Titelkolumne

Beiträge zum Thema Titelkolumne

Politik

Wie Wähler und Journalisten ihre Sprachfaulheit meistern
Angezettelt: Der Kürzel-Wahn in der großen Politik (und in den lokalen Medien)

AKK kennen Sie alle, oder?! Oder JFK, oder FJS? Etwa nicht? Gemeint sind Annegret Kramp-Karrenbauer, John F. Kennedy und Franz-Josef Strauß. Wobei letztere Politpersönlichkeiten beweisen, dass solche Kürzel schon in den Sechziger Jahren höchst beliebt waren und keine Erfindung 2.0, wie manche angeblich glauben. Aus den Reihen kritischer Beobachter der deutschen Sprache ist allerdings zu hören, das Kürzeln sei einer sich ständig ausweitenden Mundfaulheit zu verdanken. Da besonders...

  • Wesel
  • 26.12.19
  •  1
LK-Gemeinschaft

Angezettelt - oder wie eine Kolumne auch mal schief gehen kann
Spam-Mails, ausgehebelte Wahrscheinlichkeiten und gehackte Leser-Computer

Mit der Wahrscheinlichkeit, das ist so eine Sache. Man kann Glück haben oder Pech. Wie hoch ist beispielsweise die Wahrscheinlichkeit, im Kreis Wesel von einer Giftschlange gebissen zu werden? Oder mit einem Flieger abzustürzen? Ähnlich hoch wie die, im Lotto zu gewinnen - oder? Tja, denkste! Es kann auch anders kommen. Wie im Falle unserer Titelkolumne vom 14. August. In der erzählte ich von einem Herrn, der mich via Mail um 2870 Euro gebeten hatte. Weil ihm Reisepass und Kreditkarte...

  • Wesel
  • 28.08.19
  •  1
Kultur
Maxi Gstettenbauer

"Angezettelt": Maxi Gstettenbauer schreibt die Titelkolumne im Xantener
Von Technik-Features, wasserdichten Smartphones und anderen Kommunikationszwängen

Der Comedian Maxi Gstettenbauer tritt am Freitag, 17. Mai, im Sonsbecker Kastell auf. Einen Vorgeschmack auf sein Programm gibt es unseren Leser(inne)n in der aktuellen Kolunme auf der Titelseite des Xanteners. Maxi schreibt ... Ich habe ja wirklich nichts gegen neue Features. Im Gegenteil. Sobald eine neue Technik Welle aus dem Silicon Valley zu uns rüber schwappt, bin ich der Erste, der nachts vorm Elektronikmarkt den Klappstuhl aufstellt. Meine Frau bezeichnet mich als einen...

  • Sonsbeck
  • 12.05.19
LK-Gemeinschaft
Herbert Knebel schreibt über Wesel.

Angezettelt: Uwe Lyko schreibt die Titelkolumne im Weseler
Als dem Herbert vor dem Auftritt im "Modernes am Bahnhof" ein Fleischbrocken im Hals steckte

Die neueste Promi-Kolumne liefert dieses Mal Uwe Lyko alias Herbert Knebel. Er schreibt ... "Wesel war für uns, also Herbert Knebels Affentheater, einer der ersten Veranstaltungsorte. Wir hatten damals als der Publikumszuspruch noch nicht so groß war im 'Modernes im Bahnhof' Wesel gespielt. Ein netter Laden und sehr netter Veranstalter. Vor der Show gab es dann in der guten Gastronomie ein Steak. Hungrig und gierig wie ich war, hatte ich mir wohl einen zu großen Happen genehmigt, der...

