Tote

Beiträge zum Thema Tote

Ratgeber
Malerisch und schön ist der Rhein anzusehen. Die Polizei rät allerdings dringend davon ab, in dem Strom zu schwimmen. Jedes Jahr kommt es zu tödlichen Unfällen.

Leichtsinn bedeutet Lebensgefahr
Todesfalle Rhein

Jedes Jahr aufs Neue warnen Polizei und Rettungsorganisationen vor dem Baden im Rhein. Doch leider enden trotz unermüdlicher Warnungen jedes Jahr Schwimmversuche oder waghalsige Mutproben im Rhein tödlich. Auch wer nur bis zu den Knien am Ufer im Wasser steht, kann durch die unvorhersehbaren Strömungen hineingezogen werden. Die Chancen, lebend wieder aus dem Rhein zu kommen, sind gering. "Ich habe gerade für Eltern, die ihre Kinder am Ufer im Wasser spielen lassen, absolut kein Verständnis! Das...

  • Duisburg
  • 11.06.21
  • 1
Ratgeber
2 Bilder

Diese Pandemie kostete in Deutschland 89.222 Tote. RIP.
Hoffnung auf Normalität: Sieben - Tage-Inzidenz sinkt unter 25

News: Quelle: RKI. Das Infektionsgeschehen in Deutschland flaut weiter ab. Das RKI meldet binnen eines Tages 2440 Corona-Neuinfektionen. (Dashboards Sonntag früh 5.04) Die Bundesweite Inzidenz liegt nun bei 24,7.Beunruhigend ist die Zahl der Toten. Innerhalb 24 Stunden wurden 74 neue Todesfälle verzeichnet.(Vorwoche 56)  Die Zahlen seit beginn der Pandemie: 3.700.367 nachgewiesene Infektionen. Genesend: 3.538.000. An und mit Covid19 verstarben: 89.222 RIP.

  • Bochum
  • 06.06.21
  • 1
Blaulicht
Viele Gladbecker würden gerne verreisen. Doch so weit ist es noch nicht, auch wenn der Inzidenzwert vor Ort endlich um fast 30 Punkte gesunken ist und Gladbeck somit auch im bundesweiten Trend liegt.

Die aktuellen Corona-Zahlen vom 8. Mai liegen vor
Endlich geht auch in Gladbeck der Inzidenzwert deutlich zurück

Darauf mussten die Gladbecker  lange genug warten: Endlich ist auch vor Ort der Inzidenzwert deutlich gesunken und das um fast 30 Zähler! Damit liegt auch Gladbeck endlich im bundesweiten Trend. Erfreulich ist auch die Tatsache, dass es im gesamten Kreis Recklinghausen keine weiteren Todesfälle gibt, die mit Corona in Verbindung gebracht werden können.. Aktuell (Stand 8. Mai, 6 Uhr, in den Klammern die Veränderung im Vergleich zum 7. Mai) gibt es im gesamten Kreis Recklinghausen 30.217 (+ 142)...

  • Gladbeck
  • 08.05.21
  • 1
Blaulicht
 An einem baugleichen Pkw der "rapid med. gmbh" wurden in der Nacht vom 5. auf den 6. Mai an einem Reifen die Radmuttern gelöst. Wie durch ein Wunder hatte die hinterhältige Tat keinen Unfall zur Folge. Obiges Foto zeigt Pflegekraft Adriana Stein und Fuhrparkleiter Udo Wolf an einem der Dienstfahrzeuge des Ambulanten Pflegedienstes.

Unbekannte lösten Radmuttern an Dienstfahrzeug in Gladbeck-Mitte
"Es hätte Verletzte oder sogar Tote geben können!"

Der Schreck steht Helga Grzanna noch regelrecht ins Gesicht geschrieben: "Das hätte Verletzte oder gar Tote geben können," so die Leiterin der Gladbecker Niederlassung der "rapid med.gmbh". Zunächst an der Friedrich-Ebert-Straße gegenüber der Bücherei ansässig, erfolgte 2018 der Umzug des mobilen Pflegedienstes zur Schützenstraße 72. Auch in den Folgejahren expandierte das Unternehmen weiter, was gleichzeitig mit einer Vergrößerung der Fahrzeugflotte einherging. Das führte zwangsläufig zu...

