Toter

Beiträge zum Thema Toter

Blaulicht
Die Polizei bittet um Hinweise, um die Identität des Toten in Schwelm klären zu können.

Unbekannter Toter neben den Bahngleisen in Schwelm
Wer kennt den Mann?

Am vergangene Mittwoch, 18. November, gegen 14.15 Uhr, wurde der Polizei, durch einen Zugführer, eine tote Person neben den Bahngleisen in Höhe der Brücke Sedanstraße gemeldet. Bis heute konnten die Ermittlungen keine Informationen zu der Identität des Mannes bringen. Persönliche Gegenstände führte er nicht mit sich. Ermittlungen im Nahbereich des Tatortes verliefen bisher ebenfalls ohne Erfolg. Weiterhin konnte bislang nicht geklärt werden, ob es sich bei dem vorliegenden Sachverhalt um...

  • wap
  • 24.11.20
LK-Gemeinschaft
Foto:
Pixabay

Wieder einmal
Bochum beklagt einen weiteren Corona-Toten

Die Stadt beklagt einen weiteren Corona-Toten . Im Marienhospital Herne verstarb ein weiterer Bochumer.  Damit erhöht sich die Zahl der Sterbefälle im Zusammenhang mit Covid-19 auf 35. Binnen 24 Stunden verzeichnete die Gesundheitsbehörde in Bochum 104 weitere Infektionen.  Der Inzidenzwert zur Zeit 145,1. Quelle: Gesundheitsamt Bochum

  • Bochum
  • 21.11.20
  • 3
  • 1
Blaulicht
Ermittler der Kriminalpolizei suchten an der gesperrten Bahnstrecke nach Spuren.

Unfall-Tod: Mann stürzt von Bahn

Ermittler der Polizei redeten heute noch mit Zeugen, nun veröffentlicht die Polizei zum tödlichen Unfall am Hauptbahnhof Lünen noch einmal neue, überraschende Informationen. Der Mann (32) aus Dortmund, dessen leblosen Körper Einsatzkräfte am Samstag im Bereich der Gleise etwa zweihundert Meter hinter dem Bahnhof fanden, verunglückte laut Zeugen wohl bei einer gefährlichen Aktion: Der Mann soll auf die Puffer zwischen zwei Waggons der anfahrenden Regionalbahn nach Dortmund gesprungen sein,...

  • Lünen
  • 02.11.20
Blaulicht
Zwei Stunden lang versuchten Einsatzkräfte der Feuerwehr Ratingen, den auf derA44 verunglückten Bentley-Fahrer aus dem Wrack zu befreien.
4 Bilder

Auf der A44 in Ratingen
Mario Ohoven stirbt nach schwerem Unfall

Es war ein aufwendiger und schwieriger Einsatz für die Feuerwehr Ratingen und den Rettungsdienst  - doch letztendlich konnten sie einen Bentley- Fahrer (74), der am Samstag (31. Oktober) auf der A44 verunglückt war, nicht mehr helfen. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Diese befand sich hinter den Tunnel Reichswaldallee in Fahrtrichtung Düsseldorf. Am Sonntag wurde dann bekannt, um wen es sich bei dem Unfallopfer handelt: Es war Mario Ohoven, der Präsident des Bundesverband...

  • Ratingen
  • 01.11.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Foto:
Pixabay 
Bearbeitet

Corona - News
Corona: Zwei neue Todesfälle in Bochum

Die Anzahl der Bochumer die an Covid-19 verstorben sind ,hat sich um 2 auf 31 erhöht. Eine Person starb an dem Virus eine andere mit dem Virus. Quelle: Stadt Bochum Beide Personen waren älter und starben im Krankenhaus.  Am Montag waren es noch 25. Menschen ,die an dem Virus und vier, die mit dem Virus gestorben waren. Zur Zeit befinden sich 2028 Bochumer in Quarantäne. 47 Infizierte werden Stationär behandelt, Zwölf Intensiv.

