Umweltpolitik

Beiträge zum Thema Umweltpolitik

Politik
Manfred Leichtweis, Vorsitzender des Ausschuses für Klima und Umweltschutz

Raffinerie-Rückstände von Shell
SPD-Ratsfraktion Gelsenkirchen setzt Thema auf Tagesordnung des Umweltausschusses

Der jahrelange Verkauf von Raffinerie-Rückständen aus den Anlagen des Mineralölkonzerns Shell, die vom NRW-Umweltministerium mittlerweile als gefährlichen Abfall eingestuft werden, wird den kommenden Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz am 28. Januar 2020 beschäftigen. Wie die WAZ in ihrer Ausgabe vom Montag.06.Januar. 2020 berichtete, geht aus einer Antwort von NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) auf eine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion hervor, dass Raffinerie-Rückstände als...

  • Gelsenkirchen
  • 07.01.20
  •  1
Vereine + Ehrenamt
In Duisburg fanden auch schon Klimademos statt. Unumstritten sind sie nicht, viele Kritiker würden die Schüler lieber im Unterricht sehen als auf den Straßen. Die Aktivisten wollen trotz Kritik weitermachen.
2 Bilder

Der Wochen-Anzeiger sprach mit zwei jungen "Fridays for Future"-Teilnehmern
Es gibt keinen Planeten B

Die Klimademos "Fridays for Future" sind schon seit Monaten in vollem Gange und bundesweit gehen Schüler für eine bessere Klimapolitik auf die Straße. Die Schüler fordern einen schnellen Kohleausstieg und die Reduzierung des CO2. Die Demos sind umstritten, und die Schüler werden immer wieder dafür belächelt. Der Wochen-Anzeiger ist der Frage nach der Motivation der Schüler nachgegangen und hat zwei von ihnen dazu befragt. Elias (13 Jahre) aus Dinslaken und Dario (14 Jahre) aus Duisburg sind...

  • Duisburg
  • 12.09.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten
2 Bilder

Natur
Plastikmüll auf Mülheimer Feldern

Am 15.08.2019 berichtete die Lokalzeit Ruhr im WDR von einer Umweltsauerei auf einer etwa 10 ha großen Fläche in Mülheim, die sich in einem Landschaftsschutzgebiet befindet. Das städtische Areal wird an einen Landwirt verpachtet, der dort vor kurzem verunreinigten Kompost untergepflügt hatte. Die Bilder waren erschreckend: Reste von Linoleumböden, blaue Plastiksäcke, Elektrokabel, Plastik- Halme und - Teller, teilweise handgroß. Anwohnern war die Verschmutzung aufgefallen und haben reagiert -...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.08.19
Politik

Jetzt erst recht! Am 21.6 auf nach Aachen
Erklärung der Umweltgewerkschaft gegen die Kriminalisierung der Demonstrant*innen durch das Polizeipräsidium Aachen

Zum internationalen Klimastreik in Aachen am 21.6.2019 ... Erklärung der Umweltgewerkschaft gegen die Kriminalisierung der Demonstrant*innen durch das Polizeipräsidium Aachen auch als PDF zum Download Am 21.6. ruft die Bewegung Fridays for Future und Ende Gelände auf zu einem europäischen Klimastreik unter dem Motto „Klimagerechtigkeit ohne Grenzen – Gemeinsam für eine Zukunft.“ Das Polizeipräsidium Aachen in enger Zusammenarbeit mit Innenminister Reul sendete nun einen Brief an die...

  • Essen-West
  • 20.06.19
Politik
Streit bestimmte die Sondersitzung des Rates, bei der über die Ausrufung des Klimanotstandes abgestimmt wurde.

Vorschlag erst nach heftigem Streit vom Stadtrat verabschiedet
Nach heftiger Debatte: Gladbeck ruft "Klimanotstand" aus

Spätestens seit den Europawahlen und den desaströsen Ergebnissen für SPD und CDU steht das Thema Klima bei allen Parteien ganz oben auf der Agenda. Der Plan, mit großer Einigkeit für Gladbeck den "Klimanotstand" auszurufen, wäre am 6. Juni aber fast im parteipolitischen Klein-Klein untergegangen. Noch am Mittwoch schien sich harmonische Einigkeit bei einer für den nächsten Tag anberaumten Sondersitzung des Stadtrates abzuzeichnen: "Mit dem Ausrufen des Klimanotstandes will die Politik über...

  • Gladbeck
  • 07.06.19
Politik
In den Randbereichen der Friedhöfe, wie hier in Dümpten, soll das neue Konzept greifen.