  • Gladbeck
  • 06.05.21
Ratgeber
2 Bilder

Weil Menschen keine Statistik sind
Mehr als +++83.000 Corona-Tote+++ in Deutschland

Deutschland : Mehr als 83.000 Corona-Tote zählt das RKI seit Ausbruch der Pandemie.Es gibt kein Infektionsgeschehen das hierzulande so viel Opfer forderte. 83.000 .... Das heißt rein rechnerisch: +++ Rund jeder 1000.Bundesbürger ist an oder mit Corona gestorben.+++ Vielleicht halten wir einen Moment inne. Und führen uns vor Augen das es sich um 83.000 Menschenleben handelt - nicht irgendeine Statistik die wir täglich lesen. RIP. Es ist keine Statistik, es sind Menschen.  Menschen die geliebt...

  • Bochum
  • 01.05.21
  • 8
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Auf dem Tönisheider Friedhof wurden neben einem Kunstobjekt zum Zeichen der unendlichen Liebe zwei Zierapfelbäumchen gepflanzt.
4 Bilder

Gedenkstunden auf den Friedhöfen in Velbert und Heiligenhaus
Bäume erinnern an die Verstorbenen

Auf mehreren Evangelischen Friedhöfen wurden „Bäume der Hoffnung“ zum Gedenken der Corona-Toten gepflanzt. Die Gemeinden im Kirchenkreis Niederberg folgten dem Aufruf von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. „In der öffentlichen Diskussion sind diese vielen Toten oft nicht wahrgenommen worden“, sagt Superintendent Jürgen Buchholz, der in Heiligenhaus an der Feierstunde teilnahm. „Wir haben diesen Aufruf gerne wahrgenommen und würdigen die Menschen, die an oder mit Corona gestorben sind“, so...

  • Heiligenhaus
  • 20.04.21
Ratgeber
Foto Pixabay

Gesundheitsamt Bochum informiert
7- Tage - Inzidenz 150,2 in Bochum

Corona - Pandemie : 18.April 2021,tagesaktuelle Bochum-Zahlen. Aktuell infiziert: 956 +(35) Gesamt: 13.385 (+76) Verstorben: 196 (+/-0) 7 Tage Inzidenz: 150,2 (+8,3) Corona-Schutzimpfungen: 106.613 (+2.083) Quelle: Gesundheitsamt Bochum Bochum gedenkt: (Als Live-Stream.) Am heutigen Tag,18 April, wird bundesweit der Opfer der Corona-Pandemie gedacht.  RIP

  • Bochum
  • 18.04.21
LK-Gemeinschaft

Sonntag, den 18.April 2021
Hinter jeder Statistik steckt ein Menschenleben : Bochum gedenkt seiner Corona-Opfer

Gedenkveranstaltung Bochum Sonntag 18.April 2021 : Wegen der Pandemie findet in Bochum die Gedenkfeier nicht in Präsenz statt. Bochumer*innen  haben stattdessen Gelegenheit in einem Livestream auf dem You Tube Kanal der Stadt Bochum 17:30 Uhr  dabei zu sein. Auch der evangelische Kirchenkreis ,die katholische Stadtkirche ,die Jüdische Gemeinde und die Arbeitsgemeinschaft Bochumer Moscheen rufen zu diesem gemeinsamen Gedenken auf. An den städtischen Gebäuden wehen Trauerflaggen. Außerdem läuten...

  • Bochum
  • 17.04.21
  • 13
  • 2
Politik

Im Stich gelassen von der Stadt Essen
Die verlorenen Schwerkranken der Stadt Essen

Einzelfallentscheidungen ! Als Herr Laumann bekannt gab, Anfang März, das Schwerkranke mit Attest nun geimpft werden können, keimte Hoffnung auf, nicht nur bei uns! Darum geht es:   Während unser OB stolz verkündet, das 12 Prozent der Essener geimpft sind, warten , wie ich nun in der FB Gruppe sah, sehr viele verzweifelte Schwerkranke auf zumindest eine Antwort der zuständigen Stelle für Einzelfallentscheidungen der Stadt Essen. Zumindest eine Antwort ist man uns Betroffenen schuldig! Nun, ich...