  • Wesel
  • 20.04.19
Natur + Garten

Die realitätsfremden Angewohnheiten mancher Zeitgenossen (ein Leserbrief)
Von Hundehaltern, Müllschweinen und der Schnittmenge aus beiden Gruppen

Jaja - schon wieder dieses Thema! Ich weiß, es nervt. Aber was soll ich denn bitteschön machen? So lange Sie (falls Sie Hundehalter sind), diese kleinen schwarzen Tüten ins Gebüsch werfen, werden wir das Thema nicht los. Allerdings sind nicht nur diese Tüten das Problem. Wie Antonia Horstmann in ihrem Leserbrief (siehe HIER!) erklärt, haben Müllschweine in Obrighoven mal wieder Hochkonjunktur. Und nicht nur dort (Schafweg/Eichenstraße), sondern fast überall in Wesel. Das ist die bittere...

  • Wesel
  • 10.03.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten
Nicht mehr standsicher?

Kolumne zum alljährlichen Winterrückschnitt des Grüns an Land- und Bundesstraßen
Behörden-Agreement oder Notwendigkeit? Baumrasur im Kreis Wesel (The SAW, Teil 0815)

Mensch Meier - jetzt weiß ich endlich wieder, wo genau die Autobahn ist! Die zuständigen Behörden haben die Trasse in den vergangenen Wochen derart ausgiebig rasieren lassen, dass sie schon Meilen entfernt zu sehen ist. Und dabei war sie so schön zugewachsen! Eine Freude fürs Auge und für die Ohren - von wegen natürlicher Schallschutz und so. Das ist jetzt allerdings vorbei. Aus irgendeinem Grunde hat sich das Land NRW dazu entschlossen, trotz Hochkonjunkturphase der Feinstaub- und...

  • Wesel
  • 17.02.19
  •  4
  •  2
Kultur
Matze Knopf

Komödiant Matze Knop füllt die aktuelle Titelkolumne im Weseler
Angezettelt: Gedanken zu den ersten Auftritten und dem rettenden Ufer für Holländer

Und wieder ist es uns gelungen, einen Prominenten für die beliebte Titelkolumne "Angezettelt" zu gewinnen. Matze Knop tritt am kommenden Sonntag  in der Kreisstadt auf und formuliert, was ihm zu Wesel einfällt. Und zwar dies ... "Wenn ich Wesel höre, denke ich zuerst an den Spruch: Wie heißt der Bürgermeister von Wesel? Jetzt erfahre ich, es ist kein Esel, sondern eine Frau. Insgesamt verbindet mich mit Wesel mehr als dachte. Die Boxen in meiner Show „Willkommen in Matzeknopien“...

  • Wesel
  • 12.02.19
Natur + Garten
Die Zauneidechse fotografierte Ralph Budke, das Anti-Kack-Schild stammt aus dem LK-Archiv.

Angezettelt: Zauneidechse versus Gassigänger - wer obsiegt an der Schillwiese?
Wo Tierfreunde und Umgehungsstraßenplaner in Wesel aneinander geraten

Dieser Ärger ist programmiert. Und er wird wohl mit Vertretern zweier Parteien ausgefochten: die einen mögen Hunde, die anderen Eidechsen. Die Rede ist vom Trassenbau der B58n. Wie das zusammenpasst? An der Schillwiese in Wesel-Fusternberg wird in der siebten KW eine umzäunte Fläche (zirka 12.000 Quadratmeter) eingerichtet. Dorthin sollen die putzigen Zauneidechsen umgesiedelt werden, die man vor Beginn der Bauarbeiten retten will. Nach Abschluss der Arbeiten darf der Bereich nicht mehr...

  • Wesel
  • 05.02.19
Reisen + Entdecken
Kaya Yanar schreibt, was ihm zum Weseler Stadtwappen und zum neuen Logo einfällt.

Die Titelkolumne im Weseler - dieses Mal verfasst vom Comedian Kaya Yanar
Über die Dackel im Stadtwappen und den Rhein - umschlungen von Pacmans ("Angezettelt")

Wir freuen uns immer einen Ast, wenn bekannte Promis vor ihren Auftritten in Wesel diese Kolumne befüllen. Hier lesen Sie die Gedanken des Comedians Kaya Yanar, der am 25. Januar in der Niederrheinhalle auftritt. Es wird Kayas Geheimnis bleiben, ob er diesen Text vor oder nach dem Genuss ausgesuchter türkischer Halluzinogene verfasste. Entscheiden Sie selber, ob er den Hansestadt-Nagel auf den Kopf trifft ... Kaya Yanar schreibt:"Der Esel von Wesel, auf Holländisch auch De Esel von Wezel,...

