Todesfall

Beiträge zum Thema Todesfall

Blaulicht
Am Dienstag wurde mit dem Hubschrauber nach der Seniorin gesucht.

Am Ruhrufer
Polizei findet zwei Leichen

Schrecklicher Fund am Dienstagmorgen: Die Polizei hat im Süden der Stadt gleich zwei tote Menschen an der Ruhr gefunden.  Dabei handele es sich um eine vermisste Seniorin und um eine bislang nicht identifizierte Person. Eine Leiche wurde an der Marie-Juchacz-Straße gefunden, die andere trieb im Wasser.  Die Polizei hatte mit der Feuerwehr noch am Morgen eine Hubschraubersuche nach der vermissten Frau (86) gestartet. Ob die beiden Todesfälle zusammenhängen ist unklar, sei aber...

  • Essen
  • 14.06.22
  • 1
Ratgeber
Im Kreis Soest sind zwei neue Todesfälle in Zusammenhang mit Corona zu beklagen.

Neue Todesfälle in Zusammenhang mit Corona

Im Kreis Soest sind zwei neue Todesfälle in Zusammenhang mit Corona zu beklagen, darunter ein 58-Jähriger aus Wickede. Die Zahl der Toten im Kreis Soest erhöht sich somit auf insgesamt 376. Außerdem wurden über das lange Feiertagswochenende 325 neue Corona-Fälle gemeldet, dazu zählen 16 aus Wickede. In Wickede gibt es 37 aktuell Infizierte, 3270 Genesene, 17 Todesfälle; Fälle insgesamt: 3324; 7-Tage-Inzidenz: 236,6. Informationen zum Thema Coronavirus gibt es auf der Seite...

  • Wickede (Ruhr)
  • 31.05.22
Ratgeber

Corona-Krise
Weiterer Todesfall - Aktuelle Zahlen aus dem EN-Kreis

Im Ennepe-Ruhr-Kreis sind in den vergangenen 24 Stunden 322 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 78.619 gestiegen (Stand Mittwoch, 4. Mai). Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt bei 447,2. Das ist der Wert aus der Datenbank des Gesundheitsamts des Ennepe-Ruhr-Kreises. Aufgrund eines Problems bei der Datenübermittlung weicht die...

  • Witten
  • 04.05.22
Blaulicht
Das Opfer Mirsad Delic hat mehrere Schläge auf den Kopf bekommen und erlag seinen schweren Verletzungen. Die Polizei bittet die Bevölkerung bei der Aufklärung des Falls um Hilfe.
2 Bilder

Belohnung ausgelobt
Mordkommission ermittelt nach Tötung eines 53-Jährigen in seiner Wohnung

Am Dienstag nach Ostern (19. April) wurde der 53-jährige Duisburger Mirsad Delic schwer verletzt in seiner Wohnung auf der Ottostraße/Ecke Mathildenstraße in Marxloh aufgefunden. Zuvor hatten ihn seine Arbeitskollegen vermisst und die Polizei alarmiert. Die Beamten fanden den allein lebenden, aus Bosnien stammenden Mann nicht ansprechbar und mit schweren Kopfverletzungen in seiner Wohnung vor. Er wurde umgehend notärztlich versorgt und stationär in einem Krankenhaus behandelt. Zwei Tage später...

  • Duisburg
  • 29.04.22
  • 1
Blaulicht

56-Jährige Sportschützin kommt auf einer Schießbahn in Gelsenkirchen-Erle zu Tode

GE. Eine 56 Jahre alte Frau aus Gescher ist gestern Abend, 25. April 2022, auf einer Schießanlage an der Adenauer-Allee in Gelsenkirchen-Erle verstorben. Die Sportschützin war nach jetzigen Stand der Ermittlungen zum Zeitpunkt des Unglücks gegen 19.30 Uhr alleine auf der Schießbahn, als sich aus bislang ungeklärten Gründen ein Schuss aus ihrer Pistole löste und sie tödlich verletzte. Zeugen kümmerten sich umgehend um die Frau und verständigten den Rettungsdienst. Die Polizei hat am Tatort...

  • Gelsenkirchen
  • 26.04.22
Ratgeber

Corona-Krise
Weiterer Todesfall - Aktuelle Zahlen aus dem Kreis

Im Ennepe-Ruhr-Kreis sind in den vergangenen 24 Stunden 787 Neuinfektionen mit Corona gemeldet worden. Die Gesamtzahl der bestätigten Corona-Fälle seit Pandemiebeginn ist damit auf 64.591 gestiegen (Stand Donnerstag, 31. März). Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, liegt laut Robert Koch-Institut bei 633,5 (Vortag 663,5). Die Zahlen der Neuinfektionen der vergangenen 7 Tage lauten in den kreisangehörigen Städten wie folgt:...

