Trauercafé

Beiträge zum Thema Trauercafé

Ratgeber

Jeden ersten Mittwoch im Monat
Trauercafé im Caritas-Centrum

Am Mittwoch, 5. Juni in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr ist das Trauer-Café im Caritas-Centrum Franziskushaus an der  Sixtusstraße 39 in Haltern wieder geöffnet. In gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen treffen sich trauernde Menschenregelmäßig an jedem 1. Mittwoch im Monat. Sie haben die Gelegenheit zum Austausch, erleben das Zusammensein mit Menschen in der gleichen Lebenssituation, können von den Erfahrungen der anderen hören. Einige Gäste nutzen den Termin regelmäßig, andere...

  • Haltern
  • 23.05.19
Vereine + Ehrenamt
Christiane Peters bei der Vorführung der Klangschalentherapie

Ambulanter Lüner Hospizv e.V.
Seminar von "Kollegen für Kollegen"

Ein Seminar von Kollegen für Kollegen Am Donnerstagabend, den 25.04.2019 fand in den Räumen des ambulanten Hospizes an der Preußen Straße eine Fortbildung zur alternativen Schmerztherpie statt. Christiane Peters, Krankenschwester mit den Zusatzqualifikationen der Pain Nurse und Klangmassagenpraktikerin schulte mit ihrer Kollegin Therese Solisch, Krankenschwester und Klangmassagenpraktikerin, die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In der Klinik am Park bieten sie diese...

  • Lünen
  • 06.05.19
Vereine + Ehrenamt

Ambulanter Lüner Hospizv e.V.
Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht

Wir suchen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter! Der Lüner Hospiz e.V. ist ein ambulanter Hospizdienst. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten schwerstkranke und sterbende Menschen und deren Angehörige: * zu Hause * in Alten- und Pflegeeinrichtungen * in Krankenhäusern. Darüber hinaus sind sie auch in Zeiten der Trauer für die Hinterbliebenen da. Ambulanter Lüner Hospiz e.V. Gertrud-Bäumer-Str. 5 44534 Lünen www.luenerhospiz.de Für weitere...

  • Lünen
  • 06.05.19
Vereine + Ehrenamt

Trauerbegleiter im Maria Lindenhof Seniorenheim
Einladung zum Trauercafé

Altstadt. Der ambulante Hospitzdienst Dorsten lädt zum nächsten Treffen des Trauercafés ein. Das Treffen ist Sonntag, 10. Februar, von 15 bis 17 Uhr in den Räumlichkeiten des Seniorenheims Maria Lindenhof. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenlos. Erfahrene Trauerbegleiter freuen sich auf Ihren Besuch. Das Thema "Landkarte der Befindlichkeiten " wollen wir an diesem Tag gerne ansprechen.

  • Dorsten
  • 04.02.19
Ratgeber

Neues Trauercafé in Sundern

Die Trauer um eine nahestehende Person gehört zu den einschneidensten Erfahrungen im Leben eines Menschen. Vieles hat sich mit dem Tod geändert und das eigene Leben scheint oft nichts mehr wert zu sein. Die meisten Trauernde fühlen sich einsam und von ihrem sozialen Umfeld nicht verstanden und ausreichend unterstützt. Der Austausch mit anderen Betroffenen wird hingegen von vielen Trauernden als sehr hilfreich empfunden. Das Trauercafé möchte einen geschützten Raum und die Möglichkeit bieten,...

  • Sundern (Sauerland)
  • 05.09.17
Ratgeber

Ökumenische Trauerbegleitung

In Saarn hat sich ein 15-köpfiger Kreis evangelischer und katholischer Christen gebildet, die als Trauerbegleiter auf den kirchlichen Friedhöfen am Auberg und an der Landsberger Straße und beim Trauercafè im Gemeindehaus an der Holunderstraße 5 für Hinterbliebene ansprechbar sind. Außerdem bietet der ökumenische Trauer-Begleitungskreis in Zusammenarbeit mit der Psychotherapeutin Britta Dickhoff und den Katholischen Bildungswerk einen Gesprächskreis für  Betroffene an. Weitere Auskünfte bekommt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 05.09.17
Überregionales

Im Trauercafe über Patientenverfügung reden

Menden. Der Verein "Die Brücke" lädt für Samstag, 1. April, ins Trauercafe in den Hansa Seniorenwohnpark an der Bodelschwinghstraße ein (Zugang ehemals Eingang Café Olive). Ohne Anmeldung können Interessierte zwischen 15 und 17 Uhr mit den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen auch über das Thema "Patientenverfügung" vertrauliche Gespräche führen.