  • Bochum
  • 28.10.20
  • 10
  • 1
Blaulicht
5 Bilder

Tote Person wurde bei Großeinsatz gefunden
Feuerwehr und Polizei bei Wohnungsbrand in Langenberg

Ein lauter Knall riss am heutigen frühen Freitagmorgen die Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Bonsfelder Straße in Langenberg aus dem Schlaf. Ursache war ein Feuer im ersten Obergeschoss des zweieinhalbgeschossigen Gebäudes. Als die ersten Kräfte der um 4.36 Uhr alarmierten Feuerwehr am Einsatzort eintrafen, schlugen Flammen und Rauch aus dem Fenster der betroffenen Wohnung; alle Bewohner hatten das Haus bereits verlassen. Lediglich der Mieter der Brandwohnung fehlte. Ein...

  • Velbert-Langenberg
  • 09.10.20
Blaulicht
Ein 27-Jähriger ist bei einem Badeunfall am Hengsteysee ums Leben gekommen.

Tragisch
Badeunfall am Hengsteysee: 27-Jähriger aus Herdecke verstorben

Am Mittwoch erhielt die Polizei die Information, dass sich an der Hengsteyseestraße ein Badeunfall ereignet hat. Ein 27-jähriger Mann aus Herdecke wurde bereits durch die Rettungskräfte reanimiert. Eine 37-jährige Zeugin gab an, dass der ihr fremde Mann plötzlich im Wasser untergegangen sei. Sie rief um Hilfe worauf ein 36-jähriger Wetteraner aufmerksam wurde und zur Hilfe kam. Er fand den Mann unter Wasser und zog diesen an Land. Sie verständigten die Rettungskräfte, die sofort mit den...

  • Hagen
  • 13.08.20
Blaulicht

Sattelzug prallte ungebremst auf Campinggespann auf der A 1, Unfallopfer verstorben

Um kurz nach 16 Uhr ereignete sich am Montagnachmittag ein tödlicher Verkehrsunfall auf der A1. Auf der Richtungsfahrbahn Münster hatte der Fahrer eines Sattelzuges ein Stauende übersehen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen hat sich der Unfall wie folgt zugetragen: Campinganhänger abgerissen Im dreispurigen Bereich zwischen den Anschlussstellen Bramsche und Wallenhorst, staute sich der Verkehr. Ein Ehepaar aus den Niederlanden befuhr mit seinem Auto und einem Campinganhänger die...

  • Marl
  • 11.08.20
Blaulicht

Blaulicht: Emmerich - unbekannter Toter gefunden
Wer kann Hinweise zur Identität des Mannes geben?

Am Samstag, 1. August, gegen 4.40 Uhr in der Nacht kam es im Bereich des Emmericher Bahnhofs zu einem tödlichen Bahnunfall. Ein unbekannter Mann, der auf den Schienen lag, wurde von einem herannahenden Zug überrollt und erlitt tödliche Verletzungen. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei von einem Suizid aus. Da der Tote keine Ausweispapiere bei sich trug, konnte er bislang nicht identifiziert werden. Die Polizei wendet sich daher mit einer Beschreibung des Toten an die Öffentlichkeit,...

  • Emmerich am Rhein
  • 05.08.20
Ratgeber

Deutlicher Anstieg: Aktuell sind 92 Personen am Coronavirus erkrankt
53-jähriger Essener an Corona verstorben

In Essen gab es heute, 23. Juli, einen weiteren Todesfall nach einer Corona-Erkrankung. Ein 53-jähriger Essener ist mit schwerem Atemnotsyndrom im Universitätsklinikum Essen verstorben. Erste Symptome einer Corona-Erkrankung haben sich Anfang Juli gezeigt. Seit dem 6. Juli wurde der Patient stationär behandelt. Heute ist er an einem Lungenversagen hervorgerufen durch eine COVID-19-Infektion verstorben. Stand heute Nachmittag sind in Essen 92 Personen am Coronavirus erkrankt. Seit...