  • Witten
  • 31.03.22
Ratgeber

Ein weitrer Todesfall
Hospitalisierungs-Inzidenz konstant unter 3

Krisenstab Oberhausen: Aktuelle Informationen von Donnerstag, 6. Januar 2022 (Stand 10 Uhr) Ein weiterer Todesfall Bedauerlicherweise gibt es im Zusammenhang mit Corona einen weiteren Todesfall zu beklagen. Bei der verstorbenen Person handelt es sich um einen Mann im Alter von 73 Jahren. Hinweis: Nach dem Infektionsschutzgesetz finden Eingang in die Zählung der Todesfälle sowohl Personen, die an Corona verstorben sind, als auch solche, die mit Corona gestorben sind. Das Robert Koch-Institut...

  • Oberhausen
  • 06.01.22
Blaulicht
Ein TOD, der überflüssig war!!! :O
*

Breaking News aus aller Welt
Unfassbar!!! - Ungeimpfte Frau stirbt an Corona – Ärzte behandeln sie zu spät , weil sie den Impfpass fälschte!

Die 59-Jährige legte im Krankenhaus ein gefälschtes Impfzertifikat vor. * Die Patientin war eigentlich ungeimpft, doch sie behielt dies für sich und musste deswegen sterben. * Da sie behauptete gegen Covid-19 geimpft zu sein, konnten die Ärzte sie nicht richtig versorgen. Sie behandelten sie wie eine Geimpfte und verzichteten so auf viele Maßnahmen. Ihre Sturheit bis zum Ende führte letztlich zu ihrem Tod. Sie nutzte einen gefälschten Impfnachweis! Ich kann es nicht fassen... OHNE WORTE!!!...

  • Recklinghausen
  • 13.12.21
  • 7
Ratgeber

Corona-Krise
Weiterer Todesfall - Aktuelle Zahlen aus dem EN-Kreis

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 19.824 bestätigte Corona-Fälle (Stand Freitag, 10. Dezember). Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 120 gestiegen. 1.690 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 553 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 17.729 Menschen gelten als genesen. Aktuell liegt die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, bei 221,3 (Vortag 220,0). In den Krankenhäusern im...

  • Witten
  • 10.12.21
Blaulicht
Zu einem tragischen Autounfall kam es in der Nacht zu Freitag, 10. Dezember, auf der Knipprather Straße in Langenfeld. Hierbei verlor ein 27-jähriger Mann aus Monheim am Rhein sein Leben. Der Corsa prallte nach ersten Erkenntnissen mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum.
2 Bilder

Unfall mit Todesfolge in Langenfeld
Monheimer (27) bei Autounfall gestorben

Zu einem tragischen Autounfall kam es in der Nacht zu Freitag, 10. Dezember, auf der Knipprather Straße in Langenfeld. Hierbei verlor ein 27-jähriger Mann aus Monheim am Rhein sein Leben. Weil der genaue Unfallhergang bislang noch unklar ist, bittet die Polizei um Hinweise von möglicherweise noch nicht bekannten Zeugen. Nach dem derzeitigen Stand der Unfallermittlungen war der 27-Jährige gegen 1.20 Uhr mit seinem Opel Corsa von Langenfeld aus über die Knipprather Straße in Richtung Monheim am...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 10.12.21
Ratgeber

Corona-Pandemie
Weiterer Todesfall - Aktuelle Zahlen aus dem EN-Kreis

Im Ennepe-Ruhr-Kreis gibt es 19.069 bestätigte Corona-Fälle (Stand Freitag, 3. Dezember). Die Zahl der Infektionen ist innerhalb der letzten 24 Stunden um 134 gestiegen. 1.585 Kreisbewohner sind aktuell infiziert, von diesen sind 511 nachweislich von einer Virusvariante betroffen. 17.082 Menschen gelten als genesen. Aktuell liegt die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen 7 Tagen pro 100.000 Einwohner, bei 213,8 (Vortag 220,3). In den Krankenhäusern im...

