Todesopfer

Beiträge zum Thema Todesopfer

Blaulicht
Der Brand in diesem Waldhaus in Velbert-Langenberg forderte ein Todesopfer.

57-Jähriger starb bei Feuer in Waldhaus
Brandopfer identifiziert

Wie wir bereits berichteten, ist bei dem Brand eines Waldhauses an der Finkenstraße in Velbert-Langenberg in der Nacht zu Dienstag (13. Juli 2021) eine zunächst unbekannte Person ums Leben gekommen. Am Freitag, 16. Juli 2021, teilte die Kreispolizeibehörde mit, dass die Identität des Toten ermittelt werden konnte. Laut Obduktionsergebnis handelt es sich bei dem Brandopfer um einen 57 Jahre alten Mann aus der angrenzenden Nachbarschaft, der bereits in der Vergangenheit öfter in dem Waldhaus...

  • Velbert
  • 16.07.21
Blaulicht
Meldung zum Brand in Kindertagesstätte.

Brandopfer in ehemaliger Kita
Brennende Kerze griff auf Schlafstätte über

Kleve. Nachdem am vergangenen Freitag, 23. April, ein Mann bei einem Brand in einer ehemaligen Kindertagesstätte ums Leben kam, hat die Kriminalpolizei am heutigen Montag, 26. April, gemeinsam mit einem Brandsachverständigen den Brandort in Augenschein genommen. Auslöser für den Brand war nach ersten Ermittlungen wahrscheinlich eine brennende Kerze, von der das Feuer auf die Schlafstätte des verstorbenen Mannes übergriff. Ein Fremdverschulden liegt nach aktuellem Ermittlungsstand daher nicht...

  • Kleve
  • 26.04.21
Blaulicht

Tragisches Unglück
Brand mit Todesfolge in Kleve

Zu einem tragischen Unglück kam es am Freitag, 23. April gegen 23 Uhr auf der Richard-van-de-Loo-Straße in Kleve. In einem leerstehenden Gebäude, welches von Obdachlosen als Schlafstätte genutzt wird, kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand. In einem der Räume fanden die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Leichnam eines bisher nicht identifizierten Mannes. Die Ermittlungen zur Brandursache sowie zur Identität des Verstorbenen dauern derzeit an.

  • Kleve
  • 26.04.21
Blaulicht
Am Wochenende sind die Corona-Zahlen im Kreis Recklinghausen und damit auch in Gladbeck - ein wenig überraschend - angestiegen.

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 15. Februar liegen vor
Auch in Gladbeck ist der Inzidenzwert wieder leicht gestiegen

Diese Entwicklung kommt schon etwas überraschend: Während an den letzten Tagen auch im Kreis Recklinghausen und damit auch in Gladbeck die Corona-Zahlen jeden Tag gesunken sind, so wurden in den vergangenen 24 Stunden nun wieder kreisweit steigende Zahlen registriert. Davon betroffen ist auch Gladbeck. Erfreulich ist lediglich, dass keine weiteren Todesfälle gemeldet wurden. Allerdings sind die Wochenend-Zahlen bekanntlich mit Vorsicht zu genießen, da weniger Tests gemacht werden und nicht alle...

  • Gladbeck
  • 15.02.21
Blaulicht
Die Brandstelle im Unterdorf von Niedersprockhövel.
13 Bilder

Update 2- Sprockhövel - Mit Video
1 Toter und zwei Verletzte nach Wohnungsbrand - Brandursache gefunden

Am heutigen Freitagmorgen kam es zu einem Wohnungsbrand in einem Haus auf dem Fritz-Lehmhaus Weg in Niedersprockhövel. Ein Hausbewohner kam dabei ums Leben, eine weitere Hausbewohnerin wurde verletzt in ein Krankenhaus transportiert. Ein freiwilliger Feuerwehrmann erlitt während des Einsatzes kreislaufbedingte Beeinträchtigungen. Es wurde Stadtalarm für die Feuerwehr Sprockhövel ausgelöst. Gegen 8:15 Uhr wurde am Freitag der Feuerwehr gemeldet, dass aus den Fenstern eines Hauses auf dem...

