Alles zum Thema Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Politik
Schwein gehabt: Ab 2019 müssen Ferkel bei der Kastration betäubt werden. Foto: Pixabay

Frage der Woche: Betäubung für Ferkel bei der Kastration - würdet ihr mehr fürs Fleisch bezahlen?

Seit heute Mittag steht fest: Ab dem kommenden Jahr müssen in Deutschland Schweine bei der Kastration betäubt werden. Ein klares "Ja" zum Tierschutz. Aber: Was ist euch der Schutz der Tiere wert? Seid ihr bereit, mehr fürs Fleisch zu bezahlen? Kaum zu glauben, aber wahr: Damit das Fleisch den Verbrauchern auch schmeckt, werden männliche Schweine möglichst früh kastriert. Dies geschieht aktuell noch ohne Betäubung bei Tieren in den ersten acht Lebenstagen. Betäubungspflicht ab 2019...

  • Velbert
  • 21.09.18
  •  46
  •  10
Politik
Symbolbild eines Staffordshire-Terriers. Foto: M. Stan/ lokalkompass.de

Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?

In dieser Woche hat ein so genannter "Kampfhund" in Hannover zwei Menschen getötet. Der Hundehalter soll Medienberichten zufolge das Tier nicht artgerecht gehalten haben. Nach diesem schrecklichen Vorfall stellen wir die Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?  Jede Attacke eines Hundes, bei der Menschen verletzt oder gar getötet werden, ist eine zuviel. Darin dürften sich alle einig sein. Aber wie kommt es dazu, dass Hunde aggressiv auf Menschen reagieren?...

  • Velbert
  • 06.04.18
  •  86
  •  8
Politik
Harmloses Spektakel oder Tierquälerei: Der Circus Probst zeigt stolz seinen fahrenden Zoo.

Frage der Woche: Tiere im Zirkus – kein Problem oder Tierquälerei?

Der Circus Probst macht Schlagzeilen. Bei seiner jüngsten Station in Gelsenkirchen drängen sich zwar jeden Tag Hunderte Menschen vor dem großen Zelt im Revierpark, allerdings tragen einige davon Transparente. Sie demonstrieren gegen vermeintliche Tierquälerei und fordern: Tiere raus aus dem Zirkus. "Zirkustiere sind lebenslange Gefangene, die zur Vollführung oft schmerzvoller Kunststücke gezwungen werden", schreiben die Tierschützer in ihrem Aufruf im Lokalkompass. Und auch auf Facebook...

  • 05.01.18
  •  45
  •  6
Natur + Garten

Freigänger: Katzen müssen jetzt kastriert sein

In seiner November-Sitzung hat der Rat der Stadt Bochum nach Monaten der Diskussion eine Katzenschutzsatzung beschlossen. Sogenannte Freigängerkatzen müssen im Gebiet der Stadt Bochum gekennzeichnet, registriert und kastriert sein. Die zentrale Vorschrift lautet: „Die Haltungsperson hat die Freigängerkatze eindeutig und dauerhaft durch Mikrochip oder Ohrtätowierung zu kennzeichnen und zu registrieren.“ Aufgegriffene und freilebende Katzen müssen laut Satzung kastriert...

  • Bochum
  • 18.11.17
Überregionales
Mmmh, lecker! Oder etwa doch nicht? Woher kommen eigentlich unsere Essgewohnheiten?

Frage der Woche: Kuh, Schwein, Miezekatze – Was darf auf den Tisch?

Achtung, jetzt wird's lecker! Oder auch nicht so sehr, aber das ist wahrscheinlich eine Frage der Perspektive. Denn während wir Westeuropäer nach wie vor in erster Linie das Fleisch von Rind und Schwein verzehren, schlagen die Gourmet-Herzen in anderen Ländern für ganz andere Dinge. Fisch, na klar, das geht immer. Bei Pferd und Wild winken viele schon dankend ab, aber spätestens bei Ziegenhoden oder Schafmilchkäse mit Maden dreht sich manchem Feinschmecker sicherlich der Magen um. Der...

