Tierleid

Beiträge zum Thema Tierleid

Ratgeber
Viel Hundeleid steckt hinter dem Verkauf von Billigwelpen.
2 Bilder

Beim Kauf von Welpen sollte man einiges bedenken.
Augen auf beim Hundekauf - Billige Welpen kommen nur durch viel Leid zustande

 Gladbeck. Auch viele Gladbecker lieben Hunde und wünschen sich einen vierbeinigen Begleiter. Die einen wählen die Möglichkeit, einen Hund direkt beim Züchter zu kaufen, weil man sich eine bestimmte Rasse wünscht und die anderen möchten gerne einem Hund aus dem Tierheim oder Tierschutz ein neues Heim bieten. Eine weitere Möglichkeit sind die zahlreichen "Welpenstuben" die mittlerweile häufiger zu finden sind. Doch hier sollte man sich als Tierliebhaber fragen, woher die zu jeder Zeit und in...

  • Gladbeck
  • 04.11.19
Ratgeber
Wer aus Tierschutz- und Umweltschutzgründen auf tierische Produkte verzichtet findet am Samstag, 3. August, auf dem ältesten veganen Straßenfest bundesweit neueste Trends, Informationen, viele Stände und ein volles Programm auf dem Reinoldikirchplatz.

Am Samstag an der Reinoldikirche mit Aktionen für Kinder und Jugendliche
Vegan Street Day zum Mitmachen

 Der 14. Vegan Street Day am Samstag, 3. August in Dortmund, kündigt sich auf dem Reinoldikirchplatz mit einem Mitmachprogramm für Kinder und Jugendliche an. Deutschlands ältestes veganes Straßenfest bietet ein buntes Unterhaltungs- und Info-Programm mit Verkaufs- und Essensständen sowie Vorträgen und Live-Musik. Und es wird erstmals eine Straßentheateraktion geben. Das Open Air-Fest rund um Veganismus und die aktuelle Tierbefreiungsbewegung, die Klima-, Natur-, Umweltschutz einschließt lädt...

  • Dortmund-City
  • 29.07.19
Politik
© Landeshauptstadt Düsseldorf_David Young

Tierschutz FREIE WÄHLER Erfolg
Rheinbahn erfasst endlich Unfälle mit Tieren

Düsseldorf, 25. Mai 2019 Aufgrund einer Anfrage der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER teilte die Rheinbahn in der Ratssitzung vom März 2019 mit, dass sie Unfälle mit Tieren nicht erfasst. Das nahm die Fraktion zum Anlass, nun den Antrag zu stellen, dass diese Unfälle und ihre Folgen lückenlos statistisch erfasst werden. In der gestrigen Ratsversammlung teilte die Verwaltung mit, dass die Rheinbahn nun ihre Fahrer angewiesen hat, jeden Unfall vollständig an die Leitstelle zu...

  • Düsseldorf
  • 25.05.19
  •  1
Politik
4 Bilder

Tierschutzpartei fordert Rücktritt von Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner - Bundesministerin stemmt sich gegen Wildtierverbot im Zirkus - Länderempfehlungen bleiben unbeachtet
Tierschutzpartei: Klöckner als Bundesministerin nicht zu halten

"Bundesministerin Julia Klöckner und Tierschutz - zwei Welten begegnen sich," fasst Sandra Lück, Landesvorsitzende und EU-Kandidatin der Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Tierschutzpartei NRW sarkastisch wie treffend zusammen. Die Bundeslandwirtschaftsministerin stemmt sich trotz einer Aufforderung der AgrarministerInnen der Länder gegen ein Verbot von Wildtieren wie Bären und Elefanten in Zirkussen. Auf eine Anfrage aus dem Bundestag erklärte das Bundeslandwirtschaftsministerium, die...

  • Düsseldorf
  • 30.04.19
Politik

Die wohl mittlerweile beliebteste Tierschutzpartei:
Kastration ohne Betäubung verbieten – Tierschutz hier!