  • Wesel
  • 22.01.19
  •  2
Reisen + Entdecken
2 Bilder

Titelkolumne im Weseler: Redakteurswünsche für 2019, stilgebrochen angezettelt
Abwassergebührenfreies Hamminkeln, kaputtes Internet und schlagerfreie Dorfpartys

Gute Vorsätze fürs neue Jahr? Hab' ich keine, da bin ich lieber ehrlich. Obwohl ich welche haben sollte, das ist mir schon klar! Aber mehr als die Klassiker (gesünder essen, mehr Sport, netter zu den Menschen sein) fällt mir gerade auch nicht ein. Wünsche dagegen habe ich viele! Soll ich mal aufzählen? Vielleicht decken die sich ja mit Ihren! Also, ich fang mal an: Zwei Wochen lang 5 Grad minus und einen halben Meter Schnee, Streichung der Abwassergebühr in Hamminkeln, keine Schlagermucke...

  • Wesel
  • 08.01.19
Ratgeber

Streitgespräch zwischen Gewissen (Engelchen) und Kauflust (Teufelchen)
Über die Gefahren von Weckmannpfeifen und Imbissbudenbesuchen - "Angezettelt"

Fühlen Sie sich auch so schlecht wie ich? Seit Wochen kann ich nicht schlafen. Zermartere mir das Hirn und bin kaum in der Lage, konzentriert zu arbeiten. Fast minütlich meldet sich mein Gewissen in Gestalt eines kleinen Engels auf meiner Schulter. So wie neulich vor meiner Lieblingsbäckerei. Mit beleidigter Miene macht er mir Vorwürfe: "Du darfst deinen Kindern keine Weckmänner mit Tonpfeifen kaufen. Das ist sehr gefährlich!" Dicke Sorgenfalten erscheinen auf meiner Stirn. Plötzlich ein...

  • Wesel
  • 28.11.18
  •  1
  •  1
Politik

Angezettelt - die Titelkolumne im Weseler am 21. November
Warum Bork, Trump und Petrus sich an den runden Tisch setzen sollten ...

Die Welt steuert auf eine immense Bredouille zu - und Wirtschaft und Bürger müssen das versalzene Süppchen gleichermaßen auslöffeln. Wir reden über einen Kulminationspunkt, an dem Klimawandel, Energiewende und Umweltschutz auf regionale Bürgerinteressen und Wirtschaftsentwicklung treffen. Auch am beschaulichen Niederrhein! Die Rede ist vom Brandbrief des Sprechers der Bürgerinitiative "Betuwe - So nicht" an den Chef der Rotterdamer Hafengesellschaft (siehe Innenteil). Gert Bork macht die...

  • Wesel
  • 21.11.18
Kultur
Ralf Schmitz

"Angezettelt" (Titelkolumne im Weseler) dieses Mal von Ralf Schmitz
Scrabbeln mit Oma, oder: Warum ich mit Wesel immer die dreifache Punktzahl hole ...

Am Freitag, 23. November, tritt der Komödiant Ralf Schmitz mit seinem Programm "Schmitzeljagd" in der Niederrheinhalle auf. Sehr unkompliziert sagte er mir im Vorfeld zu, eine Titelkolumne für den Weseler zu schreiben. Lesen Sie hier seine speziellen Gedanken zu Wesel ... Leute, ich freue mich so unglaublich auf Wesel - es ist kaum auszuhalten. Und warum? Natürlich, ist ja klar, weil da so nette Menschen wohnen und jeder Besuch bisher ein echtes Happening war. Aber auch, weil mir Wesel...

