt in der Doppelrolle als Mutter und als Sohn auf, für die Musik sorgt Casper van Meel (Kontrabass).

Theater
„Du bist meine Mutter“

Am Samstag, 21. September, kommt der Schauspieler Markus Kiefer mit dem intensiven und berührenden Solo „Du bist meine Mutter“ in den Kulturraum „die flora“ an der Florastraße 26. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Generationennetz Gelsenkirchen möchte er mit dem Theaterstück nach Joop Admiraal das Thema Demenz dem Publikum nahebringen. „Du bist meine Mutter“ ist ein ergreifendes Stück über die Liebe zwischen Sohn und Mutter. Der fünfundvierzigjährige Sohn besucht seine achtzigjährige Mutter...

  • Gelsenkirchen
  • 18.09.19
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Schauspieler Michael Höffken, Turgay Tahtabas, Katharina Florian vom Förderverein der Schule und Schulleiterin Heike Pasche mit einigen der Theaterschüler.

Grundschule Albert-Schweitzer-Straße
Theater-Schulstunde

Einmal in der Woche, immer wieder freitags, tauschen die Erst- und Zweitklässler der Gemeinschaftsgrundschule an der Albert-Schweitzer-Straße ihre Hefte und Bücher gegen die Bretter, die die Welt bedeuten, ein. Denn dann steht „Theaterspielen“ auf dem Stundenplan. Initiiert durch Turgay Tahtabas vom gemeinnützigen „Zukunft Bildungswerk“ und finanziell unterstützt durch den Förderverein der Schule kommen die Schüler bis zu den Sommerferien in den Genuss der Theaterstunde. Schauspieler Michael...

  • Gelsenkirchen
  • 14.03.19
Kultur

Rasante Komödie für die ganze Familie
Theater Traumbaum: „Die Himmelsleiter“

Sonntag, 03.03.2019 - 15.oo Uhr Theater Traumbaum - Bochum: "Die Himmelsleiter" Eine dynamische Komödie frei nach Jack und die Bohnenranke Dauer: 45 Minuten, Eintritt: 5.- € Einlass in´s Foyer: 14.30 Uhr Theater Traumbaum im Kultur Magazin Lothringerstr. 36 c 44805 Bochum Kartenresevierung: Tel. 02 34 / 890 66 81 email: info@theater-traumbaum.de Am Sonntag, dem 03.03. gibt es im Theater Traumbaum, Lothringer Str. 36c, 44805 Bochum, um 15.oo Uhr statt Confetti und Kamelle " Die Himmelsleiter“....

  • Gelsenkirchen
  • 28.02.19
Vereine + Ehrenamt
„Die Blitzlichter“  laden ein zu einem strahlend, farbenfrohem Spektakel.
2 Bilder

Blitzlichter in St. Anna

Das Blitzlichtheater des Sozialwerk St. Georg hat sich im 20. Jubiläumsjahr wieder auf den Weg gemacht und kommt am Freitag, 26. Oktober, um 16 Uhr nach ihrem erfolgreichen Auftritt in der Kellerbar des Consol Theaters unter Leitung von Theaterpädagogin Hanna Feldhoff in die Kirche St. Anna an der Kapellenstraße 16. Mit ihrer neuen Schwarzlicht-Revue wollen die „Blitzlichter“ die Kirche St. Anna verzaubern und das Publikum mit auf eine Reise in die Welt der Phantasie und der Illusionen nehmen....

  • Gelsenkirchen
  • 23.10.18
Kultur
Josefine Berkholz wurde 1994 in Durham, North Carolina, geboren und wuchs in Mittelfranken und Berlin auf. Sie schreibt seit sie einen Stift halten kann, seit sie 14 ist hauptsächlich Lyrik und Spokenword-Poesie. Einen ihrer größten Erfolge feierte sie bei den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften 2010, bei denen sie im Finale den 2. Platz belegte. 2009 hatte sie ihr Debüt bei dem Literaturwettbewerb lyrix, wo sie zum ersten mal mit anderen jungen Schreibenden zusammen. Foto: Olad Aden
4 Bilder

Best of Poetry Slam

Poetry Slam ist eine moderne Variante des Dichterwettstreits, die sich besonders bei jungen Menschen zunehmender Beliebtheit erfreut. Im Schloss Horst findet sich demnächst die Hautevolee der Poetry Slam-Szene ein. Bei dem Dicherwettstreit der Moderne entscheidet das Publikum über die Beiträge der Poeten per Beifallsbekundungen beziehungsweise Wertungen. Wichtig hierbei: Die Texte müssen selbstgeschrieben sein und ohne Requisiten, Kostüme oder Musikinstrumente vorgetragen werden. Die...

