Umweltbewusstsein

Beiträge zum Thema Umweltbewusstsein

Wirtschaft
V. l.: Bauhofsleiter Gregor Daniels, Bürgermeister Heiko Schmidt und Klimaschutzmanager Christopher Tittmann präsentieren das neue E-Auto vor dem Rathaus.

Das lange Warten hat ein Ende
Gemeinde Sonsbeck fährt nun elektrisch

Nach langem Warten hat die Gemeinde Sonsbeck nun ihr neues E-Auto erhalten. Was lange währt wird endlich gut. Aufgrund der COVID-19-Pandemie hat sich die Anschaffung des neuen E-Autos für die Gemeinde lange hingezogen, seit der ersten Novemberwoche ist es aber endlich so weit: Der kommunale Fuhrpark wurde um einen Renault Kangoo Z.E. des Autohauses Pimingstorfer erweitert, welcher auch vom Team des Gemeinde-Bauhofs genutzt wird. Knapp 1,2 Tonnen CO2 werden gespart„Sonsbeck setzt somit...

  • Sonsbeck
  • 22.11.20
Ratgeber
HELLWEG Marktleiter Marco Jorge de Jesus Santos (l.) überreicht einen 500 Euro Gutschein an 
die Johannes-Wulff-Schule für ihre Auszeichnung beim Energiespar-Wettbewerb “UmweltBewussteSchule” der Stadt Dortmund.

Energiespar-Wettbewerb „UmweltBewussteSchule“ der Stadt Dortmund
Johannes-Wulff-Schule mit 500 Euro HELLWEG Gutschein prämiert

Die Johannes-Wulff-Schule ist beim Wettbewerb „UmweltBewussteSchule 2019/20“ der Stadt Dortmund vom Bau- und Gartenmarktunternehmen HELLWEG mit einem 500 Euro Gutschein für ihr nachhaltiges Handeln und erzielte Verbrauchsreduzierungen während des letzten Jahres prämiert worden. Gleich mehrere Aktionen hatten zum Erfolg beim Energiespar-Wettbewerb geführt: Neben Maßnahmen wie der konsequenten Verwendung von Recyclingpapier für Kopien oder der Nutzung einer Photovoltaikanlage, gibt es in den...

  • Dortmund-West
  • 06.11.20
Wirtschaft
Heike Bruckmann ist besorgt um die Zukunft ihres Enkelkindes. Deswegen hat sie eine Regionalgruppe der "Omas for Future" gegründet

Generation 50+ im Fokus
"Omas for Future" gibt es jetzt auch in Essen

Heike Bruckmann will etwas verändern. Sie ist vor kurzem Oma geworden und macht sich angesichts des Klimawandels Sorgen um die Zukunft ihre Enkelsohnes Linus. Deswegen hat sie die Regionalgruppe "Omas for Future" in Essen/Mülheim an der Ruhr ins Leben gerufen. „Mir ist bewusst, wie gefährdet unsere Lebensgrundlagen durch den Klimawandel sind und dass wir alle seit Jahrzehnten dazu beitragen, dass das so ist. Deshalb sind es auch wir, die etwas dagegen tun können. Jeder Einzelne, jeden Tag“,...

  • Essen
  • 26.10.20
Natur + Garten
Einer von drei Siegergärten liegt in Zweckel. Darüber freut sich Gartenbesitzer Holger Kaiser (2. von links) natürlich sehr. Die Preisübergabe nahmen (von links) Stadtbaurat Dr. Volker Kreuzer, Jürgen Harks als Leiter der Umweltabteilung und Carolin Reich (Umweltabteilung) vor.

Städtischer Wettbewerb soll in 2021 wiederholt werden
Gladbecker Gärten werden oft naturnah gestaltet

Es war ein Versuch, eine waschechte Premiere: Im Sommer rief die Stadt Gladbeck Gladbecker Gartenbesitzer zur Teilnahme am ersten städtischen Gartenwettbewerb auf. Und das mit viel Erfolg, denn in der städtischen Umweltabteilung im Rathaus registrierte man in den Folgewochen 30 Bewerbungen. Einer Jury, die jetzt unter Vorsitz Stadtbaurat Dr. Volker Kreuzer tagte, war es vorbehalten, die Siegergärten zu ermitteln und zu prämieren. „Private Gärten sind mit Blick auf die ökologische Vielfalt...

  • Gladbeck
  • 30.09.20
  • 2
LK-Gemeinschaft
Klimaschutzmanager Stephan Baur mit seinem Rad und der Stadtradelblume.