  • Wesel
  • 13.11.18
  •  1
Politik

Niederrheinischer Kunstverein zur Kolumne "Angezettelt" vom 24. Oktober
"Ein Kunstwerk im öffentlichen Raum schafft einen Mehrwert"

Der Niederrheinische Kunstverein ist nicht einverstanden mit dem Inhalt der Titelkolumne "Angezettelt" im Weseler vom 24. Oktober 2018. In der Sache erreichte die Redaktion dieser Leserbrief zu „vesalia hospitalis“Zu Ihrer Kolumne möchten wir als Niederrheinischer Kunstverein folgende Anmerkungen machen: Zunächst freut uns, dass sich fast 90 % der Meldungen im „lokalkompass“ (Anm.d.Red.: dort war ein Umfrage-Modul geschaltet) für die Wiedererrichtung der Skulptur ausgesprochen haben,...

  • Wesel
  • 13.11.18
  •  1
Politik

"Angezettelt SPEZIAL": Leser aus dem Verbreitungsgebiet schreiben die Titelkolumne

Liebe Leserinnen und Leser, heute mache ich Ihnen ein reizvolles Angebot! Wir starten nämlich zum zweiten Mal den Versuch, Sie auf einem zusätzlichen Weg an der Gestaltung unserer redaktionellen Inhalte zu beteiligen: Wir bieten unseren geneigten Lesern die Möglichkeit, die Titelkolumne zu schreiben. Allerdings wollen einige Bedingungen erfüllt sein. Welche da wären ... 1) Ihre Kolumne muss ein lokales Thema aus Wesel, Hamminkeln oder Drevenack aufgreifen. 2) Der Text darf höchtens 800...

  • Wesel
  • 10.10.18
  •  1
  •  10
LK-Gemeinschaft
Die Fotos der beiden Vögel schossen Herbert Lödorf (Fink) und Karl Heinz Pöck (Elster).

Finkenterror - oder: Warum ich diesen kleinen bunten Meisternerver überhaupt nicht leiden kann!

Kennen Sie den Go-Away-Vogel? Der fliegt in der Kalahari-Wüste rum und schreit immer "Go away!", wenn er die Buschmänner ärgern will. Dann rennen nämlich alle Antilopen weg, die potenzielle Jagdbeute des Buschmannes. So war's jedenfalls weiland bei Walt Disney. Jedenfalls - dieser Go-Away-Vogel ist Kindergarten gegen den Buchfink, der sein Unwesen rund um unsere Haus treibt. Mit dem ersten Tageslicht erklingt sein nerviges Twiet-Titt, Twiet-Titt-Titt. Den lieben, langen Tag über Twiet-Titt,...

  • Wesel
  • 20.07.17
  •  24
  •  3
Politik
Das Meinungsbild ist recht eindeutig. Aber, ob das maßgeblich für die Entscheidung ist?

Kreisstadt-Schwimmfrust in Wartestellung, oder: die W-Fragen zum Weseler Kombibad-Bau

Ob die Schwimmfans unter den Weseler Bürger/innen schon geschnallt haben, welche Baustelle ihnen da ins Haus steht? Denn die kommt, die Frage ist bloß - wo und wie lange? Fest steht bislang nur eins: In der örtlichen Badplanung ist Kuddelmuddel angesagt. Politik, Verwaltung und Bädergesellschaft tragen (jedenfalls zurzeit) kaum zur Schaffung von Klarheit bei. Sie präsentieren eine muntere Mixtur aus gegenseitigen Vorwürfen, Verschleierung (Stichwort: mögliche Standorte eines neuen...

  • Wesel
  • 21.06.17
  •  3
  •  4
LK-Gemeinschaft
Sieht lustig aus, isses aber nicht!