  • Witten
  • 03.12.21
LK-Gemeinschaft
Selladurai Selvaranjan verstarb Mitte November völlig überraschend im Alter von nur 55 Jahren. 
Foto: Familie Selvaranjan

Paketzusteller Ranjan überraschend verstorben
Ein Familienmensch

Alle kannten ihn nur als Ranjan. Der stets gut gelaunte Zusteller und sein Transporter gehörten zum Stadtbild. Seit mehr als 20 Jahren lieferte Selladurai Selvaranjan zuverlässig Pakete aus in Werden, Heidhausen und Fischlaken. Mitte November verstarb er völlig überraschend im Alter von nur 55 Jahren. Sein Herz hörte auf zu schlagen. Viele der Menschen im Werdener Land sind geschockt und möchten der Familie des Verstorbenen helfen. Svenja Gerlach aus Fischlaken kannte den Paketausfahrer schon...

  • Essen
  • 02.12.21
  • 1
Politik
Olaf Jung (†57). Foto: Archiv

Chef der Gladbecker Linke
Olaf Jung verstorben

Der Ratsherr und Fraktionsvorsitzende der Gladbecker Linken, Olaf Jung, ist tot. Das bestätigten Parteifreunde am Montagabend. Der gebürtige Gladbecker war in Rentfort aufgewachsen und wohnte seit 2004 in Butendorf. Er hinterlässt eine Ehefrau und einen erwachsenen Sohn. Politisch aktiv war der Bergbauingenieur seit 2004 zunächst in der WASG, dann in der fusionierten Partei DIE LINKE. Er begleitete seitdem das Vorhaben zum Bau der A 52 in kritischer Weise. Seit 2010 gehörte Jung als einziger...

  • Gladbeck
  • 22.11.21
  • 1
Ratgeber
"Trauer hat viele Gesichter" unter diesem Thema steht ein Gesprächskreis für Trauernde, am Dienstag, 23. November, von 19 bis 21 Uhr im kleinen Pfarrsaal von St. Johannes (Am Löken 69).

"Trauer hat viele Gesichter" am Dienstag, 23. November, 19 bis 21 Uhr kleiner Pfarrsaal St. Johannes (Am Löken 69, Lintorf)
Gesprächskreis für Trauernde in Ratingen

"Trauer hat viele Gesichter" unter diesem Thema steht ein Gesprächskreis für Trauernde, am Dienstag, 23. November, von 19 bis 21 Uhr im kleinen Pfarrsaal von St. Johannes (Am Löken 69). In diesem offenen Gesprächskreis sind Trauernde mit ihrer persönlichen Trauer willkommen. Im kleinen Kreis haben sie die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen und erfahrenen Trauerbegleiterinnen auszutauschen und neue Wege zu entdecken. Anmeldungen unter Telefon 02102/35785.

  • Ratingen
  • 17.11.21
Blaulicht
Nur ein kleiner Piks zum Schutz... 
mit dramatischen Folgen!

Foto: Pixabay (bearbeitet von Bruni Rentzing)
4 Bilder

Landkreis Cuxhaven - Kind stirbt nach Covid-Impfung - Obduktion steht noch aus!
Ein 12-jähriger Junge stirbt 2 Tage nach der zweiten Corona-Impfung

Mit Bestürzung...habe ich heute in den Nachrichten gehört, dass im Landkreis Cuxhaven ein Kind kurz nach der 2. Impfung gegen Covid19 verstorben ist! Erst hieß es, dass es sich um ein Mädchen handelt; aber jetzt, am Abend lese ich, dass es ein Junge war! *** Vorerkrankungen soll er gehabt haben... und eine Obduktion steht noch aus! Ganz egal, was dabei raus kommt, es ist so traurig und mir geht nun so vieles durch den Kopf! Meine Gedanken sind bei den Angehörigen und ich spreche mein tiefes...

  • Düsseldorf
  • 04.11.21
  • 2
  • 1
Politik
Manfred Osenger (SPD) wurde erstmals bei der Kommunalwahl 1989 in den Rat der Stadt Duisburg gewählt.

Bürgermeister Manfred Osenger nach langer Krankheit verstorben
"Es macht mich sehr traurig"

Nach langer Krankheit ist Bürgermeister Manfred Osenger in der vergangenen Nacht verstorben. „Die Nachricht heute Morgen hat mich tief getroffen. Es macht mich sehr traurig, meinen langjährigen Freund und Weggefährten zu verlieren. Meine Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Freunden, denen ich viel Kraft für diese schwere Zeit wünsche. Die Stadt Duisburg verliert einen herausragenden Bürgermeister und alle, die ihn kannten, einen tollen Menschen“, so Oberbürgermeister Sören Link. Manfred...

  • Duisburg
  • 03.11.21
Blaulicht
6 Bilder

Landeshauptstadt Düsseldorf - Ausbruchsgeschehen in drei Altenheimen festgestellt
COVID19 Ausbrüche in drei Altenheimen! - Ein Todesfall - INZIDENZ über 100 - Es wird wieder ernst!!!