  • Essen-Steele
  • 29.03.21
  • 51
  • 6
Politik
Die Innenstadt Dorstens wurde am 22. März 1945 weitestgehend verwüstet.
2 Bilder

„Erinnern für die Zukunft“
Gedenken an den 76. Jahrestag der Bombardierung von Dorsten und Wulfen

Seit vielen Jahren hat der 22. März eine besondere Bedeutung im Erinnerungskalender unserer Stadt Dorsten. Am 22. März 1945 wurde durch alliierte Bombenangriffe um 10.10 Uhr das Dorf Wulfen schwer getroffen und um 14 Uhr die Dorstener Altstadt nahezu komplett zerstört. Der Krieg kam damit in das Land und auch die Stadt zurück, von dem Terror, Hass und Tod in ganz Europa und der Welt ausging. Über 300 Menschen verloren in Dorsten und Wulfen ihr Leben. „Nachdem im letzten Jahr die...

  • Dorsten
  • 17.03.21
Ratgeber
Zum Schutz vor dem Corona-Virus wurden in Dortmund von mobilen Teams bis Donnerstag, 25. Februar, insgesamt 9.270 Dortmunder einmal und 8.662 Dortmunder bereits das 2. Mal laut KVWL geimpft.

113 Fälle der britischen Virus-Variante in Dortmund nachgewiesen
Inzidenz liegt bei 64,4

50, 59, 52: So viele neue positive Corona-Tests meldete das Gesundheitsamt in Dortmund in den vergangenen 3 Tagen. Der Inzidenzwert liegt bei 64,4. Heute befinden sich 1333 Dortmunder in Quarantäne. Bislang sind stadtweit 113 Infektionsfälle der britischen Virusvariante nachgewiesen worden.  Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 18.360 positive Tests vor. Leicht gestiegen ist der Inzidenzwert am Wochenende auf 64,4, Freitag lag er noch bei 62. Der niedrigste...

  • Dortmund-City
  • 28.02.21
LK-Gemeinschaft
Die Lichter sind gezündet.
15 Bilder

Gedenken : 163 Lichter für 163 Leben : Bochum trauert. Vier weitere Todesfälle
Corona : Berührende Momente am Bochumer Rathaus.

Berührende Momente: Heute am Freitag, den 26 .Februar gedachte die Stadt Bochum den Opfern der Pandemie. Dabei sein, Abschied nehmen das erschien mir wichtig. Seit Beginn der Pandemie starben in Bochum 163 Menschen an und mit Covid-19. Als Zeichen des Gedenkens und der Anteilnahme wurden am heutigen Freitag 163 Lichter auf den Balkon des historischen Rathauses entzündet. 163 Lichter für jedes Leben eins - das letzte gezündet von unseren Oberbürgermeister Thomas Eiskirch. Hier stehen sie nun die...

  • Bochum
  • 26.02.21
  • 13
  • 2
Politik

Stadt Bochum gedenkt seiner Corona-Opfer
Am Freitag leuchten 160 Kerzen am Rathaus

Seit die Corona-Pandemie vor einem Jahr ausgebrochen ist, hält sie die Welt in Atem. Auch in Bochum ist die Pandemie deutlich spürbar: Mehr als 10.000 Bochumerinnen und Bochumer sind seit Ausbruch des Virus erkrankt. Bis zum heutigen Tag sind zudem 160 Menschen in Bochum nachweislich an oder mit einer Corona-Infektion gestorben. Am Freitag, 26. Februar, gedenkt die Stadt Bochum den Verstorbenen und stellt als Zeichen des Gedenkens für jedes Opfer der Pandemie Kerzen auf dem Balkon des...

  • Bochum
  • 24.02.21
  • 2
  • 2
Wirtschaft
Symbolfoto
Pixabay

Wenn Triebwerke sich zerlegen
Boeing 777 oder : Was ist los beim Flugzeughersteller Boeing?

Nun bleibt sie am Boden die Boeing 777 . Zwei Motorenexplosionen an einem Tag, zeigen uns welche Gefahren unter den Tragflächen lauern. Erneut hat der Flugzeughersteller Boeing ein Problem. Nach dem Brand eines Triebwerks einer Passagiermaschine von Typ 777 der US -Gesellschaft United Airlines rief Boeing seine Kunden am Sonntag dazu auf,128 Maschinen des Typs vorerst am Boden zulassen. Vielleicht sollten sie auch dort verbleiben.  Es ist ein Skandal was alles abhebt und Menschenleben...

