Umweltamt

Beiträge zum Thema Umweltamt

Natur + Garten
Die Open-Source-Tomate Sunvivas ist besonders gut für den Freilandanbau geeignet.

Das Klimaschutzteam des Dortmunder Umweltamtes verteilt samenfestes, frei nutzbares Open-Source-Saatgut
Open-Source-Tomate Sunviva

Was haben leuchtend-gelbe Cocktail-Tomaten mit dem Klimawandel zu tun? Und wieso ist Open-Source-Saatgut gut für die Klimafolgenanpassung? Antworten darauf gibt der Verein Kommunen für biologische Vielfalt e.V. gemeinsam mit dem Umweltamt der Stadt Dortmund in einer bundesweiten Aktion. Zum Anbau der Open-Source-lizensierten Tomate „Sunviva“ verschickt das Dortmunder Umweltamt Saatgutpäckchen als persönliches Starterset gratis per Post. Die Mitgliedskommunen des Vereins Kommunen für biologische...

  • Dortmund-City
  • 23.01.21
Politik
2 Bilder

OB Keller gleich OB Geisel
Müll und Dreck regt Düsseldorfer auf

Am 22. Dezember wies die Ratsgruppe Tierschutz / FREIE WÄHLER in der Presseerklärung „Müll und Dreck in Wohngegenden fördert Ratten“ auf aktuelle Probleme hin. Dies führte zu vielen Reaktionen, Anrufen und E-Mails in unserer Geschäftsstelle, wie z.B. folgende: „Viele Freunde und Bekannte sind über die zunehmende Vermüllung unserer Umgebung sehr empört! … Wenn man durch den Heyepark geht, wird man auch immer wieder stinksauer! Ein regensicherer Pavillon wird am laufenden Band zerstört, vermüllt,...

  • Düsseldorf
  • 31.12.20
Politik
 Stefan Ganslmayr, Leitung Kommunikation und Information DSW21, übergibt Julia Erdmann mit Tochter Edda im Lastenrad des Umweltamtes kostenlose 7-Tages-Tickets für die Aktion Lappenlos während der Europäischen Mobilitätswoche.

Aktion "Lappenlos": Familie Erdmann aus Dortmund tauscht ihr Auto gegen ÖPNV-Tickets und Lastenrad
Es geht auch ohne Auto

Mehr als 20 Haushalte haben sich darum beworben, während der Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September zugunsten klimafreundlicher Verkehrsmittel auf das Auto zu verzichten und über ihre Erfahrungen und Erlebnisse dieser „Aktion Lappenlos“ zu berichten. „Die positive Resonanz auf die Aktion deutet an, dass es eine großes Potenzial in Dortmund gibt, das Auto für klimafreundliche Verkehrsmittel stehen zu lassen oder dies schon einmal auszuprobieren. Diese Bereitschaft wollen wir...

  • Dortmund-City
  • 02.10.20
Natur + Garten
Hans-Joachim Wittkowski aus dem städtischen Umweltamt und Christa Stiller-Ludwig, stellvertretende Umweltamtsleiterin, vertraten die Stadt bei der Preisverleihung.

Für die Umwelt
„European Energy Award“: Stadt Hagen mit Preis ausgezeichnet

Dank eines großen Engagements über mehrere Jahre rund um die kommunale Energiewende kann sich die Stadt Hagen über die Auszeichnung mit dem „European Energy Award“ freuen. Auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz überzeugten etwa das erstellte „Integrierte Stadtentwicklungskonzept“ (ISEK) sowie der Masterplan „Nachhaltige Mobilität“, dessen Umsetzung schon seit zwei Jahren läuft. Als symbolische Anerkennung für die Hagener Leistungen verlieh die EnergieAgentur.NRW im Auftrag des...

  • Hagen
  • 10.09.20
Wirtschaft
Wo einst der Güterbahnhof war, wird der Boden für ein neues Wohnviertel mit freifinanzierten und geförderten Wohnungen aufbereitet.

