Umweltsünden

Beiträge zum Thema Umweltsünden

Politik
Die KOD-Mitarbeiter Maurice Saslona (vorne) und Ruby Eßlinger-Lemke (hinten) kontrollierten in Zivil auch auf der Lambertistraße.

Stadt Gladbeck setzt auf verstärkte Kontrollen
KOD-Mitarbeiter in Zivil im Streifeneinsatz

Die Stadt Gladbeck lässt ihren Worten Taten folgen und geht entschlossener denn je gegen "Dreckspatzen" vor: In der letzten Januarwoche ging der "Kommunale Ordnungsdienst" (KOD) verstärkt mit Teams in Zivil Streife, um auch bislang eher nicht verfolgte kleinere Vergehen zu entdecken und zu ahnden. Denn achtlos weggeworfener Müll, Zigarettenkippen oder auch rücksichtslose Radfahrer in der Innenstadt sind oftmals für andere Bürger durchaus ein Ärgernis. Zu den KOD-Einsatzkräften gehörten...

  • Gladbeck
  • 06.02.20
  •  1
  •  1
Natur + Garten

Die realitätsfremden Angewohnheiten mancher Zeitgenossen (ein Leserbrief)
Von Hundehaltern, Müllschweinen und der Schnittmenge aus beiden Gruppen

Jaja - schon wieder dieses Thema! Ich weiß, es nervt. Aber was soll ich denn bitteschön machen? So lange Sie (falls Sie Hundehalter sind), diese kleinen schwarzen Tüten ins Gebüsch werfen, werden wir das Thema nicht los. Allerdings sind nicht nur diese Tüten das Problem. Wie Antonia Horstmann in ihrem Leserbrief (siehe HIER!) erklärt, haben Müllschweine in Obrighoven mal wieder Hochkonjunktur. Und nicht nur dort (Schafweg/Eichenstraße), sondern fast überall in Wesel. Das ist die bittere...

  • Wesel
  • 10.03.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten
  3 Bilder

Plastik im Meer

Bei meinem letzten Urlaub in der Türkei, fand ich nach einem stürmischen Seegang diese Auster mit Plastikanteil am Strand.

  • Oberhausen
  • 19.03.17
Überregionales
"Der Zustand bei uns am Aschebrok in Holsterhausen ist ein Skandal", findet Susanne Reifschneider.
  2 Bilder

Ärger in Herne-Holsterhausen: Ohne Ende Müll

Susanne Reifschneider stinkt es gewaltig. "Bei uns am Aschebrok in Holsterhausen herrscht ein regelrechter Mülltourismus. Die Container werden ständig zugemüllt. Auch an unseren privaten Abfalltonnen legen fremde Leute einfach ihren Dreck ab." Susanne Reifschneider hat sich beim Wochenblatt gemeldet und macht ihrer Verärgerung Luft. Warum nicht bei der Stadt? Denn zuständig ist die städtische Gesellschaft Entsorgung Herne. "Hab' ich schon gemacht, gefühlte tausend Mal. Passiert ist seit...

  • Herne
  • 13.07.16
  •  2
  •  1
Politik
  4 Bilder

MUSS das sein???

Ich werde es nie begreifen! Immer wieder entsorgen "liebe Mitmenschen" ihren Müll auf diese Weise.

  • Moers
  • 15.09.13
  •  16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.