Alles zum Thema Toter Winkel

Beiträge zum Thema Toter Winkel

Politik
Der linke Bildschirm des Abbiegeassistenten vermittelt Fahrer Ralf Kant einen kompletten Überblick rund um das Fahrzeug.
2 Bilder

EUV setzt auf Technik zum Schutz von Radfahrern
Gefahr toter Winkel

Immer wieder werden Radfahrer auf Deutschlands Straßen von abbiegenden Lkw verletzt oder getötet, weil sie im toten Winkel nicht zu sehen waren. „Zum Glück ist mir so ein Unfall noch nicht passiert“, sagt Ralf Kant, Fahrer beim EUV. Damit hoffentlich auch künftig Unfälle in Castrop-Rauxel vermieden werden, hat der EUV zwei Abfallsammelfahrzeuge mit Abbiegeassistenten angeschafft und will weitere Fahrzeuge nachrüsten. An einige brenzlige Situationen kann sich Kant, der seit 36 Jahren mit dem...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.07.19
Wirtschaft
Eine Kamera des Abbiege-Assistenten nimmt auf, wes direkt rechts vom LKW passiert und überträgt es dem Fahrer auf einen Monitor.
3 Bilder

Zentralisierung des städtischen Fuhrparks
Schutz vor Unfällen

Um Unfälle zu vermeiden will die Verwaltungsspitze die Nutzfahrzeuge der Stadt mit Abbiege-Assistenten ausrüsten und die Fahrzeugflotte zentralisieren. Denn im Stadtverkehr kommt es immer wieder zu Unfällen, bei denen Radfahrer oder Fußgänger von LKW überfahren werden. Vor allem beim Rechtsabbiegen werden sie häufig übersehen. Um die Gefahr zu bannen, soll bei der Beschaffung neuer Fahrzeuge ein Abbiege-Assistent Standard werden. Die Festlegung, welche Fahrzeuge ausgestattet werden,...

  • Dortmund-City
  • 21.04.19
Blaulicht
Den lebensgefährlichen Bereich des toten Winkels neben dem LKW markierten Polizisten bei einer Aktion zur  Unfallvermeidung für Schüler in der Nordstadt.
5 Bilder

Tödliche Gefahr für Radfahrer und Fußgänger
Polizei warnt vor Schule: Raus aus dem Toten Winkel

"Hier steht ihr im toten Winkel und werdet nicht vom Fahrer gesehen", erklärte die Polizei bei einer Aktion zur Unfallprävention Kindern anschaulich ander Oesterholz-Grundschule. Von sechs Menschen, die 2018 in Dortmund und Lünen im Straßenverkehr gestorben sind, waren vier mit dem Fahrrad unterwegs und einer zu Fuß. Drei  Radfahrer starben, weil sie von abbiegenden Fahrzeugführern im toten Winkel übersehen wurden. Um solche Unfälle in der Zukunft zu verhindern, setzt die Polizei auch bei...

  • Dortmund-City
  • 15.04.19
Blaulicht

Radfahrer angefahren - Wer hat etwas gesehen?

Am Mittwochmorgen Uhr war ein 49-Jähriger aus Uedem mit seinem VW Polo auf dem Niedermühlenweg unterwegs. Als er nach links in die Keppelner Straße abbiegen wollte, kollidierte er mit einem 53-jährigen Radfahrer aus Uedem, der auf dem vorfahrtsberechtigten Radweg an der Keppelner Straße in Richtung Uedem unterwegs war. Der Radfahrer fuhr gegen die Beifahrerseite des Autos und verletzte sich leicht. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall gesehen haben, sich unter Telefon 02823/1080 zu...

