Alles zum Thema Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Politik
Schwein gehabt: Ab 2019 müssen Ferkel bei der Kastration betäubt werden. Foto: Pixabay

Frage der Woche: Betäubung für Ferkel bei der Kastration - würdet ihr mehr fürs Fleisch bezahlen?

Seit heute Mittag steht fest: Ab dem kommenden Jahr müssen in Deutschland Schweine bei der Kastration betäubt werden. Ein klares "Ja" zum Tierschutz. Aber: Was ist euch der Schutz der Tiere wert? Seid ihr bereit, mehr fürs Fleisch zu bezahlen? Kaum zu glauben, aber wahr: Damit das Fleisch den Verbrauchern auch schmeckt, werden männliche Schweine möglichst früh kastriert. Dies geschieht aktuell noch ohne Betäubung bei Tieren in den ersten acht Lebenstagen. Betäubungspflicht ab 2019...

  • Velbert
  • 21.09.18
  •  46
  •  10
Politik
Symbolbild eines Staffordshire-Terriers. Foto: M. Stan/ lokalkompass.de

Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?

In dieser Woche hat ein so genannter "Kampfhund" in Hannover zwei Menschen getötet. Der Hundehalter soll Medienberichten zufolge das Tier nicht artgerecht gehalten haben. Nach diesem schrecklichen Vorfall stellen wir die Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?  Jede Attacke eines Hundes, bei der Menschen verletzt oder gar getötet werden, ist eine zuviel. Darin dürften sich alle einig sein. Aber wie kommt es dazu, dass Hunde aggressiv auf Menschen reagieren?...

  • Velbert
  • 06.04.18
  •  86
  •  8
Politik
Harmloses Spektakel oder Tierquälerei: Der Circus Probst zeigt stolz seinen fahrenden Zoo.

Frage der Woche: Tiere im Zirkus – kein Problem oder Tierquälerei?

Der Circus Probst macht Schlagzeilen. Bei seiner jüngsten Station in Gelsenkirchen drängen sich zwar jeden Tag Hunderte Menschen vor dem großen Zelt im Revierpark, allerdings tragen einige davon Transparente. Sie demonstrieren gegen vermeintliche Tierquälerei und fordern: Tiere raus aus dem Zirkus. "Zirkustiere sind lebenslange Gefangene, die zur Vollführung oft schmerzvoller Kunststücke gezwungen werden", schreiben die Tierschützer in ihrem Aufruf im Lokalkompass. Und auch auf Facebook...

  • 05.01.18
  •  45
  •  6
Natur + Garten

Freigänger: Katzen müssen jetzt kastriert sein

In seiner November-Sitzung hat der Rat der Stadt Bochum nach Monaten der Diskussion eine Katzenschutzsatzung beschlossen. Sogenannte Freigängerkatzen müssen im Gebiet der Stadt Bochum gekennzeichnet, registriert und kastriert sein. Die zentrale Vorschrift lautet: „Die Haltungsperson hat die Freigängerkatze eindeutig und dauerhaft durch Mikrochip oder Ohrtätowierung zu kennzeichnen und zu registrieren.“ Aufgegriffene und freilebende Katzen müssen laut Satzung kastriert...

  • Bochum
  • 18.11.17
Natur + Garten
Nest gesucht -- Frau gefunden! Dichtes Frauenhaar wohl das perfekte Reservenest für den Jungspatz?

Am gestrigen 20. Juni waren Bochumer Polizeibeamte plötzlich in einen tierischen Einsatz eingebunden, als sie von einer aufgeregten Frau (41) um Hilfe gebeten wurden.

PHK Volker Schütte berichtete soeben diese schöne Tiergeschichte: Am gestrigen 20. Juni waren Bochumer Polizeibeamte plötzlich in einen tierischen Einsatz eingebunden, als sie von einer aufgeregten Frau (41) um Hilfe gebeten wurden. Was war in den heißen Mittagsstunden passiert? "Aus heiterem Himmel" war die Bochumerin Opfer eines "Luftangriffs" geworden. Ein Spatzenjunges machte offensichtlich seine ersten Flugversuche im Bochumer Luftraum. Als die Kraft in der heißen Mittagssonne...

  • Bochum
  • 21.06.17
  •  4
  •  4
Natur + Garten

Igelnotruf in Not

Über 30 Igel befinden sich zur Zeit beim Igel-Notruf des Arbeitskreises Umweltschutz Bochum e.V. in Pflege. Die Trockenheit der letzten Wochen führt dazu, dass Igel zu wenig Futter finden. Besonders säugende Mütter sind betroffen, sie haben zu wenig Milch für ihren Wurf. Hunger und Erschöpfung nach vergeblicher Futtersuche führt verstärkt zu Parasitenbefall und Krankheiten. Verwaiste und verlorengegangene Igelbabys, aber auch Mütter mit ihren Jungen pflegt der Igel-Notruf seit 10 Jahren. in...

  • Bochum
  • 25.09.16
  •  4
Überregionales
Mmmh, lecker! Oder etwa doch nicht? Woher kommen eigentlich unsere Essgewohnheiten?

Frage der Woche: Kuh, Schwein, Miezekatze – Was darf auf den Tisch?

