Therapie

Beiträge zum Thema Therapie

Vereine + Ehrenamt
Schön...
wenn du helfen kannst.

Schön wenn du helfen kannst
Gnadenhof in Leithe: Lokales aus Bochum -Wattenscheid

Da  bin ich wieder... Kleiner Aufruf wie so oft. Seit über dreizehn Jahren bietet Familie Jericho Tieren ein letztes Zuhause- und damit das auch weiterhin gewährleistet ist - wird hier erneut um eine Spende gebeten.❤ Wie sicher so manchen von euch bekannt ist - wird der Reit- und Therapiehof aus privaten Mitteln finanziert und deshalb bitten wir auch in der vorweihnachtlichen Zeit ... ganz viel ... ❤ zu zeigen. Ein 💝 für Tiere. Vielen,vielen Dank für eure...

  • Bochum
  • 12.11.19
  •  10
  •  5
Blaulicht
Harte Strafen - mit Therapie aber bitte sofort.

Armes Deutschland
Missbrauch von Kindern sollte aufs härteste bestraft werden

Was sind das für Menschen die Kinder missbrauchen? Das jüngste Opfer ist nur 11 Monate alt. Bisher gibt es vier mutmaßliche Täter aus dem Raum Langenfeld,Kamp-Lintfort,Bergisch -Gladbach, und dem hessischen,Niederhausen.  Die Täter sollen ihre eigenen Kinder geschändet haben unter anderem ein 11 Monate altes Baby.  Was passiert eigentlich in diesem Land? Sind Kinder hier schutzlos? Sorry,die Ehefrauen haben nichts bemerkt? Donnerwetter ... Ich fasse es nicht. Wann gibt's endlich...

  • Bochum
  • 02.11.19
  •  102
  •  1
Ratgeber
Die ärztliche Leiterin, Dr. Susanne Findt, mit dem Zertifikat der Ärztekammer Westfalen-Lippe.

Höchste Auszeichnungsstufe im strengen OnkoZert-Bewertungssystem
Brustzentrum am Evangelischen Krankenhaus Wesel zertifiziert

Jeder Tumor, insbesondere jeder Brustkrebs ist genauso einzigartig zu betrachten, wie die Frau, die ihn hat. Eine individuelle Behandlung erfordert Expertise. Dass diese im Brustzentrum am Evangelischen Krankenhaus Wesel vorhanden ist, bescheinigt das Zertifikat der Ärztekammer Westfalen-Lippe. Rund 150 bösartige Brusterkrankungen sowie Rezidive werden im Brustzentrum Wesel am Obrighovener Standort jährlich behandelt. Mit jeder neuen Diagnose geht ein persönliches Schicksal einher. Dies ist...

  • Wesel
  • 13.09.19
Ratgeber

Übrigens
Theater auf Rezept?

Kinder in sozialen Brennpunkten sind häufiger krank. Das geht aus einer Studie hervor, die unter Mitwirkung von Kinderärzten erstellt wurde. Armut, Ausgrenzungen, fehlende Anpassungsbereiutschaft und ein „negatives Sozialverhalten“ seien nicht selten die „Krankheitserreger“ bei Kindern mit Flucht- und Migrationshintergrund. Ein neues „Heilmittel“ haben ihnen jetzt Kinderärzte in Düsseldorf verschrieben. Ja, nicht nur in unserer Stadt, auch dort gibt es soziale Brennpunkte und Kinderarmut....

  • Duisburg
  • 31.07.19
Wirtschaft
STWG, Standort Maiblumenstraße 2003 bis heute
2 Bilder

Dem eigenen Leben wieder Struktur und Richtung geben
Sozialtherapeutische Wohngemeinschaft in Rheinhausen feierte 40-jähriges Jubiläum

Am 10. Juli feierte die Sozialtherapeutische Wohngemeinschaft (STWG) in Duisburg-Rheinhausen offiziell ihr 40-jähriges Bestehen. In der Einrichtung des Diakoniewerks Duisburg verbrachten die Mitarbeitenden des Hauses und die aktuellen Bewohner gemeinsam mit der Geschäftsführung, Gesellschaftern und anderen Mitarbeitenden des Werkes sowie Kooperationspartnern und Freunden einen kurzweiligen Vormittag an der Maiblumenstraße. Auf dem Programm der Jubiläumsfeier standen Grußworte des...

