Umweltschutz

Beiträge zum Thema Umweltschutz

Sport
Alle Dortmunder sind aufgerufen, sich am „Stadtradeln“ zu beteiligen.

Dortmund radelt um die Wette

Dortmund beteiligt sich vom 14. Juni bis 4. Juli 2014 erstmalig am deutschlandweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ des Klima-Bündnis, dem kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz. Mitglieder des Rates und alle Dortmunder sind eingeladen, drei Wochen lang kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer beruflich sowie privat für den Klimaschutz und für die Stadt Dortmund zu sammeln. Außerdem sucht Dortmund sogenannte „Stadtradler-Stars“, das sind Menschen, die während des...

  • Dortmund-City
  • 19.05.14
Politik
Der kritische Agrarbericht 2014. Schwerpunkt des 300-Seiten starken Jahrbuches ist diesmal die Tierhaltung.
  3 Bilder

Kritischer Agrarbericht: Agrarwende muss bei der Tierhaltung ansetzen - "Wir haben es satt!"- Demonstration in Berlin

Zum Auftakt der Internationalen Grünen Woche in Berlin stellte das AgrarBündnis – ein Bündnis von 24 Verbänden aus Landwirtschaft, Umweltschutz, Tierschutz und Entwicklungsarbeit – den Kritischen Agrarbericht 2014 vor und nahm Stellung zu aktuellen agrarpolitischen Themen. Schwerpunkt des 300-Seiten starken Jahrbuches ist diesmal die Tierhaltung. Freihandel untergräbt Standards und Demokratie Hubert Weiger, Vorsitzender des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) ging auf das...

  • Dortmund-Ost
  • 17.01.14
  •  1
  •  1
Überregionales
Der neue Leiter des Umweltamtes, Dr. Rainer Mackenbach.

Neuer Chef beim Umweltamt

Seit dem 1. Januar ist Dr. Rainer Mackenbach (60) neuer Chef im Umweltamt der Stadt. Der studierte Diplom-Geologe stammt aus dem oberbergischen Waldbröl. Bereits in jungen Jahren zog es ihn nach Köln, wo er zunächst seine Schulzeit und später auch sein Studium an der Universität zu Köln absolvierte. Der Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Eiszeitenforschung folgte 1984 die Promotion zum Doktor der Naturwissenschaften. Seit 1985 ist Rainer Mackenbach als...

  • Dortmund-City
  • 16.01.14
Politik
Möchten Sie mit Ihrem Geld anonyme Kleidung aus Ländern der 3. Welt erwerben? Dort sind Kinderarbeit, schlechte soziale und ökologische Standards an der Tagesordnung. Möchten Sie durch Ihren Lebensmitteleinkauf mitverantwortlich sein für eine Landbewirtschaftung, die keine Rücksicht nimmt auf das Grundwasser, die Tierwelt und den Erhalt des Bodens? Ist es Ihnen gleichgültig, ob mit Ihrem Geld Ressourcen verbraucht oder geschont, Tierversuche durchgeführt werden oder nicht? (www.oekonetzwerk-dortmund.de)
  3 Bilder

10 Jahre ÖkoNetzwerk Dortmund e.V. : Von ökologischen Lebensmitteln über wohngesunde Möbel, Architektur & Design bis zu fair gehandelter Kleidung und regenerativer Energie

Mit dem ÖkoNetzwerk Dortmund e.V. feiert ein kleiner aber nicht minder agiler Verein nun sein zehnjähriges Jubiläum. An 365 Tagen des Jubiläumsjahr und darüber hinaus präsentiert das Ökonetzwerk-Dortmund im Blog 365do.de bemerkenswerte ökologische Tipps rund um Dortmund. Dies ist aber nur ein Baustein in der zehnjährigen Geschichte des Netzwerkes in Dortmund um den ökologischen Gedanken weiter zutragen. Gemeinsame Kurse und Veranstaltungen mit der VHS und dem ADFC haben gezeigt, dass großes...

  • Dortmund-City
  • 06.11.13
  •  1
Politik
Das verbliebene Betriebsgebäude der Zeche-Kurl in Dortmund im Stadtbezirk Scharnhorst.
  2 Bilder

DIE LINKE.DORTMUND sorgt sich um Grundwasser in Kurl

Die Partei DIE LINKE macht sich Sorgen um mögliche Grundwasserbelastungen in Kurl. Im Zusammenhang mit der Standortfrage für einen Sportplatz für den SC Husen-Kurl war die Linksfraktion im Dortmunder Rat auf ein Gutachten aus den späten 80er Jahren gestoßen, dass sich mit der Gefährdungslage vor dem Hintergrund der Altlasten auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Kurl befasste, dass sich derzeit im Besitz des RWE-Konzerns befindet. „Da das Gelände bisher nicht saniert wurde, ist die Problematik...