  • Essen-West
  • 23.07.20
  • 1
Blaulicht
Die Wohnung wurde mit einem Hochdrucklüfter entraucht.

Mann verstirbt nach Wohnungsbrand

Mit schwersten Brandverletzungen fand die Feuerwehr am Sonntagmorgen einen 60-jährigen Mann in einer brennenden Wohnung. Warum das Feuer in dem Mehrfamilienhaus ausgebrochen war, ist noch unklar und wird von der Polizei ermittelt. Der Einsatzleitstelle der Feuerwehr wurde am Pfingstsonntag über die Polizei eine unklare Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus an der Davidisstraße in Dortmund gemeldet. Um 05:27 Uhr ging daraufhin auf den Feuerwachen 1 (Mitte) und 3 (Neuasseln) sowie beim...

  • Marl
  • 01.06.20
Blaulicht
13 Bilder

Grausiger Fund in Hagen
Frau (59) tot in Keller aufgefunden

In den Nachmittagsstunden des 20.05.2020 wurde die Polizei in ein Mehrfamilienhaus in der Delsterner Straße gerufen. Dort fanden Polizeibeamte eine 59-jährige Bewohnerin des Hauses tot in einem Kellerraum auf. Aufgrund der Auffindesituation (Werkzeug und bereitgelegte Zementsäcke) wird davon ausgegangen, dass das Opfer im Kellerboden einbetoniert werden sollte. Da derzeit ein Gewaltverbrechen angenommen wird, hat eine Mordkommission der Hagener Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Im...

  • Hagen
  • 21.05.20
LK-Gemeinschaft

Infiziertenzahl in Mülheim sinkt weiter
Achter Mülheimer gestorben

Hallo, Mülheim, an diesem sonnigen Tag gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht zu den Corona-Zahlen des Tages. die Zahlen der aktuell positiv getesteten Bürger ist auf 25 gesunken, den niedrigsten Wert seit dem 18. März. Damit hat Mülheim bis jetzt 177 bestätigte Corona-Erkrankte  bei 2500 Tests, 144 sind geheilt. Die Zahl der Menschen in Quarantäne ist auf 94 gesunken. Neun der aktuell Erkrankten sind im Alter von 40 bis 60 Jahre. Sechs sind zwischen 60 und 80 Jahre alt, fünf über...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 06.05.20
Blaulicht
Bislang 17 von 26 Toten im Kreis RE stammen aus Gladbeck, aber warum? Die beunruhigen Zahlen stellen die Gladbecker Behörden derzeit vor ungeklärte Fragen.

Stadt bittet Gesundheitsamt um Analyse
Corona-Zahlen: Warum sterben in Gladbeck so viele Menschen?

Die Anzahl der Menschen, die nach einer positiven Corona-Diagnose versterben, ist in Gladbeck viel höher als in den anderen Städten des Kreis Recklinghausen. Die Stadt Gladbeck hat nun das Gesundheitsamt um eine detaillierte Untersuchung gebeten. *UPDATE: Die Ursache sei "eine Verkettung unglücklicher Umstände", so Bürgermeister Roland. Ganzer Artikel hier* „Die relativ hohe Anzahl an Todesfällen durch das Corona-Virus in Gladbeck bereitet auch uns große Sorge“, so Bürgermeister Ulrich...

  • Gladbeck
  • 27.04.20
  • 11
Blaulicht
Am Ostersamstag kam es an der Straße Am Kanal auf Stadtgrenze zwischen Marl und Dorsten zu einem Polizeieinsatz, bei dem im Anschluss eine Person im Krankenhaus verstarb.
3 Bilder

Dorsten / Marl
Person stirbt nach Polizeieinsatz

Am Ostersamstag kam es gegen Mittag auf Stadtgrenze zwischen Marl und Dorsten zu einem Polizeieinsatz, bei dem im Anschluss eine Person nach einer Reanimation durch den Rettungsdienst im Krankenhaus ums Leben kam. Nach Auskunft der Polizei Recklinghausen sollte gegen 12 Uhr eine Person auf der Straße Am Kanal in Marl in Gewahrsam genommen werden, wie ein Pressesprecher berichtet. Bei diesem Polizeieinsatz kam es dann zu Widerstandshandlungen der Person. Dabei soll die Person wohl das...