Versammlung zum Friedhofskonzept
Bürger machen ihrem Ärger im Ratssaal Luft

Mit ihren Plänen zum neuen Friedhofskonzept ist die Stadtverwaltung zuletzt auf jede Menge Unverständnis gestoßen. Das änderte sich auch bei der Bürgerversammlung im Ratssaal freilich nicht. Die Teilnehmer ließen ihrem Ärger zum Teil freien Lauf. Einige von ihnen wollen sich nun zusammentun. „Wenig empathisch“, nannten die Teilnehmer das Vorgehen der Verwaltung, andere finden das Konzept gar „überflüssig“, sprachen von einem „Vertrauensverlust“ oder „einem ganz schrecklichen Zustand“. „Es...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 05.05.19
  •  2
Politik

Friedhofsentwicklungskonzept
Vermeulen sieht wenig Erfolgsaussichten für Klagen gegen das Friedhofskonzept

Die Verwaltung rüstet sich für einen Sturm der Entrüstung, wenn am Freitag (3. Mai) ab 18 Uhr im Ratssaal die Bürgerversammlung zum umstrittenen Friedhofsentwicklungskonzept (FEK) über die Bühne geht. Die Verantwortlichen verstehen zwar die Emotionalität des Themas, sehen sich aber auf der richtigen Seite. Klagen geben sie keine großen Erfolgsaussichten. "Kosten und Erträge gehen immer mehr auseinander", begründet Dezernent Peter Vermeulen den Grund für das neue Konzept. Beides wieder auf...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.04.19
  •  1
Politik
28 Bilder

Kleve: „Fridays for Future“ wird zur weltweiten Bewegung

In mehr als 100 Ländern demonstrierten heute Schüler*Innen für eine andere Klimapolitik. Eine Pandemie, eine weltweite Infizierung. Keimzelle dieser Pandemie ist die 16-jährige Schülerin Greta Thunberg aus Schweden. In gerademal einem halben Jahr eroberte der Klimaschutz-Virus "Greta", der das Immunsystem der kranken Erde aktivieren und das Krebsgeschwür menschlichen Handelns auf ein erträgliches Maß reduzieren kann die ganze Welt. Leider scheinen nur Schüler*Innen für diesen ...

  • Kleve
  • 15.03.19
  •  3
  •  4
Politik
Kampf dem Plastikmüll - Verpackungen aus Zucker und Milchsäure - Das Bild zeigt herkömmlichen Verpackungsmüll aus Plastik, der tägliche Verpackungswahnsinn.
2 Bilder

Kampf dem Plastikmüll
Verpackungen aus Zucker und Milchsäure

Sieht aus wie Plastik. Fühlt sich an wie Plastik. Knistert wie Plastik. Ist aber aus Zucker und Milchsäure ... Der kleine aufgedruckte Keimling auf der Verpackung darf als Restmüll in die Biotonne. In Holland hat der Kampf um den Plastikmüll begonnen, dank einer Firma aus Deutschland in Nordhorn. Der Einsatz in Deutschland scheitert im Moment an der "Verpackungsordnung" (Gesetzesänderung im Januar 2019) und an der Müllindustrie. Zeit und Geld spielen dabei wieder eine Rolle. Zurzeit...

  • Dorsten
  • 24.11.18
Politik

BAMH-Fraktion für konkrete Umweltpolitik

„Wir wollen konkrete Umweltpolitik für Mülheim machen. Nach unserer Aktion für den Schutz der Bienen und zur Feinstaubbelastung haben wir jetzt für die nächste Sitzung des Umweltausschusses drei weitere Punkte ins Auge gefaßt,“ so der umweltpolitische Sprecher der BAMH Fraktion, Dr. Martin Fritz. Konkret verwies er auf die Anfragen und den Antrag, die in der Sitzung vom 01.10.2018 behandelt werden sollen. Zunächst frage die Fraktion nach dem Stand der nach der Wasserrahmenrichtlinie...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 16.09.18
  •  1
  •  1
Politik
Daniel Mühlenfeld

SPD-Fraktion regt Bildungsprojekt zur Wertstofftrennung an

Bereits die Kleinsten für den verantwortungsbewussten Umgang mit Wertstoffen sensibilisieren. Dieses Ziel verfolgt die Mülheimer SPD-Fraktion mit einem aktuellen Antrag zur nächsten Sitzung des Umweltausschusses. Als Basis für das Bildungsprojekt, das sich besonders an Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse und der Erprobungsstufe der Sek. I richten soll, soll das Konzept der „Wertstoffprofis“ dienen. Hierbei handelt es sich um eine erprobte Initiative der Remondis AG. Daniel...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.05.18
Überregionales

LINKE startet Bürgerbefragung

Mit einer kreisweiten Befragung ruft die Fraktion DIE LINKE. alle Bürgerinnen und Bürger im Kreis Wesel zum Mitmachen auf! In der Umfrage werden wichtige Themen wie etwa der ÖPNV, Umweltpolitik, aber auch gesellschaftliche Entwicklungen behandelt. Unter dem Titel »Kreis Wesel in falschen Händen« ist die Online-Umfrage unter folgendem Link zu finden: www.dielinke-kreiswesel.de DIE LINKE. freut sich auf die Bewertung der aktuellen politischen Lage und den gesellschaftlichen...