Ziel: Möglichst viele Kilometer, aber vor allem viele Teilnehmer
Gemeinsames Stadtradeln

Zum fünften Mal beteiligt sich der Kreis Wesel am bundesweiten Mobilitätswettbewerb „Stadtradeln“. In diesem Jahr radeln erstmals alle 13 Kommunen des Kreises Wesel zeitgleich mit. In den drei Aktionswochen sollen möglichst viele Bürgerinnen und Bürger alle ihre mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer dokumentieren – egal, ob das der Weg zur Arbeit oder Schule ist, zum Einkaufen oder in der Freizeit: Jeder Kilometer zählt! Klimaschutzmanager Stephan Baur berichtet über die Neuerungen:...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 15.09.20
Natur + Garten
Naturschutz ist auch im Kleinen möglich.
3 Bilder

„Mitmachen, Mitgestalten, gemeinsam Gutes tun – Aktiv und Innovativ für eine nachhaltige Nordstadt“
Aufruf zum Ideenwettbewerb

Durch das Motto und die damit zusammenhängenden Projekte von „Nordstadt natürlich!“ sind Themen wie Upcycling, Stadtgärtnern oder Stadtgrün sowie Artenvielfalt und Klimaschutz schon längst in der Nordstadt angekommen. Hierdurch sind viele Aktivitäten im Stadtteil angestoßen worden, so etwa die „WERTstatt“ des MOBILE Selbstbestimmtes Leben e.V., die NOLA Lastenräder, das Baumscheibenpilotprojekt in der Braunschweiger Straße oder das Projekt „1000 Insektenhotels für die Nordstadt“. Dieses...

  • Dortmund-City
  • 03.09.20
Politik
So sieht Fairness aus: Bürgermeister Christoph Landscheidt hat zusammen mit den Schülern der Europaschule Plätzchen aus regionalen und fair gehandelten Produkten gebacken.

Klimafreundliche Kekse / Bürgermeister Landscheidt: "Das ist ökologischer Irrsinn"
Seid doch mal fair!

Der Kamp-Lintforter Bürgermeister Christoph Landscheidt hat nun zusammen mit den Schülern der Europaschule leckere Plätzchen aus regionalen und fair gehandelten Produkten gebacken. Nicht nur zu Hause wird in der Vorweihnachtszeit fleißig gebacken, auch in der Europaschule wurden die kleinen Leckereien zubereitet - und das ganz fair. Bei dem Backtermin standen die leckeren Plätzchen und der Spaß mit den Klassenkameraden im Vordergrund, gleichzeitig sollten die Grundschüler aber auch an die...

  • Kamp-Lintfort
  • 26.11.19
LK-Gemeinschaft
Millionen dieser unscheinbaren Teilchen belasten die Umwelt. "Hier muss etwas passieren", fordern Katja und Ralf Veith

Umweltverschmutzung auf dem Bau
Abrieb der Wärmedämmung belastet nicht nur die Luft

Ehepaar aus Dinslaken startet Online Petition Wärmedämmung hat viele Vorteile, wenn sie fachgerecht angebracht wird. Ist dies nicht der Fall, wirkt sie eher umweltbelastend und gesundheitsschädigend. Katja und Ralf Veith können ein Lied davon singen. Die beiden bewohnen eine Doppelhaushälfte am Föhrenweg in Dinslaken, wo direkt neben ihrem Grundstück zwei Mehrfamilienhäuser gebaut werden. Die Mauern der Neubauhäuser stehen und werden nun mit einer Wärmedämmung aus Styropor versehen. Vor...

  • Dinslaken
  • 11.10.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Botschafter Frank Schüppler (m.) übergab die symbolische Spendenurkunde an den Landfrauenverein und Einrichtungsleiterin Sybille Fender-Tschenisch (2.v.l.).

Freizeit in der Natur
Der Landfrauenortsverein Westenfeld wird mit 1.000 Euro durch die Town & Country Stiftung gefördert

Beim Landfrauenortsverein Westenfeld und dessen Projekt „Die Gleichberg-Naturdetektive“ können Kinder ihre Umwelt als Naturdetektive erkunden. Sie bekommen die Möglichkeit, an vielfältigen Aktivitäten im Freien sowie an Wanderungen teilzunehmen. Mit Hilfe des Projektes wird das Umwelt- und Verantwortungsbewusstsein der Heranwachsenden gefördert und ihr Nachhaltigkeitsgedanke gestärkt. Für sein bemerkenswertes Engagement erhielt der Verein eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro von der Town &...

  • Sundern (Sauerland)
  • 25.09.19
Ratgeber
Die Demonstrierenden von „Fridays for Future“ fordern mit ihrem weltweiten Aktionstag am heutigen 20. September effektiven Klimaschutz.

