Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

Politik
Dachbegrünung

SPD-Antrag war erfolgreich
Dachbegrünung und Solaranlagen bei Neubauten

„Der SPD-Antrag ist quasi einstimmig angenommen worden, künftig bei Neubauprojekten konsequent Dachbegrünung und/oder Solaranlagen einzufordern“, freut sich Simon Lehmann-Hangebrock. Er vertritt die SPD sowohl im Bau-Ausschuss als auch im Umwelt-Ausschuss. Künftig wird in den Bebauungsplänen verbindlich vorgeschrieben, dass bei Neubauten mit Flachdach oder geringer Dachneigung eine Gestaltung als Solardach, Gründach, Solargründach oder Energiedach vorgenommen werden muss. Wir werden in Zukunft...

  • Schwerte
  • 15.02.21
  • 1
Ratgeber
Über und nach den Feiertagen macht die Stadtverwaltung Ferien.

Betriebsferien der Stadtverwaltung zwischen Weihnachten und Neujahr
Eine Pause mit positiven Effekten

Auch in diesem Jahr wird die Duisburger Stadtverwaltung einschließlich der städtischen Kindertageseinrichtungen in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, vom 28. Dezember bis einschließlich 3. Januar, in weiten Bereichen geschlossen bleiben. Einzelne Dienststellen sind von dieser Regelung ausgenommen, wie beispielsweise die Feuerwehr, das Gesundheitsamt sowie der städtische Sonderaußendienst des Bürger- und Ordnungsamtes. Diese Dienststellen sind an allen Tagen erreichbar. Für die zentrale...

  • Duisburg
  • 11.12.20
Politik
Max Oesterwind (20) ist das jüngste Ratsmitglied in Mülheim. Er ist gerne in der Natur, treibt viel Sport und bezeichnet Engagement als wichtig für sich und die Gesellschaft.
Fotos: PR-Foto Köhring/SC
3 Bilder

Max Oesterwind ist mit seinen 20 Jahren das jüngste Ratsmitglied in Mülheim
„Habt mehr Bock auf Politik“

Der Politik gehen die jungen Menschen von der Fahne, heißt es oft in zahlreichen Studien und Untersuchungen. In Mülheim ist das offensichtlich anders. Parteiübergreifend sind nach der Kommunalwahl im September einige junge Leute in den Rat der Stadt eingezogen. Der jüngste von ihnen ist Max Oesterwind. Nicht nur in der Politik legt er großen Wert auf Engagement, Gestalten und Mitmachen. Der „frischgebackene“ CDU-Ratsherr findet im Gespräch mit unserer Redaktion Worte, die schon fast...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 05.12.20
Politik
(v.l.) Rainer Wienke (Fachbereichsleiter Amt für Straßen und Verkehr), Simone Raskob (Beigeordnete für Umwelt, Bauen und Sport der Stadt Essen), Christoph Doll (TSC Beratende Ingenieure für Verkehrswesen GmbH & Co. KG), Benjamin Dahmen (TSC Beratende Ingenieure für Verkehrswesen GmbH & Co. KG), Angelika Siepmann (Fachbereichsleiterin Umweltamt).

Neue Verkehrssteuerung Alfredstraße

Ab Mitte kommender Woche wird der Verkehr auf der verkehrsreichen Alfredstraße neu geregelt. Eine sogenannte Umweltsensitive Ampelsteuerung soll, je nach Verkehrsbelastung, regelnd eingreifen und so dafür sorgen, dass der Grenzwert von 40 mg/m³ Stickstoffdioxid (NO2) nicht überschritten wird. Darüber informierte in einem Expertengespräch Simone Raskob, Beigeordnete für Umwelt, Bauen und Sport der Stadt Essen, am Donnerstag, 8.Oktober. Es referierte zum Sachstand „Pförtnersteuerung an den...

