Tier- und Pflanzenwelt

Beiträge zum Thema Tier- und Pflanzenwelt

Natur + Garten
Die Kitakinder hatten viel Spaß bei der Entdeckung des Waldes. Sie hielten Ausschau nach unterschiedlichen Tierarten und untersuchten die Bäume und Pflanzen des Waldes genauer.

Die Kinder machten sich auf Spurensuche und entdeckten die heimische Tierwelt
Kita Bunte Welt: Ein Abenteuer im Wald

Die Vorschulkinder der Kita Bunte Welt waren gemeinsam mit der rollenden Waldschule der Kreisjägerschaft Wesel auf Spurensuche im Wald am Gewerbepark Dieprahm. Zur Vorbereitung auf den Abenteuerausflug verschafften sich die Kitakinder gemeinsam mit der Waldpädagogin Karin Leisten einen Überblick über die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Als besonderes Anschauungsmaterial brachte die Waldpädagogin Schautafeln, Felle, Schwarten und Präparate heimischer Säugetiere und Vögel mit in die...

  • Kamp-Lintfort
  • 11.02.20
Vereine + Ehrenamt
Die Winterwanderung des Heimat- und Verkehrsvereins Alpen führt die Teilnehmer zum Menzelener Freizeitsee.

Wandern mit dem Heimat- und Verkehrsverein Alpen

Die Winterwanderung des Heimat- und Verkehrsvereins Alpen findet in diesem Jahr in Menzelen-Ost statt. Am Sonntag, 1. Februar, geht es um 10.30 Uhr los. Treffpunkt ist der Parkplatz am Freizeitsee, Eingang des Strandbades, Gester Straße 35 in Alpen. Alpen. Unter Leitung des stellvertretenden NABU-Landesvorsitzenden, Christian Chwallek aus Menzelen, werden die interessierten Wanderfreunde rund um den Freizeitsee und die aktuelle Kiesabgrabungsfläche geführt. Hierbei erfahren sie viel...

  • Alpen
  • 27.01.15
  •  1
Natur + Garten
Naturführer Martin Maschka von „Artenschutz Ruhrgebiet e.V.“, direkt an der Ruhr stehend, informiert Interessierte über die geplante Renaturierung am Ruhrbogen, wo auch die Buhnen im Hintergrund verschwinden sollen.  Foto: Potthast

Bürger-Initiative zur Erhaltung vom Ruhrbogen

Die zuständige Bezirksregierung Düsseldorf möchte die so genannte EU-Wasserrahmenrichtlinie umsetzen. Unter anderem gehört dazu, vom Wehr in Hattingen bis zu dem in Dahlhausen auf einer Strecke von rund sieben Kilometern die Ruhr zu renaturieren und stellenweise auf bis zu 90 Meter zu verbreitern. Die charakteristischen Buhnen unterhalb der Isenburg sollen ebenfalls verschwinden. Der Lokalkompass berichtete mehrfach (hier)und auch der WDR hat nun einen Beitrag über das Thema...

  • Hattingen
  • 12.09.14
  •  1
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.