29.03.2019 Regelmäßig verletzt der Mensch das Interesse von Tieren, nicht leiden zu müssen. Erst Ende 2018 hat der Bundestag, beschlossen, dass Ferkel auch weiterhin ohne Betäubung bei vollem Bewusstsein kastriert werden dürfen. Ob die Vorsitzenden der „GroKo“ dies auch beschlossen hätten, wenn es um ihre eigene Kastration gegangen wäre? Wir fordern: Diese Form der Kastration muss sofort verboten werden. Mit zunehmendem Wissen über die Empfindungsfähigkeit wird es immer schwieriger,...

  • Düsseldorf
  • 29.03.19
Politik
nach der Modeshow
2 Bilder

Rasen-, Tier- und Umweltschutz muss auch rund um die Kö beachtet werden

Düsseldorf, 22. Februar 2019 Im September 2018 wurde am Kö-Graben eine Mode Show veranstaltet. Über den Winter stand die Eislaufbahn am nördlichen Ende der Kö. Leider haben die Rasenflächen massiv gelitten, so dass die dort lebenden Tiere in ihrer natürlichen Futtersuche und -aufnahme beeinträchtigt wurden. In der nächsten Stadtratssitzung fragt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER die Verwaltung, ob durch veränderte Genehmigungen es nicht besser möglich ist, die Rasenflächen vor zu...

  • Düsseldorf
  • 22.02.19
Politik

Rehkitze: TIERSCHUTZliste mit Appell an Hundehalter und Landwirte

Die „Aktion Partei für Tierschutz – TIERSCHUTZliste“ appelliert an Hundehalter und Landwirte doch deutlich mehr Rücksicht auf Rehkitze, Junghasen und am Boden brütende Vögel zu nehmen und die Hunde bei Spaziergängen im Wald und an Feldern und Wiesen anzuleinen. Landwirte sollten vor der Mahd die Wiesen auf Rehkitze und andere Tiere absuchen und zur Mithilfe dabei aufrufen. Die lokalen Zeitungen würden solche Aufrufe gerne veröffentlichen. Die meisten Hundehalter und Landwirte zeigten sich...

  • Düsseldorf
  • 26.04.17
  •  1
Vereine + Ehrenamt

Katzenkastrationspflicht in Gladbeck

Endlich wurde auch in unserer Stadt eine Kastrationspflicht für Freigängerkatzen vom Rat beschlossen aufgrund der dramatischen Populationsentwicklung und dem damit verbundenen Tierleid. Dies hätte mindestens teilweise gemindert werden können, hätte man meinem Antrag als Vorsitzendem des TSV Pfotenhausen e.V. auf Einführung der Kastrationspflicht im Jahre 2012 entsprochen und sich nicht hinter Ausreden versteckt. Es hätte das qualvolle Leiden von zig-tausend Katzen vermieden werden können. ...

  • Gladbeck
  • 31.03.17
  •  5
Vereine + Ehrenamt
Cap und Mr. Bond (re.) müssen leiden, weil sich ihre Menschen getrennt haben.
9 Bilder

Trennungsopfer: Zwei Kampfschmuser auf Samtpfoten ins Tierheim abgeschoben

Wenn Menschen sich trennen, leiden die Tiere oftmals am meisten. Denn nicht selten bleiben sie auf der Strecke und landen im Tierheim. Dieses traurige Schicksal ereilte auch Mr. Bond und Cap, ein Traum-Duo auf Samtpfoten. Doch die Trennungsopfer lieben Menschen über alles, konnten fast gar nicht fotografiert werden, weil sie sich so über zweibeinigen Besuch freuen und sofort schmusen möchten, dass man sie kaum auf Distanz halten kann. Mr. Bond ist zirka 2010 geboren und sein bester...

  • Marl
  • 28.07.16
  •  3
Vereine + Ehrenamt
Charlie und Susanna sind ausgesprochen verschmust, hängen sehr aneinander.
12 Bilder

Herrchen im Krankenhaus - unzertrennliches Hund-Katze-Duo fristet Dasein im Tierheim

Zu zweit ist alles etwas leichter zu ertragen. Und das ist auch schon der einzige Trost, den sich Hund Charlie und Katze Susanna schenken können. Denn als ihr Herrchen ins Krankenhaus kam, musste das ungewöhnliche Duo im Tierheim Marl einchecken. Das war vor fast vier Monaten und es gibt für die beiden keine Chance, zurückzukehren in ihr vertrautes Heim. Wenn man es nicht mit eigenen Augen sieht, man könnte es kaum glauben. Susanna und Charlie kuscheln miteinander - "da geht einem das Herz...