  • Essen-Süd
  • 08.10.20
Politik

Essener Kaiser Wilhelm Park durchforstet
Aktion Sauber Zauber - Die PARTEI ist dabei

Essen – Auf der berüchtigten Meile  zwischen Chester-Bennington  Gedenkpavillon und dem örtlichen Lidl  konnte die sehr gute PARTEI eine gute  Ausbeute erzielen. Zum Auftakt des  15. Essener Sauberzaubers  versammelte sich eine muntere  Truppe der PARTEI-Essen zum  gemeinsamen Aufräumen. Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es dann auch direkt los. Kein Terrain war zu uneben, kein Hundehaufen zu groß und kein Kronkorken zu tief vergraben um nicht in unseren Müllbeuteln zu landen. Am Trinker-...

  • Essen-Nord
  • 08.03.20
Politik
v.l.n.r. Karsten Quabeck, Stefan Umbescheidt (beide
Stadtmarketing), Bürgermeister Roland Schäfer und Norman Raupach
(Radverkehrsbeauftragter)

2. Platz: Stadt Bergkamen erfolgreich bei der Aktion "Stadtradeln" mit dabei
Radeln für ein gutes Klima

Das Kommunalparlament der Stadt Bergkamen ist ja dafür bekannt, dass es es recht aktiv ist. Jetzt können die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bergkamen es schwarz auf weiß lesen, dass ihr Kommunalparlament auch auf dem Fahrrad aktiv ist. Das Kommunalparlament ihrer Stadt belegte den zweiten Platz bei der Aktion Stadtradeln als fahrradaktivstes Kommunalparlament auf Bundesebene. 23 Mitglieder des Rates legten in der dreiwöchigen Aktionszeit insgesamt 5.648 Kilometer auf dem Fahrrad zurück. Trotz...

  • Bergkamen
  • 18.12.19
  • 1
  • 1
Politik
Am 15. März hatten Schüler aus Dinslaken erstmals eine "Fridays for Future"-Aktion auf die Beine gestellt.

Initiatoren der "Fridays for Future"-Bewegung in Dinslaken treffen sich mit Bürgermeister Dr. Michael Heidinger
Für eine bessere Zukunft: Jugend bringt drei Forderungen im Rathaus vor

In gut einer halben Stunde haben die Initiatoren der hiesigen "Fridays for Future"-Bewegung einen Termin mit Dinslakens Bürgermeister Dr. Michael Heidinger. Mit gleich mehreren Forderungen möchten sie bei diesem Treffen an den ersten Bürger der Stadt herantreten. Auch die Stadt Dinslaken, neben weiteren Kommunen im Umkreis, besitzt Anteile an der STEAG. "Dinslaken soll sich dafür einsetzen, dass die Kraftwerke bis spätestens 2030 vom Netzt genommen werden", formuliert Mirkan Alpaslan vom...

  • Dinslaken
  • 25.06.19
Reisen + Entdecken
Zahlreiche Radbegeisterte traten zusammen mit dem stellvertretenden Bürgermeister Eyüp Yildiz und dem ADFC Dinslaken-Voerde vom Burginnenhof aus zu einer Radtour an.

Kilometer machen
Stadtradeln 2019 in Dinslaken ist gestartet

Am vergangenen Samstag, 25. Mai, hat in Dinslaken das Stadtradeln begonnen. Zahlreiche Radbegeisterte traten zusammen mit dem stellvertretenden Bürgermeister Eyüp Yildiz und dem ADFC Dinslaken-Voerde vom Burginnenhof aus zu einer Radtour an. Noch bis zum 14. Juni beteiligt sich die Stadt Dinslaken am deutschlandweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ in Kooperation mit dem Regionalverband Metropole Ruhr. Die Kampagne dient der Förderung des Null-Emissions-Fahrzeugs Fahrrad im Straßenverkehr, um...

  • Dinslaken
  • 28.05.19
Sport
Mit dem Rad und zu Fuß zur Arbeit: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Arnsberg legen mehr als 45.000 Kilometer im Jahr mit dem Rad oder zu Fuß auf dem Weg zur Arbeit zurück.

