Tierschützer

Beiträge zum Thema Tierschützer

Überregionales
Die Tierschützer transportierten Elvis in einer extragroßen Box zum Tierarzt.
9 Bilder

Elvis - der dickste Kater Deutschlands?

Tierärztin Leonie Hangebrauck hatte in der Praxis schon heftige Fälle auf dem Behandlungstisch. Elvis aber ist ein trauriger Rekord. Der Kater ist extrem dick - nach aktuellem Stand unter Umständen sogar der dickste Kater Deutschlands! Die Waage in der Tierarztpraxis streikt, Elvis hat zuviel auf den Rippen. Eine Waage für größere Tiere bringt Klarheit. Der Kater wiegt siebzehn Kilo, normal sind bei Katzen seiner Rasse etwa fünf bis sieben Kilo. Das Übergwicht hat Folgen. Das Laufen fällt...

  • Lünen
  • 30.01.15
  •  2
  •  2
Natur + Garten

Wesel: Tierschützer bejubeln Tod eines Landwirtes

„Tierschutz hat seine Grenzen“ nämlich bei der Würde des Menschen“, betont Wilhelm Neu, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel e.V.. Im Internet hatte die Tierschutzorganisation Animal Peace einen Bullen, der einen Nümbrechter Landwirt getötet hat, bejubelt. Der landwirtschaftliche Berufsstand ist entsetzt und erstattete eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Köln. Die Tierschutzorganisation Animal Peace verkündete öffentlich ihre Freude über den Tod des Familienvaters. „Rinder-Mann,...

  • Hünxe
  • 30.01.15
Natur + Garten
Für ihren Artikel nahm Praktikantin Anna Fuhrwerk sogar ein Huhn auf den Arm, ein glückliches Huhn. Es hat genügend Auslauf, kriegt angemessenes Futter und kann sein Hühnerleben genießen. Das ist leider in der heutigen Gesellschaft durch die Massentierhaltung zu einer Seltenheit geworden.
2 Bilder

Glückliche Tiere findet man nur allzu selten!

Anna Fuhrwerk ist 17 Jahre alt und macht gerade ein Praktikum beim Lüner Anzeiger. Hier schreibt die junge Lünerin über ein Thema, das sie bewegt: die Massentierhaltung. von Anna Fuhrwerk Schweine beißen sich Körperteile ab und männliche Küken werden lebendig in den Schredder geschmissen. Tiere werden in den Mastbetrieben mit Antibiotika und Hormonen vollgepumpt, um die Bedürfnisse der Konsumenten zu decken. Tiere werden gequält und misshandelt und das auch noch legal. Bilder, die in der...

  • Lünen
  • 07.07.14
  •  9
  •  2
Überregionales
Im Hals der Taube hängt das Piercing: Metall, eine rote und eine grüne Perle.
3 Bilder

Taube mit Piercing entsetzt Tierschützer

Katzen-Babys im Müllcontainer, ein Fisch im Gurkenglas oder Kaninchen auf dem Trödelmarkt! Im Einsatz für Tiere in Not erlebten Arche-Mitglieder im Laufe der Jahre viel Leid - am Wochenende erreichte der Tierschutz-Wahnsinn eine neue Dimension. Metall-Plättchen klimpern an einer dünnen Kette, ein Ring geht dem Vogel am Hals unter die Haut und über die Beine sind Perlen gestülpt - das ist die skurrile Piercing-Taube. Polizisten der Wache Scharnhorst fingen den Vogel am Wochenende und...

  • Lünen
  • 16.06.14
  •  2
  •  1
Natur + Garten
Jaqueline Sonntag mit Kauz Hedwig.
6 Bilder

Jaqueline hilft Wildtieren auf die Pfoten

Jaqueline hat einen Vogel. Das ist keine Beleidigung, sondern die Wahrheit. Ob Dohle, Schwalbe oder Mäusebussard - Bruchpiloten und andere Unglücksraben kriegen bei der jungen Frau Asyl. Ein Vollzeit-Job. Diese Geschichte beginnt mit einem lauten Krächzen in der Nähe des Hauptbahnhofes in Lünen. Anwohner entdecken in einem Kellerschacht einen jungen Eichelhäher. Und nun? Zum Tierarzt? Jaqueline Sonntag hat die Antwort: "Abstand halten und die Situation beobachten, das ist die erste Regel."...

