Umweltschutz

Beiträge zum Thema Umweltschutz

Natur + Garten
Wie halten Sie es mit dem Thema Mülltrennung?

Guten Tag!
Diskutieren Sie mit!

Auch in unserer Zeitung beziehungsweise in unserer Stadt ist das Thema Umwelt- und Klimaschutz schon längst angekommen. In der nächsten Ausgabe finden Sie, liebe Leser, zum Beispiel einen ausführlichen Bericht unseres Reporters Walter Demtröder über seinen Ausflug in die E-Mobilität . Kinder vom Verkehrs-Club Witten waren zu Besuch auf dem Betriebshof Witten und lernten alles zum Thema Mülltrennung . Und damit diese auch besser funktioniert, sorgen Stadt und AHE für gepflegtere...

  • Witten
  • 22.10.19
Politik
Erzieher Fuchs holt die #100kippenchallenge nach Witten

Der Umwelt helfen möchte Christian Fuchs nun auch mit einer öffentlichen Aktion in der Wittener Innenstadt
Erzieher Fuchs holt die #100kippenchallenge nach Witten

„Plötzlich sehe ich sie überall rumliegen, die Zigarettenkippen auf dem Boden, in unserer Stadt und besonders in den Parkanlagen in Witten“, erzählt uns Christian Fuchs. Er ist pädagogische Fachkraft und arbeitet als Erzieher an der Universität Witten Herdecke. Als das Thema „Müll und Umwelt“ mit den Kindergartenkindern wieder genauer unter die Lupe genommen wurde, sah auch der engagierte Erzieher genauer hin. „Ich hole meine Sonntagsbrötchen im Jutebeutel und verzichte auf die Papiertüte...

  • Witten
  • 21.09.19
  •  1
  •  2
Natur + Garten
Thomas Strauch, Geschäftsführer der Wabe, Mitarbeiter der Radstation und Fahrer des E-Transporters Andreas Polzin und Alfred Frielinghaus, der sich um die Abholung des Transporters und die Einweisung für die Mitarbeiter gekümmert hat, präsentieren das neue elektrisch betriebene Gefährt.

Für die Umwelt
Wittener Arbeitsgesellschaft steigt um auf E-Mobilität

Einen Schritt mehr Richtung CO2-Reduktion schafft die Wittener Gesellschaft für Arbeit und Beschäftigungsförderung (Wabe) mbH durch ihren neuen Elektro-Transporter. Der E-Transporter wird von den Mitarbeitern der Wabe eingesetzt, um die Fertigspeisen und Lebensmittel innerhalb von Witten umweltbewusst auszuliefern. Der Wagen unterliegt entsprechenden Hygiene- und Sicherheitsrichtlinien, welche von den geschulten Mitarbeitern gewissenhaft eingehalten werden. Der Lieferwagen schafft eine...

  • Witten
  • 13.08.19
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Die Wittener Kanuslalom-Gemeinschaft (WKG) hat eine Uferreinigungsaktion durchgeführt.
Uferreinigung durch die WKG-Kanuten

Ein Sammelbereich war die öffentliche Ruhrwiese an der Uferstraße. Ein zweiter Schwerpunkt der Reinigungsaktion waren die Ruhrufer zwischen der Staustufe Hohenstein und der Mündung des Mühlengrabens. Auf der Ruhr wurde von Paddelbooten aus gesammelt. Trotz des regnerischen und stürmischen Wetters haben sich 16 WKG-Kanuten an der Aktion beteiligt. Der Einsatz für Natur und Umwelt hat sich gelohnt. Erstaunlich und gleichzeitig erschreckend war die große Menge des gesammelten Unrats. Es wurden...

