Tierwohl

Beiträge zum Thema Tierwohl

Wirtschaft
Spannende Einblicke auf einem Bauernhof hatte unser Fotograf. Rinder hielten in Dortmund laut Kammer im November 2020 nur noch 26 landwirtschaftliche Betriebe. 2013 waren es noch 32.

Weniger Rinder im Stall: Nur noch 1.293 Tiere werden auf Bauernhöfen in Dortmund gehalten
Zwei Höfe sind Milchviehbetriebe

Dürre und Probleme einen Nachfolger für den Hof zu finden haben laut Landwirtschaftskammer dafür gesorgt, dass auch in Dortmund die Zahl der Rinderhaltungen in den vergangenen sieben Jahren von 32 auf 26 sank. Ist es zu trocken, müssen die Landwirte viel Futter zukaufen und die Wirtschaftlichkeit leidet. Nur 2 Höfe sind Milchviehbetriebe. Denn der Preis, den der Bauer für einen Liter Milch bekommt, liegt laut Kammer nur bei rund 30 Cent. 1.293 Rinder wurden im November 2020 auf heimischen Höfen...

  • Dortmund-City
  • 07.03.21
Politik

Übrigens
Tierische Gedanken

Viele reden von Tierwohl und behaupten, wie wichtig ihnen das sei. Dazu gehöre auch eine artgerechte Haltung. Eine Expertenkommission hat der Bundesregierung geraten, den Wandel zu einer tierfreundlicheren Haltung zu fördern, und zwar mit Milliardenbeträgen! Um Geld locker zu machen, ist jetzt eine „Tierwohlsteuer“ von knapp 50 Cent pro verkauftem Kilo Fleisch im Gespräch. Alternative sei eine Erhöhung der Mehrwertsteuer auf den Fleischverkauf von sieben auf 19 Prozent. Eine weitere Idee, eine...

  • Duisburg
  • 07.03.21
  • 1
Politik
Schon jetzt Vorbildlich

Julia Klöckner und ihr Tierwohl
Muss der Staat hier eingreifen?

Ja ohne Frage, an der Haltung unserer Nutztiere sollte sich was ändern. Es gibt allerdings ja immer wieder schreckliche Bilder in den Medien, von Großbetrieben die ihre verfügbaren Flächen optimieren. Jetzt möchte die Politik endlich mal einschreiten. Aber so ein großer Wurf sind die Vorschläge des Landwirtschaftsministeriums nicht. Erste Aussage: Höhere Erzeugerpreise lassen sich am Markt nicht durchsetzen, warum? Will man nicht an den Margen des Handels rütteln? Erste Maßnahme mal wieder...

  • Essen-Süd
  • 03.03.21
Ratgeber
Für einen Vortrag zum Thema Tierwohl kann man sich noch bis morgen Mittag anmelden.

Kurs-Nummer lautet 0104V
Thema Tierwohl: Dr. Philipp von Gall lädt zum Online-Vortrag bei der VHS

Mit dem Thema Tierwohl setzt sich die Volkshochschule Hagen (VHS) am Mittwoch, 3. März, um 19 Uhr bei einem Online-Vortrag von Dr. Philipp von Gall, Lehrbeauftragter an der Universität Hohenheim, auseinander. Die Frage, was Menschen Tieren schulden und wie ihre Ansprüche erfüllt werden können, wird nicht nur ethisch, sondern auch politisch diskutiert. Tierschutz ist ein Staatsziel in Deutschland. Der Vortrag liefert einen Überblick über staatliche und internationale Institutionen, die den...

  • Hagen
  • 02.03.21
Wirtschaft

PETA appelliert an Unternehmen, Tiere abzugeben und auf tierfreies Programm umzusteigen
Zirkus Max Renz wegen Corona in Wesel

Schwierige Zeiten für Zirkusse mit Tieren. Das Veranstaltungs-Verbot auf Grund der Corona-Krise traf Zirkusse gleich zu Beginn der Tourneen im letzten Frühjahr. Die fehlenden Einnahmen brachten insbesondere Zirkusse mit kostspieliger Tierhaltung in eine prekäre Lage. Durch den andauernden Lockdown dürfen Zirkusse weiterhin nicht auftreten und haben schon öffentlich um Geld- und Futterspenden gebeten. Auch Zirkus Max Renz ist betroffen und befindet sich bis auf Weiteres mit über 30 Tieren in...

