Tierfotos

Beiträge zum Thema Tierfotos

LK-Gemeinschaft
Posen wie ein Fernsehstar: Willi. ^PR-Foto Köhring/SH
2 Bilder

Mischling tritt bei Sat1-Sendung "Die wunderbare Welt der Tierbabys" auf

Die sechsjährige Jolina will einen Hund zum Kämmen. Ihre zweijährige Schwester Alyssa ist im Umgang mit dem schwarz-weißen Kuschelfreund noch ungestümer, bohrt dem Vierbeiner sogar in der Nase. Der Mülheimer Mischling nimmt das Geschehen ganz gelassen. Und das, obwohl alle Kameras auf ihn gerichtet sind. "Wir sind da aufgeregter als er", lacht Besitzerin Anette. Bereits zwei Mal war Willi jetzt im Fernsehen zu sehen, als Begleithund des Düsseldorfer Hundetrainers Dirk Lenzen aus Düsseldorf...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.07.16
  •  1
Kultur
Die neue Sonderausstellungen im LWL stellten vor (v.l.): Dr. Michael Lagers (Leitung Museumspädagogik), Prof. Dr. Michael M. Rind (Chefarchäologe des LWL), Norbert Kilimann (NABU Fotogruppe), Dr. Josef Mühlenbrock (Museumsleiter) und Cornelia Moors (Ausstellungskoordinatorin).
13 Bilder

Tierisch was los im LWL: Sonderausstellung „Wildes Westfallen“ startet am 1. November im LWL-Museum für Archäologie in Herne

Ab Sonntag, 1. November, zeigt das LWL-Museum für Archäologie die Sonderausstellung „Wildes Westfalen“. Die Ausstellung wird bis zum 29. Mai nächsten Jahres zu sehen sein und vereint archäologische Spuren mit aktuellen Fotografien. Einige Tage vor der Eröffnung sind noch nicht alle Exponate in den Vitrinen und es wird noch kräftig an der Ausstellung „Wildes Westfalen“ gearbeitet. Ein kleines Pappmodel zeigt, wie die Räumlichkeiten nach Abschluss der Arbeiten am Eröffnungstag aussehen sollen....

  • Herne
  • 30.10.15
  •  1
  •  1
Natur + Garten
7 Bilder

Drum prüfe wer sich ewig bindet!

Ein Heuschrecke wollte Hochzeit machen in dem grünen Walde. Fidiralala, fidiralala, fidiralalalalala! Die Heuschrecke war der Bräutigam, die Kröte war die Braute. Der Sperber, der Sperber, der war der Hochzeitswerber. Die Lerche, die Lerche, die führt die Braut zur Kerche. Der Auerhahn, der Auerhahn, der war der würd'ge Herr Kaplan. Die Meise, die Meise, die sang das Kyrieleise. Die Gänse und die Anten, das war'n die Musikanten.. Der Pfau mit seinem bunten Schwanz, der führt die Braut...

  • Essen-Ruhr
  • 17.09.15
  •  15
  •  14
Natur + Garten

Der Singschwan posaunt auch ohne Posaune

Wie der Name schon sagt, kann der Singschwan, im Vergleich zu gewöhnlichen Schwänen, ausdrucksvoll singen. Außerdem zeigt sich der Singschwan mit einem deutlich aufrechten Hals, wohingegen der des Höckerschwans s-förmig ist. Und kampfeslustig ist er obendrein, mein Finger blutet noch!

  • Essen-Ruhr
  • 19.08.15
  •  4
  •  7
Natur + Garten
2 Bilder

Na Kleiner, komm mal näher und lass dich anschauen!

Und er kam näher und ich ging ein Stück zurück, was für michund meine Finger auch besser gewesen ist. Mit seinen Wimpern, könnte er jede Frau neidisch machen. Der Südliche Hornrabe hat eine Körperlänge von bis zu 1 Meter und eine Flügelspannweite von fast zwei Metern. Der Südliche Hornrabe, manchmal auch als Rotwangenhornrabe bezeichnet, ist ein aus der Familie der Hornraben und ein Charaktervogel der afrikanischen Savannen. Der große Schnabel wirkt besonders schwer, besteht jedoch...

  • Essen-Ruhr
  • 16.08.15
  •  15
  •  10
Natur + Garten
17 Bilder

Tierfotos

Hier eine auswahl von meine Tierfotos. Kommentare sind erwünscht. Thierry

  • Arnsberg
  • 13.08.15
  •  6
  •  10
Natur + Garten
Nicht mehr ganz so wild: Hilde.
2 Bilder

Kotten Nie: Ziege in Not gerettet

Der Schreck war groß. Und noch größer die Erleichterung, als der Tierarzt mitteilte: Das wird wieder. Am Montag, 13. Juli, verunglückte am Kotten Nie Hilde, eine der etlichen Ziegen, die es sich im weitläufigen Gehege des alten Gehöfts seit Jahr und Tag gut gehen lassen. Bei dem missglückten Versuch, einen Zaun zu überwinden und sich so der Fürsorge ihrer menschlichen Aufpasser zu entziehen, brach Hilde sich den linken Hinterlauf. Der umgehend gerufene Tierarzt gipste daraufhin das...

  • Gladbeck
  • 16.07.15
  •  2
LK-Gemeinschaft
5 Bilder

Und wehe, du hast nichts dabei!