260 neue Wohnungen fürs Dortmunder Kronprinzenviertel
Neues City-Viertel

Auf Hochdruck laufen die Boden-Sanierungsarbeiten für das neue Kronprinzenviertel. Wegen der Vorgeschichte als Güterbahnhof wird der Boden abgetragen und je nach Beschaffenheit aufbereitet oder entsorgt. Auch auf Blindgänger muss das Gelände untersucht werden, bevor beta Wohnungsbau Mitte 2021 mit der Errichtung einer 18 Meter hohen Lärmschutzwand beginnen kann. Bis dahin werden Bodensanierung und der Bau von Wegen, Straßen sowie die Verlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen abgeschlossen...

  • Dortmund-City
  • 20.08.20
Wirtschaft
Vorstellung des neuen Klimaschutzmanagers: (v.l.) Beigeordneter Dirk Wigant, Thomas Heer und Umweltamtsleiter Rolf Böttger.

Thomas Heer neuer Klimaschutzmanager der Stadt Unna

Thomas Heer heißt der neue Klimaschutzmanager der Kreisstadt Unna. Er tritt am 1. Oktober seinen Dienst an. Der zuständige Beigeordnete Dirk Wigant und Umweltamtsleiter Rolf Böttger stellten den 30-Jährigen vor. „Klimaschutz bedeutet Verantwortung für das Leben zukünftiger Generationen zu übernehmen. Wir wollten die Stelle schon lange besetzen und ich glaube, dass wir mit Thomas Heer für diese Aufgabe genau den Richtigen gefunden haben“, sagte Dirk Wigant. Heer ist noch bis zum 30. September...

  • Unna
  • 14.08.20
Blaulicht
Der Lkw-Brand auf dem Autobahn-Parkplatz konnte von den Dortmunder Feuerwehrleuten schnell gelöscht werden.

Auf dem Autobahn-Parkplatz "Kleine Herrenthey" an der A2 westlich von Brechten
Lkw-Zugmaschine komplett ausgebrannt

In Flammen stand heute Morgen (7.8.) ein Lkw auf dem Autobahn-Parkplatz "Kleine Herrenthey" an der A2 zwischen Schwieringhausen und Brechten. Die Zugmaschine brannte komplett aus. Um kurz vor 6 Uhr morgens hatte der Fahrer eines mit Klärschlamm beladenen Lkw einen Reifendefekt bemerkt und lenkte seinen Laster umgehend auf den nahe gelegenen Parkplatz in Fahrtrichtung Hannover. Nachdem er gehalten hatte, bemerkte er plötzlich eine starke Flammenbildung an seiner Zugmaschine, rettete sich selbst...

  • Dortmund-Nord
  • 07.08.20
Kultur
In Kooperation von Umweltamt und Stadtagentur der Stadt Dorsten mit den Firmen Kornbrennerei Dirk Böckenhoff, Mühle Mense und Bäckerei Imping ist eine spannende, geführte Radtour zum Thema „Vom Einkorn zum Mehrkorn – Kulturgeschichte des Getreide“ ausgearbeitet worden.

Geführte Fahrradtour zur Kulturgeschichte des Getreides

In Kooperation von Umweltamt und Stadtagentur der Stadt Dorsten mit den Firmen Kornbrennerei Dirk Böckenhoff, Mühle Mense und Bäckerei Imping ist eine spannende, geführte Radtour zum Thema „Vom Einkorn zum Mehrkorn – Kulturgeschichte des Getreide“ ausgearbeitet worden. Urkorn, Emmer, Dinkel, Weizen – das ist eine Entwicklungsgeschichte, die diese Radtour anschaulich im Kontext der Dorstener Stadtgeschichte darstellen möchte. In Begleitung von Gästeführerin Petra Eißing geht es über die...

  • Dorsten
  • 16.07.20
Politik
2 Bilder

Blumenthalgelände
Infostand der BI "Stadtwald".