  • Gelsenkirchen
  • 18.10.18
Kultur
Stoppok, der mit Band in Gelsenkirchen auftreten wird, ist einer der "alten Hasen", die man hier immer wieder gern begrüßt.Foto: Robert Grischek
2 Bilder

Volles Programm für Gelsenkirchen

Unter den Künstlern, die bei der Gelsenkirchener Veranstaltungsagentur "emschertainment" zu Gast sind, sind einerseits viele bekannte Gesichter wie beispielsweise Dieter Nuhr, Atze Schröder, Stoppok und Band, Johann König oder die Gruppe "basta". Andererseits konnten auch etliche Künstler für ein Gastspiel gewonnen werden, die erstmals bei der "emschertainment" auftreten: Darunter sind Comedians wie Martina Schwarzmann, Salim Samatou, Tamika Campbell, das Lumpenpack und David Friedrich. Letzter...

  • Gelsenkirchen
  • 07.10.18
  • 1
Ratgeber
Das Team des Mädchenzentrums freut sich, an der Schalker Straße 71 seit kurzem einen Raum für Mädchen bieten zu können. Hier gibt es Angebote wie offene Sprechstunden für Mädchen in akuten Krisen oder mit Fragen zu beruflichen oder schulischen Perspektiven sowie Zeiten der „Offenen Tür“ mit der Möglichkeit zum Quatschen und Austausch bei Tee und Kaltgetränken. Foto: Gerd Kaemper

Das Mädchenzentrum blickt auf 30 Jahre Geschichte zurück

Im September 1988 hoben Birgit Dale, Claudia Gertz, Gabi Griesche, Gisela Haciabdurrahmanoglu, Dorette Kahl, Bärbel Kampmann (†), Dorothea Knura, Marianne Muntenbeck, Barbara Schlotmann, Carmen Treppte und Marianne Wodniczak den Verein Mädchenzentrum aus der Taufe. Noch heute sind einige von ihnen aktiv im Verein und blicken auf 30 Jahre Geschichte zum Wohle der Mädchen zurück. Es hat sich eine Menge getan in den vergangenen 30 Jahren und das Angebot des Vereins Mädchenzentrum hat sich stetig...

  • Gelsenkirchen
  • 07.10.18
  • 1
  • 2
Überregionales
Wenn Klaus-Peter Wolf im Duett mit seiner Ehefrau Bettina Göschl das Lied "Sieben Leben" anstimmt, sieht man ihm den Spaß daran wirklich an. Auch wenn er sagt, dass er die Idee seines Freundes Ulrich Maske, der das Lied geschrieben hat, zunächst für einen Scherz hielt. Bassist Gunnar Peschke amüsiert sich über diese tolle Aktion. Foto: SiSo
2 Bilder

Eine mörderische Erfolgsgeschichte aus GE

Klaus-Peter Wolf ist ein echter Gelsenkirchener Jung und hält seiner Geburtsstadt auch mit 64 Jahren weiterhin die Treue. Angesichts seiner kriminellen Energie, die er gern in Ostfriesenkrimis auslebt, halten ihm auch seine Gelsenkirchener Fans die Treue. Und auch der Stadtspiegel steht dem Bestseller-Autor seit Anbeginn oder besser 35 Jahren treu zur Seite. Seine Fans wissen, wenn die Stadtbibliothek den Termin nennt, zu dem der Erfolgsautor wieder einmal in Gelsenkirchen zu einer Lesung live...

  • Gelsenkirchen
  • 06.10.18
  • 2
Politik
Im Rahmen des Projektes "Gesellschaftliche und religiöse Vielfalt - verstehen und erleben" des af nahmen die Jugendlichen am diesjährigen Musikfestival Jewrovision in Dresden teil. Auch davon berichtet der Film, der in der Neuen Synagoge Premiere feiert. Foto: Jörg Briese

Das „aktuelle forum“feiert 50. Geburtstag

Während der Stadtspiegel seinen 35. Geburtstag feiert, begeht der Verein das aktuelle forum mit Sitz an der Hohenstauffenallee 1 in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Dazu gibt es Programmpunkte, die sich durch das ganze Festjahr ziehen. Der nächste ist die Premiere des Films „Zwischen Erinnerung und heute. Jüdische Jugendliche in Gelsenkirchen“ über das Miteinander von jüdischen und nicht-jüdischen Jugendlichen in unserer Stadt. Der Verein das aktuelle forum und die Jüdische Gemeinde...

