Umweltschutz

Beiträge zum Thema Umweltschutz

Politik

FDP Hattingen verzichtet bei der Kommunalwahl auf Plakate

Die FDP Hattingen wird in der nun beginnenden heißen Phase des Kommunalwahlkampfes auf das Anbringen von Wahlplakaten an den Straßenlaternen verzichten. Der Stadtverbandsvorsitzende Robin Thiele dazu: "Wir suchen den Kontakt zur den Hattingern im persönlichen Gespräch und in den sozialen Netzwerken, aber nicht mehr, indem wir die Stadt mit Plakaten zukleistern. Plakate zu bedrucken, die fast niemand liest und von vielen Menschen als störend für unser Stadtbild empfunden werden, ist weder...

  • Hattingen
  • 09.08.20
Vereine + Ehrenamt
4 Bilder

Nachbarschafts-Spontan-Aktion: Müll sammeln im Wald Bergstraße/Blankensteiner Straße in Hattingen
Müll sammeln im Wald Bergstraße/Blankensteiner Straße in Hattingen - 4000 qm Wald retten!

Nachbarschafts – Spontan - Aktionstag: Müll sammeln im Wald Bergstraße / Blankensteiner Straße Die Nachbarschaft traf sich heute und sammelten den Müll auf, den Mitmenschen achtlos hinschmeißen. Plastikverpackungen, Flaschen und Gläser woran sich Tiere (übrigens auch Hunde) verletzen können. Verzinkter Maschendraht und Tonblumentöpfe, Leitern und Begrenzungshütchen. Ich bin Hundebesitzer und es macht mich immer wieder sprachlos: Liebe Mit-Hundebesitzer: Hundekot! Hundekot in...

  • Hattingen
  • 29.02.20
Natur + Garten

NABU informiert im Rahmen der Gartenkampagne
Schmetterlinge in Hattingen

Hattingen. Der NABU Hattingen lädt im Rahmen seiner Gartenkampagne am Montag, 27. Mai, um 19 Uhr, zu einem Vortrag über Schmetterlinge im Bürgerzentrum Holschentor, Talstraße 8, ein. "Wir alle merken, es werden immer weniger Tagpfauenaugen, Kleine Füchse und Admirale, die von Blüte zu Blüte gaukeln. Was können wir dagegen tun?" Sarah Bölke von der NABU-Regionalstelle Ruhrgebiet beantwortet diese und viele andere Fragen und stellt die wichtigsten Arten vor. Um eine Spende für den Naturschutz...

  • Hattingen
  • 23.05.19
Kultur

planet(a)
„Tut der Erde nicht weh, denn wir haben keinen Planeten B.“

Der deutsche Kosmonaut Alexander Gerst hat sich aus dem All bei seinen ungeborenen Enkeln entschuldigt, weil seine Generation ihnen die Erde nicht im besten Zustand hinterlassen wird, sondern den Planeten verpestet, Wälder rodet und das Klima zum Kippen bringt. Genau zu diesem Thema hat die Hattingen / Wittener Gruppe KKG (konspirative Kulturgruppe) ein Musikvideo veröffentlicht, mit dem sie den Kunstpreis der Stiftung für Bildung & Kultur zum Thema „Verantwortung und Zukunft“ gewonnen...

  • Hattingen
  • 13.01.19
Überregionales
Eine der vielen "Abfall-Sammel-Gruppen", hier auf der Dahlhauser Straße.
15 Bilder

Viele Teilnehmer bei der Aktion „Sauberes Winz-Baak“

Am heutigen Freitag beteiligten sich Kinder und Erwachsene an der Aktion „Sauberes Winz-Baak“. Zahlreiche volle Abfallsäcke zeigten am Ende den Erfolg dieser Aktion und die Gedankenlosigkeit derjenigen Mitmenschen, die Abfälle einfach in die Umwelt entsorgen. Die Begeisterung war den Kindern der GGS Oberwinzerfeld, des AWO-Kindergartens und des städtischen Kindergartens anzumerken, als sie von den Erzieherinnen mit Handschuhen und teils mit Greifzangen ausgerüstet wurden. In Gruppen gingen...

  • Hattingen
  • 13.04.18
  • 1
Politik
6 Bilder

Aktion Klimaschutz - Grüne Jugend Hattingen setzt Zeichen

Am vergangenen Dienstag, den 05.09.2017, startete die Grüne Jugend Hattingen eine Protestaktion für den Klimaschutz in der Hattinger Innenstadt. Um auf politische Verfehlungen einzelner Parteien hinzuweisen, wurde symbolisch mit Sicherheitsanzug und Mundschutz an mehreren Orten, wie der Hattinger Heggerstraße, am Kirchplatz, in der Bahnhofstraße und letzten Endes auch vor dem Hattinger Rathaus protestiert. Die Hattinger Jugendorganisation möchte damit effektiv auf die...

  • Hattingen
  • 10.09.17
Natur + Garten
Südafrika schimmert durch eine dichte Wolkendecke, im Indischen Ozean braut sich ein Sturm zusammen: Die Erde, unser einziges Zuhause.

Frage der Woche: Was kann man für den Umweltschutz machen?