Auch in Coronazeiten aktiv: Mitglieder der BI “Stadtwald“ haben am Freitag am Kugelbrunnen in der Herner Innenstadt einen Info-Stand aufgebaut. In der Zeit von 11°° bis 12°° Uhr haben Sie mit Mundschutz und im vorgeschriebenen Abstand interessierte Bürger*innen über Ihre Vorstellungen von der Zukunft der Industriebrache Blumenthal informiert. Einige Mitbürger*innen hatten schon von der Idee eines Stadtwaldes gehört und haben dieses, gerade auch im Zeichen des Klimawandels befürwortet. Da es...

  • Herne
  • 17.05.20
Natur + Garten
Unter dem Titel "Mach's bunt. Klimafreundliche und artenreiche Vorgärten" sollen alle Düsseldorfer zur Begrünung ihrer Gärten angeregt werden

Düsseldorf: "Mach's bunt": Städtische Kampagne für die Begrünung von Vorgärten
Info-Faltblatt ab sofort in digitaler und gedruckter Ausführung erhältlich

Das Umweltamt und das Gartenamt der Landeshauptstadt Düsseldorf setzen sich mit einer neuen Kampagne gegen die Versiegelung von Vorgärten ein. Unter dem Titel "Mach's bunt. Klimafreundliche und artenreiche Vorgärten" sollen alle Düsseldorfer zur Begrünung ihrer Gärten angeregt werden. Das kostenfreie Faltblatt ist online abrufbar unter: www.duesseldorf.de/umweltamt sowie www.duesseldorf.de/vorgaerten Von M.P. Baumgarten Umweltdezernentin Helga Stulgies: "Mit dem Faltblatt 'Mach's bunt‘ von...

  • Düsseldorf
  • 23.04.20
  • 1
  • 1
Politik
4 Bilder

Landskrone vor Ostern gesäubert? Nein!

Düsseldorf, 12. April 2020 Tierschützer machten auf den Tod einer Schwänin in der Landskrone aufmerksam. Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER schrieb diesbezüglich am 7. April den Oberbürgermeister an und bat um Sachverhaltsaufklärung, Reinigung der im Stadtgebiet befindlichen Gewässer von Modder, kontinuierliche Zuführung von Sauerstoff, damit auch Vorfälle, wie im Jahr 2019 massiv vorgekommen, sich dieses Jahr nicht wiederholen, um zügige Bearbeitung und Beantwortung. Am 8. April...

  • Düsseldorf
  • 12.04.20
Natur + Garten
Düsseldorf: Der Wettbewerb für Klimaschutz zu Hause läuft noch bis 19. April. Die Teilnehmer können attraktive Preise gewinnen.

Düsseldorf: "#KlimaMachen" gegen Langeweile in den Osterferien
Wettbewerb für Klimaschutz zu Hause läuft noch bis 19. April

Die "Zu Hause #KlimaMachen Challenge" des Umweltamtes läuft noch bis Sonntag, 19. April. Alle Düsseldorferinnen und Düsseldorfer sind dabei aufgerufen, ihr eigenes Klimaschutzprojekt in den heimischen vier Wänden, auf dem Balkon, im Garten oder im Netz zu starten. Wer sein Projekt dem Umweltamt per E-Mail (klimamachen@duesseldorf.de) mit Erfahrungsbericht, Fotos, Video oder Blog zusendet, gerne auch als Link, kann attraktive Preise gewinnen. Von M. P. Baumgarten Mögliche Projekte reichen von...

  • Düsseldorf
  • 08.04.20
Natur + Garten
8 Bilder

Umweltschutz geht anders
Unterfahrschutz für Motorradfahrer

Chef wir sind fertig mit der Schutzplanke für Motorradfahrer, was machen wir mit dem restlichen Styropor? „Das kann doch nicht so schwer sein!“ So kostengünstig und umweltfreundlich wie möglich entsorgen! Seid mal kreativ. (gesehen neben der Dortmunder Straße, kurz vor der Platte)

  • Hagen
  • 08.04.20
  • 3
  • 2
Politik
3 Bilder

Anfragen zum Lehrer-Mobbing, zum Rheinbahn-Arbeitsgerichtsprozeß und zum Lärmaktionsplan

Düsseldorf, 7. April 2020 Zur Ratsversammlung am 26. März 2020 hat die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER unterschiedlichste Anfragen an die Verwaltung gestellt. Da wegen COVID-19 derzeit keinerlei politischen Sitzungen stattfinden, hat der Oberbürgermeister mitgeteilt, dass die Anfragen seitens der Verwaltung schriftlich beantwortet werden. Der WDR berichtet am 4. Februar 2020, dass „das Max-Planck-Gymnasium in Stockum zwei Klassenfahrten abgesagt hat, weil sich Lehrer von Schülern in...

