Umweltminister Johannes Remmel

Beiträge zum Thema Umweltminister Johannes Remmel

Politik
Mehrdad Mostofizadeh - Grüner Landtagsabgeordneter aus Essen und Vorsitzender der Grünen Landtagsfraktion NRW

Aus der Arbeit des Vorsitzenden der Grünen Landtagsfraktion: Mehrdad's Brief aus Düsseldorf

Mehrdad`s Brief aus Düsseldorf Liebe Freundinnen und Freunde, die Sommerwochen, in denen das parlamentarische Leben im Landtag in Düsseldorf ruht, ist für mich eine Zeit, in der ich gerne im Land unterwegs bin. So besuchte ich unter anderem die AFB gGmbH in Essen, ein wirklich bemerkenswertes Unternehmen, das je zur Hälfte Menschen mit und ohne Behinderung beschäftigt und eindrucksvoll beweist, wie Inklusion gelingen kann. Seit 12 Jahren beschäftigt sich das Unternehmen mit gebrauchten...

  • Essen-Werden
  • 28.07.16
Politik
- und die restlichen in der Bundesrepublik noch immer vor sich hinstrahlenden und Atommüll produzierenden AKW`s dabeim nicht vergessen.
2 Bilder

NRW legt Beschwerde gegen belgische Atomkraftwerke ein

Gutachten sieht erhebliche rechtliche Verfehlungen bei der Laufzeitverlängerung für belgische Atomkraftwerke NRW wird gemeinsam mit Rheinland-Pfalz Beschwerde gegen den Betrieb der umstrittenen Atomkraftwerke in Belgien bei der Europäischen Kommission und bei den Vereinten Nationen einlegen. Das Landeskabinett hat dazu heute in seiner Sitzung den Weg frei gemacht. "Doel 1 und 2 sowie Tihange 1 sind umstrittene Alt-Reaktoren, deren Laufzeiten ohne förmliche Beteiligung der Nachbarstaaten weit...

  • Düsseldorf
  • 09.03.16
Politik
Umweltminister Johannes Remmel
4 Bilder

16 Unternehmen als „Ökoprofit-Betriebe“ ausgezeichnet

Mit guten Ideen sparen und die Umwelt schonen Was haben ein Getränkehersteller, ein Zerspanungstechniker und eine Grundschule gemeinsam? Sie alle haben sich mehr als ein Jahr lang intensiv mit betrieblichem Umweltschutz beschäftigt und dabei auch noch Geld gespart. 14 Betriebe aus sechs Städten und unterschiedlichen Branchen haben in diesem Jahr am Umwelt- und Wirtschaftsprojekt „Ökoprofit“ teilgenommen. Zwei weitere Betriebe beteiligten sich schon zum zweiten Mal an der Zertifizierung. Nun...

  • Marl
  • 03.11.15
  • 2
Politik
Ist maßlos enttäuscht, versteht die Entscheidung des Landes nicht: Bürgermeister Werner Arndt.
3 Bilder

Werner Arndt sauer - Land zahlt auch für "Bürgerbäume" keinen Euro

Erst verpasste das Unwetter „Ela“ Marl einen katastrophalen finanziellen Nackenschlag, jetzt das Land NRW: Die Stadt erhält auch für ihre Spendenaktion „Bürgerbäume“ keinen einzigen Euro vom Land. Das Versprechen von Umweltminister Johannes Remmel - jeden gespendeten Euro der Bürger zu verdoppeln, um die Auswirkungen des Orkans „Ela“ zu bewältigen - bleibt für Marl lediglich ein reines Lippenbekenntnis. „Für uns als Stadt und insbesondere für die Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger...

  • Marl
  • 15.10.14
Politik
Der Grüne NRW-Umweltminister Johannes Remmel auf einem innovativen Liegefahrrad vor der Essener Volkshochschule - mit welchem Rad der Minister zur Baustellentour kommen wird, ist allerdings noch unbekannt.
2 Bilder

In die Pedale treten für den Radschnellweg Ruhr - Grüne bieten Baustellen-Radtour an.

