Alles zum Thema Umweltamt der Stadt Dortmund

Beiträge zum Thema Umweltamt der Stadt Dortmund

Ratgeber
Die Glücksrad-Aktion der Caritas

Aktionstag „Energiesparen im Haushalt“

Kühlschrank und Co sind die größten Stromfresser im Haushalt. Wie man dennoch Energie sparen kann, erfährt man am Montag in der Berswordthalle. Im Rahmen der Klimawochen Ruhr gibt es dort am Montag, 2. Mai, von 9.30 bis 15 Uhr im Dienstleistungszentrum Energieeffizienz und Klimaschutz dlze den Aktionstag „Energiesparen im Haushalt“ der Caritas. Interessierte können sich über die verschiedenen Energiesparangebote der Caritas und des dlze informieren. Attraktionen des Aktionstages sind ein...

  • Dortmund-City
  • 26.04.16
  • 37× gelesen
Natur + Garten

Holzeinschlag im Wickeder Holz // Bei Ernte darf Wald nicht betreten werden

In den nächsten Tagen beginnt der Forstbezirk Nord des Umweltamtes mit Holz-Erntearbeiten im Wickeder Holz entlang der Husener Eichwaldstraße. Dieser Holzeinschlag dient der natürlichen Waldverjüngung. Geschwächte und im Wachstum zurückbleibende Eichen sowie unterständige Hainbuchen werden gefällt. Dadurch wird am Boden Raum und Licht für die neue Waldgeneration geschaffen, so eine Mitteilung der Stadt. Der nachwachsende Wald besteht aus Buchen, Bergahorn, Eschen und Vogelkirschen, die...

  • Dortmund-Ost
  • 01.02.16
  • 87× gelesen
Natur + Garten
Ein neuer Naturraum im Dortmunder Nordosten: das seit 2007 neu entstandene Bergsenkungsgewässer des Pleckenbrinksees im Wickeder Norden.

Neuer Landschaftsplan: Bürger-Info für Bewohner der Bezirke Brackel, Scharnhorst und Eving

Auftakt für die Stadtbezirke Brackel, Eving und Scharnhorst: Das städtische Umweltamt lädt gemeinsam mit den drei Bezirksbürgermeistern Czierpka, Stens und Pasterny am morgigen Donnerstag, 19. November, von 18 bis 20 Uhr zu einer Bürgerinformationsveranstaltung ins Zentrum der Franziskus-Gemeinde Scharnhorst/Grevel, Gleiwitzstr. 283, in Scharnhorst ein. Thema ist die Neuaufstellung des Landschaftsplans. Die bisher verbindlichen Pläne Dortmund-Nord, -Mitte und -Süd sollen zusammengeführt und...

  • Dortmund-Nord
  • 17.11.15
  • 87× gelesen
  •  1
Natur + Garten
Ein malerisches Bild bieten derzeit wieder einmal 38 Mutterschafe und 50 Lämmer, die die rund 4,5 Hektar große Talwiese im Norden des Dortmunder Hauptfriedhofes beweiden.  Seit 2008 schon setzen Umweltamt und Friedhöfe Dortmund auf die lebenden Rasenmäher als schonende Alternative zur aufwendigen Pflege mit Mulch- und Mähgeräten. Und die Friedhofsbesucher lieben die Tiere!
4 Bilder

"Lebende Rasenmäher" auf dem Dortmunder Hauptfriedhof sind Sympathieträger für den Naturschutz

„Die Friedhofsbesucher warten im Frühjahr schon regelrecht auf die Schafe. Die Tiere kommen gut an, werden regelrecht vermisst, wenn sie mal nicht da sind“, schmunzelt Gartenbautechniker Gerhard Hettwer. 38 Mutterschafe und 50 Lämmer sind auch in diesem Sommer als lebende Rasenmäher auf dem Dortmunder Hauptfriedhof im Einsatz. Vorwiegend grast die kleine Herde von Wanderschäfer Christof May aus Wickede/Ruhr – allesamt Tiere der als friedlich geltenden Rasse Deutsches schwarzköpfiges...