  • Düsseldorf
  • 07.04.20
Natur + Garten
Die Düsseldorfer werden gebeten, geduldig zu sein und auch an den Grünschnitt-Sammelstellen den Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten.

Düsseldorf: Mobile Grünschnittsammlung wieder aufgenommen
Umweltamt und Awista appellieren: Recyclinghof Flingern nur für dringende Entsorgungen nutzen

Um den Recyclinghof Flingern weiter offen halten zu können und die Verkehrssituation am Flinger Broich zu entlasten, wird die mobile Grünschnittsammlung an Samstagen ab dem kommenden Samstag, 4. April, wieder aufgenommen. Am Recyclinghof Flingern herrschte seit Wochen Hochbetrieb. Die Wartezeit dort beträgt in diesen Tagen bis zu zwei Stunden. Durch den Fahrzeugstau werden die Zufahrten zur Müllverbrennungsanlage und anderen Unternehmen häufig versperrt und der Verkehrsfluss behindert. In...

  • Düsseldorf
  • 02.04.20
Natur + Garten
Ein Herz für Kröten: Die Stadt sucht Helfer am Tippelsberg.

Kröten über die Straße helfen
Bochum sucht Helfer für Amphibienschutz

Für die Betreuung des Krötenzauns entlang der Stembergstaße am Naturschutzgebiet Tippelsberg/Berger Mühle sucht das Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt Bochum für das Jahr 2020 noch eine verantwortungsbewusste Person, die mindestens 18 Jahre alt ist. Zwischen dem 27. Februar und dem 9. April werden täglich morgens bis spätestens 8 Uhr und abends nach Einbruch der Dämmerung die Amphibien übergesetzt und gezählt sowie im weiteren Verlauf die Stembergstraße pünktlich um 19 Uhr gesperrt und um 6...

  • Bochum
  • 13.02.20
Politik

Anfrage zur Wasserqualität und den Wasservögeln im Ostparkweiher

Düsseldorf, 16. November 2019 Düsseldorfer Tierliebhaber sind um die Wasservögel im Ostpark besorgt. Diese Sorge veranlasste sie, eine Wasserprobe von einem Institut analysieren zu lassen. Das Institut schreibt, dass das Wasser nicht als Tränkwasser für Tiere geeignet ist. Im Sommer 2019 haben der Tiernotruf, Stefan Bröckling und engagierte Tierliebhaber im Ostpark – und auch anderenorts – Wasservögel gerettet. Besorgte Bürger gründeten die „Aktion Wasser für den Ostparkweiher“. In diesem...

  • Düsseldorf
  • 16.11.19
Politik

Gewässerumbau der Anger

Düsseldorf, 24. Oktober 2019 Das Umweltamt der Landeshauptstadt Düsseldorf möchte Gewässer so entwickeln bzw. erhalten, dass sich diese gemäß EU-Wasserrahmenrichtlinie in gutem ökologischen und chemischen Zustand befinden. Nachdem die Anger in Angermund östlich der Bahnline sich nun mittlerweile schon weitestgehend in diesem Zustand befindet, wird nun der Abschnitt westlich der Bahnlinie angegangen. Damit dies möglich ist, führt die Stadt derzeit das wasserrechtliche Planfeststellungsverfahren...

  • Düsseldorf
  • 24.10.19
Natur + Garten

Waschbären Saarner Aue beobachten und Umweltamt melden
Problembären in Mülheim?