  • Duisburg
  • 18.07.19
Ratgeber
An zahlreichen Ständen konnten sich die Teilnehmer nicht nur informieren, sondern auch testen.
2 Bilder

Helios-Experte Dr. Seiffert verrät Tipps und Tricks zum Thema Asthma und Allergien bei Kindern und Jugendlichen beim WA-Gesundheitsdialog
„Die drei Dicken blockieren das Atmen“

Es ist ein warmer Mittwochabend, die Sonne strahlt durch die Atriumsfenster der Volksbank Rhein-Ruhr-Zentrale am Innenhafen. Trotz des guten Wetters sind rund 50 Personen zum Kooperations-Gesundheitsdialog zwischen dem Wochen-Anzeiger, der Volksbank Rhein-Ruhr und den Helios-Kliniken Duisburg erschienen. Der Gesundheitsdialog sollte dieses Mal für Aufklärung über Asthma und Allergien im Kindes- und Jugendalter sorgen. Nach der Begrüßung durch den Volksbank Rhein-Ruhr-Vorstandssprecher...

  • Duisburg
  • 12.07.19
Ratgeber
Feierliche Eröffnung der Naturheilpraxis ohne Grenzen mit Peter Renzel (2.v.li.) und Heike Goebel (4.v.re) und ihrem gesamten Team.
5 Bilder

NOG - Naturheilpraxis ohne Grenzen in Essen
Medizinische Hilfe für Menschen in Armut und sozialer Not

Beim Verein „Naturheilpraxis ohne Grenzen e.V.“ mit Sitz in Essen, leisten ganzheitliche Therapeuten naturheilkundlich-medizinische Hilfe und psychologische Beratung für Menschen in Not. Praxiseröffnung in Essen-Holsterhausen Kostenlose Hilfe mit Blick auf den Menschen Heilpraktikerin und Dr. Ing. Heike Goebel und ihr Team freuen sich sehr, dass nun mit Hilfe des Beigeordneten der Stadt Essen, Peter Renzel, geeignete Räumlichkeiten gefunden wurden. „Die erste Naturheilpraxis ohne Grenzen...

  • Essen-Süd
  • 30.06.19
Vereine + Ehrenamt
Kinderlachen e.V. ist seit Beginn des Jahres
Schirmherr der Tiertherapie auf der Neuropädiatrie
des Westfälischen Kinderzentrums.

Kinderlachen übernimmt Schirmherrschaft für Tiertherapie im Westfälischen Kinderzentrum
Helfer auf vier Pfoten werden in Neuropädiatrie eingesetzt

Dortmund,14.Juni2019.Wenn Flocke, Lumpi, Fantasy und Berta bei den kleinenPatienten auf Station K47 des Westfälischen Kinderzentrums vorbeischauen, dann gibt es meistens kein Halten mehr. Denn die vier Gefährten sind keine gewöhnlichen Besucher. Das Quartett tapst bei seiner Stippvisite auf jeweils vier Pfoten durch das Spielzimmer. Seit Juli 2017 findet die tierische Spielstunde mit den zwei Pudeln und zwei Kaninchen einmal wöchentlich auf der Neuropädiatrie der Dortmunder Kinderklinik...

  • Dortmund-City
  • 14.06.19
Ratgeber

Krebsberatung in Duisburg
Am 8. Juni ist Welthirntumortag

Während Hirntumore bei Kindern die zweithäufigste Krebserkrankung sind, kommen sie bei Erwachsenen relativ selten vor. Über 7.000 Menschen in Deutschland erkranken jährlich an einem bösartigen Hirntumor. Um ein Vielfaches höher ist die Anzahl der Patienten mit Hirnmetastasen, die sich infolge von Lungenkrebs, Brustkrebs oder anderen Krebsleiden entwickeln. Im gesamten Bundesgebiet engagieren sich neben privaten Initiatoren mit Benefizaktionen auch zahlreichen Klinken für den...

  • Duisburg
  • 06.06.19
  •  1
LK-Gemeinschaft
Nadine Herber hat während ihrer eigenen Therapiezeit den Entschluss gefasst, sich zur Yoga-Lehrerin ausbilden zu lassen. Inzwischen hat die Borbeckerin die Lizenz in der Tasche, zudem eine Fortbildung im Bereich Yoga und Krebs absolviert.