  • Uedem
  • 13.03.19
Ratgeber
Die Technischen Betriebe Velbert haben ihre Großfahrzeuge mit einer Abbiegeassistenz nachgerüstet. Damit möchten sie einen Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit leisten, denn der tote Winkel ist sehr groß. Bei der Vorstellung dabei: Landrat Thomas Hendele (v.l.), Bürgermeister Dirk Lukrafka, Ralf Schefzig, Direktionsleiter Verkehr der Polizei Mettmann und TBV-Vorstand Sven Lindemann.
4 Bilder

Abbiegeassistenz für mehr Sicherheit
Technische Betriebe haben Großfahrzeuge umgerüstet

"Man muss die Verkehrsteilnehmer unbedingt darauf aufmerksam machen, wie groß der tote Winkel neben einem Lkw ist. Für Groß und Klein gilt: Stellt euch nicht neben einen großen Lkw!", betont Landrat Thomas Hendele bei der Vorstellung der elektronischen Abbiegeassistenten an Fahrzeugen der Technischen Betriebe Velbert. Denn die kleinen Kameras an den Seiten der Fahrerkabine vergrößern zwar die Verkehrssicherheit, aber Radfahrer und Fußgänger sollten dennoch größte Vorsicht an den Tag legen....

  • Stadtanzeiger Niederberg
  • 26.02.19
Ratgeber
Polizeihauptkommissar Gerd Hölterhoff erklärt den Kindern den toten Winkel", in dem ein Lastwagenfahrer nicht sieht, wer gerade neben ihm fährt.

Sicherheitstraining "Toter Winkel"
Kinder lernen LKW kennen

Hilden.  Was ist ein toter Winkel und wie gefährlich ist er? Antworten auf diese Fragen erhielten die Kinder der Klassen 4a und 4b des Grundschulverbundes Schulstraße. Nach einem kurzen theoretischen Teil fuhr ein Lastwagen der Spedition Caspers auf den Schulhof an der Düsseldorfer Straße. Die Kinder kletterten ins Führerhaus. Dort sahen sie, dass sie direkt vor dem LKW und in bestimmten Bereichen neben ihm nichts sahen. So erfuhren sie, was der tote Winkel bedeutet und wie gefährlich ein...

  • Hilden
  • 30.01.19
Politik
4 Bilder

Schutz von Fahrradfahrern und Fußgängern muss in den Focus der Verkehrspolitik
Tierschutzpartei Gelsenkirchen: Flächendeckende Einführung Abbiegeassistent sofort

Mehr Sicherheit im Straßenverkehr Fast 400 Fahrradfahrer kommen jährlich auf Deutschlands Straßen ums Leben. Unfälle mit Bussen und Lastwagen haben für die ungeschützten Verkehrsteilnehmer schwere Folgen, wobei zu rund 80 % die Schuld am Unfall bei den motorisierten Verkehrsteilnehmern liegt. Elektronische Hilfssysteme könnten hier wirksame Abhilfe schaffen. "Wir setzen uns für den Schutz von Fahrradfahrern und Fußgängern ein und fordern eine kurzfristige flächendeckende Einführung von...

  • Gelsenkirchen
  • 28.01.19
Ratgeber
Highlight für die Schüler des FHG war der praktische Teil des Projekts, für den die DEKRA mit einem LKW zum Franz-Haniel-Gymnasium erschien. 
Foto: Franz Haniel Gymnasium Duisburg

Gefahr durch toten Winkel: Aufklärung für Schüler des Franz-Haniel-Gymnasiums

Viele Schüler des Homberger Franz-Haniel-Gymnasiums kommen täglich mit dem Fahrrad zur Schule. Welche Gefahr der tote Winkel für sie bedeuten kann und wie dadurch bedingte Unfälle vermieden werden können, lernten Schüler der Unterstufe bei dem Schulprojekt „Toter Winkel“ der DEKRA. „Aufklärung ist ein wichtiger Punkt bei der Vermeidung von Unfällen, deshalb wollen wir bereits bei den Jüngsten ansetzen“, erklärt FHG Lehrer Martin Neuhaus, verantwortlich für die Verkehrserziehung am...

  • Duisburg
  • 25.09.18
  •  1
Überregionales
Stephan Neuhaus, Vorarbeiter TUP-Fahrdienst, zeigt die Sensoren des Warnsystems.