  • Dortmund-Ost
  • 24.07.15
  • 322× gelesen
  •  7
  •  1
Natur + Garten
Ziel der Umweltwanderung ist der Pleckenbrinksee an der Dortmunder Ortsgrenze zu Kamen im Wickeder Norden. Beeindruckende Naturerlebnisse sind hier möglich, wie es hier auch unser BürgerReporter Frank Heldt aus dem nahen Kamen-Methler im Bild festgehalten hat.
2 Bilder

"Walk on the wild side" // Umweltwanderung am 3. Mai quer durch die Natur des Dortmunder Ostens

Unter dem Motto „Walk on the wild side“ lädt das Umweltamt der Stadt am Sonntag, 3. Mai, um 10 Uhr zur rund vierstündigen Wanderung quer durch die Freiräume des Dortmunder Ostens vom Dahlwiesenbach nördlich des Regenrückhaltebeckens in Scharnhorst bis zum Pleckenbrink und dem nach diesem benannten See im Wickeder Norden ein. Anmeldung bis zum 30. April Anmeldungen sind bis Donnerstag, 30. April, 16 Uhr erforderlich. Hierbei gibt es dann auch die Informationen zum Treffpunkt....

  • Dortmund-Ost
  • 24.04.15
  • 93× gelesen
  •  2
Natur + Garten
Beliebtes Ausflugsziel - ob für Gartenvereine wie hier im Bild, für Heimatkundler oder auch nur für Spaziergänger - sind das Naturschutzgebiet und der gleichnamige Naturlehrpfad "Alte Körne" zwischen Kurl und Scharnhorst.

Jubiläumswanderung durchs Naturschutzgebiet "Alte Körne"

Das Umweltamt der Stadt und der Initiativkreis Naturlehrpfad „Alte Körne“ laden zu einer rund zweistündigen Jubiläumswanderung im Bereich des Naturschutzgebietes (NSG) „Alte Körne“ am Donnerstag, 30. April, um 14 Uhr, ein. Noch vor wenigen Jahren traf man zwischen Scharnhorst und Kurl zwischen Bahnlinie und dem Lauf der Alten Körne auf eine Bachaue mit intensiv bewirtschafteten Maisäckern. Heute steht der Bereich unter Naturschutz und die abwechslungsreiche Landschaft wird geprägt von...

  • Dortmund-Ost
  • 24.04.15
  • 113× gelesen
  •  1
Natur + Garten
Die verbliebenen beiden letzten Bäume auf der Zufahrt von der Asselburgstraße zum ehemaligen Bauernhof.
2 Bilder

Grüne entsetzt über Baumfällungen auf dem Neubau-Areal hinter Rewe in Asseln

In den Morgenstunden des 11. April wurden auf dem Asselner Neubaugelände hinter dem Rewe-Markt wieder alte Bäume gefällt. Der stellvertretende Brackeler Bürgermeister Uli Begemann (Bündnis 90/ Die Grünen) ist laut Pressemitteilung seines Grünen-Ortsverbandes Brackel von heute Mittag (22.4.) entsetzt: „Entgegen den Beschlüssen der Brackeler Bezirksvertretung sind jetzt von den zahlreichen Bäumen des alten Hofes nur noch drei übrig geblieben.“ Eine bekannte Kurler Firma fällte laut Grünen am...

  • Dortmund-Ost
  • 22.04.15
  • 112× gelesen
Natur + Garten
Ein Déjà-vu am Haus Kurl: Wie schon im Winter der letzten beiden Jahre sorgten Eigentümer Heribert Breuker und sein Baumdienst mit einer großangelegten Rodungsaktion entlang der Kurler und Greveler Straße, direkt an der Graureiher-Kolonie, diese Woche für reichlich Gesprächsstoff im Dorf Kurl und darüber hinaus. – Diesmal sei aber „in der Tat alles in Ordnung“ gewesen, gibt Werner Höing von der Unteren Landschaftsbehörde Entwarnung.
6 Bilder

Am Haus Kurl: Fichten für die Verkehrssicherheit gefällt // Doch kehren die Graureiher zurück?