Klimaschutz im Verbraucheralltag
Die VZ rät, wie Mitmachen einfach möglich ist

Die Demonstrierenden von „Fridays for Future“ fordern mit ihrem weltweiten Aktionstag am heutigen 20. September effektiven Klimaschutz. „Wir unterstützen dieses Anliegen und wissen, dass klimafreundliches Handeln im heutigen Konsumalltag oft noch eine Herausforderung für den Einzelnen ist“, erklärt Ulrike Grabowski, Leiterin der Beratungsstelle Dinslaken der Verbraucherzentrale NRW. „Deshalb geben wir einige Anregungen, wie im Alltag auch jetzt schon ein relativ einfacher, persönlicher Beitrag...

  • Dinslaken
  • 20.09.19
Politik
Schüler*innen der Jahrgangsstufe 5 werden zu Energiedetektiven ausgebildet.

Erheblich Energie eingespart
Energiesparen macht Schule am Gymnasium Wanne

Nachdem das Gymnasium Wanne bereits seit 2012 Teil des Projektes „Energiesparen macht Schule“ ist, fand am 2.7.2019 in der Realschule Crange in Anwesenheit des Oberbürgermeisters Dr. Dudda wieder die alljährliche Abschlussveranstaltung für das Kalenderjahr 2018 statt. Auch in diesem Jahr war das Gymnasium Wanne sehr erfolgreich, so ließen sich bei den Energiekosten – auch dank unserer engagierten Hausmeisterin Frau Feierabend- ausgezeichnete Einsparwerte in den Bereichen Strom, Heizenergie,...

  • Wanne-Eickel
  • 07.07.19
  • 1
Ratgeber

Umweltschäden
Plastikflut in den Meeren

Meere versinken im Müll Fische, Seevögel, Schildkröten und vieles mehr verenden qualvoll und hier wird wiederholt versucht jedem Einzelnen dieser hausgemachte Skandal noch einmal in Erinnerung zu rufen. Umweltbewusstsein schärfen Wir alle können diesem Skandal ein Ende bereiten, packen wir es endlich an!!!! Plastikbecher, Plastiktüten, Plastikgeschirr, Plastikverpackungen, Plastikflaschen und vieles mehr NEIN, Danke!!!!!

  • Herne
  • 26.06.19
  • 4
  • 3
Ratgeber

Wissen.schafft Verstehen
Thema: Rebound Effekt

Im Rahmen der Vortragsreihe „Wissen.schafft Verstehen“ laden wir regelmäßig Wissenschaftler*innen ins Haus der Begegnung, Alsenstr. 19 a in Bochum ein, die aus ihrer Forschung und ihren Studien berichten. Das tun sie auf eine leichte und anschauliche Art und Weise. Die Inhalte der Forschung werden auf direktem Wege durch die Wissenschaftler*innen vermittelt. Thema am 27.03 um 19.00 Uhr ist der Rebound Effekt. Im Alltag versuchen wir, uns umweltbewusst zu verhalten. Wir verwenden z. B....

  • Bochum
  • 25.03.19
Kultur
Regenwaldatmosphäre im Essener Südviertel - verkehrsgünstig gelegen.
5 Bilder

Tropischer Regenwald im Essener Südviertel

Einen spektakulären Anblick bietet eine ganz besondere Hausfassade mitten in Essen an der Witteringstraße 103. Verkehrsgünstig und direkt zwischen sauberen, im üblichen Look dezent gehaltenen Häuserfarben ist dort eine gut 20 m lange Hausfassade der besonderen Art entstanden. Rainforest-House Das Motiv auf der Fassade zeigt das Amazonas-Gebiet, welches als die „Lunge der Welt“ gilt. Doch wie kam es dazu? Michael Curth, der Eigentümer des Hauses, entdeckte auf einer Reise nach Peru vor einigen...

  • Essen-Süd
  • 29.08.18
Überregionales
Winfried Henkel ist gerne im Einsatz bei der Aktion Kunststoffdeckel gegen Polio
3 Bilder

Plastikdeckel gegen Kinderlähmung

Pensionierter Lehrer und leidenschaftlicher Radfahrer ruft zu umweltbewusstem Handeln auf Es ist schon ein beeindruckendes Bild, wenn man den Altendorfer Bürger, Winfried Henkel, von Zeit zu Zeit mit seinem Fahrrad durch Essen radeln sieht. Denn sowohl in seinem Fahrradkorb, als auch im Rucksack auf seinem Rücken transportiert der frisch pensionierte Lehrer Tausende von Kunststoffdeckeln. „Kleine bunte Deckel, die jedem von uns mehrmals täglich begegnen, können, anstatt achtlos entsorgt zu...