In die Pedale treten für den Radschnellweg Ruhr Umweltminister Johannes Remmel und der Grüne Ratsherr Rolf Fliß laden zur Baustellen-Tour ein. Wenn am 10. Mai der Grüne Ratsherr und Bürgermeister Rolf Fliß erneut zu einer Baustellenradtour durch Essen einlädt, wird wieder viel Neues zur Besichtigung geboten. Gestartet wird am Willy-Brand Platz um 13.30 Uhr. Die erste Station wird dann die Baustelle der Schenkerzentrale für Deutschland sein, wo das Logistikunternehmen der Deutschen Bahn AG...

  • Essen-Nord
  • 06.05.14
Politik
Klimaschutzminister Johannes Remmel im Interview.

Bürgerbeteiligung Klimaschutzplan NRW beginnt

In einer Pressemitteilung teilte heute das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz mit: Minister Remmel: "Eines der größten Beteiligungsverfahren in der Geschichte des Landes." Bürgerinnen und Bürger können ab Montag bei der Online-Beteiligung und bei zahlreichen Veranstaltungen an der Erstellung des NRW-Klimaschutzplans mitwirken. Umweltminister Johannes Remmel gibt Montag den Startschuss für eine der umfangreichsten Öffentlichkeitsbeteiligungen in der...

  • Bedburg-Hau
  • 08.12.13
  • 6
Politik
NRW-Umweltminister Johannes Remmel (2.v.l) weihte am 24. Mai 2013 die Biogasanlage im Wittener Bebbelsdorf ein.

Filmbericht: Biogasanlage im Wittener Bebbelsdorf eingeweiht

Nun ist sie also offiziell in Betrieb, die Biogasanlage der AHE. Inoffiziell produziert sie schon seit Januar aus dem Bioabfall des Ennepe-Ruhr-Kreises Gas, mit dem dann bis zu 4,5 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt werden können. Doch erst am 24. Mai kamen der NRW-Umweltminister und andere Granden aus der Wirtschaft und Politik, um die Biogasanlage offiziell ihrer Bestimmung zu übergeben. Teures Projekt 15 Millionen Euro hat der Energieversorger AHE in die Hand genommen, um diese Anlage...

  • Witten
  • 25.05.13
Politik

Ruhrwasser soll deutlich besser werden - über 150 Mio. Euro für Ertüchtigung der Wasserwerke

„Die Wasserqualität entlang der Ruhr wird deutlich verbessert“, teilt das NRW-Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz mit. Das ist das Ergebnis der intensiven Verhandlungen zwischen dem Land NRW, der Bezirksregierung Arnsberg und dem beteiligten Wasserversorger. „Die Ruhr ist die Grundlage der Wasserversorgung für mehr als vier Millionen Menschen in Nordhrein-Westfalen. Neben den Maßnahmen zur Verbesserung der Wasserqualität in der Ruhr brauchen wir...

  • Essen-Ruhr
  • 09.05.12
Überregionales
Beim Betriebsrundgang ließ sich NRW-Umweltminister Johannes Remmel (2.v.l.) von Gesellschafter Arndt Klingenburg (l.) und Geschäftsführer Kai Klingenburg (r.)  das Verfahren zur Wärmerückgewinnung erklären.
3 Bilder

Umweltminister Remmel zu Besuch bei Klingenburg

Es gibt nicht so viele Weltmarktführer in Gladbeck, aber die Firma Klingenburg an der Boystraße gehört zweifelsohne zu ihnen. Im Bereich der Wärmerückgewinnung hat sich das Braucker Unternehmen einen Namen gemacht und so auch die Aufmerksamkeit von NRW-Umweltminister Johannes Remmel (GRÜNE) auf sich gezogen. Dieser besuchte den Betrieb, weil er sich persönlich über das CO2- und Energieeinsparpotential der Gladbecker Produkte informieren wollte. „Vor rund einem halben Jahr hatten wir dem...

  • Gladbeck
  • 07.03.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.