  • Menden-Lendringsen
  • 30.03.17
Überregionales

Haupteingang ins Trauercafé nutzen

Menden. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Verein "Die Brücke" laden Samstag, 18. März, von 15 bis 17 Uhr ins Trauercafé ein. Wie immer findet das Treffen im Hansa Seniorenwohnpark an der Bodelschwinghstraße statt. Ausnahmsweise jedoch diesmal im Therapieraum im Untergeschoß weswegen der Haupteingang genutzt werden sollte. Man wird im Foyer erwartet.

  • Menden-Lendringsen
  • 13.03.17
  • 1
Kultur
Das Kolumbarium St. Pius.

Das Kolumbarium St. Pius in Wattenscheid ist ein Ort für die Toten - und die Lebenden

„St. Pius wurde 1956 als Pfarrkirche errichtet und 2006 geschlossen, weil sie als Gottesdienstraum nicht mehr benötigt wurde.“ - Pastoralreferent Ralf Tietmeyer steht in der Begräbniskirche, dem Kolumbarium St. Pius, durch das er öfter auch Besucher führt. Den größten Teil seiner Arbeit machen jedoch Beerdigungsdienst und Trauerbegleitung aus. Ein Kolumbarium ist ein Bauwerk, welches der Aufbewahrung von Urnen dient. „Kolumbarien finden sich vorwiegend in Westdeutschland“, gibt Tietmeyer einen...

  • Wattenscheid
  • 08.03.17
Ratgeber

Ehrenamtliche für Trauercafé gesucht

Ein Trauercafé ist eine gute Anlaufstelle vor allem für trauernde Senioren, um sich mit anderen Betroffenen beim gemeinsamen Kaffeetrinken austauschen zu können und etwas gegen Isolation und Einsamkeit zu unternehmen. Leider gibt es bereits seit einigen Jahren kein Trauercafé mehr in Sundern. Um dies zu ändern, sucht die ausgebildete Trauerbegleiterin Iris Willecke nach Ehrenamtlichen, die als Teil eines kleines Teams mithelfen möchten, ein neues Trauercafé ins Leben zu rufen und die...

  • Sundern (Sauerland)
  • 23.02.17
Überregionales

Trauercafé

Menden. Am Samstag, 4. Februar, findet im Hansa Seniorenwohnpark an der Bodelschwinghstraße ein Trauercafé-Nachmittag statt. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Verein "Die Brücke" laden zwischen 15 und 17 Uhr alle ein, sich bei einfühlsamen Gesprächen für den Alltag zu stärken. Der Zugang besteht von der Unnaer Straße aus - ehemals Eingang Cafe/Restaurant "Olive".

  • Menden-Lendringsen
  • 30.01.17
Überregionales

Trauercafé zum Jahresbeginn

Menden. Am kommenden Samstag, 7. Januar, laden die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Vereins „Die Brücke“ zum ersten Trauercafè diesen Jahres ein. In der Zeit von 15 bis 17 Uhr kann man im Hansa Seniorenwohnpark an der Bodelschwinghstraße 64 (Zugang bitte von Unnaer Straße aus – ehemals Eingang Cafe/Restaurant „Olive“ nutzen) an Gesprächen teilnehmen.

  • Menden-Lendringsen
  • 02.01.17
Überregionales

Letztes "Trauercafé" in diesem Jahr

Menden. Am kommenden Samstag, 17. Dezember, laden die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Verein „Die Brücke“ zum letzten Trauercafè in diesem Jahr ein. In der Zeit von 15 bis 17 Uhr finden die vertraulichenGesprächen im Hansa Seniorenwohnpark an der Bodelschwinghstraße 64 statt. Bitte den Zugang von der Unnaer Straße aus nutzen – ehemals Cafè/Restaurant „Olive“.

  • Menden-Lendringsen
  • 12.12.16
Überregionales

Trauercafe in adventlicher Atmosphäre

Menden. Am kommenden Samstag, 3. Dezember, findet das Trauercafè des Verein "Die Brücke" statt. Mutmachende Texte und Gespräche in adventlicher Atmosphäre sowie kleine Leckereien sollen die Besucher in der Zeit von 15 bis 17 Uhr im Hansa Seniorenwohnpark an der Bodelschwinghstraße erfreuen. Es sollte der Zugang von der Unnaer Straße aus - ehemals Cafè/Restaurant "Olive" genutzt werden.

  • Menden-Lendringsen
  • 28.11.16
Ratgeber

Trauercafé, Trauergruppe und Nähen für Trauernde

Dorsten. Nicht alleine auf dem Weg der Trauer zu sein, sich austauschen können, wieder aktiv werden können, dieses Angebot des Bestattungshauses Lenert wird nun ergänzt. Die bestehende Trauergruppe, die sich einmal im Monat montags trifft, und durch zwei Trauerbegleiterinnen angeleitet wird, bleibt bestehen. Zusätzlich wird von Petra Lenert (Dipl.Sozialarbeiterin) das „Trauercafe“ angeboten. Hier können sich Trauernde in gemütlicher Runde austauschen; fühlen, dass man mit seiner Trauer...