  • Essen-West
  • 27.08.18
  • 2
  • 3
Natur + Garten

Herdecke radelt wieder für ein gutes Klima +++ Mitradler gesucht

Mitfahren, gewinnen und Zeichen setzen gegen die Umweltverschmutzung Fahrrad fahren, Kilometer sammeln, Klima schützen – das ist der Leitgedanke der Kampagne „STADTRADELN“ des Klima-Bündnisses. Die Stadt Herdecke beteiligt sich im Zeitraum von Samstag, 2. Juni, bis Freitag, 22. Juni, bereits zum fünften Mal am bundesweiten Wettbewerb. Umweltbewusst unterwegs Die Kampagne dient der Förderung des Null-Emissions-Fahrzeugs Fahrrad im Straßenverkehr, um unter anderem Luftschadstoffe und...

  • Herdecke
  • 01.06.18
Überregionales
Goethe gegen Polio - mit kleinen Dingen Leben retten
3 Bilder

Goethe gegen Polio - wie Kleinigkeiten Leben retten können

Da brauchen die Schüler und Schülerinnen der Goetheschule Essen nicht lange überlegen: mit großem Eifer beteiligen sie sich an der Sammelaktion „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“. Und das kam so: die Schülerin Roza Pasztelyak erfuhr durch ihren Vater, der Mitglied im Rotary Club Essen-Gruga ist, von dieser Aktion. Schnell war ihr klar, dass auch die ca. 900 Goetheschüler bereit wären, diese Sache zu unterstützen. Tausende Kunststoffdeckel in einer Woche Gesagt getan – die...

  • Essen-Süd
  • 16.12.17
  • 1
Politik
Auch die Stadt Gladbeck würde die Errichtung einer Messstation für Luftschadstoffe an der B 224 begrüßen.

Auch Stadt begrüßt Messstation an der B 224

Für großes Interesse gesorgt hat der STADTSPIEGEL-Artikel „Messstation auf der B 224“ (Ausgabe vom 1. August) auch im Gladbeck Rathaus. Nach Angaben des „Bürgerforum Gladbeck“ soll es demnach ab dem Jahr 2016 an der B 224 auf Gladbecker Stadtgebiet eine Messstation für Luftschadstoffe geben. „Sollte diese Information des Bürgerforums tatsächlich zutreffen, bedeutet dies die Erfüllung einer langjährigen Forderung der Gladbecker Politik,“ führt Dr. Dieter Briese, Umweltbeauftragter der Stadt...

  • Gladbeck
  • 04.08.15
  • 8
  • 2
Ratgeber

Dummheit oder Zynismus? Helfer bei "Gladbeck putzt" finden zuhauf volle Hundekotbeutel

Als ich zum ersten Mal von der alljährlichen Aktion „Gladbeck putzt“ hörte, war ich natürlich begeistert. Was für eine wunderbare Idee, die sowohl das Umweltbewusstsein als auch das Gemeinschaftsgefühl der Stadtgesellschaft fördert! Auch beim ZGB zeigt man sich sehr glücklich mit dem bürgerlichen Engagement, allerdings berichteten viele Helfer von einem besonderen Phänomen, das offenbar im gesamten Stadtgebiet zuhauf zu beobachten war. In zahlreichen Büschen und auch Bäumen waren nämlich...

  • Gladbeck
  • 23.03.15
  • 7
  • 1
Natur + Garten
Die Aufhebung der Gladbecker Baumschutzsatzung für private Grundstücke zum 1. Juli 2015 schlägt die CDU-Fraktion vor.

CDU will für Gladbeck die Baumschutzsatzung aufheben

Gladbeck. Auf Antrag der CDU-Fraktion wird sich der Betriebsausschuss der Stadt Gladbeck in seiner nächstn Sitzung am 9. März mit dem Tagesordnungspunkt "Außerkraftsetzung der Baumschutzsatzung der Stadt Gladbeck für private Grundstücke" beschäftigen müssen. Die Christdemokraten begründen ihren Antrag damit, dass die Zahl der Kommunen, die auf eine Baumschutzsatzung verzichten, stetig zunehme. Ein offenkundig gesteigertes Umweltbewusstsein und ein verantwortungsvoller Umgang der Eigentümer...

  • Gladbeck
  • 21.02.15
  • 2
LK-Gemeinschaft
Foto: Erika Grazilis / pixelio.de

Alles öko - oder was?

Ich kaufe Bio-Bananen, trenne meinen Müll und lasse den Fernseher niemals im Standby-Modus. Bin ich deshalb schon ein „Öko“? Wohl kaum. Dennoch behauptet ein Doktorand aus Flensburg, dass viele Otto-Normalverbraucher sich im Alltag umweltbewusster verhalten als so mancher „Öko“. Eine interessante Theorie. Umweltschutz geht uns alle an. Aber muss ich deshalb mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fahren? Im Bio-Supermarkt statt im Discounter einkaufen? Nein, sagt der Doktorand. Ich bin jedenfalls...

  • Datteln
  • 15.10.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.