  • Bochum
  • 23.02.21
  • 7
  • 1
LK-Gemeinschaft
Fehlender Impfstoff?
Foto Pixabay.

Muss das?
Corona: Unglaublich : Verschobener Impftermin-neun Tote

Schlagzeilen: Die Corona-Fallzahlen in Deutschland sinken - auf immer noch hohem Niveau. Seit Januar ist jedoch ein positiver Trend erkennbar. Verstöße gegen die Impfreihenfolge sorgen für Unmut. Neun Bewohner eines Kölner Seniorenheims verstarben nach abgesagten Impftermin. Wie bitte ? Aufgrund von fehlenden Impfstoff habe man die Termine absagen müssen ,sodass man den angesetzten Termin verschieben musste . Erste Impfungen konnten erst durchgeführt werden, als das Virus bereits im Heim...

  • Bochum
  • 15.02.21
  • 5
  • 1
Ratgeber
Seit Montag werden über80-Jährige Dortmunder mit einem Termin im Impfzentrum auf Phoenix-West geimpft. Es gibt eine Taxi-Vorfahrt direkt vorm Eingang. Helfer schieben nicht so mobile Senioren vom Parkplatz bis ins Impfzentrum.

Dortmunder Corona-Inzidenz unter 50: Aktuell 685 Infizierte bekannt
1.261 Dortmunder sind in Quarantäne

Voraussichtlich bei 47,6 liegt der heutige Inzidenzwert in Dortmund. Es sind 48 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 48 Neuinfektionen sind elf Fälle vier Familien zuzuordnen. Zurzeit befinden sich 1261 Dortmunder in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 17.488 positive Tests vor. 16.526 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 685 Corona-Infektionen in Dortmund bekannt. Inzidenz liegt voraussichtlich bei 47,6Nach der Berechnung der Stadt...

  • Dortmund-City
  • 11.02.21
Ratgeber
Der Glaube stärkt uns.
Die Liebe hält uns. 
Die Hoffnung trägt uns.
11 Bilder

LICHT SPENDET NICHT NUR WÄRME, SONDERN ZEIGT AUCH MITGEFÜHL
LICHTFENSTER

Wahrscheinlich haben schon viele von der Aktion LICHTFENSTER gehört. Ende Januar hat unser Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dazu aufgerufen. Auch er stellt mit Einbruch der Dunkelheit eine Kerze im Schloss Bellevue auf und ruft die Menschen in Deutschland dazu auf, ebenfalls ein Licht in ihrer Fenster zu stellen. Die katholische und die evangelische Kirche haben sich dieser Aktion angeschlossen. Corona - eine schlimme Zeit, eine dunkle Zeit. Eine Zeit, wo die beleuchteten Fenster ein...

  • Oberhausen
  • 07.02.21
Politik

Aktueller Stand der Infektionsfälle mit Covid-19: 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel bei 72,4
Übers Wochenende sind weitere 13 Menschen verstorben - trotz abgeschwächter Infektionsrate

Im Kreis Wesel sind 13 weitere Menschen verstorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Hierbei handelt es sich um zwei Frauen (54 und 87 Jahre) und einen Mann (79 Jahre) aus Dinslaken, eine Frau (66 Jahre) und zwei Männer (74 und 82 Jahre) aus Kamp-Lintfort, zwei Frauen (91 und 65 Jahre) und ein Mann (85 Jahre) aus Moers, ein Mann aus Rheinberg (89 Jahre), eine Frau (83 Jahre) und ein Mann (60 Jahre) aus Voerde und eine Frau (92 Jahre) aus Wesel. Damit steigt die Zahl der in...

  • Wesel
  • 01.02.21
Ratgeber
In Dortmund sank die Inzidenz gestern auf 100,5 neue Coronavirus-Fälle in 7 Tagen pro 100.000 Einwohner.