21.10.2021, 12:00 Uhr Ausbruchsgeschehen in drei Altenheimen festgestellt In drei Altenheimen in Düsseldorf...sind vermehrt Infektionen mit dem Coronavirus festgestellt worden. + Im AWO Hans-Jeratsch-Haus sind mit Stand Donnerstag, 21. Oktober, zehn positive Fälle gemeldet worden, darunter neun Bewohner*innen und eine Mitarbeitende. Im DRK-Seniorenzentrum Gerresheimer Höhe, Ober-Gerresheim, liegen aktuell zwölf positive Testergebnisse von Bewohner*innen und ein positives Ergebnis eines...

  • Düsseldorf
  • 24.10.21
  • 4
Blaulicht

Keine Hinweise auf Fremdeinwirkung
Leblose Person an der Schützenbahn aufgefunden

Am heutigen Montagmorgen, 9. August, gegen 5.30 Uhr,  hat ein 35-jähriger Passant eine leblose Person an der Schützenbahn aufgefunden - eine Notärztin konnte nur noch den Tod des 40-jährigen Deutschen feststellen. Essen-Nordviertel. Es wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet und seitens der Staatsanwaltschaft die Durchführung einer Obduktion beim zuständigen Amtsgericht beantragt. Die am heutigen Vormittag durchgeführte Obduktion ergab keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

  • Essen
  • 09.08.21
  • 1
Blaulicht

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Hagen
Tragischer Unfalltod im Zusammenhang mit umgestürztem Denkmal

In unserer Meldung vom 21. Juni wurde von dem Tod eines 52-jährigen Hageners im Zusammenhang mit einem umgestürzten Denkmal im Kreuzungsbereich der Heinitzstraße und der Eduard-Müller-Straße berichtet. Bei der heute auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Hagen durchgeführten Obduktion wurde festgestellt, dass davon auszugehen sein dürfte, dass innere Verletzungen todesursächlich waren. In wieweit diese mit dem umgestürzten Denkmal im Zusammenhang stehen, ist Gegenstand der weiteren...

  • Hagen
  • 23.06.21
Blaulicht

Polizei Recklinghausen ermittelt: 34-Jähriger bricht im Polizeigewahrsam zusammen und verstirbt

Ein 34-jähriger Mann ist in der Nacht zu Dienstag (22.6.) im Krankenhaus verstorben, nachdem er vorher im Polizeigewahrsam am Friesenring in Münster zusammengebrochen war. Der Münsteraner war am frühen Abend in einem Mehrfamilienhaus an der Grevener Straße als Randalierer aufgefallen und daraufhin durch Polizeibeamte in das Gewahrsam eingeliefert worden. Als der 34-Jährige kurz nach 22:00 Uhr in der Zelle über Unwohlsein klagte, zogen die Polizisten eine Ärztin hinzu und alarmierten einen...

  • Marl
  • 23.06.21
Blaulicht

Internistischer Erkrankung?
Mann verstirbt nach Sachbeschädigung an Denkmal

In der Nacht von Donnerstag (17.06.2021) auf Freitag (18.06.2021) ereignete sich in der Innenstadt ein Vorfall, bei dem ein als Tatverdächtiger einer Sachbeschädigung gemeldeter 52-jähriger Hagener plötzlich verstarb. Der Mann hielt sich zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen in dem Zeitraum von circa 22.40 Uhr bis circa 0.30 Uhr an einem Denkmal im Kreuzungsbereich der Heinitzstraße und der Eduard-Müller-Straße auf. Bei dem Denkmal handelt es sich um eine Skulptur der Person Hermann...

  • Hagen
  • 21.06.21
Sport
Die Hagener Sportwelt trauert um Egon Nießen.

Hagener Sportwelt trauert
Verstarb am 11. Juni: Trauer um langjährigen Sportamtsleiter Egon Nießen

Mehr als zweieinhalb Jahrzehnte prägte Egon Nießen den Sport in Hagen ganz wesentlich mit. 27 Jahre lang stand er an der Spitze des Sportamtes der Stadt Hagen, dem Vorläufer des heutigen Servicezentrum Sport (SZS). Am 11. Juni verstarb der gebürtige Mönchengladbacher wenige Tage nach Vollendung des 86. Lebensjahres. Unter Federführung von Egon Nießen, der bis 1997 an der Spitze des Sportamtes stand, wurde in den 1970er Jahren zahlreiche neue Sportstätten realisiert. Angefangen vom...

  • Hagen
  • 20.06.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.