  • Dortmund-Ost
  • 18.09.13
Politik
NEIN zur Verlängerung der OWIIIa sagen Bürgerinitiativen, Umweltschutzverbände und zahlreiche Bürger/innen

NRW-Regierung wird Planungen zum OWIIIa-Ausbau in Unna nicht fortsetzen

Die Bürgerinitiative "BISuF" (Schützt unseren Freiraum) begrüßt die Entscheidung der Landesregierung, die Planungen für eine Ortsumgehungen Unna (Westtangente) sowie Unna/Massen (Nordumgehung) nicht weiter zu verfolgen. Kommunale Politiker von SPD und CDU hatten versucht, diese Entscheidung im NRW-Verkehrsministerium in ihrem Sinne zu beeinflussen. Zwar bleiben die Anwohner in Unna und Kamen zunächst auf unabsehbare Zeit vor einer Zunahme durch Lärm und Abgase verschont. Gleichzeitig ist nun...

  • Dortmund-Ost
  • 16.10.12
Überregionales
  3 Bilder

Feiern und Lernen auf Wickeder Kinderfest

Um den daheim gebliebenen Kindern ein bisschen Abwechslung zum Ferienende zu bieten, hat sich das Wohnungsunternehmen LEG, vom Mieterbeirat Wickede unterstützt, etwas ausgedacht: Auf dem Kinderfest in Wickede brachte die Entsorgung Dortmund GmbH (EDG) den Kindern Wissenswertes zum Thema Abfalltrennung näher. Am Infomobil der EDG lernten die kleinen Umweltschützer beim Sortierspiel, wie sie Müll richtig trennen. Für alle Kinder die beim Müll-Sortier-Spiel gepunktet hatten, gab es Gutscheine für...

  • Dortmund-Ost
  • 22.08.12
Politik
Die Sprecherin der BI - Astrid Grolla
  4 Bilder

Dortmunder Bürger- Initiativen -3- "Bürgerinitiative - Prosportplatz - Pronatur"

Heute möchte ich die Serie über die aktuell ca. 36 Dortmunder Bürger - Initiativen fortsetzen und so die Bürger - Initiativen einmal mit ihrer wertvollen Arbeit öffentlich vorstellen. Heute die Bürgerinitiative - Pro Sportplatz – Pro Natur Eine große Zahl Bürgerinitiativen und Initiativen hat sich in Dortmund gebildet. Oft als Reaktion auf vielfach falsche und oft kritisierte Straßenbauprojekte und Industrie- und Gewerbeansiedlungen. Lärm und Umweltverschmutzung in vielfältigster Form...

  • Dortmund-Ost
  • 26.03.12
  •  2
Politik
Bürgerinitiative für die Aufklärung des PCB-Skandals in Dortmund
  6 Bilder

Dortmunder Bürger- Initiativen -2- Bürgerinitiative für die Aufklärung des PCB-Skandals in Dortmund ( Envio )

Heute möchte ich die Serie über die aktuell ca. 36 Dortmunder Bürger - Initiativen fortsetzen und so die Bürger - Initiativen einmal mit ihrer wertvollen Arbeit öffentlich vorzustellen. Eine große Zahl Bürgerinitiativen und Initiativen hat sich in Dortmund gebildet. Oft als Reaktion auf vielfach falsche und oft kritisierte Straßenbauprojekte und Industrie- und Gewerbeansiedlungen. Lärm und Umweltverschmutzung in vielfältigster Form spielen dabei eine sehr große Rolle. Bei vielen Bürgern...

  • Dortmund-City
  • 09.02.12
  •  1
Politik
Logo BISuF
  22 Bilder

Dortmunder Bürger- Initiativen -1- Bürgerinitiative "Schützt unseren Freiraum" ( BISuF)

Ich möchte hier und heute loslegen, in loser Folge eine Serie über die aktuell ca. 36 Dortmunder Bürger - Initiativen zu veröffentlichen und so die Bürger - Initiativen einmal mit ihrer wertvollen Arbeit öffentlich vorzustellen. Eine große Zahl Bürgerinitiativen und Initiativen hat sich in Dortmund gebildet. Oft als Reaktion auf vielfach falsche und oft kritisierte Straßenbauprojekte und Industrie- und Gewerbeansiedlungen. Lärm und Umweltverschmutzung in vielfältigster Form spielen...

  • Dortmund-Ost
  • 24.01.12
  •  1
Natur + Garten
Klasse: Eingeweiht wurde das von den Körner Uhland-Grundschülern selbst mitgebaute Insekten-Hotel im so genannten Körner Park.
  6 Bilder

Insektenhotel und Schilder werten kleinen Körner Park auf, doch Müll und Hundekot stören das Bild erheblich

Ein Hotel für Insekten und Schilder, die über Pflanzen und Tiere hier aufklären, werten den kleinen Park in Körne weiter auf. - Doch wo Licht ist, ist auch Schatten: Trotz allen Engagements des Körner Kultur- und Kunstvereins laden Müll und Hundekot nicht wirklich zum Verweilen im Grün dort ein. Der Ost-Anzeiger fragte nach. Die Körner Uhland-Grundschüler und Schulleiterin Jutta Portugall freuten sich riesig über „ihr“ neues Insektenhotel (siehe Foto oben) und die neue Beschilderung, die...

  • Dortmund-Ost
  • 29.06.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.