  • Dorsten
  • 14.04.20
  • 4
Blaulicht

Zeugen gesucht
Kradfahrer die Vorfahrt genommen - Ein Toter nach Reanimationsmaßnahmen - aktualisiert

Lt. Polizeibericht, befuhr am Ostermontag, den 13. April 2020, gegen 14.46 Uhr, ein 19-jähriger Hünxer mit seinem Wagen die Gahlener Straße von Hünxe kommend in Fahrtrichtung Schermbeck. Beim Abbiegevorgang nach links in den Aapweg übersah er einen entgegenkommenden 56-jährigen Oberhausener der mit seinem Motorrad die Gahlener Straße aus Schermbeck kommend in Fahrtrichtung Hünxe befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierbei zog sich der Motorradfahrer so...

  • Hünxe
  • 13.04.20
Ratgeber
Die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Recklinghausen beläuft sich aktuell auf 555. Als gesundet gelten inzwischen 280 der positiv getesteten Personen. Es gibt drei Todesfälle.

Corona Dorsten
108 Dorstener mit Coronavirus infiziert / 53 davon wieder gesund

Die Zahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Kreis Recklinghausen beläuft sich aktuell auf 555. Als gesundet gelten inzwischen 280 der positiv getesteten Personen. Es gibt drei Todesfälle. Stand 7. April 2020, 9.53 Uhr Aktuell bekannte Fälle / Gesundete / Todesfälle (jeweils nach Städten) Castrop-Rauxel 59 / 31 / 0Datteln 32 / 25 / 0Dorsten 108 / 53 / 1Gladbeck 69 / 21 / 2Haltern am See 64 / 41 / 0Herten 53 / 22 / 0Marl 56 / 29 / 0Oer-Erkenschwick 16 / 4 /...

  • Dorsten
  • 07.04.20
Ratgeber

Coronavirus
Zwei weitere Todesfälle im Kreis Mettmann

Am Donnerstagnachmittag hat die Pressestelle des Kreises Mettmann zwei weitere Corona-Todefälle vermeldet. Eine 78-jährige Hildenerin mit Vorerkrankung und eine 98-jährige Velberterin sind an den Folgen der Lungenkrankenheit verstorben. Damit steigt die Zahl der Menschen, die dem Virus im Kreis Mettmann erlegen sind, auf neun. Die Lage in den Kreisstädten Darüber hinaus meldet das Kreisgesundheitsamt für den Donnerstag 324 Erkrankte und 375 Verdachtsfälle. Erkrankte gibt es in Erkrath 28,...

  • Ratingen
  • 02.04.20
Politik

Die Bilanz am Montagabend
Bochum beklagt zwei weitere Corona-Tote

Traurige Gewissheit gibt es am Montagabend in Bochum: Zwei weitere Menschen, die positiv auf das Corona-Virus getestet worden waren, sind gestorben. Damit zählt Bochum inzwischen sieben Verstorbene in der Corona-Krise. 10 Menschen auf der Intensivstation 220 Menschen sind aktuell mit dem Erreger infiziert, 22 davon befinden sich in stationärer Behandlung, darunter zehn, die intensivmedizinisch betreut werden. 42 Menschen sind inzwischen genesen. Zutritt zum Rathaus nur noch in...