Sportlich zur Arbeit
180.000 Kilometer in fünf Jahren

Mit dem Rad und zu Fuß zur Arbeit: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Arnsberg legen mehr als 45.000 Kilometer im Jahr mit dem Rad oder zu Fuß auf dem Weg zur Arbeit zurück. Nach fünf Jahren wurden insgesamt bereits 180.000 Kilometer erreicht. In den ersten zehn Wochen des Jahres 2019 haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Arnsberg bereits 8000 km im Rahmen des Wettbewerbs "Zu Fuß und mit dem Rad zur Arbeit" zurückgelegt. Diese Aktion wird seit einigen Jahren von...

  • Arnsberg
  • 21.03.19
Politik
Quelle: pixabay

Förderung elektrischer Lastenfahrräder in Wesel

Der Fraktionssprecher der Grünen, Herr Ulrich Gorris wendet sich mit folgendem Antrag an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel: Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Westkamp, die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt: Der Rat der Stadt Wesel beauftragt die Stadtverwaltung, ein Konzept zur Förderung elektrischer Lastenfahrräder für innerstädtischen Lieferverkehr zu erarbeiten. Die städtische Wirtschaftsförderung, Verkehrsplaner und die Klimaschutzmanagerin erarbeiten gemeinsam mit den in Wesel...

  • Wesel
  • 13.03.19
Politik
Quelle: pixabay.com

Luftqualität in Wesel

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt einen Bericht der Verwaltung zur Luftqualität und zur Temperatur in Wesel im Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und Nachhaltigkeit. In dem Bericht sollten folgende Fragen beantwortet werden: • An welchen Standorten in Wesel werden welche Luftkennwerte gemessen? • Wurden in den vergangenen Jahren in Wesel Messwerte oberhalb oder in bedenklicher Nähe der zulässigen Grenzwerte gemessen? • Haben sich die durchschnittlichen Temperaturen in Wesel in...

  • Wesel
  • 20.12.18
Politik
Bürgermeister Roland (r.) und Stadtbaurat Dr. Kreuzer (l.) freuen sich über die Verstärkung durch Karsten Fuchte (m.) an der Spitze des Amtes für Planen, Bauen, Umwelt. Foto: Kariger

Gladbeck: Karsten Fuchte ist neuer Chef im Planungsamt

Das Amt für Planen, Bauen, Umwelt hat seit dem 2. Juli einen neuen Leiter: Karsten Fuchte wurde nun von Bürgermeister Ulrich Roland und Stadtbaurat Dr. Volker Kreuzer vorgestellt. Die Stelle war seit dem 1. Mai 2017 vakant, nachdem Dr. Kreuzer zum Stadtbaurat gewählt worden war. Der 39-jährige Karsten Fuchte arbeitete zuletzt als Fachbereichsleiter für Planen und Bauen in Nottuln, vor den Toren der Stadt Münster. Fuchte stammt aus Iserlohn, hat in Dortmund Raumplanung studiert und sein...

  • Gladbeck
  • 03.07.18
Politik

Antrag auf Dienstfahrrad

Die Fraktion Bündnis 90/die Grünen im Rat der Stadt Wesel stellt folgenden Antrag an den Haupt- und Finanzausschuss: Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Westkamp, der Haupt- und Finanzausschuss empfiehlt dem Rat der Stadt Wesel zu beschließen, dass die Stadtverwaltung ihren Mitarbeitern die Möglichkeit bietet, ein Dienstfahrrad als Gehaltsbestandteil zu beziehen. Begründung: Das steuerlich vorteilhafte Dienstwagenprivileg (1 %-Regel) gilt seit Ende 2012 auch für Fahrräder, Pedelecs und E-Bikes....

  • Wesel
  • 15.01.18
Politik

Stadtradeln

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen stellt folgenden Antrag: Der Rat der Stadt Wesel beschließt, dass die Stadt Wesel sich im Jahr 2018 an der Aktion „STADTRADELN“ beteiligt. Die Organisation wird in gemeinsamer Verantwortung der Klimamanagerin, des Fahrradbeauftragten und des Beauftragten für digitale Kommunikation im Büro der Bürgermeisterin durchgeführt. Eine Beteiligung von Wesel Marketing kann das Image der Stadt Wesel als fahrradfreundliches Reiseziel weiter steigern. Für die Teilnahme an...