Die Erde ist ein, soweit bekannt, ziemlich seltenes Exemplar von einem Planeten. Mit einer stabilen Umlaufbahn, einer lebensfreundlichen Atmosphäre sowie einem schützenden Magnetfeld gesegnet, kreist er seit rund 4,6 Milliarden Jahren um seinen Stern und bietet Lebensraum für Milliarden und Abermilliarden Lebensformen. Wir sollten gut auf die Erde aufpassen, denn ein Ersatzplanet ist noch nicht in Sicht. Heute ist uns klar, dass wir Menschen besonders im Laufe der letzten 200 Jahre viel dazu...

  • 24.11.16
  • 72
  • 14
Vereine + Ehrenamt
Walter Banhold (links) und Jens Sowada vom geschäftsführenden Vorstand des ASV Henrichshütte vor dem Vereinsheim. Foto: Pielorz
3 Bilder

Wasser (8): Viel mehr als nur Angeln

Mit der Gründung des Hüttenwerkes Henrichshütte nahm der Wandel Hattingens zu einem schwerindustriellen Zentrum 1854 seinen Anfang. Die rasante Entwicklung des Unternehmens in der Mitte des 20. Jahrhunderts machte sogar eine Verlegung des Ruhrlaufs notwendig. 1959 waren die Arbeiten abgeschlossen. Zu dieser Zeit beschäftigte die Firma ca. 8000 Arbeitnehmer, die zum überwiegenden Teil im Großraum Hattingen ansässig waren. Heute hält ein Angelverein im Wortsinn den Firmennamen aufrecht – der ASV...

  • Hattingen
  • 06.08.16
  • 2
Politik
Plastiktüten sollen bald kosten. Ist das richtig so?

Frage der Woche: Brauchen wir kostenlose Plastiktüten?

Wenn es nach Bundesumweltministerin Barbara Hendricks gegangen wäre, gäbe es sie schon seit Anfang des Monats nur noch gegen Aufpreis. Die Plastiktüte, von Kunden als komfortable Serviceleistung geschätzt, von Umweltschützern seit Langem kritisiert, war schon seit Monaten Gegenstand zäher Verhandlungen. Am vorgestrigen Dienstag, 26. April, unterschrieben schließlich Ministerin Hendricks sowie Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbands Deutschlands (HDE) eine gemeinsame Erklärung,...

  • 28.04.16
  • 54
  • 5
Überregionales
Schmutzige Fotos unserer Teilnehmer (von links). Oben die Motive von Peter Ries und Christiane Stiller, unten von Eelco Hekster und Christian Voigt. Fotos: Lokalkompass
39 Bilder

Foto der Woche: Dreckige Ecken und wilde Müllhalden

In dieser Woche setzen wir wieder einen Vorschlag aus den Reihen unserer Teilnehmer um: Dieter Böhm hatte die Idee, sich auch mal den unschönen Dingen des Lebens zu widmen: "Wilde Müllkippen und dreckige Ecken" lautet seine Idee. Leider ist die Verunreinigung von Natur und städtischen oder privaten Grundstücken durch die illegale Abfallentsorgung trauriger Alltag, obwohl den Verursachern - sofern diese zu ermitteln sind - hohe Geldbußen drohen. Für die Beseitigung der Dreckecken wird...

  • 08.02.16
  • 29
  • 18
Ratgeber

Umweltbrummi ist unterwegs

Hattingen. Am Donnerstag und Freitag, 15. und 16. März, fährt der Umweltbrummi durch die Straßen, um Problemabfälle zu „schlucken“. Die Umweltstation steht am Samstag, 17. März, von 9 bis 14 Uhr auf dem Parkstreifen am Wildhagen. Kostenlos eingesammelt werden Medikamente, Chemikalien, Pflanzenschutzmittel, Farbreste und Lösungsmittel aber auch Autobatterien, Säuren und Laugen, ölhaltige Abfälle, Batterien, Spraydosen, Leuchtstoffröhren und vieles mehr. Autoreifen werden nicht mitgenommen;...

  • Hattingen
  • 13.03.12
Überregionales

Ökomarkt in Hattingen

Der von den Vereinten Nationen proklamierte Tag der Umwelt wird alljährlich am 5. Juni begangen. Aus diesem Anlass veranstaltet die Stadt Hattingen traditionell an einem Samstag im Juni den Hattinger Ökomarkt, der in diesem Jahr am 18. Juni 2011 stattfinden wird. Zwischen 9 und 16 Uhr präsentieren sich Händler und Organisationen auf dem Unter- und Obermarkt sowie auf der Heggerstraße. Das Waren- und Beratungsangebot ist breit gefächert. Rund 25 Teilnehmer werden diesmal ihre Stände...

  • Hattingen
  • 03.06.11
Politik
Foto: Vadim Kantor/Greenpeace
3 Bilder

Erinnerungen an Tschernobyl

Mit Tschernobyl gab es am 24. April 1986 den ersten so genannten Super-Gau, den größten anzunehmenden Unfall in einem Atomkraftwerk. Mit dem Unglück in Fukushima bekommt dieses traurige „Jubiläum“ wieder erschreckende Brisanz. Doch im Gegensatz zu Fukushima war Deutschland unmittelbar betroffen. Unter anderem waren Teile Süddeutschlands kontaminiert. Verstrahlte Lebensmittel waren die Folge. Was bedeutete Tschernobyl für die Lebensumstände? Was hat sich seitdem geändert? Und haben Sie...

  • Essen-Süd
  • 20.04.11
  • 10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.