  • Lünen
  • 02.05.14
  •  1
Überregionales
Nach den Funden von Giftködern setzt die PETA eine hohe Belohnung aus.

Hohe Belohnung nach Giftköder-Anschlägen

Köder mit Leberwurst und Rattengift sorgen für Aufregung bei Tierhaltern in Lünen. Hund Lucky rettete am vergangenen Donnerstag ein Tierarzt das Leben, von den Tätern gibt es aber noch keine Spur. Tierschützer versprechen nun tausend Euro Belohnung für entscheidende Hinweise. „Der oder die Täter müssen schnellstmöglich gefasst werden, damit Hunde wieder gefahrlos ausgeführt werden können“, betont Judith Pein für die Tierrechtsorganisation "People for the Ethical Treatment of Animals" kurz...

  • Lünen
  • 11.03.14
Ratgeber
Shianti ist seit Wochen verschwunden.

"Notfell" der Woche: Wo ist Katze Shianti?

Shianti, ein weißer Siam-Mischling, ist seit dem 26. Januar verschwunden. Für Frauchen Silvia Talke ist das völlig unverständlich, denn die Katze war in sieben Jahren noch nie weg. Bei ihrer Familie und hier besonders bei ihrem Freund, dem Schweizer Sennenhund, fühlte sie sich pudelwohl. Sie hatte deshalb auch keinen Grund wegzulaufen, denn das auffällige weiße Tier war in halb Wethmar bekannt. Silvia Talke weiß dies nur durch Zufall. Shianti hatte nämlich bereits seit geraumer Zeit die...

  • Lünen
  • 11.02.14
Überregionales
Carras hatte oft Pech und sucht ein gutes Zuhause.

"Notfell" der Woche: Carras braucht Glück

Wäre Carras kein Hund, er könnte ein Pechvogel sein. Die Tierschützer der Arche 90 wollen dem hübschen Kerl nun eine neue Chance geben. Das ist seine Geschichte. Carras, ein 9 Jahre alter, topfitter, kastrierter Husky-Schäferhund-Mix hatte schon oft Pech in seinem Leben. Endlich hat er im letzten Jahr ein schönes Zuhause gefunden. Leider ist plötzlich und unerwartet sein Herrchen verstorben und sein Frauchen ist gesundheitlich nicht in der Lage, sich ausreichend um den schönen Rüden zu...

  • Lünen
  • 07.02.14
Überregionales
Eine Tierschützerin führt ein Pferd aus dem Stall-Zelt.
14 Bilder

Zirkuspferde haben Chance auf neues Leben

Tränen flossen bei den Tierfreunden, als sie am Samstag fünfzehn Zirkuspferde aus einem Zelt holten. Jahre hatten die Ponys auf einem Brachgelände im Gewerbegebiet gelebt, doch am Wochenende ging die Reise für die Tiere Richtung neues Leben. Hinter der alten Kartbahn im Gewerbegebiet Selm begann das Drama um Mensch und Tier vor rund vier Jahren, unbemerkt von den meisten Anwohnern. In Selm wollte der Traditions-Zirkus, nach eigenen Angaben über sechzig Jahre aktiv, ein kurzes Gastspiel...

  • Lünen
  • 21.01.14
  •  19
Überregionales
Stark abgemagerte und verwahrloste Tiere leben auf einer Weide in Selm.
11 Bilder

"Vernachlässigten Tieren auf einer Weide droht der Tod"

Seit 2011 gibt es immer wieder Vorwürfe gegen einen Tierbesitzer, der zwei Ponys und einen Ziegenbock unter schlimmsten Bedingungen auf einer Weide in Selm hält. Mittlerweile gehen die Tierschützer auf die Barrikaden. Sie erheben nun Strafanzeige. „Es passiert ja nichts“, erklärt Helen Kessel: „Wir Tierschützer haben schon alles versucht, haben Patenschaften angeboten und Pflegestellen organisiert. Aber die Besitzer nehmen nichts an, sondern drohen höchstens mit Gewalt.“ Die Zustände seien...

