Tiere

Beiträge zum Thema Tiere

Blaulicht

Erfolgreiche Tierrettung in Essen-Schuir
Pferd steckt im Schlamm fest

Zu einem außergewöhnlichen Einsatz wurde die Feuerwehr Essen am Samstagnachmittag gegen 17.50 Uhr alarmiert. Im Bereich der Baustelle an der Strasse Wolfsbachtal steckte ein 4 Jahre altes Pferd in einer Schlammgrube fest. Der Besitzer war mit seinem Kaltblüter auf einer Bewegungsrunde, als er im Bereich der Baustelle einem LKW ausweichen wollte. Dabei geriet er und das Pferd in den unbefestigten Bereich und sank im Schlamm ein. Mit Unterstützung der Baufirma wurde zuerst versucht, mit...

  • Essen-Werden
  • 13.01.20
Natur + Garten

Und täglich grüßt das Kaninchen
Tierische Begegnung

Mein täglicher Gang vom Parkhaus in die Redaktion führt zu früher Stunde nicht nur durch ein noch ziemlich verwaistes Parkhaus, was sich im Laufe des Tages üppig füllen wird. Auch gehören regelmäßige Begegnungen mit Mensch und Tier zur Tagesordnung, die ebenfalls unterwegs sind, bevor der Trubel richtig los geht. Denn vor Öffnung der Geschäfte wird erst einmal richtig aufgeräumt und werden die Hinterlassenschaften des Vortages eingesammelt. Der Service-Mitarbeiter hat nicht nur stets einen...

  • Essen-West
  • 20.10.19
  •  1
  •  1
Ratgeber

Im Slalom durch die Tauben...
Dreistes Geflügel

Raben und Krähen in der Stadt waren ja schon immer besonders dreist. Ich erinnere mich noch gut an eine Szene auf einem Supermarkt-Parkplatz, wo mir die Gesellen am liebsten ins Auto gesprungen wären, um mir meine frisch erworbene Wurstsemmel aus den Händen zu reißen. Da half nur eines: Türe schließen. Doch inzwischen scheinen auch die Tauben jegliche Scheu verloren zu haben. Auf meiner morgendlichen Fahrt ins Parkhaus muss ich immer aufpassen, nicht eine von ihnen unter die Reifen zu...

  • Essen-West
  • 19.10.19
Natur + Garten
Um die Beziehungen zwischen Mensch und Tier geht es im neuen Buch "Beste Freunde!?", das nun im Klartext Verlag erschienen ist.
2 Bilder

Gewinnspiel: 3 Bücher - nicht nur für Tierfreunde...
Echt tierische Freunde

Neues Buch erzählt über die Beziehungen zwischen Mensch und Tier im Essener Norden Die Beziehung zwischen Mensch und Tier war schon immer eine ganz besondere. Geschichten von Mensch und Tier rund um Zollverein sind im neuen Buch "Beste Freunde!?" enthalten, das nun im Essener Klartext Verlag erschienen ist. Der Stadtspiegel verlost drei Exemplare. Die Stiftung Zollverein hatte einen Aufruf an die Menschen im Essener Norden gestartet, welche Bedeutung Haus-, Nutz-, Sport- und Wildtiere für...

  • Essen-West
  • 28.09.19
  •  1
  •  1
Kultur
Aus der Ukraine stammen die Künstlerinnen und Künstler des Shadow Theatre Delight. Und sie sie haben ihre Show bereits in vielen Ländern der Welt präsentiert, zum Beispiel in Frankreich, Portugal, China, Kuwait und Katar.
3 Bilder

Shadow Theatre Delight gastierte mit "Amazing Shadows" in der Lichtburg
Lebendige Schattenbilder

Schattentheater hat in China eine lange Tradition. Ursprünglich wurden die Schatten mit kleinen Figuren erzeugt, die dicht an einer Leinwand geführt wurden. Eine ganz moderne Technik hingegen nutzt das Shadow Theatre Delight, das aktuell mit der Show "Amazing Shadows" in Deutschland auf Tour ist und nun in der Lichtburg gastierte: Hier werden die Darsteller selbst zu ganz unterschiedlichen Objekten auf der Schattenwand. Während von irischen Tanzshows inzwischen eine ganze Reihe von...