  • Dinslaken
  • 29.03.18
Politik
"Wir haben nicht gefragt: Wollen wir den Planeten retten? Wir legten einfach los."

"Wir legten einfach los..."

Die Transition - Town Initiative – „Stadt im Wandel“ Witten/Wetter/Herdecke lädt ein zum Thema: „Tomorrow - die Welt ist voller Lösungen“ (Film) mit anschließender Jahresabschlussfeier. Von 14 Uhr bis ca. 17 Uhr, am 9.12.2017, im Ort der Begegnung, Dortmunder Strasse 97, Ecke - Im Wullen Wir möchten euch zum Ende des Jahres zu einem Teilstück des Films einladen, der uns viele Lösungswege für die Probleme unserer Zeit aufzeigt (ca. 33 Minuten). Ausgangspunkt des Films ist die...

  • Witten
  • 05.12.17
  •  1
Politik
Letzter Blick vor dem Abhängen: Grüne Plakate vor der Meßstelle für Luftschadstoffe an der Gladbecker Strasse. Auch wenn die Bundestagswahl jetzt durch ist, gibt es  keine Politikpause. Lösungen zur Verringerung unserer Luftschadstoffe und für mehr Gemeinsamkeiten all der verschiedenen Gruppen in unseren Stadtteilen wollen diskutiert werden.

Grüner Nordstammtisch lädt ein zur Wahlnachlese!

Die Kreuze für die Bundestagswahl sind gemacht und die Grünen Plakate wieder von den Strassen verschwunden. Das heißt aber nicht, daß Grüne jetzt eine Politikpause einlegen, bis in Berlin Verhandlungen zur Bundespolitik im großen Streit oder einer gemeinsamen "Jamaika"-Regierung beendet werden. Die GRÜNEN im Essener Norden treffen sich am Dienstag dem 10.Oktober wieder um 20:00 Uhr in der Zeche Helene. Reden darüber, wie es nach dieser Bundestagswahl weitergehen kann oder soll, ist...

  • Essen-Nord
  • 03.10.17
Politik

Film: "10 Milliarden - Wie werden wir alle satt"

Die Langenfelder GRÜNEN zeigen diesen Film am Mittwoch, den 13. September 2017 um 19:30 Uhr im Freiherr-vom-Stein-Haus, Hauptstraße 83. Bis 2050 wird die Weltbevölkerung auf zehn Milliarden Menschen anwachsen. Doch wo soll die Nahrung für alle herkommen? Kann man Fleisch künstlich herstellen? Sind Insekten die neue Proteinquelle? Oder baut jeder bald seine eigene Nahrung an? Regisseur, Bestseller-Autor und Food-Fighter Valentin Thurn sucht weltweit nach Lösungen. Auf der Suche nach einer...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 09.09.17
Politik

SPD-Fraktion fordert Konzept für Katastrophenfall

Die aktuelle Diskussion um die maroden belgischen Atomkraftwerke nimmt die SPD-Ratsfraktion zum Anlass, von der Verwaltung Informationen über die Konzeption zum Gesundheitsschutz der Bevölkerung im Katastrophenfall einzufordern. Die auf Empfehlung der Strahlenschutzkommission des Bundes erfolgte Ankündigung des NRW-Innenministeriums, Jodtabletten aufgrund der Pannenserie in naheliegenden belgischen Atommeilern anzuschaffen und an die Bevölkerung zu verteilen, führe nach Ansicht der SPD zu...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.06.16
  •  4
Natur + Garten
3 Bilder

Renovierte Wege im Wald Matena am ehemaligen Schacht 8 in Marl

Im Waldgebiet Matena werden zur Zeit Pflegemaßnahmen durchgeführt. Der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) hat eine Fachfirma mit den Arbeiten beauftragt. Im Rahmen der Durchforstung sind auch notwendige Arbeiten an einigen Waldwegen durchgeführt worden. Durchforstung mit dem Ziel der Waldgesundung Betroffen ist das Waldstück links der B225, Fahrtrichtung Recklinghausen. Das Waldstück um den ehemaligen Schacht 8 war durch den Sturm Kyrill stark in Mitleidenschaft gezogen worden und muss...