  • Sprockhövel
  • 05.02.21
Ratgeber
Mitarbeiter und Besucher von Heimen bekommen weiter Schnelltests.

Schnellteststandorte für Altenheime werden fortgeführt
Viruseintrag in Heime reduzieren

Die vor Weihnachten eingerichteten dezentralen Teststationen für Seniorenzentren werden weiter betrieben. Das hat der Krisenstab der Stadt Duisburg mit Blick auf die immer noch hohe Zahl an Infizierten und Todesopfern insbesondere in Alten- und Senioreneinrichtungen beschlossen. So wird an sieben Standorten über die Stadt verteilt weiterhin allen Mitarbeitern und Besuchern der Heime schnell und mit kurzen Wegen ein täglicher Schnelltest angeboten, um die Gefahr eines Viruseintrags in diese...

  • Duisburg
  • 08.01.21
  • 1
Blaulicht

Trier trauert - Autofahrer tötet fünf Menschen

Am Dienstagnachmittag, 1. Dezember 2020, ging der erste Anruf um 13.47 Uhr bei der Polizei ein. Gemeldet wurde ein Autofahrer, der mit seinem PKW durch die Trierer Fußgängerzone rast und Menschen anfährt. Als der Fahrer des SUV um 13.51 Uhr von der Polizei festgenommen werden konnte, hatte er vier Menschen getötet, weitere 15 zum Teil lebensgefährlich verletzt und eine Vielzahl traumatisiert. Im Laufe des Abends ist ein weiteres Opfer seinen schweren Verletzungen erlegen. Der Täter Bei dem...

  • Marl
  • 02.12.20
Ratgeber

Zahl der Verstorbenen steigt im EN-Kreis auf 34 - Herdecker Pflegeheime betroffen

Der Ennepe-Ruhr-Kreis muss 4 weitere Corona-Todesfälle vermelden. Eine 76-jährige Frau und ein 83-jähriger Mann waren Bewohner des Seniorenhauses Kirchende, eine 86-jährige Frau und ein 85-jähriger Mann lebten zuletzt im Pflegeheim Parkanlage Nacken. Damit ist die Zahl der Verstorbenen im Zusammenhang mit den Coronaausbrüchen in diesen Herdecker Heimen auf insgesamt 15 - 11 im Seniorenhaus Kirchende und 4 im Pflegeheim Parkanlage Nacken - gestiegen. Für ein drittes Herdecker Heim - die Ruhraue...

  • Herdecke
  • 02.11.20
Ratgeber

Corona-Update
Zahl der Verstorbenen im Ennepe-Ruhr-Kreis steigt auf 27

Die Zahl der im Ennepe-Ruhr-Kreis in Zusammenhang mit Corona-Infektionen Verstorbenen ist im Laufe des Tages um 2 auf 27 gestiegen. In Herdecke gibt es zwei weitere Tote in Seniorenheimen. Ein 87-jähriger wohnte zuletzt im Seniorenhaus Kirchende, eine 96-jährige in der Parkanlage Nacken. In beiden Heimen sind damit in den letzten Tagen insgesamt 10 Menschen im Alter zwischen 82 und 96 Jahren verstorben. Durch weitere positive Testergebnisse hat sich die Zahl der an Corona Erkrankten im...

  • Herdecke
  • 28.10.20
Ratgeber
Insgesamt sind es nun 52 Personen, die in Essen an oder in Zusammenhang mit einer Covid 19-Infektion verstorben sind.

85-jähriger verstarb nach längerem stationären Aufenthalt
Virus fordert sein 52. Todesopfer in Essen

Gestern war es ein 39-jähriger Mann, der an den Folgen seiner Corona-Infektion im Klinikum verstorben ist. Heute meldet die Stadt Essen einen weiteren Todesfall. Ein 85-jähriger Essener ist nach längerem stationären Aufenthalt in Verbindung mit der Covid 19-Infektion verstorben. Stand heute sind in Essen 478 Personen erkrankt. Bislang sind 52 Personen in Verbindung mit Corona verstorben. Das RKI gibt den Inzidenzwert heute früh mit 72,2 an. Für Essen gilt seit dem vergangenen Wochenende die...