  • Witten
  • 15.03.19
Kultur
Das Bethaus der Wittener Bergleute war ein Ziel der Besucher aus Kursk, gemeinsam mit Mitgliedern des Freundeskreises Witten-Kursk. Foto: Freundeskreis

Klima war ein großes Thema - Freundeskreis Witten-Kursk hatte Besuch aus der Partnerstadt

14 Bürger aus Wittens Partnerstadt Kursk besuchten kürzlich eine Woche lang die Ruhrstadt. Für die privaten Unterkünfte hatte der Freundeskreis Witten-Kursk gesorgt. Das Programm für diese Woche war dicht: Historischer Stadtrundgang in der Wittener Innenstadt, Besuch bei der Bürgermeisterin, Blumenniederlegung auf den Gräbern sowjetischer Kriegsgefangener auf dem jüdischen Friedhof in Herbede, Muttentalwanderung mit abschließender Knappenschlagung, Besuche der Von-der-Heydt-Kunsthalle in...

  • Witten
  • 06.07.18
  •  1
Politik
"Wir haben nicht gefragt: Wollen wir den Planeten retten? Wir legten einfach los."

"Wir legten einfach los..."

Die Transition - Town Initiative – „Stadt im Wandel“ Witten/Wetter/Herdecke lädt ein zum Thema: „Tomorrow - die Welt ist voller Lösungen“ (Film) mit anschließender Jahresabschlussfeier. Von 14 Uhr bis ca. 17 Uhr, am 9.12.2017, im Ort der Begegnung, Dortmunder Strasse 97, Ecke - Im Wullen Wir möchten euch zum Ende des Jahres zu einem Teilstück des Films einladen, der uns viele Lösungswege für die Probleme unserer Zeit aufzeigt (ca. 33 Minuten). Ausgangspunkt des Films ist die...

  • Witten
  • 05.12.17
  •  1
Natur + Garten

Transition Town in Bolivien

Initiativgruppe „Stadt im Wandel“- Transition Town-Gruppe Witten/Wetter/Herdecke - lädt Interessierte ein zum Thema: „Bolivien – die erste Transition Town in Südamerika“. Frau Dr. Franken, ehemalige Wittenerin und Gewässerökologin, berichtet über Samaipata, die erste Transition-Town Boliviens und über ihr Ökodorf-Projekt, sowie Projekte im Bereich der Zukunftstechnologien. Samaipata ist ein traditionelles bolivianisches Dorf, indem sich allerdings einige Menschen angesiedelt haben, die zum...

  • Witten
  • 04.07.17
Natur + Garten
2 Bilder

„Baum ab? Nein danke!“-Veranstaltung

Auftaktveranstaltung zum Einwohnerantrag „Baum ab? Nein danke!“ am 13. Juni ab 19 Uhr veranstaltet die Baumschutzinitiative eine Informationsveranstaltung im Ardey Hotel, Ardeystraße 11. Kerstin Ciesla, stellvertretende Landesvorsitzende des BUND NRW, hält den Eingangsvortrag über Baumschutz in der Stadt und die Folgen der Abschaffung der Baumschutzsatzung in Duisburg. Dort kam es nach einer Aufweichung des Baumschutzes zu einer massiven Abholzung. Eine ähnliche Entwicklung in Witten...

  • Witten
  • 11.06.17
  •  2
Natur + Garten

Unheilige Allianz gegen die Baumschutzsatzung

Am Montag, 21.11.2016 verhandelte der ASU ein Antrag der GroKo, pauschal "Nadelbäume, Birken, Pappeln und Weiden" von der Baumschutzsatzung auszunehmen. Angeblich handelt es sich dabei um Bäume, die durch den Klimawandel gefährdet seien. Deshalb soll es erlaubt sein, diese Bäume vorsorglich und ohne Ersatzpflanzung zu fällen. Stadtkämmerer Kleinschmidt wies darauf hin, dass beiweitem nicht alle Nadelbäume durch den Klimawandel gefährdet sind, und dass die Stadtverwaltung daher die Liste der...

  • Witten
  • 24.11.16
Natur + Garten
Südafrika schimmert durch eine dichte Wolkendecke, im Indischen Ozean braut sich ein Sturm zusammen: Die Erde, unser einziges Zuhause.

Frage der Woche: Was kann man für den Umweltschutz machen?