  • Marl
  • 29.10.15
  •  1
  •  3
Politik

„Das geplante Fracking-Gesetz der Bundesregierung!

Widerstand gegen geplantes Fracking-Gesetz „Das geplante Fracking-Gesetz der Bundesregierung ist umweltpolitisch ein Super-GAU“ - so die Bilanz des Umweltforums Gelsenkirchen nach einer eingehenden Diskussion. „Mit diesem Gesetz könnte auf 75 % der Fläche der Bundesrepublik mit dieser extrem umweltzerstörerischen Methode Gas gefördert werden. Zerstörte Landschaften, verseuchtes Grundwasser, vergifteter Boden und verpestete Luft wären die Folgen – ebenso eine beschleunigte Klimazerstörung,...

  • Gelsenkirchen
  • 04.07.15
Politik

DIE LINKE. im Kreis Wesel gedenkt Tschernobyl Katastrophe

DIE LINKE. im Kreis Wesel gedenkt zum Jahrestag (26.4.) der Tschernobyl Katastrophe den Opfern des Super-GAU`s vor 29 Jahren in der heutigen Ukraine. Viele Menschen haben ihr Leben verloren. Fast 30 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl am 26. April 1986 gehen von der Reaktorruine noch immer radioaktive Gefahren aus. Tausende Überlebende und deren Nachkommen leiden heute noch unter den Spätfolgen. „Die schrecklichen Katastrophen in Tschernobyl und Fukushima haben gezeigt, dass die...

  • Dinslaken
  • 26.04.15
Natur + Garten

Mehr Natur für Lebensqualität

Ausstellung "StadtNatur" im Glashaus Wie bekommen wir mehr „Natur“ in die Stadt und welche Möglichkeiten zur ökologischen Stadtentwicklung gibt es? Welche Möglichkeiten hat jeder Einzelne, zu einer ökologisch wertvolleren Stadtnatur beizutragen? Auf diese Fragen möchte die Ausstellung "StadtNatur" des Bundesamtes für Naturschutz, die im Glashaus eröffnet hat, Antworten geben. Ob Parkanlage, Grünfläche, Baulücke oder Brachfläche – ein enormes Potenzial erschließt sich, um von und für...

  • Herten
  • 25.02.15
  •  1
Politik
Für eine bessere Essener Zukunft bleibt zu hoffen , dass die rot-schwarze Koalition jetzt nicht tatsächlich bis 2020 die Stadt beherrschen wird - Groko-Stillstand ist schädlich.
2 Bilder

Koalitionsvereinbarung von SPD und CDU Essen - Grüne erkennen viel Unverbindliches und zahlreiche Leerstellen

Zur Koalitionsvereinbarung von SPD Essen und CDU Essen für die Zusammenarbeit im Rat in der Wahlperiode 2014-2020 erklärt Hiltrud Schmutzler-Jäger, Fraktionsvorsitzende der Grünen Ratsfraktion: „Die Koalitionsvereinbarung von SPD und CDU ist voll von Bekenntnissen und Allgemeinplätzen. Sie ist inhaltsleer im Konkreten, denn an vielen Stellen vermeidet die große Koalition verbindliche Festlegungen. Wir sind daher gespannt, wie diese Politik konkretisiert werden soll. So wüssten wir zum Beispiel...

  • Essen-Nord
  • 02.12.14
Politik

Wenn die Erde Fieber hat

Eine erhöhte Temperatur ist immer das sichere Anzeichen der Erkrankung eines Organismus. Eigentumsverhältnisse können sehr kompliziert sein. Insbesondere dann, wenn der Nutzer eines Objektes nicht einsieht oder einsehen will, dass er bei fortwährendem Missbrauch der Allgemeinheit schadet. Ähnlich läuft dieser Prozess beim Menschen ab, der anscheinend der Meinung unterliegt, die Erde als sein Eigentum betrachten zu können. Völlig rücksichtslos werden gigantische Mengen von Kohlendioxyd...

  • Goch
  • 24.10.14
  •  2
  •  1
Politik

Die Linksfraktion im Rat der Stadt Bochum fordert: Kein Fracking in Bochum!

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung der Linksfraktion im Rat der Stadt Bochum: Die Linksfraktion im Rat der Stadt Bochum hat zur nächsten Ratssitzung einen Antrag eingereicht, mit dem Fracking in Bochum verboten werden soll. Ratsmitglied Horst Hohmeier erklärt dazu: „Im Juni 2014 versuchte der Minister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, im Schatten der Fußball WM und damit unbemerkt von der Öffentlichkeit, einen Gesetzentwurf zur Genehmigung von Fracking in Deutschland...

  • Bochum
  • 14.08.14
  •  4
  •  2
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.