  • Marl
  • 13.07.16
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Toller Hund mit unschöner Geschichte: Bommel hofft auf eine Familie.
8 Bilder

Kleiner Bommel auf der Straße entsorgt - feiner Kerl hat ein Leben wie eine Achterbahnfahrt

Bommel heißt der kleine quietschfidele Sonnenschein, der allerdings bereits eine traurige Lebensgeschichte zu erzählen hat. Denn der robuste, intelligente und spielfreudige Mischling wurde von seinen letzten Besitzer schlicht auf der Straße entsorgt. Das Tierheim Marl bemühte sich, nach seinem Menschen zu suchen. Gemeldet hat sich allerdings die erste Familie der etwa siebenjährigen Fellnase, die Bommel wegen einer Allergie des Kindes abgab. Tierisch unkompliziert, aber auch ein wenig...

  • Marl
  • 10.06.16
  •  2
Politik
7 Bilder

Abschaffung der Tierversuche: Tierleid beenden

In der Woche um den 24. April wird weltweit auf das Leid der Tiere in den Labors aufmerksam gemacht. Der Gedenk- und Aktionstag wurde 1979 in Großbritannien ins Leben gerufen. Im Mittelpunkt dieses Jahr steht die aktuelle Kampagne "Schwimmen bis zur Verzweiflung". Extrem grausame Tierversuche wie der „forcierte Schwimmtest“ und Experimente zur „erlernten Hilflosigkeit“ sind in Deutschland erlaubt, obwohl die EU ein gesetzliches Verbot für solche Versuche mit Schweregrad "schwer" ermöglicht....

  • Marl
  • 24.04.16
  •  2
Vereine + Ehrenamt
Ein Meerschweinchen namens Bea.
11 Bilder

Ausgesetzte Schweinchen haben Schwein - jetzt suchen vier "Meeris" ihr Glück

Im Tierheim Marl sind die Schweinchen los. Was sich so spaßig liest, hat leider einen traurigen Hintergrund. Denn gleich vier Meerschweinchen tummeln sich im Marler Tierheim. Drei davon wurden gnadenlos ausgesetzt und glücklicherweise rechtzeitig in Alt-Marl gefunden. Dazu gehören die beiden Mädels Bea und Bibi sowie der mittlerweile kastrierte Boris. Der musste sich erst von seiner Aussetzung erholen, bevor er am 10. Februar kastriert wurde. Jetzt sitzt das Fellknäuel sechs Wochen in...

  • Marl
  • 25.02.16
  •  3
Vereine + Ehrenamt
Kay und Kashmir sehen ihre Artgenossen im Tierheim ein- und ausziehen. Dabei warten sie selbst sehnsüchtig auf ein kuscheliges Zuhause.
9 Bilder

Schnurrendes Duo sehnt sich nach einer eigenen Familie

Der Stadtspiegel stellte im Dezember ein schnurrendes Geschwister-Quartett vor. Die gute Nachricht: Kaspar und Matt fanden daraufhin ein liebenswertes Zuhause und genießen ihr Leben. Die schlechte Nachricht: Die kuscheligen Kay und Kashmir warten im Marler Tierheim noch immer auf ihr Glück, sehen seither ihre Mitbewohner ein- und ausziehen. Nur für sie öffnet sich nicht das Tor zu einem Leben voller Abenteuer und Schmuseeinheiten. Kay und Kashmir lieben Hände, die sie kraulen Geboren...

  • Marl
  • 05.02.16
  •  1
  •  6
Vereine + Ehrenamt
Raven ist förmlich vernarrt in Menschen.
6 Bilder

Armer schwarzer Kater - Raven muss ganz alleine im Heim leben

Er ist eine ganz besondere Samtpfote, verschmust, verspielt und vernarrt in alle Menschen. Doch Raven hat ein riesiges Problem: Er kommt mit seinen Artgenossen einfach nicht klar und muss deshalb im Marler Tierheim alleine in einem Außengehege leben. Das ist für den zweijährigen Kater ein Drama, denn der Winter steht vor der Tür und in den Innenstuben ist kein Platz für einen einzeln zu haltenden Kater. Deshalb braucht die Schmusebacke dringend ein neues Zuhause, Menschen, die dem...