  • Essen-West
  • 01.05.19
  •  2
  •  2
Natur + Garten

Rotkehlchen, Taube & Co.
Mutige Gesellen

In der Tierwelt gibt's doch einige mutige Gesellen, die offensichtlich so gar keine Berührungsängste zu den Zweibeinern haben. Man könnte das Verhalten durchaus zutraulich nennen, zu den Fluchttieren scheinen Rotkehlchen und manche Tauben jedenfalls nicht zu zählen. Buddele ich im Garten mit dem Spaten, kann es nur Sekunden dauern, bis sich ein Rotkehlchen dazu gesellt, um im aufgelockerten Boden fleißig nach Futter zu suchen. Selbst auf dem Griff des Spatens habe ich's schon einmal hocken...

  • Essen-West
  • 14.04.19
  •  1
Natur + Garten

Vogel oder Scheibenwischer?
Tierische Mitfahrer

Manchmal ist man in seinem Automobil nicht ganz alleine unterwegs. Und dabei ist nicht der Beifahrer gemeint, sondern ein - vermeintlich - tierischer Begleiter. Auf der Rückfahrt vom Recyclinghof mit den leeren Säcken vom Grünschnitt aus dem heimischen Garten sauste plötzlich eine Maus hektisch durchs Auto. Sie hatte es sich wohl im Grünschnitt gemütlich gemacht, der ja kuschelig warm wird, und hatte damit unverhofft eine abenteuerliche Reise unternommen. Zum Glück fiel das erst beim Parken...

  • Essen-West
  • 12.03.19
Natur + Garten

Vorsicht Katze: Wilder Wechsel

In fernen Gefilden, die meist im Urlaub bereist werden, muss man sich inmitten der Natur ja schon mal auf wilde Tiere einstellen: Plötzlich steht ein Elch mitten auf der Fahrbahn. Wie einst in Schweden erlebt. Oder drei Rehe kreuzen die Fahrbahn. Auch in Süddeutschland gibt's oft am Straßenrand den Hinweis auf den Wildwechsel zu früher oder später Stunde. Doch hier in unserer Stadt? Viel zu viel los auf den Straßen. Nur wildgewordene Eichhörnchen rasen gelegentlich daheim über die...

  • Essen-West
  • 05.09.18
LK-Gemeinschaft
Der Traktor ist das Symbol für die Landwirtschaft. Foto: Norbert Lange / lokalkompass.de
70 Bilder

Foto der Woche: Landwirtschaft

Er ist einer der ältesten Wirtschaftszweige der Welt: die Landwirtschaft. Kein Wunder, geht es doch um die Produktion von Nahrungsmitteln. Aktuell ernten die Bauern die Gerste, wobei die unterschiedlichen Wetterlagen im Norden und Süden Deutschlands Ernteausfälle zur Folge hatten. Als nächstes fahren die Landwirte dann den Weizen ein. Einen Bericht dazu findet ihr hier. Neben den Ackerflächen, die weltweit übrigens fast 10 Prozent der Böden ausmachen, steht die Nutztierhaltung im Vordergrund...

  • Velbert
  • 07.07.18
  •  31
  •  19
Ratgeber
Brannte aus: die Scheune der Jugendfarm in Altenessen.  Foto: Mike Filzen

Scheune der Altenessener Jugendfarm brannte lichterloh

Am Montagnachmittag, 11. Juni, ist eine Scheune auf dem Gelände der Jugendfarm in Altenessen in Brand geraten. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwache 04 eintrafen, stand die etwa 450 Quadratmeter große Halle bereits in Flammen. Dichter Rauch zog in westlicher Richtung ab, vorsichtshalber wurden die Anwohner per Lokalradio gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Insgesamt beherbergt die Einrichtung der Jugendhilfe Essen rund 80 Tiere, davon etwa 30 Großtiere wie Pferde und...

  • Essen-Werden
  • 12.06.18
Natur + Garten

Der Poitou-Esel

Poitou-Esel gelten mit fast einer halben Tonne als schwerste Esel der Welt und stehen auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten. Mitte der 70er Jahre war der weltweite Bestand auf 44 reinrassige Tiere dezimiert. Diese Großeselrasse ist nach dem Gebiet Poitou (in der Region Nouvelle-Aquitaine) im Westen Frankreichs benannt. Das hübsche Exemplar befindet sich im Tierpark Kleve.

  • Kleve
  • 03.04.18
  •  4
  •  12
Natur + Garten

Die Haubenente

Das Charakteristische an einer Haubenente ist eine Federhaube auf dem Kopf. Weil diese Ente mich an Donald Duck erinnert hat, habe ich sie fotografiert und später durch Recherchen erfahren, dass es sich bei dieser Rasse wohl um eine Qualzucht handelt, da die angezüchtete Haube mit Defekten am Schädel und am Gehirn einhergehen kann. Als Qualzucht bezeichnet man bei der Züchtung von Tieren die Duldung oder Förderung von Merkmalen, die mit Schmerzen, Leiden, Schäden oder Verhaltensstörungen für...