Theater und Philharmonie Essen stattet Lkw mit Warnsystem aus

Vorbeugung vor schweren Unfällen mit Radfahrern und Fußgängern Die Theater und Philharmonie Essen (TUP) stattet ihre Lkw jetzt mit einem Warnsystem aus, das Fußgänger und Radfahrer beim Abbiegen schützen soll. Die TUP möchte damit aktiv zur Vermeidung von schweren Unfällen beitragen. In einem der beiden TUP-Lkw wurde das System bereits eingebaut, der zweite Lkw wird in Kürze nachgerüstet. Ausgelöst durch verschiedene Medienberichte über Lkw-Unfälle mit Radfahrern und Fußgängern hat die TUP...

  • Essen-Süd
  • 14.07.18
Politik
Christian Riehm

Maßnahmen gegen Abbiegeunfälle in Wesel

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Westkamp, wir in der Stadt Wesel sind stetig bemüht die Sicherheit der schwächeren Verkehrsteilnehmer zu verbessern. Hier sei nur beispielhaft an die Einrichtung der Warnampelanlage auf der Theodor-Heuss-Brücke erinnert. Diese wurde infolge häufiger Kollisionen zwischen rechtsabbiegenden Kraftfahrzeugen und Fahrradfahrern eingerichtet. Leider werden solche Maßnahmen oft erst nach einem Verkehrsunfall ergriffen. In diesem Jahr kam es leider bereits zu...

  • Wesel
  • 14.06.18
  •  1
  •  2
Ratgeber
Das Foto zeigt Fahrlehrer Nils Landmann,  den Präsidenten des  RT191 Rüdiger Baumann und Fahrlehrer Sven Gemski  mit einigen der Schüern, die mit Warnwesten ausgestattet wurden, damit sie in der dunklen Jahreszeit besser gesehen werden.

Der tote Winkel: Gefahr und Herausforderung

Der sogenannte tote Winkel fordert Jahr für Jahr unzählige Schwerverletzte im Straßenverkehr, leider auch Verkehrsteilnehmer, die an den Folgen sterben. Kinder sind hiervon besonders betroffen. Umso wichtiger ist es, gerade durch die steigende Anzahl an zugelassenen Fahrzeugen im Straßenverkehr, auf diese Gefahr nicht nur hinzuweisen, sondern auch aktive und schützende Hilfe anzubieten. Hier setzt Round Table 191 gemeinsam mit Andrea`s Fahrschulteam an. Andrea Bahr, die mit ihrer...

  • Gelsenkirchen
  • 28.10.17
Überregionales
Die Kinder der Hinsbeckschule in Kupferdreh lernten, wie schnell man im Straßenverkehr in einen toten Winkel gerät.

„Raus aus dem toten Winkel“

Gefahr und Herausforderung, gerade für unsere Kinder Genau dieser Herausforderung stellt sich der Round Table 191 Essen-Süd gemeinsam mit Andrea Bahr und Ihrem Fahrschulteam erneut, diesmal in Essen, und besucht mit einem LKW die Hinsbeckschule in Kupferdreh. Für die Kinder gilt es, die Sache spannend und kurzweilig zu gestalten, so Jürgen Rollka, Leiter für den Bereich LKW und BUS bei Andreas Fahrschulteam aus Duisburg. Als erfahrener Fahrlehrer bringt er die Kompetenz und das Know-How...

  • Essen-West
  • 18.07.17
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Wer hier auf der grünen Plane steht, kommt unter die Räder! Eindrucksvoll stellen THW und Kreisverkehrswacht die Gefahren des Toten Winkels dar.

Kampf dem Toten Winkel

Kreisverkehrswacht, Polizei und Technisches Hilfswerk (THW) geben anschauliche Aufklärung Immer wieder kommt es beim Rechtsabbiegen von schweren Lastwagen und Bussen zu Unfällen mit Radfahrern. „Die können ja tatsächlich nicht alles sehen“, stellten die Schüler der vierten Klasse der Gerhart-Tersteegen-Schule fest, nachdem sie hinter dem Steuer eines Lkws Platz genommen hatten. Vergeblich versuchten sie, im rechten Außenspiegel ihre Klassenkameraden zu entdecken. Die standen auf einer...

