Alles zum Thema Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Ratgeber
Kaninchen sind keine Kuscheltiere.

Kaninchen als Haustier
„Kaninchen sind keine Kuscheltiere“: TASSO informiert über Kaninchenhaltung

Sie symbolisieren Ostern wie kein anderes Tier: Kaninchen. Überall sind in diesen Tagen Bilder der possierlichen Lebewesen zu sehen. Kein Wunder, schließlich ist es der Osterhase, auf den viele Kinder nun sehnlichst warten. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass gerade in dieser Zeit der Wunsch aufkommt, ein eigenes Kaninchen zu halten. Besonders Kinder wünschen sich oft einen solch kuscheligen kleinen Freund. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V., die Europas größtes Haustierregister...

  • Hagen
  • 19.04.19
Politik
Schwein gehabt: Ab 2019 müssen Ferkel bei der Kastration betäubt werden. Foto: Pixabay

Frage der Woche: Betäubung für Ferkel bei der Kastration - würdet ihr mehr fürs Fleisch bezahlen?

Seit heute Mittag steht fest: Ab dem kommenden Jahr müssen in Deutschland Schweine bei der Kastration betäubt werden. Ein klares "Ja" zum Tierschutz. Aber: Was ist euch der Schutz der Tiere wert? Seid ihr bereit, mehr fürs Fleisch zu bezahlen? Kaum zu glauben, aber wahr: Damit das Fleisch den Verbrauchern auch schmeckt, werden männliche Schweine möglichst früh kastriert. Dies geschieht aktuell noch ohne Betäubung bei Tieren in den ersten acht Lebenstagen. Betäubungspflicht ab 2019...

  • Velbert
  • 21.09.18
  •  46
  •  10
Vereine + Ehrenamt
Tauben schützen, als auf weite Reise zu schicken.

Mehr als 1.000 Tauben bei Wettflügen vorsätzlich in den Tod geschickt: PETA erstattet Strafanzeige gegen Brieftauben-Reisevereinigung Schwerte

Von April bis September müssen jedes Wochenende tausende Tauben bei Wettflügen weite Strecken quer durch Deutschland oder von Nachbarstaaten aus zu ihren Heimatschlägen zurücklegen. Viele Tiere kommen jedoch nie am Ziel an – so im vergangenen Jahr auch mindestens 1.016 Tauben der „Reisevereinigung Schwerte e.V.“, womit die Verlustrate 73 Prozent betrug. Ende August erstattete PETA bei der Staatsanwaltschaft Hagen Strafanzeige gegen alle Verantwortlichen des Vereins. Die Tierrechtsorganisation...

  • Hagen
  • 13.09.18
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Echte Hundeliebe: Bruno und Lady
6 Bilder

Hundeliebe: Gern auch im Zweierpack - Team Superpfote

Hallo Ihr Lieben, mein Name ist Bruno und ich wohne nun, gemeinsam mit meiner Freundin Lady, seit Mitte Mai hier im Tierheim. Nachdem unser Besitzer verstorben ist und sich Niemand mehr um uns kümmern wollte, hat man sich entschieden uns in ein ungarisches Tierheim zu bringen. Dort haben wir auch ganz brav gewartet, aber leider ohne Erfolg… Jetzt haben wir die Chance bekommen und ein Ausreiseticket ergattert, in der Hoffnung, dass wir hier unsere „Für-Immer-Familie“ finden! Ich...

  • Hagen
  • 20.07.18
  •  1
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Frechdachs der Woche - Team Superpfote

Hallo Leute, mein Name ist Hugo und seit Mitte März bin ich Mitbewohner hier im Dornbusch. Ich bin ein pfiffiges Kerlchen, gehe gerne spazieren und schnüffel für mein Leben gern an jedem Grashalm und jeder Blume.  Mit meinen weiblichen Artgenossen bin ich in der Regel gut verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie. Ich suche hundeerfahrene Menschen ohne kleine Kinder (ab ca. 15 Jahren ist es ok), die mit mir durch Dick und Dünn gehen. Ruft  doch einfach mal für mich an und...