Tanzen auch mit Glatze: "Ich fand sie nicht schrecklich"
Für Nadine Herber war Yoga nach ihrer Krebserkrankung ein Weg zurück ins Leben

Nadine Herber ist eine Frau, die offen über die schweren Zeiten in ihrem Leben spricht. Und davon hat die 36-jährige eine ganze Menge erlebt. 2016 entdeckte die junge Mutter einen Knoten in ihrer Brust. Der Frauenarzt beruhigt sie. Nach drei Monaten, so der Mediziner, solle sie wiederkommen. Kein gutgemeinter Rat, wie sich herausstellen sollte. Denn als die Borbeckerin erneut in der Praxis vorspricht, muss plötzlich alles ganz schnell gehen. Der Knoten hatte sich verändert, die junge Frau...

  • Essen-Borbeck
  • 22.04.19
  •  1
Ratgeber

Krankheit bewältigen, Nebenwirkungen von Therapien reduzieren, Lebensqualität steigern
Gesundheitstraining für Frauen mit und nach Brustkrebs

Die Klinik für Senologie / Brustzentrum am Marien-Hospital Wesel bietet ein spezielles Gesundheitstraining für Frauen mit und nach Brustkrebs an. Es hilft dabei, die Krankheit zu bewältigen, die Nebenwirkungen von Therapien zu reduzieren und die Lebensqualität zu steigern. Im Mittelpunkt steht die Frau mit ihren Bedürfnissen und Möglichkeiten. In einer kleinen Gruppe treffen sich die Frauen über einen Zeitraum von elf Wochen. Sie bekommen Impulse und Praxiseinheiten zu den Themen Bewegung,...

  • Wesel
  • 24.03.19
Ratgeber
Ein begehbares Darmmodell veranschaulicht krankhafte Veränderungen im Inneren des Darms.

Informationsveranstaltung am Helios Klinikum Duisburg
1. Internationaler Darmkrebstag

Darmkrebs ist bei Frauen die zweit- und bei Männern die dritthäufigste Krebserkrankung. Die gute Nachricht: Er kann durch Vorsorgeuntersuchungen frühzeitig erkannt und behandelt werden. Beim 1. Internationalen Darmkrebstag am Helios Klinikum Duisburg veranschaulicht ein acht Meter langes, begehbares Darmmodell krankhafte Veränderungen im Inneren des Darms. In Vorträgen und Gesprächen mit den Experten auf Deutsch, Türkisch, Arabisch, Russisch und Rumänisch werden weitere Details zu Vorsorge,...

  • Duisburg
  • 04.02.19
Ratgeber
Hubert Wojtowicz, Facharzt der Frauenklinik im Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe.

Blasenschwäche der Frau
"Blasenschwäche der Frau": Patientenforum der Frauenklinik im Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe

Frühe Therapie verspricht die besten Erfolgschancen. Dies gilt vor allem bei der Blasenschwäche und bei Senkungsbeschwerden der Frau. Das Evangelische Krankenhaus Haspe lädt ein zu einem Vortrag: Hubert Wojtowicz, Facharzt der Frauenklinik, informiert über das Tabu-Thema. Beginn ist am Dienstag, 15. Januar, um 17 Uhr im Schulungsraum des Krankenhauses, Brusebrinkstraße 20. Der Gynäkologe erklärt die verschiedenen Formen der Blasenschwäche, Symptome und Therapiemöglichkeiten. „Unsere Klinik...

  • Hagen
  • 10.01.19
RatgeberAnzeige
Heilpraktiker Andreas Meier hilft auch bei chronischen Erkrankungen, die Symptome zu verbessern.

Chronische Erkrankung - was tun?
Kostenloser Vortrag bei Heilpraktiker Andreas Meier

Andreas Meier ist Experte für Schmerz- und Allergie-Therapie. Der Dortmunder Heilpraktiker lädt nun zu einem Vortrag am Dienstag, 4. Dezember, Beginn 19.30 Uhr, in seine Praxis im Saarlandstraßenviertel ein. Chronische Erkrankungen wie z.B. Allergien, Bluthochdruck, Bronchitis, Arthritis, Migräne oder Fibromyalgie belasten die Lebensqualität. Der Vortrag stellt Möglichkeiten der unterschiedlichen Therapien zur Verbesserung der Symptome vor. Der Vortrag ist kostenlos, eine telefonische...