  • Gelsenkirchen
  • 05.10.18
  • 2
  • 2
Kultur
Aus der Bretagne stammen An Erminig und sie erinnern mit ihrer Musik an die mittelalterlichen Spielleute und erzählen wie diese Geschichten und Begebenheiten. Foto: Privat
3 Bilder

„Pottpüree“ mit Weltmusik und Jugendkultur zu Flucht und Migration

In Kooperation mit dem Jugendzentrum Hüweg in Essen bietet die evangelische Kirchengemeinde in Rotthausen am Freitag, 21. September, um 18 Uhr zum Festival „Pottpüree“ mit Weltmusik, Jugendkultur und dem Themenschwerpunkt „Flucht und Migration“. Darüber hinaus begleitet Fairer Handel das Festival. Zu dem bewährten Mix von Jugendkultur und Weltmusik mit fair gehandelten Produkten laden die Organisatoren in die evangelische Kirche an der Steeler Straße 48 und ein eigens für das Festival...

  • Gelsenkirchen
  • 18.09.18
Kultur
Die große Kriminacht gehört immer wieder zu den Highlights des "Mord am Hellweg"-Festivals. In diesem Jahr lehren sechs Autoren die Zuhörer das Fürchten.
Foto: Logo

Große Kriminacht:„Mord am Hellweg“

 Ob Cozy Crime oder Politthriller – Bei der großen Kriminacht am Samstag, 29. September, ab 19.30 Uhr im Consol Theater, Bismarckstraße 240, kommen Fans ganz unterschiedlicher Genres auf ihre Kosten. Gleich sechs Autoren bieten einen spannenden Mix: Hannah O‘Brien ist bekannt für ihre irische Krimireihe um die eigenwillige Ermittlerin Grace O‘Malley, aus deren neuem Band „Irisches Erbe“ sie liest. Der bekannte Produzent und Schriftsteller Marc Raabe hat den ersten Band seiner Tom-Babylon-Serie...

  • Gelsenkirchen
  • 15.09.18
LK-Gemeinschaft
Der große Fisch, der an diesem Tag auf dem Teich des Wissenschaftsparks schwimmen wird, der ursprünglich von Jugendlichen des Förderkorbs hergestellt wurde, schwimmt wieder auf dem Teich. Er wurde von dem Gelsenkirchener Künstler Heiner Szamida und Kindern der Wiehagenschule farblich und künstlerisch aufgefrischt.Foto: Stadt GE

„Vielfalt verbindet“ oder das Sardellenfest 2018

Die Sardelle, ein kleiner Fisch, der in vielen Regionen Europas als Spezialität geschätzt wird, hat sich bereits bei den Sardellenfesten in den Vorjahren als internationaler Botschafter der besonderen Art bewährt. Aufgrund des großen Erfolges wird die Sardelle auch in diesem Jahr wieder Mittelpunkt eines interkulturellen Sommerfestes sein. Am Samstag, 15. September, veranstaltet das Referat Zuwanderung und Integration / Kommunales Integrationszentrum in Kooperation mit Migrantenvereinen,...

  • Gelsenkirchen
  • 12.09.18
  • 1
  • 2
Kultur
Auf die X-mas Soiree freuen sich nicht nur die Damen vom KulturPott Ruhr, Marita Heiliger (vorn links), Brigitta Blömeke (vorn in der Mitte) und Marie-Cécile Duclercq, sondern auch Wilhelm Weßels, der gern einen Zwanni dafür springen lässt, Prof. Dr. Helmut Hasenkox und emschertainment-Mitarbeiterin Mira Nehr.Foto: Gerd Kaemper

KulturPott Ruhr: Ohne Moos nix los? Von wegen!