  • Hagen
  • 14.07.18
  •  1
Politik
Symbolbild eines Staffordshire-Terriers. Foto: M. Stan/ lokalkompass.de

Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?

In dieser Woche hat ein so genannter "Kampfhund" in Hannover zwei Menschen getötet. Der Hundehalter soll Medienberichten zufolge das Tier nicht artgerecht gehalten haben. Nach diesem schrecklichen Vorfall stellen wir die Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?  Jede Attacke eines Hundes, bei der Menschen verletzt oder gar getötet werden, ist eine zuviel. Darin dürften sich alle einig sein. Aber wie kommt es dazu, dass Hunde aggressiv auf Menschen reagieren?...

  • Velbert
  • 06.04.18
  •  86
  •  8
Politik
Harmloses Spektakel oder Tierquälerei: Der Circus Probst zeigt stolz seinen fahrenden Zoo.

Frage der Woche: Tiere im Zirkus – kein Problem oder Tierquälerei?

Der Circus Probst macht Schlagzeilen. Bei seiner jüngsten Station in Gelsenkirchen drängen sich zwar jeden Tag Hunderte Menschen vor dem großen Zelt im Revierpark, allerdings tragen einige davon Transparente. Sie demonstrieren gegen vermeintliche Tierquälerei und fordern: Tiere raus aus dem Zirkus. "Zirkustiere sind lebenslange Gefangene, die zur Vollführung oft schmerzvoller Kunststücke gezwungen werden", schreiben die Tierschützer in ihrem Aufruf im Lokalkompass. Und auch auf Facebook...

  • 05.01.18
  •  45
  •  6
Überregionales
Mmmh, lecker! Oder etwa doch nicht? Woher kommen eigentlich unsere Essgewohnheiten?

Frage der Woche: Kuh, Schwein, Miezekatze – Was darf auf den Tisch?

Achtung, jetzt wird's lecker! Oder auch nicht so sehr, aber das ist wahrscheinlich eine Frage der Perspektive. Denn während wir Westeuropäer nach wie vor in erster Linie das Fleisch von Rind und Schwein verzehren, schlagen die Gourmet-Herzen in anderen Ländern für ganz andere Dinge. Fisch, na klar, das geht immer. Bei Pferd und Wild winken viele schon dankend ab, aber spätestens bei Ziegenhoden oder Schafmilchkäse mit Maden dreht sich manchem Feinschmecker sicherlich der Magen um. Der...

  • 30.06.16
  •  55
  •  5
Natur + Garten
17 Bilder

Wanderfalkenrettung in der Schwelmer Innenstadt

Passanten, Angestellte, und Geschäftsinhaber in der Kirchstraße in Schwelm staunten heute morgen nicht schlecht, als vor der Eingangstür vom "Nadelglück" ein junges Wanderfalkenweibchen den Eingang besetzt hat. Das Jungtier ist zwar schon so groß wie die Altvögel, aber die Flugfähigkeiten müssen noch dringend verbessert werden. So ist der Jungvogel wahrscheinlich bei seinen Flugversuchen mitten in der Schwelmer Innenstadt gelandet und hat den Eingang des kleinen Nähgeschäftes blockiert. Die...

  • Schwelm
  • 04.06.16
  •  2
Überregionales
"Ich liebe meine Familie und bin immer für alle ansprechbar!" - BürgerReporterin Angelika Hartmann.
3 Bilder

BürgerReporterin des Monats Juni: Angelika Hartmann

Angelika Hartmann ist eine Frau mit vielen Talenten und ebenso vielen Interessen. Wenn sie nicht malt, schreibt, bäckt, fotografiert oder schwimmt, findet sie aber immer wieder Zeit, die Lokalkompass-Community mit frischem Bild- und Textmaterial zu versorgen. Die gelernte Industriekauffrau berichtet seit Sommer 2010 für das Portal und ist somit Reporterin der ersten Stunde. Im Interview erfahrt ihr unter anderem, wie es die BürgerReporterin des Monats nach Hagen verschlug und was ihre Ideen für...