Vor der Bude auf dem Platz sitzt ein kleiner frecher Spatz; Futtern will er nicht gern allein, drum lädt er seine Brüder ein. Nach Leckerchen muss man nicht lang suchen, mal gibt es Brötchen, mal gibt es Kuchen! Und wehe, du hast nichts dabei; dann gibt es Lärm und kräftiges Spatzengeschrei.

  • Essen-Ruhr
  • 11.06.15
  •  6
  •  15
Natur + Garten
Der Lokalkompass ist der reinste Zoo: Henry Sten brachte den Pinguin mit, Ortwin Horn den Strauß, Oliver Bandel ein Schlangenmotiv und Alexandra Huß das Nilpferd. Fotos: Lokalkompass.de
133 Bilder

Foto der Woche 17: Ene Besuch em Zoo...

Willy Millowitsch machte "Ene Besuch em Zoo..." zum Evergreen und auch unsere Fotofreunde im Lokalkompass sind dem Thema so sehr verbunden, dass die Zoofotos vielfach als Motiv zum Foto der Woche gewünscht wurden. Diesen Vorschlägen kommen wir natürlich gerne nach, vor allem jetzt, nachdem der strahlende Sonnenschein im April einen Ausflug in die Zoologischen Gärten zum perfekten Erlebnis machte. NRW hat die höchste Zoodichte Nordrhein-Westfalen bietet mit elf wissenschaftlich geführten...

  • 27.04.15
  •  31
  •  35
Natur + Garten
Greifvögel-Motive: Oben die Aufnahmen von Bernfried Obst (links) und Hans-Jürgen Smula. Unten die Fotos von Manfred Kramer und Wilma Porsche. Fotos: Lokalkompass
89 Bilder

Foto der Woche 14: Schnappschüsse vom Vogel des Jahres

Einige Meinungen zum Foto der Woche lauteten, dass die Themen manchmal zu allgemein gehalten sind. Deshalb bieten wir Euch in dieser Woche (vermutlich) mal eine echte Herausforderung: Wir suchen Fotos vom Habicht, dem Vogel des Jahres 2015. Um die Motivwahl aber nicht zu sehr einzuschränken, sind auch Aufnahmen anderer Greifvögel zugelassen. Der Vorschlag stammt von unserer Teilnehmerin Carola de Marco. Die Bürgerreporterin aus Haltern ist aktiv im Naturschutzbund Deutschland (Nabu). Der...

  • 06.04.15
  •  45
  •  30
Natur + Garten

Ophidiophobie

Seit dem Sündenfall im Paradies gilt die Schlange als diabolische Verführerin und als Verkörperung des Bösen. Im Garten Eden überredet die Schlange Adam und Eva entgegen dem Verbot Gottes vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse zu essen. Ob bei manchen Menschen die übersteigerte Angst vor Schlangen bis in die Anfänge der Menschheitsgeschichte zurückzuführen ist, sei mal dahingestellt. Extreme Ekel kann bei Betroffenen zu Atemnot, Schweißausbrüchen und Herzrasen führen. Herzrasen und Zittern...

  • Essen-Ruhr
  • 23.03.15
  •  9
  •  13
Natur + Garten
8 Bilder

So sind sie, die Frauen...

Trauerschwäne benutzen ihre Stimme unter anderem, um sich gegenseitig, verbunden mit einem Auf- und Abbewegen des Kopfes, lauthals zu begrüßen, was als „Bobbing“ bezeichnet wird. Sie schwimmen auch in die Mitte eines Sees, legen ihren langen Hals auf das Wasser und „trompeten“ weit hörbar über das Wasser, um etwa nach einem Artgenossen zu rufen oder einfach ihren Unmut zu äußern. Wenn die Wasseraktivitäten dann beendet sind, kommt es zu einer ausgedehnten Gefiederpflege. Und vor dem...

  • Essen-Ruhr
  • 05.03.15
  •  10
  •  13
Natur + Garten
Unsere treue Teilnehmerin Anja Schmitz hat diesen Kater fotografiert. Welchen tierischen Hausgenossen hattet Ihr denn so vor der Linse?
161 Bilder

Foto der Woche 42: Tierisch pfiffige Mitbewohner

In dieser Woche widmen wir uns beim Foto der Woche den tierischen Mitbewohnern: Habt Ihr einen Vogel? Einen heftigen Kater? Oder geht Ihr vor die Hunde ;-) - wir freuen uns wie immer auf Eure Beiträge. Foto der Woche: die Spielregeln Bei unserem spielerischen Wettbewerb zum "Foto der Woche" darf jeder mitmachen. Eine Übersicht aller bisherigen Themen und entsprechender Fotos gibt es auf unserer zeitlosen Themenseite Foto der Woche. => wer mitmachen möchte, muss im Lokalkompass...

  • Essen-Süd
  • 20.10.14
  •  50
  •  49
Natur + Garten
3 Bilder

Unbekannt!!

Wer kennt diesen Käfer? Den habe ich heute zum ersten mal gesehen

  • Essen-Süd
  • 25.08.14
  •  13
  •  20
Natur + Garten

Sehen wie ein Luchs

In Deutschland waren bereits in den 1950er Jahren einzelne Luchse in den Bayerischen Wald eingewandert. 1962 gab es die ersten gesicherten Hinweise auf Luchse im Elbsandsteingebirge. Diese hübsche Luchsin habe ich viel nördlicher angetroffen. Die Taube hat sie keineswegs erjagt, noch ist ihr der Vogel ins geöffnete Maul geflogen. Das wunderschöne Tier lebt und wird gepflegt im Tierpark " Anholter Schweiz "

  • Essen-Ruhr
  • 22.07.14
  •  5
  •  13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.