  • Heiligenhaus
  • 22.05.17
Ratgeber
Gefahren auf dem Schulweg – der tote Winkel bei der Müllabfuhr - die Duisburger Wotschaftsbetriebe erklären den Schülern des Steinbart-Gymnasiums in Duisburg die Probleme mit den LKW. Die Schüler stehen hier im toten Winkel des LKW-Fahrers. Fotos: FRank Preuß
4 Bilder

Achtung toter Winkel: Neue Aktion sensibilisiert für die Gefahr

Ein LKW ist nicht aus Glas und daher sieht der Fahrer mich nicht immer: Beim Auftakt zu einer gemeinsamen Aktion der Wirtschaftsbetriebe Duisburg, der Polizei Duisburg und der DEKRA zum Thema „toter Winkel“ bekamen die Schülerinnen und Schüler der 7a des Steinbart-Gymnasiums jede Menge praxisnaher Infos an die Hand. „Lass mich vorbei! Ich sehe dich nicht“: Achtung toter Winkel“: Ein markanter Schriftzug mit diesem Wortlaut ziert fortan Heck und Seiten von Nutzfahrzeugen der...

  • Duisburg
  • 11.10.16
  •  1
  •  2
Überregionales
6 Bilder

Toter Winkel fordert vier zum Teil Schwerverletzte

Schermbeck. Am Mittwochabend, 31. August kam es auf der BAB 31 im Bereich Schermbeck zu einem schweren Verkehrsunfall. Für die Rettungsmaßnahmen musste die Autobahn 31 zwischen den Anschlussstellen Schermbeck und Dorsten Holsterhausen von der Autobahnpolizei in beide Richtungen voll gesperrt werden. Gleich zwei Rettungshubschrauber, die Feuerwehr, ein Rettungsarzt aus Schermbeck, sowie jeweils ein Rettungswagen aus Dorsten und Schermbeck waren im Einsatz. Der Unfall ereignete sich gegen...

  • Dorsten
  • 02.09.16
Ratgeber
4 Bilder

Eine gute Idee zur Verkehrssicherheit

Eine gute Idee zur Unfallvermeidung in Duisburg! Weiß lackierte Fahrräder, abgestellt wo bereits ein Radfahrer tödlich verunglückt ist, sollen LKW-Fahrer auf den toten Winkel beim Abbiegen hinweisen, um so Unfälle zu vermeiden.

  • Duisburg
  • 22.06.16
  •  14
  •  21
Überregionales

Grundschüler erlebten lehrreichen und lustigen Fahrradtag

Kalkar. Alle zwei Jahre steht in der Kalkarer Grundschule ein Tag ganz im Zeichen der Verkehrssicherheit. Mit Unterstützung einiger Kalkarer Unternehmen, der Verkehrswacht und vieler Eltern konnte nun wieder der Fahrradaktionstag stattfinden. An einem großen LKW konnten die Kinder eindrucksvoll den toten Winkel erfahren, ein Sehtest wurde angeboten und ein örtlicher Fahrradhändler stiftete nicht nur Preise für die abschließende Verlosung sondern auch Reparaturmaterialien für die...

  • Kalkar
  • 06.06.16
Ratgeber

Gegen den toten Winkel

Ab sofort sind 90 Fahrzeuge der Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH mit den Aufklebern „Achtung Toter Winkel“ unterwegs. WBO beteiligt sich damit an der gleichnamigen Aktion der Landesverkehrswacht. „Mit der Aktion wollen wir dazu beitragen, die Zahl der Unfälle, die durch den Toten Winkel entstehen, zu senken“, erklärt der erste Vorsitzende der Oberhausener Verkehrswacht, Dieter Elsenrath-Junghans. „Denn die Unfälle, bei denen geradeaus fahrende Radfahrer mit rechtsabbiegenden LKW, Bussen...