  • Kamen
  • 13.01.14
  •  1
Überregionales
Alex wurde nach einem Unfall vermisst, ist nun wieder bei seiner Familie.

Vermisster Hund Alex wieder bei seiner Familie

Wo ist Alex? Die Sorge um den Hund war bei Familie Biegun groß. Alex verschwand nach einem Verkehrsunfall auf der Autobahn. Die Hilfsbereitschaft war riesig und am späten Mittwochabend kam die gute Nachricht: Alex ist wieder bei seiner Familie. Familie Biegun, die Besitzer von Alex hatten in der Nacht zu Dienstag einen schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 kurz vor dem Dortmund-Ems Kanal. Schäferhund-Wolfshund Mischling Beskid, der mit im Auto saß und auf den Rufnamen Alex hört, war...

  • Lünen
  • 21.08.13
  •  4
Vereine + Ehrenamt
Mensch und Tier freuen sich über die 1500 Euro-Spende der Bärenapotheke.

Erste Hilfe für die Arche

Normalerweise sieht die Hilfe eines Apothekers etwas anders aus- doch im Fall der Tierschutzorganisation Arche 90 gab Apotheker Stephan Neuhaus von der Bären-Apotheke ab der Saarlandstraße erst einmal eine Finanzspritze. Die jährliche Spendenaktion der Bärenapotheke, bei der Kunden ihre gesammelten Bärentaler spenden, geht in diesem Jahr an die Arche 90, denn sie hat ein Leck und droht zu sinken. Seit über 20 Jahren kümmert sich die Arche 90 nun schon rund um die Uhr, sieben Tage die Woche,...

  • Dortmund-City
  • 19.08.13
Überregionales
Der Käfig im Garten ist leer: Tizian trauert um sein Kaninchen Hexer.

Sind Haustiere in Gahmen in Gefahr?

Traurig sitzt Tizian vor dem leeren Käfig im Garten am Hirtenweg. Sein Kaninchen Hexer ist tot. Der schlimme Verdacht: Unbekannte brachen dem Tier das Genick. Kein Einzelfall, wie Nachbarn berichten. Tizian, zehn Jahre alt, wollte seinem Kaninchen am Sonntagmorgen Futter bringen, da lag Hexer leblos im Stall hinter dem Mehrfamilienhaus. „Rund um das Maul war das Kaninchen voller Blut, der Kopf ließ sich sehr leicht bewegen, wohl ein Genickbruch“, erzählt Tizians Mutter Ute Schygulla. Seit...

  • Lünen
  • 13.08.13
  •  4
Überregionales
Am Kanalufer stand am Freitagmorgen die Box mit dem toten Vogel.

Großer Vogel im Kanal versenkt?

Grausige Entdeckung am Kanal: In einer Transportbox fand ein Mann am Freitag einen Kadaver. Unbekannte hatten ein Tier wohl im Kanal versenkt, ein dicker Stein war mit in der Kiste. Die grüne Plastikbox mit einem Gitter auf einer Seite lag am Datteln-Hamm-Kanal, direkt am Fußweg zwischen den Brücken an der Brunnenstraße und dem Stummhafen, als ein Leser des Lüner Anzeigers sie am frühen Freitagmorgen fand. Im Inneren ein totes Tier. „Es könnte ein Kormoran sein“, vermutet der Leser. Der...

  • Lünen
  • 09.08.13
  •  2
Überregionales
Tier in Not helfen die Arche-Mitglieder - nun brauchen sie auch Hilfe.