  • Essen-Borbeck
  • 21.10.20
Ratgeber

Corona-Update
Neunter Todesfall in Hagen

An den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus ist in Hagen erneut eine Person gestorben. Der männliche Patient war 77 Jahre alt. Insgesamt sind aktuell 77 Hagenerinnen und Hagener infiziert, 517 Personen sind bereits wieder genesen und somit neun Menschen aufgrund des Coronaviruses verstorben. Weitere Informationen zum Coronavirus in Hagen gibt es auf der städtischen Internetseite www.hagen.de/corona und auf den offiziellen Social Media-Kanälen der Stadt Hagen.

  • Hagen
  • 20.08.20
Ratgeber
Das Virus hat ein 46. Todesopfer in Essen gefordert.

79-jähriger Patient gestern in der Uniklinik verstorben
Covid fordert 46. Todesopfer in Essen

Die Zahl der Neuinfektionen steigt,  gestern  (11.8.) hat es in Essen einen weiteren Todesfall durch eine Corona-Erkrankung gegeben. Der 79-jährige Patient wurde bereits stationär behandelt, zuletzt intensivmedizinisch im Universitätsklinikum Essen. Das Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen. Am heutigen Mittwoch (12.8.) sind in Essen aktuell 119 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit Beginn der Erkrankungswelle Ende Februar / Anfang März sind es insgesamt 1.379 erkrankte Essener*innen....

  • Essen-Borbeck
  • 12.08.20
LK-Gemeinschaft
In seinem neuen Duisburg-Krimi „Thingstätte“ packt Dieter Ebels viele heiße Eisen an. Er selbst sagt, das sei ein Buch, dessen Inhalt polarisieren wird. Die Ruhe bei langen Spaziergängen, aber auch in seinem heimischen Garten, gibt ihm Ideen, um Abenteuerliches zu Papier zu bringen.
Fotos: Reiner Terhorst
5 Bilder

Der neue Duisburg-Krimi von Dieter Ebels packt heiße Eisen an und polarisiert
Die alte Thingstätte erlebt blutige Abscheulichkeiten

Erfolgsautor Dieter Ebels lacht laut, auch wenn unser Gespräch mit „todernsten“ Inhalten, mit Mordgedanken und Leichen „gepflastert“ ist. „Immer, wenn ich an schönen, idyllischen Orten bin, schwirren mir plötzlich Gedanken im Kopf, wie es denn wäre, wenn hier etwas eigentlich Unfassbares geschieht“, sagt der Duisburger Schriftsteller, „so entstehen meine Krimis.“ Das gilt auch für seinen neuen Duisburg-Krimi. Ebels hält beim Besuch des Wochen-Anzeigers bei einem „mörderischen Gespräch“ in...

  • Duisburg
  • 12.08.20
  • 1
Blaulicht
Bild Schepers Text Polizei

Flugzeugabsturz
Leichen wurden identifiziert

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Duisburg und der KPB Wesel Wesel: Die drei Personen, die nach einem Absturz eines Ultraleichtflugzeuges am vergangenen Samstag ums Leben gekommen sind, konnten jetzt zweifelsfrei identifiziert werden. Hierbei handelt es sich um eine 39-jährige Weselerin, sowie um einen 55 Jahre alten Mann aus Hattingen und seinen 83-jährigen Vater, der aus Polen (Zaerze) stammt. Im Fall der 39-jährigen Mutter konnte festgestellt werden, dass diese sofort das...