Wenn der Jahreswechselspießer für Silvester mal wieder nix Besseres weiß als Papphütchenfondue

Na, haben Sie auch keine Karten? Für eine nette Silvesterparty, meine ich. Bei Ihnen ist die biedere Sparvariante einer Jahreswechselfeier angesagt, sozusagen tote Hose im Fetenkalender? Dann haben wir etwas gemeinsam! Noch vor kurzem feierten wir nostalgieseelig die "Alte Post"-Party am Weißenstein und alle fanden's relativ geil. Schreit laut nach Wiederholung, das nächtliche Abgetanze im wilden Achtzigergewusel. Was ist bloß mit uns los, dass wir sowas zu Silvester immer wieder nicht...

  • Wesel
  • 30.12.16
  •  10
  •  3
LK-Gemeinschaft
Den Esel und sein Echo im Visier: Bastian Bielendorfer.

Bastian Bielendorfer: Von heimlichen Gelsenkirchener Höhepunkten und Weseler Lehrerkindern

Sehr verehrtes Publikum, einmal mehr ist es gelungen, einen Künstler kurz vor seiner darstellerischen Stippvisite in der Hansestadt davon zu überzeugen, dass eine Kolumne im WESELER zum guten Ton gehört (zwinker!). Bastian Bielendorfer tritt am 15. Dezember im Scala-Kino auf. Trotzdem hat er am vergangenen Wochenende ein halbes Stündchen von seiner vorbereitenden Ruhephase abgezwackt und das "Angezettelt" formuliert, das Sie auch auf der aktuelles Titelseite Ihres Lieblings-Anzeigers...

  • Wesel
  • 13.12.16
  •  4
  •  4
LK-Gemeinschaft
Na, freuen Sie sich schon drauf?

Teil 1 aus der beliebten Serie "Unwahrscheinliche Hobbys" - heute: Wintergrillen

Letzte Woche verstarb ein Einwohner meines Heimatdorfes. Eine Eiche von Typ, erzählt man sich. Hatte aber eine Temperaturwahrnehmungsschwäche und ist beim Grillen erfroren. Das glauben Sie nicht? Ihr Problem! Eins ist neuerdings empirisch belegt: Grillen ist eines der beliebtesten Hobbys der Deutschen und wird immer mehr zum Ganzjahresvergnügen. Dies behauptet jedenfalls ein Anbieter von Premium Grillbriketts, der eine entsprechende Umfrage gemeinsam mit der Gesellschaft für...

  • Wesel
  • 06.12.16
  •  3
  •  2
LK-Gemeinschaft
Ob er auch ein Selfie in Wesel hinkriegt?
2 Bilder

Kalle Pohl: "Denk ich an Wesel in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht!"

Ist 'ne zeitlang her - und dennoch: Es ist einmal mehr gelungen, einen Prominenten zum Füllen der Titelkolumne im WESELER zu bewegen. Kalle Pohl tritt am 4. November (ups - das ist ja schon bald!) im Scala Kulturspielhaus auf. Bei Lokalkompass lesen Sie schon heute, was dem kleinen Kölner auf unsere Bitte hin einfiel ... Er schreibt: „Schreiben Sie doch etwas Nettes über Wesel, so wie Ihre Kollegen, die hier aufgetreten sind.“ Aber gerne. Ich finde, Wesel hat was Nettes. „Sie müssen...

  • Wesel
  • 01.11.16
Kultur
3 Bilder

Heidi Mahler fühlt sich wohl im Weseler Rhein-Dunst

Üblicherweise ist die Rubrik "Angezettelt" meine Spielwiese für Glossiertes. Hier schreib' ich mir von der Seele, was ich loswerden will, oft ohne Rücksicht auf Kollateralschäden. Heute mache ich aber mal 'ne Ausnahme und stelle den Raum einer prominenten Person zur Verfügung. Sie werden's nicht glauben, aber die bekannte Boulevard-Schauspielerin Heidi Mahler schreibt auf meine Bitte hin die Wochen-Kolumne. Und zwar im Lokalkompass und in der Print-Ausgabe. Was soll ich sagen - ich war...

  • Wesel
  • 27.11.11
  •  9
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.