Tierschützer der Arche haben Geldsorgen

Tieren in Not zu helfen, für dieses Ziel machen sich die Arche-Mitglieder stark. Nun ist die Arche 90 mit den Finanzen in schwere See geraten. Geld-Sorgen machen dem Verein zu schaffen. Vor Wochen setzten sich die Tierschützer, die sich sonst im Ehrenamt um "Notfelle" rund um Lünen und Dortmund kümmern, noch mit allen Kräften für die tierischen Opfer des Hochwassers im Osten Deutschlands ein und brachten mit der Unterstützung vieler Spender mehrere Lastwagen mit Sachspenden ins...

  • Lünen
  • 26.07.13
Überregionales
Wurst mit Heftzwecken - ähnlich wie auf unserem nachgestellten Bild - fand eine Frau nahe der Halde in Gahmen.

Wurstköder machen Tierfreunden Sorge

Hundehalter sind in Sorge, im Bereich der Halde in Gahmen fand eine Frau auf der Gassirunde Wurst mit Heftzwecken. Eine weitere Köder-Meldung gibt es aus Lünen-Süd. Luigi, der kleine Malteser-Pudel-Mischling, hatte Glück. Er fraß nicht von der Wurst. "Er wäre daran gestorben", ist die Leserin sicher. Sie wurde aufmerksam, als ihr Hund an der Fundstelle immer weiter schnupperte und entdeckte den Köder. Die Leserin alarmierte die Polizei. "Es war Wurst, gespickt mit etwa dreißig Heftzwecken",...

  • Lünen
  • 28.06.13
Vereine + Ehrenamt
Struppi ist ein richtig hübscher Kerl.

Struppi ist einsam

Struppi ist seines Zeichens ein wohlerzogenes Rosettenmeerschweinchen und wäre bei netten Menschen viel besser aufgehoben als im Tierheim Marl. Struppi, im Mai 2012 geboren, wurde wegen einer Allergie abgegeben. Das Böckchen wurde inzwischen kastriert und ist nun auf der Suche nach netter Damengesellschaft - eines von vielen Böckchen, die noch im Tierheim Marl auf Menschen warten, die ihnen ein neues Zuhause geben. Meerschweinchen können nicht gut allein leben. Am wohlsten fühlen sie...

  • Marl
  • 26.12.12
Überregionales
Sylvia und Horst Stecher haben Memo und Smax ein neues Zuhause gegeben.
3 Bilder

Tierschützer retten Pferde vor dem Schlachter

Memo und Smax hatten Glück. Die schwarzen Hengste leben und dürfen mit anderen Pferden über die Weiden traben. Pferde-Salami und Fohlen-Fleisch waren nicht ihr Schicksal - weil es Menschen wie Sylvia und Horst Stecher aus Selm gibt. Beide Pferde hätten wahrscheinlich sterben müssen. Memo, weil seine Besitzerin die Haltung nicht mehr bezahlen konnte und Interessenten vor die Wahl stellte: Wenn niemand ihn kaufen möchte, muss der Hengst zum Schlachter. Dieses Schicksal drohte auch Fohlen Smax...

  • Lünen
  • 14.11.12
  •  7
Überregionales

„Klever für alle Felle“

Ilona Berns und Melanie Piotrowicz haben die private Tierschutzinitiative „Klever für alle Felle“ gegründet. Nach dem Vorbild der Tiertafel wollen die beiden Kleverinnen Menschen helfen, die in die Bedürftigkeit geraten sind, ihre schon früher angeschafften Tiere auch weiter weiterhin halten zu können. Dafür werden Futterspenden verteilt, die sie von Privatpersonen oder Firmen bekommen. „Wir sind dringend auf private Spenden angewiesen“, erzählt Melanie Piotrowicz, die zusammen mit ihrer...

  • Kleve
  • 31.10.12
  •  2
Ratgeber
Die neuen öffentlichen Mülleimer im Stadtpark „See schlägt Wellen“ haben runde Löcher. Gerade mal so groß, dass Spaziergänger Flaschen und Papier reinstecken können – aber auch die Dohlen ihre Köpfe
2 Bilder

Neue Mülleimer wurden für Dohlen zur Todesfalle

Die neuen öffentlichen Mülleimer im Stadtpark „See schlägt Wellen“ haben runde Löcher. Gerade mal so groß, dass Spaziergänger Flaschen und Papier reinstecken können – aber auch die Dohlen ihre Köpfe. Die hüpfen auf der Suche nach Fressbarem in die Tonnen und kommen nicht wieder hinaus. Das hatte jedenfalls ein Besucher aus Bochum gesehen und eine Dohle aus dem städtischen Müllbehältnis befreit. Das sei nicht das erste Mal passiert, klagte der Besucher. Nun gelten die städtischen Mülleimer an...