  • 30.06.16
  •  55
  •  5
Politik

Petition gegen das Gänsereiten!

Der Kampf gegen das Gänsereiten in Bochum Wattenscheid scheint ein endloser zu sein! Meine Petition auf dem Online-Portal zählt inzwischen über 100.000 Unterstützer, unsere Landesregierung sieht jedoch keinen Anlass, gegen das mittelaltertümliche Spektakel einzuschreiten. Der Petitionsausschuss des Landtags NRW lehnt einen Gesetzeserlass zum Verbot von ögffentlichen und nicht öffentlichen Darstellungen mit (toten) Tieren in Gegenwart von Kindern ab, auch wenn er das Kopfabreissen vor...

  • Velbert
  • 22.06.16
  •  1
Überregionales
"Ich liebe meine Familie und bin immer für alle ansprechbar!" - BürgerReporterin Angelika Hartmann.
3 Bilder

BürgerReporterin des Monats Juni: Angelika Hartmann

Angelika Hartmann ist eine Frau mit vielen Talenten und ebenso vielen Interessen. Wenn sie nicht malt, schreibt, bäckt, fotografiert oder schwimmt, findet sie aber immer wieder Zeit, die Lokalkompass-Community mit frischem Bild- und Textmaterial zu versorgen. Die gelernte Industriekauffrau berichtet seit Sommer 2010 für das Portal und ist somit Reporterin der ersten Stunde. Im Interview erfahrt ihr unter anderem, wie es die BürgerReporterin des Monats nach Hagen verschlug und was ihre Ideen für...

  • 01.06.16
  •  54
  •  37
Überregionales
Ob die Gänsereiter sich künftig mit Attrappen zufrieden geben bleibt abzuwarten.

Wattenscheider Gänsereiten künftig mit Attrappen?

Trotz der Sturmwarnung zu Rosenmontag fand das Gänsereiten der Wattenscheider Vereine in diesem Jahr statt und wurde kurzerhand in die Halle am Reiterweg verlegt. Bereits zu diesem Zeitpunkt beantragte das Deutsche Tierschutzbüro eine einstweilige Verfügung gegen das Gänsereiten in Wattenscheid. Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen lehnte den Antrag des Tierschutzvereins mit der Begründung ab, dass dieser zu kurzfristig eingegangen sei. Doch wegen des vom Deutschen Tierschutzbüro erwirkten...

  • Wattenscheid
  • 16.03.16
  •  2
Kultur
8 Bilder

Haustierhalter und Tierfreunde gesucht!

Ausstellung ANIMALIA 3 mit Benefizprojekt zugunsten der Förderung von Künstlern und Tierheimen im Revier im Kunst- und Galeriehaus Haustierhalter sind herzlich eingeladen, Fotos von ihren Tieren einzureichen, nach denen Künstler entsprechende Kunstwerke anfertigen. Die Haustierhalter können (wenn sie möchten) die gemalten Bildnisse/Porträts dann auf der Vernissage der Ausstellung gegen eine Mindestspende von 150,- Euro erwerben und erhalten so ein unvergleichliches Unikat von ihrem...

  • Wattenscheid
  • 25.02.16
Natur + Garten

Radevormwalder Jäger und Naturschützer machen gemeinsame Sache.

Radevormwald - Richtungweisende Aktion von RBN, N.U.R und Hegering Radevormwald: Errichtung von gut 300m Benjeshecke als Schutzraum für heimische Tiere und Pflanzen. Ganz im Sinne des weit über die Grenzen Radevormwalds bekannten und kürzlich verstorbenen Natur und Umweltschützers Rudolf Rottschy verlief die erste Zusammenarbeit der pro Natur engagierten Radevormwalder Jäger und Umweltschützer. So wurde am letzten Wochenende auf dem Gelände der Radevormwalder Designerin und Autorin Anne...

  • Wattenscheid
  • 03.02.14