  • 01.06.16
  •  54
  •  37
Überregionales

Radio Dialog >>> Thema: Tierschutz in Hagen

Wahrscheinllich wird der folgende Satz vielen von Ihnen bekannt vorkommen: "Ach, ist der niedlich, den will ich, nein den muss ich unbedingt haben. Ich will dann auch nix anderes mehr, nur dieses putzige Hündchen." Der Nachwuchs weiß, wie er seine Eltern rumkriegen kann. Und - klar doch - bellt ein junger Welpe unter dem Weihnachtsbaum. Die Begeisterung ist riesig - in der ersten Woche, im ersten Monat, aber dann ...??? Das Tier fängt an, lästig zu werden - ewig diese Kümmerei, ewig...

  • Hagen
  • 23.10.15
  •  1
Ratgeber
Das Buch zeigt Mißstände und Lösungsmöglichkeiten auf.

Rezension zu "Die Wegwerfkuh" von Tanja Busse

Der Titel läßt schon viel erahnen "Die Wegwerfkuh - Wie unsere Landwirtschaft Tiere verheizt, Bauern ruiniert, Ressourcen verschwendet und was wir dagegen tun können". In diesem Buch geht geht um die Landwirtschaft bzw. deren Auswüchse. Oder man könnte fragen: Welche Methoden werden eingesetzt, um ein Maximum aus Ackerfläche und Tieren herauszuholen? Wer oder was bleibt auf der Strecke? Was passiert mit unerwünschten Tieren? Wieviel Industrie verträgt die Landwirtschaft (noch)? Das Buch...

  • Hagen
  • 17.09.15
Politik

Hagener Grüne diskutieren Tierschutz

Am Mittwoch haben die Hagener Grünen die Grenzen und Möglichkeiten des kommunalen Tierschutzes erörtert. Als fachkundige Experten waren Martin-Sebastian Abel (MdL Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Ralf-Rainer Braun (Leiter Umweltamt), Birgit Ganskow (Vorsitzende Tierschutzverein) und Hildegund Kingreen (Bündnis 90/Die Grünen) eingeladen. Besonders beeindruckt hat das zeitliche und finanzielle Engagement welches der Tierschutzverein zum Betrieb und Erhalt des Hagener Tierheims beisteuert. Trotz...

  • Hagen
  • 27.03.15
Überregionales

Verwahrlost und ausgesetzt! Hund erschnüffelt Meerschweinchen im Gebüsch

Dem Tod gerade eben noch von der Schippe gesprungen sind zwei ausgesetzte Meerschweinchen. hagen. Mitarbeiter der Ordnungspartnerschaft Hagen wurden am Donnerstagvormittag durch einen aufmerksamen Hundebesitzer angesprochen, der in einem Gebüsch zwei Meerschweinchen entdeckt hatte. Er berichtete den Ordnungshütern, dass sein Hund plötzlich intensiv angefangen habe, in einem Gebüsch am „Bergischen Ring“ zu schnüffeln. Nach näherem Hinsehen habe er zwei erbärmlich aussehende Meerschweinchen...

  • Hagen
  • 21.07.12
  •  1
Natur + Garten
Frau Brys

Düsseldorferin setzt sich für Tiere in Rumänien ein

Eine Meldung erreichte mich aus Düsseldorf die ich hier gern aufnehmen möchte. Frau Alicia Brys kam auf die Idee einem Tierheim in Rumänien zu helfen. Ich setzte mich mit Frau Brys in Verbindung um die Motive und Hintergründe dafür heraus zu finden. Ich Interviewte Frau Brys und möchte alle bitten sich daran zu beteiligen. Für eine Person alleine ist dies ein riesen Projekt. Und die Tier Rettung benötigt Hilfe. Um diese Einrichtung in Rumänien geht es. Tierheim Smeura in Rumänien...

  • Hagen
  • 21.04.12
  •  1