  • Haltern
  • 17.07.12
Natur + Garten
Allein 26 Baby-Katzen - 62 Samtpfoten insgesamt - beherbergen die Tierschützer der Arche 90 aktuell. Dabei haben die Ferien nicht einmal angefangen.

Tierschützer der Arche 90 e.V. suchen dringend Pflegestellen für Katzen und bitten um Futterspenden

Noch nie musste die Arche 90 e.V. so viele Katzen unterbringen, wie dies zurzeit der Fall ist. Aktuell beherbergt die Tierschutzorganisation insgesamt 61 Katzen - davon 26 Babykatzen. Im Tierheim Dortmund leben bereits 62 Katzen, so dass es hier ebenfalls keine Ausweichmöglichkeiten mehr gibt. „Angesichts der Tatsache, dass die Sommerferien erst in anderthalb Wochen beginnen, ist dies eine beunruhigende Situation“, findet Arche 90-Pressesprecherin Gabi Bayer. „Wir benötigen dringend...

  • Dortmund-Ost
  • 26.06.12
  •  1
Überregionales
Ein Hund wie gemalt: Pepe, der Kampfschmuser von Ulrike Achterfeld aus Marl. Foto: privat
6 Bilder

Pepe bringt Glück - Pepe hat Glück

Natürlich gibt es auch in Marl notleidende Vierbeiner. Aber Pepes Geschichte rührt besonders ans Herz. Denn er war in Spanien schlimmsten Lebensbedingungen ausgeliefert, vom Tod bedroht. Ulrike Achterfeld und ihr Ehemann aus Marl haben dem gequälten Chow-Mix aus dem spanischen Malaga abgeholt und in Deutschland ein neues Zuhause gegeben. Seit zwei Jahren ist Pepe nun Teil ihres Lebens, und sie möchten ihn einfach nicht mehr missen. Kein gewöhnlicher Hund - und ein überaus liebenswerter...

  • Marl
  • 22.12.11
  •  4
Vereine + Ehrenamt
Rosemarie Adam von der AG Igelschutz: Die Informationstafel im Zoo soll nicht nur informieren, sondern auch appellieren. Engagement für Igel ist immer gern gesehen.

Neue Infotafel im Zoo. Mehr Schutz für Igel

Eine neue, jedoch unlebendige Attraktion bereichert jetzt den Dortmunder Zoo. Neben den verschiedensten Tierarten sind nun auch die „Braunbrustigel“ zu bewundern. Über dieses stachelige Tier kann sich nun jeder auf einer Informationstafel im Zoo informieren. Entwickelt wurde diese von Rosemarie Adam, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft (AG) Igelschutz. Der Leser erfährt allerhand Wissenswertes über den Braunbrustigel, besonders auf die schwierigen Lebensumstände dieses Tieres soll aufmerksam...

  • Dortmund-Süd
  • 18.11.11
Überregionales

Ziegengehege Wichteltal: Tierschützer benötigen dringend Spenden für Futtermittel!

Wegen des anhaltend trockenen Frühlingswetters in den vergangenen Wochen wächst die ansonsten zu dieser Zeit saftige Wiese auf dem Areal des Tiergeheges Wichteltal viel zu langsam, um den derzeit 29 Tieren ausreichend Nahrung zu bieten. Daher muss der Verein jede Woche neues Heu kaufen, was sonst nur im Herbst und Winter erforderlich ist. Die tatkräftigen Helfer müssen selbst tief in die Tasche greifen, um ihre Schützlinge zu ernähren. Die Vereinsmitglieder hoffen auf freundliche Spenden für...

  • Essen-Ruhr
  • 21.06.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.