tiergestützte Therapie

Beiträge zum Thema tiergestützte Therapie

Natur + Garten
7 Bilder

Goldschakal / Europäischer Schakal
Unbemerkt auf dem Vormarsch

Im Schatten des Wolfes, der wegen der vermeintlichen Schäden  viel mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht, schickt sich zeitgleich ein weiterer Beutegreifer an, sein Verbreitungsgebiet nach Deutschland auszudehnen. Doch anders als Wolf und Luchs ist der Goldschakal kein Rückkehrer, sondern eine völlig neue Tierart, die im Begriff ist, unser Land zu besiedeln. Das Kernverbreitungsgebiet der europäischen Schakale liegt auf dem Balkan. Doch 1998 wurde der erste Schakal in Deutschland geschossen.  Und...

  • Essen-West
  • 16.10.21
  • 12
  • 3
Vereine + Ehrenamt
Die Senioren freuten sich sehr über den niedlichen Besuch. Foto: Seniorenzentrum

Besuch im Seniorenzentrum
Da steht ein Pferd auf dem Flur

Ungewöhnlichen Besuch bekam der Wohnbereich 1 im Elisabeth-Brune-Seniorenzentrum in Gladbeck. Mini-Shetlandpony Mathilda kam mit ihrer Besitzerin Linneke, einer Mitarbeiterin des Wohnbereichs, zu den Senioren. „Mathilda ist jetzt drei Jahre alt, und ich möchte sie an den Umgang mit älteren Menschen heranführen, um den Besuchsdienst einmal im Monat durchführen zu können,“ so Alina Linneke. Dieses Ziel hat sie schon mit dem ersten Besuch erreichen können, wenn man die Senioren fragt, die an dem...

  • Gladbeck
  • 15.09.21
Vereine + Ehrenamt

Therapiehunde in Gladbeck
Kuschelweiches Glück

Zu rührenden Begegnungen kam es im Elisabeth-Brune-Seniorenzentrum: Kleine Hundewelpen verzauberten die älteren Bewohner. Der Dienstag ist Hundebesuchstag im Elisabeth-Brune-Seniorenzentrum. Normalerweise kommt Helga König-Greiling, Leiterin des Ausbildungsinstituts „Therapie-Dog“ in Dorsten mit Border Collie Jimmy zu Besuch. Ziel dieser hundegestützten therapeutischen Besuche sind unter anderem die Öffnung von in sich zurückgezogenen Bewohner und die Aufforderung durch den Hund zur Bewegung...

  • Gladbeck
  • 01.09.21
Natur + Garten
Burkhardt Pfläging, Iris Behrens, Eiske Stratmann sowie Martin und Lena Busse (v.l.) mit Kamerunschafen und Moorschnucken sowie Hund Emma. alle Fotos: Pielorz
13 Bilder

Tierisch was los - diesmal geht es um Moorschnucken und Kamerunschafe
Lebende Rasenmäher schützen die Natur

Schafe sind schlau, sozial und Vegetarier. Sie gehen zu ihrem Futter, schlafen wenig und können bis zu 15 Jahre alt werden. Studien belegen, dass die Tiere sich Gesichter ihrer Artgenossen und Menschengesichter über einen längeren Zeitraum merken können. Schafe liefern dem Menschen Fleisch und Wolle und vor allem schützen sie die Landschaft. Der Hattinger Martin Busse und der geborene Hattinger Burkhardt Pfläging (aber seit vielen Jahren Sprockhöveler!) mit ihren Familien wissen das alles und...

  • Hattingen
  • 03.06.21
  • 1
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Friedemann ist sehr zutraulich.
2 Bilder

Tierische Therapeuten aktivieren Kuschelhormon

Frühmorgens an einem ganz normalen Wochentag: Die Sonne ist aufgegangen, die Bäume der Haard werfen erste Schatten, und vom Gelände der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Marl ertönt lautes Eselsgeschrei. Friedemann, einer der insgesamt 30 tierischen „Therapeuten“ hier, hat Hunger. Im zwei Hektar großen Tiergehege herrscht bereits reger Betrieb. Immerhin wollen neben Friedemann noch 29 weitere hungrige Mäuler gestopft werden. Als da wären Heidschnucken, Ziegen, Meerschweinchen,...

  • Marl
  • 14.02.14
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Betreuer mit einem der vielen Pferden.
8 Bilder

Haus Sommerland, gut für Mensch und Tier

. . An der Sommerlandstraße, weit weg vom Verkehr, hat sich der Verein „Gemeinsam anders - In Vielfalt begegnen“ niedergelassen. Das frühere Haus „Ausblick“ wurde umgetauft in Haus "Sommerland“ und soll Veranstaltungsort für viele Aktivitäten werden. Die Verantwortlichen wollen sich besonders Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz widmen. Der Verein ist erst drei Monate bei uns in Bedburg-Hau, aber in Duisburg und Umgebung gut bekannt durch einen schönen Artikel in der WAZ, den Sie hier...

  • Bedburg-Hau
  • 10.01.14
  • 2
  • 2
Ratgeber
4 Bilder

Junge Patienten der Marler Haardklinik genießen Vielfalt der Therapie mit Tieren

Die Marler Haardklinik bietet gemeinsam mit dem Marler Wohnverbund seit 2007 eine Tiergestützte Therapie an. Das therapeutische Setting mit einem zwei Hektar großen Gehege direkt im weitläufigen Waldgebiet der Haard in Marl Sinsen, sowie die Anzahl und Vielfalt der Tiere sind in Deutschland einzigartig. 30 Vierbeiner, darunter Esel, Ziegen, Schafe, Meerschweinchen und Damwild, unterstützen hier als "tierische Kollegen" die Fachtherapeutinnen Dorothea Dapper, Petra Wiethoff und Elke Bein aus dem...

  • Marl
  • 15.01.13
Natur + Garten

Gerne auf den Hund gekommen!

. Kaum zu glauben wie der junge verspielte Labrador Isko sich veränderte als seine Trainerin Frau Sonja Klingenberg ihm sein Geschirr anlegte. Aus dem ungestümen Halbwüchsigen wurde ein vollkonzentrieter Blindenführhund, und zwar sofort! Kinder der Dietrich-Bonhoeffer-Schule hatten die Gelegenheit in einem Workshop Hunde mit einer Ausbildung kennen zu lernen. Zu Besuch waren: Polizeihunde Lola und Lord, Jagdhunde Aura und Pluto, der Blindenführhund Isko und Natan, der Therapiehund einer...

  • Bedburg-Hau
  • 22.04.12
Überregionales
2 Bilder

Der tierische Hilfeclub

Sie werden jedes Mal von den Bewohnern des Sundwiger Seniorenzentrums Villa Brökelmann bereits sehnsüchtig erwartet. Sunny, Jack, Joy, Cleo, Cleo, Pam, Sina oder Asmus - die vierbeinigen Helfer des Hundebesuchsdienstes sind die eigentlichen „Stars“ der tiergestützten Therapie, auch wenn ohne das durchweg ehrenamtliche Engagement ihrer menschlichen Besitzer das Ganze natürlich nicht funktionieren würde. Bei den Besuchen hat sich schon eine echte „Stammkundschaft“ herauskristallisiert. Während...

  • Hemer
  • 02.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.