  • Wesel
  • 12.02.21
  • 1
Politik

Tierschutz hat bei CDU und GRÜNEN keinen Stellenwert

Im 90seitigen CDU-GRÜNE-Kooperationsvertrag ist zum Thema Tierschutz, Tierrechte, Tierwohl zu lesen, dass man „das Düsseldorfer Tierheim finanziell besser ausstatten [möchte]. Das Bildungsangebot „TiNa macht Schule“ des Tierschutzvereins Düsseldorf bringt Tier- und Naturschutz in die Grundschulen. Dieses Projekt möchten wir weiter unterstützen. Wir regen an, das Essensangebot in KiTas und Schulen mit Bildungsinformationen z. B. zu Haltungsbedingungen von Nutztieren zu verknüpfen. Das stadtweite...

  • Düsseldorf
  • 11.01.21
Vereine + Ehrenamt
Projekthelfer Norbert Dahl und Monika Schraa im diesem Sommer. Fotos (3): Stadttaubenprojekt Wesel-Hamm e.V.
3 Bilder

Für das Wohl der Tauben
10. Jubiläum des Stadttaubenprojekts Wesel

Das Stadttaubenprojekt Wesel-Hamm e.V. befindet sich bereits mit inzwischen drei großen Stadttaubenhäusern in Wesel (Parkdeck Kaufhof, Klärwerk, Domviertel: zwischen 70 und 90 Stadttauben pro Standort) und einer Auffangstation für gestrandete Ziertauben und verletzte Tauben im 10. Jahr der ehrenamtlichen Arbeit. Der gemeinnützige Verein betreibt zudem eine telefonische Anlaufstelle zur Beratung. Wesel. Viele Städte, darunter Duisburg, Neuss, Krefeld und aktuell Dinslaken, haben das Projekt...

  • Wesel
  • 16.10.20
Blaulicht
Einsatzkräfte der Polizei Altenessen führten die Kontrolle durch und entdeckten in den Anhänger die Tauben.

Tauben verenden in viel zu kleinen Käfigen
Polizei ermittelt nun wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz

Eigentlich hatten die Beamten bei der Kontrolle des rumänischen Fahrzeuggespanns einzig die Ladungssicherung im Blick. Doch das, was die Einsatzkräfte der Polizeiwache Altenessen gegen 2.30 Uhr in dem Anhänger entdeckten, war heftig: In drei Käfigen waren auf engstem Raum zirka 70 Tauben zusammengepfercht.  Die Tiere hatten weder Futter noch Wasser, saßen so eng aufeinander, dass sie sich gegenseitig gegen die Gitterstäbeder Käfige drückten. Mehrere Tiere waren bei der Kontrolle der...

  • Essen-Borbeck
  • 12.10.20
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Stellten sich (von links nach rechts) zum Erinnerungsfoto am "Tierwohl"-Stromkasten an der Hegestraße in Rentfort: Maurizio Bet, Ulrike Tenk, Annette Schmidt, René Schlacht, Celina Schlacht und Ewald Tenk.

Heimische Nutztiere zieren Stromkasten an der Hegestraße in Rentfort
"Tierwohl" als kunsterbuntes Motiv

Und wieder ist ein bislang unansehnlicher Stromkasten Geschichte. Dafür sorgten die Eheleute Ulrike und Ewald Tenk sowie Annette und Martin Schmidt, die den jüngsten Einsatz von Graffiti-Künstler Maurizio Bet an der Hegestraße in Rentfort sponserten. Unter dem Motto "Tierwohl" zieren nun mit Schwein, Kalb und Hahn heimische Nutztiere den Kasten. Sehr wohl passend zum eher ländischen Umfeld des Stadtteils, dessen Einwohner bekanntlich gerne von "Bad Rentfort" sprechen. Natürlich wurde auch...

  • Gladbeck
  • 31.08.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Sexy Bio Hühner
6 Bilder

Es gibt sie Sexy Hühner
Durch Zufall gesehen sexy Chicks am Straßenrand.

Sexy Hühner Es gibt es doch, Bullerbü auch in NRW. Durch Zufall gesehen sexy Chicks am Straßenrand. Toller Body, Stramme Schenkel, tolles Outfit. Da wird MANN schwach und fängt an zu sabbern.  Heile Welt im Fahrbaren Hühnerstall. Eine tolle Lösung, auf einer Weide steht ein fahrbarer Hühnerstall. Die Tiere können sich in der Nacht zurückziehen und ihre Eier legen. Tagsüber picken sie Samen auf der Wiese, scharen oder nehmen ein Staub Bad. Ein Hahn wacht über die Hennen. Ganz schön viel Arbeit...