Frühere Rodungen am Haus Kurl seien zwar ohne Information der Landschaftsbehörde erfolgt. Die Fällung des 15 Meter breiten Fichten-Streifens entlang der Kurler und Greveler Straße durch Heribert Breuker zu Beginn dieser Woche sei jedoch aus Gründen der Verkehrssicherung erfolgt. Gemäß einer schon im Spätsommer 2014 mit dem städtischen Umweltamt und dem zuständigen Forstamt Gelsenkirchen getroffenen Absprache, so Werner Höing von der Unteren Landschaftsbehörde im Umweltamt. Rodungen schon...

  • Dortmund-Ost
  • 09.01.15
  • 1.448× gelesen
  •  3
Politik
Gutscheine des Dortmunder Umweltamts für bewusstes Einkaufen, Schlemmen und Relaxen sind nun online.

Adventskalender für die Umwelt: Gutscheine für Klimaschützer jetzt online

Das Umweltamt der Stadt bietet zum Advent ein Klimasparbuch als Internet-Adventskalender an. Im Kalender finden sich Tipps und Gutscheine für klimafreundliches Einkaufen, Essen und Entspannen in Dortmund. „Wir möchten, dass Dortmunder Klimaschutz in unserer Stadt ausprobieren.“, so Michael Leischner, der Teamleiter für Klimaschutz im Umweltamt. „Zahlreiche Gutscheine für vergünstigte oder kostenlose Angebote regen zum klimafreundlichen Handeln im Kleinen an.“ Der Adventskalender wird...

  • Dortmund-City
  • 03.12.14
  • 184× gelesen
Ratgeber
In diesem Fall zeigt das Strommessgerät an, wieviel Watt der angeschlossene Computer pro Stunde verbraucht. U.a. die KöB-Leiterinnen und -Mitarbeiterinnen Roswitha Hoya (St. Nikolaus von Flüe, Neuasseln), Barbara Rickert (St. Franziskus, I-Ost), Dr. Petra von der Osten (St. Marien, Sölde) und Renate Merschmeier (Vom Göttl. Wort, Wickede) stellten gemeinsam mit Umweltsamtsleiter Volker Kerschek und Gabriele Wysgol, Klimaschutz-Mangerin im Amt, das erweiterte Ausleih-Angebot vor.

„Stromdiebe“ finden jetzt auch mit Hilfe der KöBs // Erweitertes Angebot in Neuasseln vorgestellt

Für mehr Dortmunder ist es jetzt noch komfortabler, „Stromdiebe“ in ihrem Haushalt aufzuspüren. Denn das dlze – Dienstleistungszentrum Energieeffizienz und Klimaschutz, das Beratungszentrum des städtischen Umweltamtes, erweitert das Angebot der kostenlosen Ausleihe von Strommessgeräte nun auch auf fünf Katholische öffentliche Büchereien (KöB) – unter anderem auf die Neuasselner KöB St. Nikolaus von Flüe (siehe Foto), Arcostr. 76, und auf die Wickeder KöB Vom Göttlichen Wort, Wickeder Hellweg...

  • Dortmund-Ost
  • 06.11.14
  • 158× gelesen
Natur + Garten
Der Waldstreifen am Südost-Rand des Hauptfriedhofs entlang der B1 (hier auf der Karte gelb eingefärbt) wird durchforstet.

Friedhofswald "Neuasseln" entlang der Bundesstraße 1 wird durchforstet

Der Forstbezirk Süd des städtischen Umweltamtes wird im Rahmen von Pflege- und Durchforstungsmaßnahmen ab Mitte November Baumfällarbeiten unter anderem auch im Waldgebiet „Neuasseln“ durchführen. Dabei handelt es sich um den Waldstreifen im Südosten des Hauptfriedhofs entlang des Westfalendamms (B1). Die Arbeiten sind erforderlich, um die Verkehrssicherheit entlang von Waldrändern, Wanderwegen und Straßen zu gewährleisten. Auslichtung des Baumbestandes Zudem werden durch die...