  • Essen-Werden
  • 25.03.18
  •  6
  •  6
LK-Gemeinschaft

Das ist eine Ringelnatter, nicht zu verwechseln mit der Blindschl von Ringelnatz

Ich hatte einmal eine Liebschaft mit einer Blindschleiche angefangen; wir sind ein Stück Leben zusammen gegangen im ungleichen Schritt und Tritt. Die Sache war ziemlich sentimental. in einem feudalen Thüringer Tal fand ich – nein glaubte zu finden – einmal den ledernen Handgriff einer Damenhandtasche. Es war aber keiner. Ich nannte sie »Blindschl«. Sie nannte mich nach wenigen Tagen schon »Eicherich« und dann, denn sie war sehr gelehrig, verständlicher abgekürzt...

  • Bochum
  • 21.03.18
  •  5
  •  10
Ratgeber
2 Bilder

Falsches Spiel oder Spieler komm rüber!

Einst trafen sich ein stolzer Hahn und ein trauriger Pfau auf einem dampfenden Misthaufen. Der Hahn, der über das Erscheinen des Pfaus übel gelaunt war, krähte erbost: "Pfau, verschwinde sofort aus meinem Revier, sonst mache ich Frkasssee aus dir!" Sprach der Pfau, leis und schlau: "Mein lieber Hahn, blaff mich nicht an, lass uns ein Würfelspiel beginnen, der Sieger soll des Gegners Kleider gewinnen!" Der Hahn lachte in sich hinein, wusste er doch, dass der Pfau gegen seine gezinkten Würfel nie...

  • Isselburg
  • 21.03.18
  •  10
  •  10
LK-Gemeinschaft
Das satte Grün macht deutlich: Es ist Frühling! Foto: Armin von Preetzmann / lokalkompass.de
118 Bilder

Foto der Woche: Tag des Waldes

Als Reaktion auf die globale Waldvernichtung hat die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) bereits in den 70er Jahren den Tag des Waldes am 21. März ausgerufen. Und so dramatisch dieser Anlass klingt, so gibt es in Nordrhein-Westfalen doch noch viele Wälder. Insbesondere jetzt, im Frühling, gibt es im Rahmen eines Waldspaziergangs viel zu entdecken, teilt die Waldschutzorganisation PEFC mit. So würden Hummeln die Aufmerksamkeit von Spaziergängern durch ihr...

  • Duisburg
  • 17.03.18
  •  15
  •  25
Natur + Garten
Aufnahme stammt aus dem Tierpark - Anholter Schweiz
2 Bilder

Wer hat Angst vorm "bösen Wolf"

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt, dass am 19. Februar 2018 bei Rees im Kreis Kleve ein Wolf gesichtet wurde. Ein Landwirt hatte den Wolf an einem Rheindeich fotografiert, die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) hat das Foto überprüft und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass es sich bei dem Tier um einen Wolf handelt. Der Wolf ist zurück. In Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen erschließt er sich neue Lebensräume. In NRW...

  • Rees
  • 13.03.18
  •  14
  •  11
Natur + Garten

Macht seinem Namen alle Ehre...

der Regenbogenlori, richtigerweise Allfarblori. Es gibt keine verlässlichen Bestandeszahlen von dieser farbenfrohen Loriart, zumindest in Teilen ihres Verbreitungsgebiets ( Ostindonesien, Osttimor, auf Neuguinea und angrenzende Inseln ) ist die Art noch häufig anzutreffen und gilt deshalb nicht als gefährdet.

  • Essen-Werden
  • 17.02.18
  •  5
  •  11
LK-Gemeinschaft
Der Eisvogel ist ein beliebtes Fotomotiv. Foto: Klaus Fröhlich
191 Bilder

Foto der Woche: Vögel

Sie fliegen durch unser Portal, denn sie sind ein sehr beliebtes Fotomotiv: Vögel! Und weil ihr sie so gerne vor der Linse habt, widmen wir ihnen in dieser Woche unseren Wettbewerb "Foto der Woche". Sehr begehrt (weil selten) ist zum Beispiel der bunte Eisvogel, aber auch Enten und Schwäne, Küken, Eulen, Kraniche, Reiher, Bussarde oder Falken finden sich auf vielen Fotos, die bereits im Lokalkompass veröffentlicht worden sind. Ob im Flug oder auf einem Ast sitzend - wenn die Tiere dann noch...

  • Ennepetal
  • 17.02.18
  •  32
  •  35
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.