  • Hamminkeln
  • 30.07.20
  • 1
Blaulicht
3 Bilder

Flugzeug Unglück - Drei Personen verstorben
Kleinflugzeug stürzte in Mehrfamilienhaus

Wesel - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Duisburg, der Kreispolizeibehörde Wesel und der Feuerwehr der Stadt Wesel. Leichtflugzeug stürzt in Dachgeschosswohnung Wesel (ots): Beim Absturz eines Leichtflugzeuges sind am Nachmittag drei Menschen ums Leben gekommen. Gegen 14.40 Uhr ist das zweisitzige Leichtflugzeug in die Dachgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße Färberskamp in Wesel gestürzt. Dabei kamen insgesamt drei Menschen ums Leben. Dabei handelt es sich...

  • Hamminkeln
  • 25.07.20
Blaulicht
Nach Auswertung der Spuren sind mehrere Unfallabläufe denkbar.

Polizei sucht weiterhin nach Zeugen und unbekannten Autofahrern: Spurenlage lässt mehrere Unfallabläufe zu
Wurde der Mann in der Twentmannstraße schon früher überfahren?

An der Unfallstelle konnte die herbeigerufene Notärztin nur noch den Tod des Mannes feststellen.  Am späten Montagabend (8. Juni, ab 23.35Uhr) hatten Autofahrer eine auf der Twentmannstraße reglos, liegende Person bemerkt. Sofort stoppten die Fahrer in Höhe des gegenüberliegenden Pumpwerkes und versuchten, dem schwerverletzten Mann zu helfen. Weitere Zeugen alarmierten den Rettungsdienst und die Polizei. Doch das Opfer war bereits seinen Verletzungen erlegen. Die eingerichtete...

  • Essen-Borbeck
  • 20.06.20
Blaulicht
Die Polizei versucht nun zu klären, wie genau sich der Unfall in Stoppenberg abgespielt hat, ob das dabei tödlich verletzte Opfer zuvor vielleicht auf dem Bürgersteig gestolpert und gefallen ist.

Polizei versucht zu klären, was genau sich in Stoppenberg abgespielt hat
Flüchtiger Unfallfahrer von der Twentmannstraße hat sich noch nicht gemeldet

Die nächtliche Unfallflucht auf der Twentmannstraße in Stoppenberg, bei der das Opfer derart schwer verletzt wurde, dass die alarmierte Notärztin nur noch den Tod des Mannes feststellen konnte, erschüttert. Inzwischen hat die Polizei die Identität des Opfers klären können. Doch die Ermittlungen und die Suche nach dem flüchtigen Unfallfahrer dauern an. Denn noch ist nicht klar, wie sich das Ganze abgespielt hat. Ob der 64-Jährige möglicherweise zuvor auf dem Gehweg stolperte und  auf die...

  • Essen-Borbeck
  • 10.06.20
Blaulicht
Noch an der Unfallstelle ist der unbekannte Mann seinen schweren Verletzungen erlegen. Jetzt sucht die Polizei nach dem flüchtigen Unfallfahrer.

Autofahrer findet reglose Person auf der Fahrbahn der Twentmannstraße in Stoppenberg
Notärztin kann nur noch den Tod des Mannes feststellen

Die Identität des Opfers ist  geklärt. Durch  Nachforschungen der eingerichteten Ermittlungskommission desVerkehrskommissariats 1 konnten die Personalien des bislang unbekannten Unfallopfers von der Twentmannstraße in Stoppenberg festgestellt werden. Bei dem Verstorbenen handelt es sich um einen 64 Jahre alten Essener, der im gleichen Stadtteil wohnte. Die Beamten versuchen jetzt, mögliche Angehörige zu ermitteln und sie über den tragischen Vorfall zu unterrichten. Fest steht, dass der...

  • Essen-Borbeck
  • 09.06.20
LK-Gemeinschaft
Für den Regierungsbezirk Münster wurden 5.646 Genesene und 232 Verstorbene gemeldet. 
6.286 Infektionen

Coronavirus: Aktueller Stand für den Regierungsbezirk Münster Stand: 27.05.2020, 11:55 Uhr
Aktuell 6.286 Corona-Infektionen im Regierungsbezirk Münster am 27. Mai. 2020

Münster. Entsprechend den der Bezirksregierung Münster vorliegenden Meldungen aus den Kreisen und Städten stellt sich die Lage wie folgt dar: Für den Regierungsbezirk Münster wurden 5.646 Genesene und 232 Verstorbene gemeldet. 6.286 Infektionen Das entspricht einem Anstieg von 0,27 % zur vorherigen Meldung. Die Zahlen in Klammern entsprechen den Zahlen der vorherigen Meldung. Stadt Bottrop: Infizierte 195 (193), Verstorbene 6 (6), Genesene 175 (175) Kreis Borken: Infizierte 1.056 (1.044),...