Mülheim scheint ein Problem mit Waschbären zu haben: Die Biologische Station Westliches Ruhrgebiet hat im April 2019 festgestellt, dass die Brutaktivitäten der Mülheimer Graureiher-Kolonie an der Tongrube Rotkamp vollständig zum Erliegen gekommen sind. Da bekannt ist, dass Waschbären starke Verluste bei koloniebrütenden Vogelarten verursachen können, wurden Untersuchungen zum Vorkommen von Waschbären in der Saarn-Mendener Ruhraue vorgenommen. Durch die Einrichtung von Wildtierkameras konnten ab...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.07.19
  • 1
Ratgeber
Dr. Ralf-Rainer Braun, Leiter des Umweltamtes der Stadt Hagen, ist neuer Vorsitzender der Jury Umweltzeichen Blauer Engel.

Umweltamt und Blauer Engel
Neuer Vorsitzender: Dr. Ralf-Rainer Braun übernimmt die Jury des Umweltzeichen Blauer Engel

Dr. Ralf-Rainer Braun, Leiter des Umweltamtes der Stadt Hagen, ist neuer Vorsitzender der Jury Umweltzeichen Blauer Engel. Zu seiner Stellvertreterin wählten die Teilnehmer der Sitzung in Bremen Kathrin Krause vom Bundesverband der Verbraucherzentralen. "Der neuen Jury wird es ein besonderes Anliegen sein, beim Blauen Engel die Nachhaltigkeitsziele der UN sowie die Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung stärker als bisher sichtbar werden zu lassen", sagt Braun, "es ist deshalb gut, dass...

  • Hagen
  • 14.07.19
Ratgeber

Achtung, Sommer!
Umweltamt warnt vor steigender Ozonbelastung

Düsseldorf. Das Umweltamt der Landeshauptstadt Düsseldorf warnt angesichts des warmen, sonnigen Wetters vor steigenden Ozonwerten. Insbesondere bei konstanten Hochdruckwetterlagen können hohe Ozonwerte erreicht werden, die für bestimmte Personengruppen gefährlich sein können. Umweltdezernentin Helga Stulgies sagt dazu: "Die Ozonproblematik ist aktuell weniger ausgeprägt als in früheren Jahren. Da es sich beim bodennahen Ozon jedoch um einen Luftschadstoff handelt, der empfindlichen Personen...

  • Düsseldorf
  • 03.06.19
Natur + Garten
  Die Gebirgsstelze ist am renaturierten Rüpingsbach eingezogen. "Rettet das Lennhof-Biotop" sieht den Bach gefährdet.
2 Bilder

Umweltamt soll nun Lennhof-Grundwasser gründlich prüfen
"Drei Stempel" fürs Bauen

Während sich die Emschergenossenschaft über neues Leben im und am renaturierten Rüpingsbach freut, etwa die Gebirgsstelze, die hier heimisch geworden ist, sieht die Bürgerinitiative "Rettet das Lennhof-Biotop" üble Gefahren durch kontaminiertes Grundwasser, das auf den Bach zusteuert. "Das Umweltamt muss prüfen und die Bebauung verzögert sich natürlich", kommentiert Bezirksbürgermeister Hans Semmler die Entwicklung. Bereits in der letzten Bezirksvertretungs-Sitzung war das Wasser, das...

  • Dortmund-Süd
  • 24.05.19
  • 1
Sport
Als Eisbären starten diese vier Mitarbeiter des Umweltamtes.
4 Bilder

955 starten beim b2run: Manche als Eisbären
Rekord der Stadt

Endspurt für den B2Run-Firmenlauf durch den Westfalenpark und die Stadien: Wenn am Dienstag, 28. Mai, wieder über 12.500 Teilnehmer aus rund 550 Unternehmen starten, dann wird auch die Stadt Dortmund wieder mit auf der Strecke sein. Das „Team Stadt Dortmund“ wächst von Jahr zu Jahr. 2019 besteht es aus 955 Läufern – ein neuer Rekord. 2018 liefen 922 Mitarbeiter mit. Natürlich wird das Team der Stadt auch optisch heraus ragen. Unterscheidbar von den anderen und wiedererkennbar für alle soll das...

  • Dortmund-City
  • 23.05.19
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.