Achtung, jetzt wird's lecker! Oder auch nicht so sehr, aber das ist wahrscheinlich eine Frage der Perspektive. Denn während wir Westeuropäer nach wie vor in erster Linie das Fleisch von Rind und Schwein verzehren, schlagen die Gourmet-Herzen in anderen Ländern für ganz andere Dinge. Fisch, na klar, das geht immer. Bei Pferd und Wild winken viele schon dankend ab, aber spätestens bei Ziegenhoden oder Schafmilchkäse mit Maden dreht sich manchem Feinschmecker sicherlich der Magen um. Der...

  • 30.06.16
  •  55
  •  5
Überregionales
"Ich liebe meine Familie und bin immer für alle ansprechbar!" - BürgerReporterin Angelika Hartmann.
3 Bilder

BürgerReporterin des Monats Juni: Angelika Hartmann

Angelika Hartmann ist eine Frau mit vielen Talenten und ebenso vielen Interessen. Wenn sie nicht malt, schreibt, bäckt, fotografiert oder schwimmt, findet sie aber immer wieder Zeit, die Lokalkompass-Community mit frischem Bild- und Textmaterial zu versorgen. Die gelernte Industriekauffrau berichtet seit Sommer 2010 für das Portal und ist somit Reporterin der ersten Stunde. Im Interview erfahrt ihr unter anderem, wie es die BürgerReporterin des Monats nach Hagen verschlug und was ihre Ideen für...

  • 01.06.16
  •  54
  •  37
Ratgeber
Snoop sucht ein neues Frauchen oder Herrchen, das ihm ein ruhiges Zuhause schenkt.

Notfall des Monats: Hund Snoop sucht ein neues Zuhause

Der Stadtspiegel Bochum kooperiert mit dem Bochumer Tierheim und stellt monatlich ein Tier vor, das dringend ein neues Zuhause braucht. Das Oktober-Sorgenkind heißt Snoop und ist ein betagter Mischling. Snoop hat seine wilde Zeit hinter sich gelassen und braucht ein ruhiges Zuhause. Sie wollen mehr zu Snoop erfahren? Dann klicken Sie hier Das Tierheim Bochum ist unter Tel.: 0234 / 29 59 50 erreichbar. Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14 bis 17...

  • Bochum
  • 08.10.14
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Tierheim Wattenscheid

Etwas versteckt liegt auf einem 5000 qm Grundstück im Landschaftsschutzgebiet das Tierheim Wattenscheid e.V. auf der Blücherstr. 20a, Tel: 02327/23604. Beim Betreten der Einzäunung wird man sofort durch das erwartungsfrohe Gebell einiger großer Hunde empfangen. Nach Durchschreiten der seitlichen Eingangspforte stößt man auf das alte, vierräumige „Verwaltungsgebäude“. Ein kleiner Büroraum und weitere 3 kleine Räume mit insgesamt 2 Holzöfen dienen zum Aufenthalt, zur Futterlagerung und in...

  • Bochum
  • 21.12.13
Überregionales
Janine und Andre vor dem privatem Robbenzentrum auf Föhr
14 Bilder

Ehemalige Lüdenscheiderin ist auf Föhr " Die Tierärztin aus Leidenschaft“

Wer Janine Bahr kennt weiß, dass die ehemalige Lüdenscheiderin ein großes Herz für Tiere hat. Schon als kleines Kind hat Janine Bahr im Urlaub an der Nordsee unaufhörlich die von gleichaltrigen Kindern gefangenen Krebse heimlich befreit. Aus diesem innerlichen Antrieb heraus Tieren kein Leid zuzufügen, entschloss sich Janine Bahr Tierärztin zu werden. Aus der Leidenschaft wurde dann eine Passion und die junge Tierärztin zog auf die Nordseeinsel Föhr und betreut seither dort das örtliche...

  • Bochum
  • 22.08.12
  •  1
Natur + Garten

Skandalöse Tierversuche an der Heinrich-Heine Uni Düsseldorf !

Ende letzter Woche erreichte mich ein Zeitungsartikel, der mich auf die Zustände in Sachen Tierversuche an der Uni Düsseldorf aufmerksam machte. Bei näherer Recherche bin ich auf Dinge gestoßen, die mir das Blut in den Adern gefrieren lassen. Es ist nicht möglich, soviel zu essen, wie man/frau ko.... möchte. Düsseldorf verbucht die meisten Tierversuche, gefolgt von Bochum, Münster und Köln. Aber auch in anderen Städten NRWs finden immer noch grausame und unnötige Tierversuche statt. Zurück...

  • Bochum
  • 23.01.12
  •  1
Natur + Garten
Tödlicher Happen: Solche, mit scharfen Klingen gespickten  oder auch mit Gift versetzten Fleischstücke werden Tieren schnell zum Verhängnis.     Foto: ms

Vergiftete Hundeköder im Stadtgebiet - Tierfreunde schlagen Alarm!

Tierfreunde schlagen Alarm. Seit einigen Tagen melden immer mehr Hundehalter vergiftete Köder entlang der Spazierwege. Betroffen sind die Essener Stadtteile Freisenbruch, Burgaltendorf und „praktisch der ganze Essener Süden bis nach Hattingen-Dumberg und zur Schwimmbrücke, außerdem Niederwenigern, Velbert, Bochum und die Elfringhauser Schweiz“, berichtet Sonja Grüter. Die Tierfreundin betreibt eine Hundeschule in Essen-Werden und bekommt fast täglich Meldungen über neue Giftköder. Sie hat...

  • Essen-Ruhr
  • 08.12.11
  •  14