  • Dorsten
  • 11.11.16
Überregionales

Trauercafé öffnet Türen

Menden. Am kommenden Samstag, 15. Oktober, öffnet das Trauercafé des Verein "Die Brücke" wieder seine Türen. Von 15 bis 17 Uhr findet das Treffen wie gewohnt im Hansa Senriorenwohnpark an der Bodelschwinghstraße (Zugang über ehemaliges Café/Restaurant "Olive") statt.

  • Menden-Lendringsen
  • 10.10.16
Überregionales
vl. Anita Scholten Koordinatorin; Gerhard Kölven Vors.; Eva Obermann Koordinatorin; Andrea Braun - Falco Geschfhr.
Foto Preuß

Warme Herzlichkeit und Interesse am Mitmenschen: Hospizbewegung Duisburg-Hamborn wird 25

Die Hospizbewegung Duisburg-Hamborn e.V. wird 25 und möchte mit zwei Jubiläumsveranstaltungen für das Erreichte „Danke“ sagen: „Humor in der Sterbebegleitung, geht das?“ so der Titel eines pantomimischen Vortrags am Dienstag, 4. Oktober im Rahmen des 31. Hamborner Gesprächs. Am Mittwoch, 5. Oktober, findet in der Friedenskirche, Duisburger Straße 174/Ecke Taubenstraße, um 19 Uhr ein Benefizkonzert statt. Alles begann 1991, einer Zeit, als Hospizarbeit auch in Duisburg Pionierarbeit war....

  • Duisburg
  • 30.09.16
  • 1
Überregionales

Trauercafé am Samstag

Menden. Im Hansa Seniorenwohnpark an der Bodelschwinghstraße findet am kommenden Samstag, 17. September, ab 15 Uhr wieder das Trauercafé statt. Das Treffen, organisiert von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Verein "Die Brücke", endet um 17 Uhr. Der Zugang ist der ehemalige Eingang Café/Restaurant "Olive" an der Unnaer Straße.

  • Menden (Sauerland)
  • 13.09.16
Überregionales

Trauercafé geöffnet

Das „Trauercafé Lebensbaum“ der ev. Kirchengemeinde Südwest im Gemeindehaus in Barop an der Stockumer Straße 275 öffnet am Sonntag, 18. September, von 15 bis 17 Uhr. Das Café ist ein offener Treff. Zum Gespräch gibt es Kaffee, Tee und Kuchen . Interessierte sind eingeladen. Weitere Informationen bei Pfarrer Thomas Böhmert, Tel. 133 86 27 oder im evangelischen Gemeindebüro, Tel. 22 20 08-0).

  • Dortmund-Süd
  • 12.09.16
Vereine + Ehrenamt

Die Chance Hospizhelfer zu werden

Immer mehr schwersterkrankte und sterbende Menschen und ihre Angehörigen wünschen sich in ihrer besonderen Situation Unterstützung und Beistand, um diese Lebensphase in der vertrauten Umgebung zu Hause verbringen zu können. Der Hospizverein Velbert e.V. bietet durch geschulte, ehrenamtliche Kräfte Begleitung in dieser belastenden Zeit an. Im Spätherbst diesen Jahres bietet der Hospizverein einen Ausbildungskurs für ehrenamtliche Hospizhelfer an und sucht Menschen, die Interesse daran haben,...

  • Velbert
  • 05.08.16
Überregionales

Trauertreff - Einladung vom Hospizkreis

Menden. Für Menschen, die in Trauer sind, besteht wieder die Möglichkeit am kommenden Samstag, 30. Juli, von 14.30 bis 17.00 Uhr sich im Altbau des Vincenz-Altenheims, Hauptstr. 13, zu treffen. Kaffee, Tee und Gebäck werden vom Altenheim St. Vincenz kostenlos zur Verfügung gestellt. Auch Nicht-Mendener sind willkommen.

  • Menden (Sauerland)
  • 28.07.16
Überregionales

Gemeinsam erinnern im Trauercafé

Das HELIOS Klinikum Niederberg lädt am 4. August, von 16 bis 17.30 Uhr, zum Trauercafé in die Räume des Noldehauses, 2. Etage, Noldestraße 7 in Velbert, ein. Gabi Groß (Ärztin und Psychoonkologin) und Gabriele Andrä-Rohloff (Trauer- und Sterbebegleiterin sowie Krankenschwester), laden alle Betroffenen herzlich zu einem offenen Austausch ein. Der Umgang mit dem Verlust eines geliebten Menschen stellt die Beteiligten vor große Herausforderungen. Nur schwer können Außenstehende nachvollziehen,...

  • Velbert
  • 25.07.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.