  • Oberhausen
  • 15.05.15
  •  2
Ratgeber
Da staunten die Schüler der Grundschule Bredenscheid, als sie sich auf einem roten Dreieck (Foto) aufstellen mussten und der Rest ihrer Klasse konnte sie nicht im Spiegel des großen Trucks erkennen Unser Foto zeigt Schüler der Klasse 3 sowie im Hintergrund (v.l.) Klassenlehrerin Fischer, Schulleiterin Andrea Pepping, Gunnar Becker und Markus Uebel (beide „Transportbotschafter“) vor dem großen Truck.  Foto: privat/Nöring

Die Sache mit dem „Toten Winkel“: Mach Dich immer sichtbar!

Freitagmorgen, halb acht in Bredenscheid. Ruhe liegt über dem beschaulichen Stadtteil, die Sonne scheint, Vögel zwitschern. Doch dann werden die Anwohner von lautem Motorengeräusch aufgeschreckt: Ein großer Truck zwängt sich durch die engen Straßen und steuert Richtung Schule. Wieder einmal ein Fehler im Navigationssystem? Keineswegs, der Truck wird bereits auf dem Schulhof der Gemeinschafts-Grundschule Bredenscheid erwartet. Denn dort startet die Kreis-Verkehrswacht Ennepe-Ruhr die Aktion...

  • Hattingen
  • 04.05.15
  •  4
Überregionales

Toter Winkel: Müllfahrer überfährt Bein seines Kollegen

Schrecklicher Arbeitsunfall bei den Umweltbetrieben der Stadt Kleve: Am Donnerstag (24. Juli 2014) gegen 11.20 Uhr befuhr der 44-jährige Fahrer eines Müllwagens die Ernst-Goldschmidt-Straße. Neben dem Müllfahrzeug stand der 40-jährige Kollege, den der Fahrer im Toten Winkel nicht sehen konnte. Beim Anfahren überrollte der Vorderreifen das Bein des 40-Jährigen aus Kleve. Er musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

  • Kleve
  • 24.07.14
Ratgeber
4 Bilder

Toter Winkel – Lebenswichtig.

Unfälle im toten Winkel von LKWs und Bussen haben häufig lebensgefährliche bis tödliche Folgen. Oft ist nach solchen Unfällen das Leben von schwersten Behinderungen gekennzeichnet. Im Vorfeld der kommenden großen Sicherheitsaktion der Verkehrswacht Mülheim zum Thema „Toter Winkel“ veranstaltet Verkehrswacht-Partner DEKRA bereits am 25. Juni 2014 an der Gustav-Heinemann-Schule in der Boverstrasse eine Aufklärungsaktion für Schüler der 8. Klassen. Von 8.15 Uhr bis 13 Uhr wird an einem LKW...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.06.14
Überregionales

Herne: Freitag, der 13. -61-Jährige Schwerverletzt

Am Freitag, dem 13. Juni kam es heute Morgen auf der Berliner Straße in Wanne zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin 61 Jährige schwer verletzt worden ist. Gegen 05:30 Uhr war der Fahrer eines Klein-Lkw in nordöstliche Richtung unterwegs. In Höhe der Ampel an der Hauptstraße bog der Hattinger nach rechts ab. Dabei übersah der 47-Jährige die neben ihm fahrende Hernerin, die auf dem Radweg ebenfalls nach rechts abbog. Die Fahrradfahrerin wurde von dem rechten Außenspiegel des...

  • Herne
  • 13.06.14
  •  1
Ratgeber

Verkehrswacht Mülheim und VBGS kooperieren

Ihre Zusammenarbeit haben vereinbart die Verkehrswacht Mülheim und VBGS, der Verein für Bewegungsförderung und Gesundheitssport. "Jeder ist Verkehrsteilnehmer, darum ist diese Zusammenarbeit so wichtig" betont Professor Dr. Gunter Zimmermeyer, stv. Vorsitzender der Verkehrswacht. "Denn allzu oft wird dabei vergessen, dass dieses "jeder" auch die Menschen mit Handicap beinhaltet." Darum wird der VBGS in diesem Jahr bei mehreren Aktionen der Verkehrswacht beteiligt sein. Carsten Kuhlmann,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 17.01.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.