Dortmunder Inzidenz bei 100: In Krankenhäusern werden 155 Coronakranke behandelt
98 neue Positive Tests

Sonntag meldete das Gesundheitsamt 98 positive Corona-Testergebnisse in Dortmund. Dabei können 22 dieser Fälle neun Familien zugeordnet werden. Derzeit sind 1.831 Dortmunder in Quarantäne. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen bis heute 16.461 positive Tests vor. 14.890 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind1.346 Infektionen in Dortmund mit dem Virus bekannt. Nach der Berechnung der Stadt Dortmund anhand der RKI-Methodik beträgt der Inzidenz-Wert 100,5.  Zurzeit werden...

  • Dortmund-City
  • 24.01.21
Ratgeber
Morgen bekommen über 80-jährige Senioren in Dortmund Post zur Impfmöglichkeit. Für das Impfen gegen das Coronavirus im Impfzentrum können Sie sich ab Montag, 25. Januar, um 8 Uhr anmelden.
2 Bilder

Dortmund: Heute 101 positive Coronatests/ Inzidenzwert bei 111,2/ Helfer könne sich melden
Stadt informiert Senioren zum Impfen

1.895 Dortmunder befinden sich derzeit im Quarantäne, bei 1.381 wurde das Coronavirus nachgewiesen. 101 positive Testergebnisse wurden dem Gesundheitsamt heute gemeldet. Der Inzidenz-Wert liegt bei 111,2 neuen Infektionen in einer Woche pro 100.000 Einwohner und leider gibt es drei weitere Todesfälle.  Zurzeit werden in Dortmund 160 Corona-Patienten stationär behandelt, darunter 22 intensivmedizinisch, davon wiederum zwölf mit Beatmung. Heute wurden drei weitere Todesfälle gemeldet,...

  • Dortmund-City
  • 22.01.21
LK-Gemeinschaft
Foto Pixabay

Über den Zaun geschaut : Johns- Hopkins-Universität bestätigt
USA : 406 Tausend Covid19 Tote - mehr Tote als im Zweiten Weltkrieg

USA: Die John Hopkins-Universität verzeichnete bis Mittwoch Abend (Ortszeit) insgesamt 406.000 Todesfälle die im Zusammenhang mit Covid -19 seit Beginn der Pandemie gestorben sind. Nach Angaben des US -Veteranenministeriums waren im zweiten Weltkrieg 405.399 Soldaten der US-Streitkräfte gestorben.  Wer in die USA reist, muss sich wegen der Corona- Pandemie künftig nach der Ankunft in Quarantäne begeben. Das kündigte US -Präsident Joe Biden einen Tag nach Amtsantritt am Donnerstag an. Biden...

  • Bochum
  • 22.01.21
  • 3
Ratgeber
Foto Pixabay

Die Neuinfektionen sinken - aber es gibt immer mehr Todesfälle
Corona in Deutschland: Über 2.1 Millionen Infizierte bisher - über 50.000 Corona -Tote

Die deutschen Gesundheitsämter haben dem RKI 15.974 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Außerdem wurden 1148 neue Todesfälle im gleichen Zeitraum verzeichnet. Vor einer Woche wurden 19.600 Neuinfektionen und 1060 Todesfälle als Höchststand gemeldet.  Die Zahl der binnen 7-Tage gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag bei 123,5. Aktualisiert: Das Robert-Koch-Institut zählt 2.100.618  nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland.  Die Zahl der an oder mit dem...

  • Bochum
  • 21.01.21
  • 1
Blaulicht
Mit der Veröffentlichung von zwei Bildern einer mittlerweile verstorbenen Frau, bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Identifizierung der bislang noch nicht namentlich bekannten Toten. Durch die Nennung real existierender Straßennamen und Hausnummern in Möhnesee und Arnsberg kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Verstorbene einen näheren Bezug zu den Orten hat.

Bezug zu Arnsberg?
Unbekannte Tote - Polizei Berlin bittet um Mithilfe

Mit der Veröffentlichung von zwei Bildern einermittlerweile verstorbenen Frau, bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Identifizierung der bislang noch nicht namentlich bekannten Toten. Wie die Polizei mitteilt, stürzte sich die Frau am 12. Januar 2021 aus dem Fenster eines Hotels in derSchildhornstraße in Steglitz. Dort war sie seit dem 9. März 2020 mit den Personalien "Anna Maria MANNSFELD In Soest geboren Möhnesee wohnhaft" eingemietet und nächtigte dort seitdem regelmäßig mit...

  • Arnsberg
  • 21.01.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.