  • Bochum
  • 30.03.20
  • 1
LK-Gemeinschaft

Erster Toter mit Corona in Mülheim
Broicher starb in seiner Wohnung

Jetzt hat auch Mülheim seinen  ersten Toten mit Corona zu beklagen. Am heutigen Freitag wurde der Rettungsdienst gegen 15 Uhr zu einer leblosen Person in eine Privatwohnung in Broich alarmiert. Da der Mann bekannt Corona-positiv getestet war, wurde unter entsprechenden Schutzmaßnahmen vorgegangen. Bei dem über 70jährigen, vorerkrankten Mann wurden sofort Reanimationsmaßnahmen eingeleitet. Leider blieben diese erfolglos und die anwesende Notärztin konnte nur noch den Tod feststellen. Die Ehefrau...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 27.03.20
Ratgeber

Erster Corona-Todesfall in Ratingen
Die Zahl der Erkrankten stieg Freitag auf 45

Die Zahl der Ratinger, die auf die Lungenkrankheit Covid-19 positiv getestet wurden, hat sich von Donnerstag auf Freitag von 43 auf 45 erhöht. Für den gesamten Kreis Mettmann meldete das Kreisgesundheitsamt am Freitag 284 Erkrankungsfälle (Donnerstag 271) und 528 Verdachtsfälle (Donnerstag 454). Der Verstorbene war weder hochbetagt noch vorerkrankt Wie die Pressestelle bereits am Donnerstag mitteilte, ist außerdem ein 63-jähriger Ratinger an den Folgen der Corona-Infektion verstorben. Er...

  • Ratingen
  • 27.03.20
Ratgeber
Ein 85-jähriger Mann aus Fröndenberg ist das erste Corona-Opfer im Kreis Unna. Symbolbild: Carsten Grunwald

Beide aus Fröndenberg
+++Update+++ Dritter Corona-Todesfall im Kreis Unna

+++ Update: 31. März: Ein weiterer Todesfall im Kreis Unna, diesmal eine Frau (75) aus Lünen. Desweiteren gibt es weitere Infizierte in dem Fröndenberger Pflegeheim. Daher wurde Quarantäne für das Schmallenbachhaus angeordnet.  Ende der letzten Woche verstarben zwei gesundheitlich vorbelastete und auch mit dem Coronavirus infizierte Bewohner des Schmallenbachhauses in Fröndenberg (Jahrgang 1932 und 1935). Die Gesundheitsbehörde des Kreises führte deshalb am Samstag (28. März) u.a. eine...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 27.03.20
Ratgeber
Der Kreis Mettmann hat den ersten Corona-Todesfall zu verzeichnen. Foto: pixabay, Grafik: Sikora

Coronavirus
Erster Todesfall im Kreis Mettmann

Ein 80-jähriger Mann aus Haan ist am Coronavirus gestorben. Diese Nachricht erreichte den Kreis Mettmann am Freitagabend.  Wie die Kreis mitteilt, war der Mann durch eine mehrjährige Lungenerkrankung vorbelastet. Er ist das erste Todesopfer des Coronavirus im Kreis Mettmann.  154 Erkrankte Am heutigen Samstag hat die Behörde noch keine aktuellen Zahlen zu Erkrankten veröffentlicht. Stand Freitag, 16 Uhr, gab es 154 Menschen, die an dem Virus erkrankt sind, sowie 191 Verdachtsfälle. So...

  • Velbert
  • 21.03.20
  • 1
  • 1
Politik
2 Bilder

Der erste Bochumer ist am Corona-Virus gestorben
Bochum erlässt Ausgangsbeschränkungen

Ein 55-jähriger Urlaubsrückkehrer aus Österreich ist am Freitagnachmittag, 20. März, im Krankenhaus dem Virus erlegen. „Mich macht das sehr traurig und meine Anteilnahme gilt der Familie und den Freunden des Verstorbenen", so Oberbürgermeister Thomas Eiskirch in einer ersten Reaktion. "Wir alle erleben im Moment, wie wirklich ernst diese Situation ist." Es mache deutlich, wie notwendig die im folgenden erläuterte Maßnahme ist. Ansammlungen von mehr als zwei Personen unter freiem Himmel...

  • Bochum
  • 20.03.20
  • 6
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.