  • Dortmund-City
  • 26.11.18
Ratgeber
Timm Westhoff (3. v. r.) informierte zusammen mit seinem Team über neueste Behandlungsmöglichkeiten von internistischen Krankheitsbildern.

Was gibt's Neues?

Timm Westhoff, Direktor der Medizinischen Klinik I des Marienhospitals, lud zum ersten „Allgemeinmedizin Update“ ein. Zusammen mit seinen Mitarbeitern informierte er über neueste Behandlungsmöglichkeiten und aktuelle Therapieleitlinien für verschiedene internistische Krankheitsbilder. „Unsere Möglichkeiten, Erkrankungen wie Asthma, Immundefekte, Fettstoffwechselstörungen oder Bluthochdruck zu behandeln, entwickeln sich stetig weiter. Umso wichtiger ist es, stets auf dem aktuellsten Stand zu...

  • Herne
  • 28.09.18
Überregionales
...Bücher und andere Utensilien... gefunden...
10 Bilder

...WO SIND denn meine ...

HITZE-SOMMER 2018 M A L E N ... W O  sind denn bloß meine ...alten "WERKE" ...? und meine MALSACHEN??? Seit Wochen schon ist der Sommer so richtig in Fahrt, seit einigen Tagen sogar mit Wahnsinns-Temperaturen von fast immer weit über 32 Grad! Extreme Trockenheit und gesundheitliche Probleme machen Menschen und Tieren zu schaffen, sowie auch der Natur an Sich! Auch ich liege dar´ nieder, meistens, schon seit Tagen quälen mich diverse WehWehchen unter anderem auch Schlaflosigkeit...

  • Essen-Ruhr
  • 07.08.18
  •  71
  •  22
Überregionales
Sebastian Koch im Trainingslager auf Lanzarote.

Mit Sport gegen die Krankheit: Mukoviszidose-Patient Sebastian Koch nimmt an seinem ersten Triathlon teil

„Seit zwei Jahren war ich nicht mehr im Krankenhaus“, erzählt Sebastian Koch. Das ist für den 32-Jährigen ein großer Erfolg, denn der Castrop-Rauxeler hat Mukoviszidose. Seit fünf Jahren kämpft er mit Sport gegen die tödliche Stoffwechselkrankheit an. Mitte Juli will er in Hamburg an seinem ersten Triathlon teilnehmen. Etwa alle drei Monate muss Koch zu Routineuntersuchungen in die Klinik, aber ein stationärer Aufenthalt wie in der Vergangenheit, wenn sich sein Gesundheitszustand...

  • Castrop-Rauxel
  • 07.07.18
Überregionales
v.l.n.r.: Bezugspädagogin Nina Baaske mit einer Klientin und Therapiehund Maggie bei einem Waldspaziergang.

Erfolgreiche tiergestützte Therapie

Die Tür geht auf und Therapiehündin Maggie begrüßt die Klienten in ihrer Wohnung, die sie voller Vorfreude mit einem Lächeln im Gesicht empfangen. Nina Baaske, Bezugspädagogin des Ambulant Betreuten Wohnens „Münze“ des Caritasverbandes Kleve weiß, wie effektiv die tiergestützte Therapie ist. Aus diesem Grund hat sie mit ihrer Hündin Maggie die Fachfortbildung zum „Mensch-Hund-Team in tiergestützten Interventionen absolviert. „Neben der Stärkung des Selbstbewusstseins von Klienten werden auch...

  • Kleve
  • 08.06.18
Überregionales
Die symbolische Übergabe des "Pinselstabs" zwischen Barbara Lübbehusen (links) und Ursula Dornow-Engel. Ebenfalls auf dem Bild sind Rainer Rabsahl (Geschäftsführer Evangelisches Krankenhaus Wesel) sowie Pfarrerin Gesine Gawehn (Mitinitiatorin des Angebots).