  • Marl
  • 05.11.15
  •  4
Vereine + Ehrenamt
Aufmerksam und treu: Harley ist ein Prachtbursche.
5 Bilder

Prachtkerl Harley: Entsorgt, aber trotzdem voller Lebensfreude

Der zutrauliche Harley teilt das Leid vieler Hunde: Er wurde anscheinend einfach auf der Straße entsorgt, dort glücklicherweise gefunden und wartet seit September auf einen Menschen, der sein Herz für ihn öffnet. Der hübsche Mischling soll nach Tierarzt knapp vier Jahre jung sein, ist kastriert und noch immer voller Tatendrang. Harley ist ein toller, aufmerksamer und lernbegieriger Kerl, der alles liebt, was mit spielen zu tun hat. Entsprechend braucht er körperliche Auslastung genauso wie...

  • Marl
  • 29.10.15
  •  1
  •  2
Vereine + Ehrenamt
Ein toller Bursche: Der verschmuste Cocker Aaron ist unkompliziert und anhänglich - aber im Moment sehr traurig.
5 Bilder

Treuer Cocker-Spaniel wird für Fehler seiner Besitzer bestraft

Menschen machen fatale Fehler, Tiere werden dafür bestraft. Wie der treue Aaron, der für die Ignoranz seiner Besitzer die traurigen Konsequenzen tragen und jetzt im Marler Tierheim seine Tage verbringen muss. Denn seine vorherige Familie informierte sich anscheinend im Vorfeld nicht im geringsten, was es heißt, ein Tier zu haben und mit ihm zu leben. Sie ließen sich den verschmusten Cocker-Rüden angeblich „aufschwätzen“, so ihre Aussage. Nicht mehr als drei Monaten hatte sie mit ihrer...

  • Marl
  • 19.08.15
  •  2
  •  4
Vereine + Ehrenamt
Fühlt sich allein: Der süße Fiffikus braucht Zuneigung.
6 Bilder

Allein gelassen: Putziger Terrier-Mix sehnt sich nach Zuneigung und liebt Kinder

Taron ist ein süßer Fratz, der allerdings derzeit die bitteren Seiten des Lebens erfahren muss. Der plüschige Terrier-Mix zollt derzeit sein Dasein im Marler Tierheim. Seine Besitzer haben ihn dort abgegeben, weil sie sich nicht mehr um ihn kümmern können. Das versteht der treue Fiffikus nicht. Der achtjährige Taron vermisst sein Zuhause, aber vielmehr Menschen, die sich gerne und oft mit ihm beschäftigen, ihm Zuneigung schenken. Denn das freundliche Fellbündel ist ein typischer Terrier:...

  • Marl
  • 02.07.15
  •  1
  •  3
Vereine + Ehrenamt
Leidet im Tierheim, denn Termy möchte immer im Mittelpunkt stehen.
4 Bilder

Extremschmuser landet wegen Umzugs im Tierheim

Der flauschige Termy ist vom Pech verfolgt. Eigentlich hatte er Glück, als er vor vier Jahren aus dem Tierheim in ein neues Zuhause ziehen durfte. Doch jetzt landete der Extremschmuser wieder im Marler Heim. Seine Besitzerin konnte ihn bei ihrem Umzug nicht mitnehmen. Eine Katastrophe für den etwa neunjährigen Kater, denn er ist auf Menschen fixiert, mag Kinder und liebt es im Mittelpunkt zu stehen. In seiner jetzigen Situation kommt er dabei zu kurz und leidet. Zumal er zu anderen Katzen...