  • Dortmund-Ost
  • 29.10.14
  • 113× gelesen
Natur + Garten
Jugendliche in einer schulischen Weiterbildung im Bereich Gartenbau der Werkhof Projekt gGmbH (Standort Gneisenau) stellten im Südosten des Areals das erste von fünf Hinweisschildern des städtischen Umweltamtes rund um den Pleckenbrinksee in Wickede auf. Ratsvertreter Friedhelm Sohn (l.) und sein Riesenschnauzer Lobo, Landschaftswächter Gerhard Naujoks (2.v.l.) sowie Gesa Köster (3.v.l.) und Werner Höing (r. ) vom Umweltamt verfolgten die Realisierung der Schutzmaßnahme mit Genugtuung.
16 Bilder

Mehr Schutz für die Idylle: Umweltamt stellt Hinweisschilder auf und zäunt den Pleckenbrinksee ein

Höckerschwäne und Kanadagänse weiden am grünen Ufer, Nilgänse und Enten gründeln im himmelblauen Teich, ein Graureiher hofft auf Beute – eine vorfrühlingshafte Idylle am Pleckenbrinksee. Nur wenige Spaziergänger und Hundehalter, Radfahrer und Jogger, nicht ein Reiter, sorgen am frühen Nachmittag mitten in der Woche für Unruhe unter den Tieren. Doch die Idylle täuscht: Später am Tag, am Wochenende und dann erst Recht im Sommer kann das hier am jungen Bergsenkungs-Gewässer im Wickeder Norden...

  • Dortmund-Ost
  • 14.03.14
  • 684× gelesen
Natur + Garten
Viel Natur ist im Hellwegtal im Osten Dortmunds zu entdecken, hier der Wulfsche Teich im Naturschutzgebiet Buschei im Brackeler Norden.

Öko-Wanderung durchs Hellwegtal im Osten mit dem OB am 24. August // Anmeldung erforderlich

Das Umweltamt lädt ein, gemeinsam mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau den nordöstlichen Teil des Dortmunder Hellwegtals zu erwandern. Der Bereich zwischen den Ortslagen Scharnhorst, Kurl, Asseln und Brackel ist einerseits landwirtschaftlich geprägt, weist aber auch Wälder und Freiräume auf, die dem Natur- und Landschaftsschutz vorbehalten sind. Diese Flächen sind darüber hinaus für die siedlungsnahe Erholung von besonderer Bedeutung. Neben der renaturierten Körne, die sich noch bis 2004...

  • Dortmund-Ost
  • 09.08.13
  • 187× gelesen
Politik
Aufrüstung der 380 000 Volt-Leitung zwischen Universitätsstraße und Steinsweg - links die 4 x 110 000-Volt-Leitung -  rechts direkt angrenzend das geplanten Baugebiet Steinsweg - im Hintergrund ein Mobilfunkmast
2 Bilder

Stromtrassen-Messprogramm beginnt in Kürze

Messungen beginnen Anfang August Am 31.10.11 hat der Ausschuss für Umwelt, Stadtgestaltung, Wohnen und Immobilien beschlossen, dass Messungen der elektrischen und magnetischen Felder entlang der Hochspannungsleitungen durchgeführt werden sollen. Grobkonzept liegt vor Inzwischen liegt ein Grobkonzept für die Messungen vor. Gemessen wird in sechs verschiedenen Bereichen in der Nähe von 110 000-, 220 000- und 380 000-Volt-Leitungen, in denen sich empfindliche Nutzungen wie Wohnbebauung,...

  • Dortmund-West
  • 10.07.13
  • 802× gelesen
Politik
Ungewohnte Einblicke bieten sich aktuell den Kurlern: Gerodet wurden ohne Genehmigung rund 5000 m² Park- und Gartenbäume rund um die Brandruine von Haus Kurl.

Haus Kurl: 5000 Quadratmeter mit Park- und Gartenbäumen gerodet / Verfahren eingeleitet

Ein Ordnungswidrigkeitsverfahren hat das Umweltamt der Stadt gegen den Verursacher der großflächigen Rodungen rund um die Ruine von Haus Kurl beziehungsweise gegen den Grundstückseigentümer eingeleitet. Dies teilte Stadtsprecher Thomas Kampmann auf Anfrage des Ost-Anzeiger mit: „Es hat keine Rechtsgrundlage für diese Rodung vorgelegen. Laut Landschaftsschutzbestimmung ist ein Fällen ohne Genehmigung verboten.“ Gemäß der Überprüfung und Luftbild-Sichtung durchs Umweltamt dürften Park- und...

  • Dortmund-Ost
  • 19.03.13
  • 1.255× gelesen