  • Essen-Süd
  • 10.07.20
Politik
(v.l.) Die CDU-Delegation beim Besuch der Landschlachterei Krechter in Schermbeck: (v.l.) Rainer Gardemann, CDU-Fraktionsvorsitzender im Rat der Gemeinde Schermbeck und Kreistagsmitglied, Metzgereiinhaber Frank Krechter, Kreistagsmitglied Arnd Cappell-Höpken aus Drevenack, Landratskandidat Ingo Brohl und Schermbecks Bürgermeister Mike Rexforth.
4 Bilder

„Mehr Wertschätzung fürs regionale Fleisch“
CDU-Delegation besucht Landschlachterei Krechter in Schermbeck

Eine CDU-Delegation stattet dem Schermbecker Metzger Frank Krechter einen Besuch ab. Mit dabei waren Schermbecks Bürgermeister Mike Rexforth, CDU-Landratskandidat Ingo Brohl, Kreistagsmitglied Arnd Cappell-Höpken aus Drevenack und der Fraktionsvorsitzende im Schermbecker Rat und Kreistagsmitglied Rainer Gardemann. Gastgeber Frank Krechter, der in seiner Landschlachterei am Wachtenbrink mittlerweile acht Mitarbeiter beschäftigt (vier 30-Stunden-Kräfte sowie vier 450-Euro-Kräfte) sowie seine...

  • Dorsten
  • 06.07.20
Natur + Garten
Im Kreis Unna werden trotz Kastrationsverordnung immer noch viel zu viele Katzen geboren. Foto: Tierfreunde Kamen

Jede Menge Katzenbabys trotz Kastrationsverordnung im Kreis Unna
„Immer noch zu viel Tierleid“

Seit 2018 gilt im gesamten Kreis Unna die vom Kreistag beschlossene Katzenschutzverordnung. Damit wird Kastration und eine Kennzeichnung für freilaufende Katzen verpflichtend. „Mit dieser Maßnahme sollte das Elend der freilebenden Katzen im Kreis Unna eingedämmt werden“, erklärt Regina Müller, Vorsitzende der Tierfreunde Kamen. Trotzdem hat die Tiernotstation immer noch mit einer großen Anzahl von ungewollten Katzenbabys und trächtigen Freigängern zu kämpfen. Auch in diesem Frühjahr wurden die...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 27.06.20
  • 1
  • 1
Politik
Foto:
Pixabay

Verbraucher Aufschrei
Fleisch was unter Profitgier leidet - möchte ich nicht.

Bundesministerin Julia Klöckner muss es ja wissen... Keine Dumpingpreise mehr mit denen der Verbraucher in die Supermärkte gelockt wird,möge es in Zukunft  geben,wenn es nach der Ministerin geht. Am Freitag baten die Bundesernährungsministerin und ihre Amtskolleginnen Heinen-Esser und Otte-Kinast die "Branche" zum Gespräch. Na,da kann unsereins entspannt/gespannt in die Zukunft schauen. Preise hoch: Es gibt doch schon jetzt Probleme bei den Schweinebauern wegen der Tönnies - Schließung. Die...

  • Bochum
  • 27.06.20
  • 40
  • 4
Ratgeber
"Kaufen Sie Eier aus besserer Haltung und färben Sie diese selbst – so vermeiden Sie auch gesundheitsschädliche Farben.“

Ostereier: Auf artgerechte Tierhaltung und unbedenkliche Farben achten
Tierwohl und Umweltschutz beim Eierkauf beachten

Zu Ostern finden sich viele bunt gefärbte Ostereier in den Läden. Doch der Großteil der gefärbten Eier bleibt nach wie vor ohne Kennzeichnung und stammt in der Regel von Hühnern aus Käfighaltung. Dabei gibt es gute Alternativen, weiß Katrin Wenz, Agrarexpertin des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND): „Gehen Sie auch an Ostern auf Nummer sicher: Kaufen Sie Eier aus besserer Haltung und färben Sie diese selbst – so vermeiden Sie auch gesundheitsschädliche Farben.“ Auf Tierwohl und...