  • Marl
  • 25.06.15
  •  5
Vereine + Ehrenamt
Der junge Spike liebt alles, was mit Bewegung zu tun hat. Doch er braucht erst mal ein neues Zuhause.
5 Bilder

Junger Jagdhundmix musste schon viel Leid erfahren

Spike ist etwas mehr als ein Jahr jung und seine Leidensgeschichte dürfte wahrscheinlich schon ein kleines Buch füllen. Der bislang letzte traurige Akt in seinem Leben endet im Marler Tierheim. Dort landete der Schatz auf vier Pfoten, weil seine zweibeinige Familie keine Zeit mehr für ihn aufbringen konnte. Seit Ende März verzaubert der Jagdhundmix seine Pfleger mit seinen wunderschönen Augen, die allerdings seine Trauer nicht verbergen können. Denn den verspielten Spike dürstet es nach...

  • Marl
  • 20.05.15
  •  3
Überregionales
Putziges Duo sucht ein Zuhause: Arielle (u.) und Aaron.
4 Bilder

Mini-Kätzchen ins Heim abgeschoben

Leider bleibt es weiter traurige Mode, unliebsamen tierischen Nachwuchs einfach ins Heim abzuschieben. Dieses Schicksal ereilte auch die beiden Mini-Kätzchen Arielle (schwarz-weiß) und Aaron (rot-weiß). Das süße Duo wurde Mitte Januar im Marler Tierheim abgegeben und ist etwa im November letzten Jahres geboren. Wahrscheinlich sind die jungen Samtpfoten Geschwister, deshalb sollten sie ihr Leben zusammen genießen dürfen. Arielle und Aaron möchten gemeinsam das Leben genießen Zwar ist...

  • Marl
  • 05.03.15
  •  2
Natur + Garten
Oft ist die Ursache des Tierelends unkastrierte Hauskatzen, die sich mit Streunern zusammen tun und so für die Steigerung der Katzenpopulation sorgen.

Katzen-Kastrationspflicht: Tierschutz fordert Politik zum Handeln auf!

Wildlebende Katzen sind überall, in den Gärten, auf Spielplätzen oder Firmengeländen. Und die Katzenpopulation wächst, ein Problem, mit dem auch der Tierschutzverein Gladbeck zu kämpfen hat. „Allein an unseren Futterstellen haben wir rund 300 Katzen gezählt,“ berichtet Tanja Zimmer, Vorsitzende des Tierschutzvereins. „Und es werden immer mehr, uns erreichen täglich Anrufe von Bürgern, die eine kranke Katze im Garten oder auf dem Spielplatz gefunden haben.“ Laut Tasso e.V. leben in...

  • Gladbeck
  • 03.03.15
  •  5
Vereine + Ehrenamt
Unzertrennlich: Gandalf und Gamiel.
6 Bilder

Dreimal schwarzer Kater - drollige Drillinge hoffen auf eine Chance im Leben

Dreimal schwarzer Kater dachten sich die Mitarbeiter des Marler Tierheims, als ihnen die drolligen Drillinge Gandalf, Gamiel und Gino ins Haus fielen. Die drei Brüder erblickten das Licht der Welt ungefähr Ende Juli und wurden Mitte November krank im Heim abgegeben. Wahrscheinlich ihr bislang einziges Glück im Leben, denn die Pfleger päppelten das Trio wieder gesund, so dass sie jetzt auf eine lebenswerte Zukunft hoffen können. Allerdings sind alle drei Miezekatzen noch etwas schüchtern,...

  • Marl
  • 20.02.15
  •  5
Vereine + Ehrenamt
Seine Besitzer trennten sich und der treue Max blieb auf der Strecke.
4 Bilder

Scheidungshund Max erlebt die totale Katastrophe

Den feinen Max trifft zwar keine Schuld, aber er muss unter der Verfehlung seiner Menschen leiden. Denn der etwa sechsjährige Foxterrier-Mix ist ein trauriger Scheidungshund. Klartext: Wenn menschliche Partner auseinandergehen, trifft es oftmals die Tiere am härtesten. Plötzlich bleibt für das felltragende Familienmitglied keine Zeit mehr, oder in der neuen Wohnung ist Hundehaltung verboten. Am Ende ist der Weg ins Tierheim die einfachste Lösung für die Besitzer, für die Tiere die totale...

  • Marl
  • 11.02.15
  •  4
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.