  • Gelsenkirchen
  • 27.05.20
Ratgeber

29 sind bisher verstorben
Aktuell gibt es im Kreis Kleve 99 Corona-Infizierte

Stand heute (8. Mai 2020) wurden seit Ausbruch der Pandemie im Kreis Kleve bisher insgesamt 590 bestätigte Fälle gemeldet. Aktuell sind 99 Personen kreisweit nachgewiesen infiziert, 16 Patienten werden derzeit stationär behandelt. 462  Menschen sind wieder genesen. 29 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben, zuletzt ein 65-jährigen Mann mit Vorerkrankungen aus Emmerich am Rhein. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 307 Personen, 16 Personen befinden sich im...

  • Kleve
  • 08.05.20
Ratgeber
Aktuell sind im Märkischen Kreis 185 Personen am Coronavirus erkrankt. Foto: Labor Wahl/Märkischer Kreis

Aktuell 185 Infektionen im Märkischen Kreis
Coronavirus fordert weiteres Todesopfer

Das Coronavirus hat ein weiteres Todesopfer im Märkischen Kreis gefordert. Wie das Gesundheitsamt am Sonntag, 26. April, meldet, starb ein 69-jähriger Halveraner im Zusammenhang mit Covid-19. Damit stieg die Zahl der Todesfälle auf 19. 19. Todesopfer Die Anzahl der Erkrankten ist weiter leicht zurückgegangen. 185 an Covid-19 Infizierte sind aktuell beim Gesundheitsamt registriert. 529 Personen befinden sich noch in Quarantäne. Seit Ausbruch der zählt der Märkische Kreis 517 labor-technisch...

  • Iserlohn
  • 26.04.20
Ratgeber

Corona-Update
Vierter Todesfall in Hagen

An den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus ist in Hagen eine vierte Person gestorben. Der Mann war über 80 Jahre alt und mehrfach vorerkrankt. Insgesamt sind aktuell 78 Hagener am Coronavirus erkrankt, es gibt 119 Gesundete und vier Verstorbene. Weitere Informationen zum Coronavirus in Hagen gibt es auf der städtischen Internetseite www.hagen.de/corona und auf den offiziellen Social Media-Kanälen der Stadt Hagen.

  • Hagen
  • 20.04.20
Ratgeber

Coronakrise
Drittes Todesopfer in Hagen

An den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus ist in Hagen eine dritte Person am Freitag (17. April) gestorben. Der Mann war über 80 Jahre alt und mehrfach vorerkrankt. Insgesamt sind aktuell 81 Hagener am Coronavirus erkrankt, es gibt 109 Gesundete und drei Verstorbene. Weitere Informationen zum Coronavirus in Hagen gibt es auf der städtischen Internetseite www.hagen.de/corona und auf den offiziellen Social Media-Kanälen der Stadt Hagen.

  • Hagen
  • 19.04.20
Ratgeber

Im Kreis Kleve
Die Zahl der Corona-Toten steigt auf 15 an

Das Gesundheitsamt des Kreises Kleve meldet am Samstag (18. April 2020) eine weitere verstorbene Person, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurde:  Es handelt es sich um einen 94-jährigen Mann aus Geldern mit Vorerkrankungen. Damit steigt die Zahl der Corona-Toten im Kreis Kleve auf 15 an. Dem Kreisgesundheitsamt liegen nun 475 bestätigte Corona-Infektionen, 35 Personen befinden sich im Krankenhaus und 444 Personen in häuslicher Quarantäne

  • Kleve
  • 18.04.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.