  • Wesel
  • 28.11.17
Überregionales
Dass mit dem Erlös aus den örtlichen Handysammlungen geholfen werden kann, organisieren (v.l.) Franz Reuter vom NABU Moers/Neukirchen-Vluyn, Marion May-Hacker von der Stadt Neukirchen-Vluyn, Tanja Rathmer-Naundorf von der Gesamtschule Neukirchen-Vluyn und Stephan Baur von der Stadt Neukirchen-Vluyn. Foto: privat

„Kein Glanz ohne Schatten“

Unter dem Motto „Aluminium, Gold, E-Schrott. Kein Glanz ohne Schatten“ wurde kürzlich eine Ausstellung im Foyer des Rathauses eröffnet, die bis zum 18. Mai alle Besucher des Rathauses in Neukirchen-Vluyn begrüßt. Die Wanderausstellung gibt einen Einblick in die Zusammenhänge des Ressourcenverbrauches in Ländern wie Ghana und dem Konsumverhalten in Deutschland. Sie ist im Rahmen der Partnerschaft zwischen Ghana und Nordrhein-Westfalen entstanden. Anschaulich wird in Bild und Text dargestellt,...

  • Moers
  • 12.05.17
  • 1
Natur + Garten
Begrünungsmaßnahmen gehören zu den Projekten, die für den Umweltpreis eingereicht werden können. Foto: Pfeffer

Endspurt in Sachen Umweltpreis: Stadt ruft zum Mitmachen auf

Das Umweltamt der Stadt Essen erinnert daran, dass die Bewerbungsfrist für den Umweltpreis am 17. Juli endet. Bis dahin können alle Essenerinnen und Essener, die sich besonders für die Verbesserung der aktuellen und zukünftigen städtischen Lebensqualität eingesetzt haben, ihre Wettbewerbsbeiträge an das Umweltamt senden oder persönlich dort abgeben: Stadt Essen, Umweltamt, Rathaus, Porscheplatz, 45121 Essen, 13. Etage, Raum 13.20. Gesucht werden Beiträge, in denen Einzelne, Kinder und...

  • Essen-Nord
  • 11.07.15
Überregionales
Noch bis Anfang Oktober zu Gast in Gladbeck sind die Schüler und deren Lehrer aus Sambia. Vor wenigen Tagen gab es für die weitgereisten Besucher einen offiziellen Empfang im Rathaus.

Weitgereiste Gäste aus Sambia

Rentfort-Nord. Einen offiziellen Empfang für weitgereiste Gäste gab es jetzt im Alten Rathaus am Willy-Brandt-Platz. Dort zu Gast waren Schüler der Patenschulen der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule. In ihrer Heimat Sambia in Afrika besuchen die jungen Damen und Herren die „Macha Secondary School“ (Mädcheninternat) sowie die „St. Mark´s Secondary School“ (Jungeninternat). Begleitet werden die jungen Gäste von ihren Lehrern Regina Hamamenga und Chris Malakwa. Dem Empfang im Rathaus wohnten zudem...

  • Gladbeck
  • 14.09.12
Überregionales

Wettbewerb in Sachen Umwelt

WEEZE. Ein Energieversorger und die Gemeinde Weeze schreiben den Klimaschutzpreis aus. Bernd Koppers, der sich im Rathaus Weeze verantwortlich um Klimaschutz und Energieeffizienz kümmert, lädt zum Wettbewerb ein, der gemeinsam vom Energieversorger und Weeze ausgelobt wird. Der Klimaschutzpreis wird jährlich verliehen. Er würdigt Initiativen, die in besonderem Maße Energie effizient einsetzen oder die Umweltbedingungen in den Kommunen erhalten oder verbessern. Teilnehmen können alle natürlichen...

  • Weeze
  • 22.05.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.