In diesem Fall sind es nicht die üblichen Gäste des Vereins KulturPott Ruhr, die am 2. Dezember ab 18 Uhr zur Benefiz-X-mas Soiree in die Kaue an der Wilhelminenstraße 176 geladen sind. Denn diese Veranstaltung gibt es nur gegen Bezahlung, die für die Arbeit des KulturPott Ruhr zum Einsatz kommen soll. Der KulturPott Ruhr setzt sich seit dem Kulturhauptstadtjahr 2010 unermüdlich dafür ein, den kulturellen Reichtum, den das Ruhrgebiet zu bieten hat, auch den Mitbürgern zugänglich zu machen, die...

  • Gelsenkirchen
  • 12.09.18
  • 1
Kultur
Die Herren von Coppelius betätigen sich nicht nur als Musiker, sondern auch als tolle Schauspieler. 
Foto: Pedro Malinowski/MiR

"Klein Zaches": Im MiR dampfen wieder die Maschinen

Die Herren von Coppelius sind zurück am MiR und nehmen ihr Publikum wieder mit auf eine Zeitreise in die Ära der Dampfmaschinen. Unterstützt werden die Herren Comte Caspar, Max Copella, Graf Lindorf, Sissy Voss, Nobusama und Bastille von der Sopranistin Ulrike Schwab, dem Schauspieler Rüdiger Frank und nicht zuletzt den Musikern der Neuen Philharmonie Westfalen unter der Leitung von Thomas Rimes. Mit der weltersten Steampunkoper erfüllt sich nicht nur ein lang gehegter Wunsch der Herren von...

  • Gelsenkirchen
  • 12.09.18
  • 1
Kultur
Rüdiger Frank spielt Klein Zaches und E.T.A. Hoffmann mit unglaublicher Hingabe, aber auch Stimmgewalt. Begleitet wird er nicht nur musikalisch von der Band Coppelius und der neuen Philharmonie Westfalen.
Foto: Pedro Malinowski/MiR
2 Bilder

"Klein Zaches" - Die welterste Steampunkoper

Nach zwei Jahren kehrt „Klein Zaches, genannt Zinnober“ am heutigen Samstagabend, 8. September, 19 Uhr auf die Bühne zurück – nach einer Novelle des großen E.T.A. Hoffmann führte das Musiktheater im Revier schon 2015 die gleichnamige Oper auf. Das grandiose Kunstmärchen des großen Romantikers erzählt vom Verbot von Magie, Poesie und Kunst, vom Angriff der (scheinbaren) Vernunft auf die Schönheit, spottet der kleingeistigen Seite der Aufklärung und lässt das bunte, freie Ideal der Romantik...

  • Gelsenkirchen
  • 08.09.18
Kultur
Die „Boat People“ beenden mit ihrem Auftritt das lange Fest-Wochenende in Buer: Sie stehen am Sonntag ab 17 Uhr auf der Rock am Dom-Bühne. Foto: Privat
2 Bilder

Neue Runde Rock am Dom

Das ist neu: Rock am Dom und das Cityfest Buer werden vom 6. bis 9. September erstmals gemeinsam veranstaltet. In enger Zusammenarbeit haben die Organisatoren ein umfangreiches Programm zusammengestellt. An bis zu vier Veranstaltungsorten gleichzeitig und an vier Tagen ist jede Menge los in Buer. Angefangen am Donnerstag zum beliebten Feierabendmarkt bis zum verkaufsoffenen Sonntag gibt es ein volles und abwechslungsreiches Programm. Dabei freut sich der Förderverein Rock am Dom, der aus den...

  • Gelsenkirchen
  • 06.09.18
  • 1
Überregionales
Mit sich im reinen und seinen Fans zutiefst verbunden präsentierte sich Marius Müller-Westerhagen in der König-Pilsener-Arena in Oberhausen.
Foto: Jörg Steinmetz/Virgin Records

Westernhagen rockt den Pott

Auch mit beinahe 70 Jahren kann Marius Müller-Westernhagen es nicht lassen. Dabei wollte er, wie er selbst während des Konzertes ausplaudert, gar nicht mehr auf Tour gehen und vor Publikum spielen. Doch er braucht seine Fans ebenso sehr, wie diese ihn brauchen. Das wird spätestens bei seinem dritten Lied „Ladykiller“ deutlich, als das Publikum in der Oberhausener Arena nichts mehr auf den Plätzen hält. Und MMW hat es eigentlich auch gar nicht anders erwartet: „Ich habe Ärger mit dem...

  • Gelsenkirchen
  • 06.09.18
  • 2
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.