  • Essen-Borbeck
  • 03.04.20
Natur + Garten
Die Kinder- und Jugendbeteiligung der Stadt bietet drei Workshops an, die den Nachhaltigkeits-Gedanken unterstützen.

Tolle Angebote für Kinder und Jugendliche in Langenfeld
Umweltschutz und Tierwohl

Dass Kinder und Jugendliche sich für Umweltschutz und Tierwohl engagieren, zeigt sich nicht nur in überregionalen öffentlichkeitswirksamen Aktionen, sondern auch in verschiedenen Projektgruppen des Jugendrates Langenfeld. Daher bietet die Kinder- und Jugendbeteiligung der Stadt in diesem jahr drei Workshops an, die den Nachhaltigkeits-Gedanken unterstützen. Futterstellen für Eichhörnchen und Vögel bauen Der erste startet am Mittwoch, 25. März, von 15 bis 18 Uhr, im evengelischen Gemeindezentrum...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 03.03.20
Politik
Ein weiteres „Geschäftsfeld“ auf dem Hof Korte: Mikroschweine. Der Kleine gewann gleich die Herzen der Gäste aus Berlin und dem Mendener Rathaus.

Staatssekretär Uwe Feiler zu Besuch auf dem „etwas anderen“ Bauernhof Korte in Menden
Informationen von der Basis

An der Basis gibt es die besten Einblicke in Abläufe und Probleme. Deshalb besuchte der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft und Mitglied des Bundestages, Uwe Feiler, den Hof der Familie Korte in Menden-Dentern, um Infos aus erster Hand zu bekommen. Der Berliner Politiker war nach Menden gereist, um die Verwaltungsspitze um Bürgermeister Martin Wächter, den Ersten Beigeordneten Sebastian Arlt und Stadtkämmerer Uwe Siemonsmeier über die...

  • Menden (Sauerland)
  • 07.02.20
Fotografie
So lässt es sich Leben.

Mu(h)tig ...
Mir gehts gut oder?

Mu(h)tig Ein paar Verse nur ... Wenn beim  Rind die Glocke glockt es sicher auf der Weide hockt. Das Hausrind oder schlicht das Rind  ich selten auf der Weide find. Im Frühjahr sah ich voller Wonne ein grasend Rind - es schien die Sonne. Idylle pur fast wie im Traum und das ganz ohne Weidezaun. Dies Bild prägte sich tief in mir ein ein Foto brachte ich mit heim. Anmerkung: Mir geht's gut ... scheint dieses Foto auszusagen. Mu(h)...tig behaupte ich - es ist so. Diese zufriedenen Augen lügen...

  • Bochum
  • 27.01.20
  • 21
  • 4
Wirtschaft
Der Hagebaumarkt Langenfeld verkauft dieses Jahr erneut kein Silvester-Feuerwerk - zum Wohle der Tiere. Darüber freut sich bestimmt auch Barney, den Marktleiterin Simone Berger auf den Armen trägt.

Feuerwerk zu Silvester - große Umfrage vor Silvester
Tradition vs. Tierwohl – was ist Eure Meinung?

Ausnahmsweise bis nach 12 Uhr aufbleiben, lecker Essen und dann ein  Feuerwerk erleben – diese schöne Erinnerung an die Kinderzeit tragen wohl viele in sich. Doch für die Tiere ist der laut knallende und farbenfrohe Gruß der reinste Horror. Unsere Hunde und Katzen, aber auch Wildtiere, nehmen den Lärm, die hellen Blitze und die unbekannten Gerüche oft als lebensbedrohliche Situation wahr. Im vorchristlich-animistischen Glauben vertreibt ein Feuerwerk die bösen Geister. Die Geschichte reicht bis...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 06.12.19
  • 6
  • 2
Ratgeber
Wer aus Tierschutz- und Umweltschutzgründen auf tierische Produkte verzichtet findet am Samstag, 3. August, auf dem ältesten veganen Straßenfest bundesweit neueste Trends, Informationen, viele Stände und ein volles Programm auf dem Reinoldikirchplatz.

Am Samstag an der Reinoldikirche mit Aktionen für Kinder und Jugendliche
Vegan Street Day zum Mitmachen

 Der 14. Vegan Street Day am Samstag, 3. August in Dortmund, kündigt sich auf dem Reinoldikirchplatz mit einem Mitmachprogramm für Kinder und Jugendliche an. Deutschlands ältestes veganes Straßenfest bietet ein buntes Unterhaltungs- und Info-Programm mit Verkaufs- und Essensständen sowie Vorträgen und Live-Musik. Und es wird erstmals eine Straßentheateraktion geben. Das Open Air-Fest rund um Veganismus und die aktuelle Tierbefreiungsbewegung, die Klima-, Natur-, Umweltschutz einschließt lädt an...