Kunsttherapie am Evangelischen Krankenhaus startet wieder unter neuer Leitung

Zum 1. Juni 2018 übernimmt Barbara Lübbehusen die Leitung der Kunsttherapie im Evangelischen Krankenhaus Wesel. Dieses besondere Angebot richtet sich in erster Linie an Menschen die an Krebs erkrankt sind und an chronisch Kranke, um die Erkrankung besser bewältigen zu können. Die Diplom Sozialpädagogin, Bildhauerin und studierte Kunsttherapeutin arbeitet bereits seit fast 20 Jahren mit krebskranken Kindern, gibt Frauenkunstkurse und Management-Seminare. Lübbehusen versteht Kunsttherapie als...

  • Wesel
  • 30.05.18
  •  1
Ratgeber

Rückenleiden kann man behandeln

Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins. Etwa drei Viertel aller Deutschen leiden unter Beschwerden an der Wirbelsäule. Der Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Marienkrankenhauses, Dr. Dirk Luther, stellt am Mittwoch (18.4.) im Rahmen eines Vortrags über Rückenerkrankungen eine Reihe von Therapiemethoden vor. Er präsentiert und erklärt auch minimal-invasive Operationsmethoden, die im Marienkrankenhaus durchgeführt werden können. Die...

  • Schwerte
  • 16.04.18
Ratgeber
Chefarzt Dr. Jacek Kociszewski erklärt einer Patientin die geplante OP.

Kein Tabu mehr

Vortrag zum Thema Blasenschwäche klärt auf Frühe Therapie verspricht die besten Erfolgs-Chancen. Dies gilt vor allem bei der Blasenschwäche und bei Senkungsbeschwerden der Frau. Das Evangelische Krankenhaus Haspe lädt zu diesem Thema zu einem Vortrag ein: Alexei Khudiakov, Stationsarzt der Frauenklinik, informiert über das Tabu-Thema. Beginn ist am Dienstag, 13. März, um 17 Uhr im Schulungsraum des Krankenhauses, Brusebrinkstraße 20. Die Frauenklinik am Mops ist Teil des...

  • Hagen
  • 09.03.18
Ratgeber
hsg-Logopädie-Professorin Dr. Kerstin Bilda startete im Februar 2018 ein neues Forschungsprojekt. Foto: hsg

Verbundprojekt für hochgradig Hörgeschädigte gestartet

Prof. Dr. Kerstin Bilda kann sich über eine weitere Förderung freuen. Die Professorin für Logopädie an der Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum, die auch Vize-Präsidentin für den Bereich Forschung an der hsg ist, holt weitere Drittmittel an die Hochschule. „Wir sind Verbundpartner des Projekts ‚Digitales Therapiesystem für hochgradig Hörgeschädigte‘ (THERESIAH), das jetzt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Fachprogramm Medizintechnik in der Projektförderung zum Thema...

  • Bochum
  • 08.02.18
  •  1
Überregionales
Prof. Dr. Christian Kopkow wurde Mitte November 2017 im DGPTW-Vorstand bestätigt. Foto: hsg

hsg-Studiengang Physiotherapie in Osnabrück stark vertreten

Nachdem das erste ‚Forschungssymposium Physiotherapie' (FSPT) im Jahr 2016 an der Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum stattfand und vom Studienbereich Physiotherapie iniitiert und organisiert wurde, wurde nun Mitte November 2017 zum zweiten Symposium nach Osnabrück eingeladen. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung durch die Hochschule Osnabrück und den Verein ‚Deutsche Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaft‘ (DGPTW). Insgesamt nahmen rund 300 Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz...

  • Bochum
  • 08.02.18
Überregionales
Prof. Dr. Ralf-Dietrich Müller ist Direktor des Zentrums für Radiologie
Foto: Bangert
2 Bilder

Optimale Bedingungen für Diagnostik und Therapie

Das neu gestaltete Zentrum für Klinische Radiologie im Werdener St. Josef Krankenhaus Das Licht ist wohltuend, die Atmosphäre angenehm. Vor der Fototapete eines Birkenwäldchens stehen modernste Hightech-Geräte für digitale 2-D-Mammografie und 3-D-Tomosynthese. Prof. Dr. Ralf-Dietrich Müller stellt die neuen Räume der Radiologie im Werdener St. Josef Krankenhaus vor: „Wir wollten eine Umgebung schaffen, die nicht so beklemmend an Krankenhaus erinnert. Die Situation vor und während den...

  • Essen-Werden
  • 27.01.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.