Die Erde ist ein, soweit bekannt, ziemlich seltenes Exemplar von einem Planeten. Mit einer stabilen Umlaufbahn, einer lebensfreundlichen Atmosphäre sowie einem schützenden Magnetfeld gesegnet, kreist er seit rund 4,6 Milliarden Jahren um seinen Stern und bietet Lebensraum für Milliarden und Abermilliarden Lebensformen. Wir sollten gut auf die Erde aufpassen, denn ein Ersatzplanet ist noch nicht in Sicht. Heute ist uns klar, dass wir Menschen besonders im Laufe der letzten 200 Jahre viel dazu...

  • 24.11.16
  •  72
  •  14
Natur + Garten

Glyphosat an der Kindertagesstätte?

Auffällige braune Verfärbungen an Brombeersträuchern hinter einer Kita könnten von Glyphosat herrühren. Grüne bitten Stadtverwaltung um Klärung Zwischen der AWO-Kita in der Willi-Brandt-Str. und dem südlich davon gelegenen als Gartenfläche genutzten Grabeland wuchern schon viele Jahre dichte Brombeerhecken. Anwohner haben die Sträucher regelmäßig abgeerntet und die Früchte zu Marmelade verarbeitet. Aber dieses Jahr war alles anders, denn nachdem die Sträucher zurück geschnitten wurden,...

  • Witten
  • 29.08.16
Natur + Garten
Wer am Gartentor Salz gegen Unkraut streut, macht sich nicht nur strafbar, sondern gefährdet auch das Wachstum der Pflanzen im eigenen Garten.

Kann Salz denn Sünde sein?

Das fragen die Wittener GRÜNEN in einer aktuellen Anfrage an die Stadtverwaltung. Grund für die Anfrage ist die weit verbreitete Unsitte, Unkraut auf Wegen und Bürgersteig mit Salz zu bekämpfen. Aber ist das überhaupt rechtens? Die Landwirtschaftkammer des Landes NRW hat nämlich schon vor vielen Jahren erklärt, dass keine Unkrautvernichtungsmittel auf gepflasterten Flächen verwendet werden dürfen Pressemitteilung Landwirtschaftskammer. Bei Zuwiederhandlungen drohen Geldbußen von bis zu...

  • Witten
  • 25.08.16
Politik
Plastiktüten sollen bald kosten. Ist das richtig so?

Frage der Woche: Brauchen wir kostenlose Plastiktüten?

Wenn es nach Bundesumweltministerin Barbara Hendricks gegangen wäre, gäbe es sie schon seit Anfang des Monats nur noch gegen Aufpreis. Die Plastiktüte, von Kunden als komfortable Serviceleistung geschätzt, von Umweltschützern seit Langem kritisiert, war schon seit Monaten Gegenstand zäher Verhandlungen. Am vorgestrigen Dienstag, 26. April, unterschrieben schließlich Ministerin Hendricks sowie Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbands Deutschlands (HDE) eine gemeinsame Erklärung,...

  • 28.04.16
  •  54
  •  5
Überregionales
Schmutzige Fotos unserer Teilnehmer (von links). Oben die Motive von Peter Ries und Christiane Stiller, unten von Eelco Hekster und Christian Voigt. Fotos: Lokalkompass
39 Bilder

Foto der Woche: Dreckige Ecken und wilde Müllhalden

In dieser Woche setzen wir wieder einen Vorschlag aus den Reihen unserer Teilnehmer um: Dieter Böhm hatte die Idee, sich auch mal den unschönen Dingen des Lebens zu widmen: "Wilde Müllkippen und dreckige Ecken" lautet seine Idee. Leider ist die Verunreinigung von Natur und städtischen oder privaten Grundstücken durch die illegale Abfallentsorgung trauriger Alltag, obwohl den Verursachern - sofern diese zu ermitteln sind - hohe Geldbußen drohen. Für die Beseitigung der Dreckecken wird...

  • 08.02.16
  •  29
  •  18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.