  • Dortmund-City
  • 29.07.19
Politik
pixabay

Aktion Partei für Tierschutz – DAS ORIGINAL, TIERSCHUTZ hier!:
Wildtiere dürfen nicht zur Schau gestellt werden

Nach Krefeld soll nun auch Düsseldorf juristisch gezwungen werden, es Zirkussen zu erlauben, mit Wildtieren auftreten zu dürfen. Begründet wird dies damit, dass erstens Tierschutz Bundesrecht sei und somit Kommunen keine gegenteiligen Beschlüsse erlassen dürfen und zweitens, dass das Recht auf Berufsausübung höher zu achten sei, als das Tierwohl Claudia Krüger, Spitzenkandidatin zur Euroapwahl 2019 der sympathischen Tierschutzpartei, Aktion Partei für Tierschutz – DAS ORIGINAL, TIERSCHUTZ hier!...

  • Düsseldorf
  • 26.04.19
  • 1
Politik
Martin Lück, zweiter Landesvorsitzender NRW-Tierschutzpartei
2 Bilder

NRW-Landesregierung hofiert Massentierschlächter
Tierschutzpartei: Kotau des Wirtschaftsministers vor Tönnies unerträglich

Die enge Vernetzung der NRW-Landesregierung mit der Massentierhaltung und Fleischindustrie in NRW zeigt aktuell einmal wieder ein Besuch des nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart im 'Fleischwerk' Tönnies. Ziel dieses Gespräches sollte die persönliche Kontaktpflege des FDP-Ministers mit dem Großunternehmer Clemens Tönnies sein. "Für uns steht der Name Tönnies für unhaltbare industrialisierte Massentötungen von Tieren, ethisch widerlichste Schlachtfabriken und rechtlich...

  • Düsseldorf
  • 02.04.19
Politik
3 Bilder

Eine reine Mogelpackung
Tierschutzpartei: Haltungskennzeichnung auf Fleischverpackung - keine Garantie für Tierwohl

Mit scharfer Kritik reagiert die Partei Mensch Umwelt Tierschutz - Die Tierschutzpartei - Landesverband NRW auf die ab heute von mehreren Supermarktketten eingeführten Haltungs-Logos auf Fleischverpackungen. "Bei dem von Aldi, Edeka, Rewe und Lidl per 01.04.2019 eingeführten Haltungslogo ist einzig positiv, dass dieses immerhin ein Jahr vor dem von Ministerin Klöckner angekündigten freiwilligen Fleischlabel an den Start geht," so Sandra Lück, NRW-Landesvorsitzende und Europakandidatin der...

  • Düsseldorf
  • 01.04.19
Politik

CDU-Tierwohl-Label hilft weder Tier noch Mensch

CDU-Tierwohl-Label hilft weder Tier noch Mensch „Das von Ministerin Klöckner (CDU) vorgestellte Tierwohl-Label gibt weder Verbraucher*innen klare Orientierung beim Fleischkauf, noch verhilft es den Nutztieren zu besseren Haltungsbedingungen“, sagt Hubert Kück, Fraktionsvorsitzender GRÜNE im Kreistag. Klöckners Tierwohlkennzeichnung taugt nichts und verwirrt Wenn die Ministerin ein freiwilliges Label, das nicht einmal alle Nutztiere umfasst als den neuen Weg für mehr Tierwohl vorstellt, zeugt...

  • Wesel
  • 08.02.19
  • 1
Politik
3 Bilder

Umweltverbände fordern eine neue Agrarpolitik, für eine tier- und umweltgerechte Landwirtschaft

 Deutschlands größte Umweltverbände, der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) und der Naturschutzbund (NABU), fordern  gemeinsam einen grundlegenden Kurswechsel in der Agrarpolitik. Angesichts der gravierenden Auswirkungen der Landwirtschaft auf Wasser, Böden, Tierwohl und Artenvielfalt und der damit verbundenen Folgekosten für den Steuerzahler erklärten die Verbände die jetzigen Regelungen und Subventionen aus Umweltsicht für gescheitert. Sie forderten, die milliardenschweren...

  • Marl
  • 30.08.17
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.